Embracer Group: Drei weitere Studios über Saber Interactive aufgekauft

Kommentare (10)

Die Embracer Group hat drei weitere Studios aufgekauft. Demnach sollen die neu akquirierten Studios unter dem Schirm von Saber Interactive agieren und dem Studio unter die Arme greifen.

Embracer Group: Drei weitere Studios über Saber Interactive aufgekauft

In den letzten Jahren hat sich die Embracer Group, der Mutterkonzern hinter THQ Nordic, Gearbox Software und Saber Interactive, bereits eine Vielzahl an Entwicklerstudios gesichert. Nun hat das Unternehmen drei weitere Akquisitionen bekanntgegeben.

Neue Märkte und Talente erschließen

Demnach wurden die Demiurge Studios, Fractured Byte und SmartPhone Labs aufgekauft. Sie werden zukünftig Saber Interactive unterstellt sein. Bei Demiurge Studios handelt es sich um ein unabhängiges Entwicklerstudio, das in Cambridge, Massachusetts, USA angesiedelt ist und Saber Interactives Stand auf dem amerikanischen Markt stärken soll. In den vergangenen 16 Jahren hatte sich Demiurge als Support-Studio einen Namen gemacht und unter anderem an „BioShock“, „Mass Effect“, „Borderlands“ und mehreren „Rock Band“-Inhalten gearbeitet.

Mit Fractured Byte wurde ein namhaftes Studio aus Estland mit knapp 50 Mitarbeitern aufgekauft, das sich auf die unabhängige Spieleentwicklung und Portierungen konzentriert hatte. Somit hat man sich ein weiteres Support-Studio für Saber Interactive gesichert, das bei zukünftigen AAA-Entwicklungen unter die Arme greifen soll. Das russische Studio Smartphone Labs legt den Fokus wiederum auf Software-Tests und Entwicklungen für Mobile-Plattformen, PC, Konsolen und VR-Plattformen.

Mehr zum Thema: Embracer Group – 3D Realms, CrazyLabs und weitere Studios übernommen

Im Allgemeinen sollen die neuen Studios auch in den verschiedenen Gebieten den Einfluss von Saber Interactive stärken, wodurch man auch entsprechend talentierte Mitarbeiter entdecken und anheuern kann.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Buzz1991 sagt:

    Wer ist diese Embracer Group und woher haben sie das ganze Geld? THQ ist ja mal pleite gewesen und auch heute kommt da nichts sonderlich gewinnträchtiges.

    Ob diese Studios noch lange existieren werden?

  2. RegM1 sagt:

    Schon wieder... Die kaufen ja alles.

  3. SlimFisher sagt:

    @Buzz1991 es steht doch im Text wer die Embracer Group ist...

  4. Juan sagt:

    Teilweise bkicke ich da nicht mehr durch und kann auch nicht nachvollziehen warum man so viele nonames aufkauft, ähnlich ist es bei Tencent.

  5. Horst sagt:

    Naja, die hauseigenen Saber Studios sollen gestärkt werden, steht ja da. Denke mal, denen werden demnächst fette AAA-Projekte hingelegt. Bin mal gespannt ^^

  6. Sinthoras_96 sagt:

    Embracer ist der Mutterkonzern.
    Die besitzen die Publisher THQNordic, Deep Silver, Prime Matter, Saber Interactive und Handy Games. Und denen sind wiederum diverse Studios und Franchises unterstellt.

  7. Sinthoras_96 sagt:

    Und das THQ von damals hat mir dem jetzigen nichts zu tun. Das Publisher Label von Embracer hieß erst nur Nordic Games. Die haben sich dann irgendwann die Rechte am THQ Namen gekauft und sich umbenannt in THQNordic, weil sie auch viele alte THQ Marken gekauft hatten aus der Konkursmasse und das so gut gepasst hat.

    Mit der Zeit wurde dann immer weiter expandiert mit Koch Media (Deep Silver, Prime Matter), Saber Interactive und Handy Games.

  8. RikuValentine sagt:

    Bei Nordic sind aber auch viele alte THQ Leute unter gekommen.

  9. Christian1_9_7_8 sagt:

    @ Buzz1991 Embracer Group AB ist ein schwedischer Medienkonzern mit Sitz in Karlstad. Operativ tritt die Unternehmensgruppe hauptsächlich über die Tochterunternehmen THQ Nordic GmbH in Wien und Koch Media bzw. Deep Silver in Erscheinung. Zudem werden die Coffee Stain Studios als eigenständiges Tochterunternehmen geführt. Die haben ca. 2200 angestellte

  10. Buzz1991 sagt:

    @Christian1_9_7_8:

    Danke für die Erklärung.