Kena Bridge of Spirits: So findet ihr alle Meditationspunkte – Guide, Tipps

Kommentare (1)

Während eures Abenteuers in "Kena: Bridge of Spirits" könnt ihr allerlei entdecken, unter anderem auf Meditationspunkte. Diese stärken die junge Heldin dauerhaft. Wir zeigen euch, wo ihr diese Orte findet.

Kena Bridge of Spirits: So findet ihr alle Meditationspunkte – Guide, Tipps
"Kena: Bridge of Spirits" ist unter anderem für PS4 und PS5 erhältlich.

Seit einigen Tagen ist das charmante Action-Adventure „Kena: Bridge of Spirits“ digital erhältlich. Der Titel belohnt dabei vor allem neugierige Entdeckernaturen, die sich aufmerksam in den teils weitläufigen Abschnitten umsehen. Besonders nützliche Orte, die ihr finden könnt, sind sogenannte Meditationspunkte, die dafür sorgen, dass sich die maximale Gesundheit unserer jungen Heldin permanent erhöht. Wir helfen euch dabei, alle zu finden.

Meditationspunkt Nr. 1 (Dorf)

Nachdem ihr den Bosskampf gegen den Maskenmacher erfolgreich für euch entschieden habt und anschließend dem Pfad folgt, könnt ihr rechts den ersten Meditationspunkt entdecken.

Meditationspunkt Nr. 2 (Dorf)

Nun folgt eine äußerst kurze Suche: Nachdem ihr den Jäger-Bossgegner in seine Schranken gewiesen habt, wird genau vor euch der Ort der Begierde erscheinen.

Meditationspunkt Nr. 3 (Dorf)

Den letzten Meditationspunkt in diesem Abschnitt könnt ihr nach eurem Sieg gegen den Krieger-Bossgegner finden. Auch in diesem Fall erscheint der Ort genau vor eurer Nase.

Meditationspunkt Nr. 4 (Taros Baum)

Nachdem ihr den Verdorbenen Taro besiegt habt, erscheint der Meditationspunkt genau vor euch.

Meditationspunkt Nr. 5 (Rusus Berg)

Bei Rusus Hinterhof findet ihr einen Warpstein/Schnellreisepunkt, in dessen Nähe ihr eine kaputte Brücke entdecken könnt. Springt über diese rüber und ihr solltet eine blaue Blume an einem Baum entdecken können. Zieht euch mit einem Pfeil nun nur noch an diese heran und ihr findet den Meditationspunkt.

Meditationspunkt Nr. 6 (Vergessener Wald)

Vom Schnellreisepunkt beim Heiligen Baum müsst ihr dem Weg rechts runter und haltet euch anschließend links, um eine kleine Brücke zu überqueren. Haltet euch nun weiter links und folgt dem Wasser flussaufwärts. Am Ende könnt ihr auf der anderen Seite einen blauen Stein sehen, den ihr mit einem Pfeil aktivieren könnt. So aktiviert ihr zwei Plattformen, auf die ihr springt. Folgt dann nur noch dem Weg weiter zu eurem Ziel.

Meditationspunkt Nr. 7 (Vergessener Wald)

Wenn ihr euch auf dem Weg zur Laternenhöhle befindet, könnt ihr eine Waldträne entdecken. Benutzt sie, um die Verderbnis links von euch zu beseitigen. Dort findet ihr nun den nächsten Meditationspunkt.

Meditationspunkt Nr. 8 (Felder)

An einem Punkt müsst ihr in diesem Bereich einen hohen Turm erklimmen. Währenddessen erreicht ihr ein Plateau, bei dem ihr auf der linken Seite einige Ruinen erspähen könnt. Hier wartet nun eine kleine Klettertour auf euch, an dessen Ende ein weiterer Meditationspunkt und ein durchaus malerischer Ausblick auf euch warten.

Meditationspunkt Nr. 9 (Felder)

Vom Schnellreisepunkt bei der Schmiede aus gesehen, müsst ihr euch in den hintersten Raum begeben und dort an einer gekennzeichneten Stelle hochklettern. Kraxelt so lange, bis ihr an einem Vorsprung ankommt, von dem aus ihr in ein Loch in einem Dach gegenüber von euch springen könnt. Dort findet ihr den Punkt, den ihr sucht.

Meditationspunkt Nr. 10 (Felder)

Diesen könnt ihr wieder nicht verfehlen: Nach dem Sieg über die Holzschmiedin erscheint der Punkt vor euch.

Meditationspunkt Nr. 11 (Dorfherz)

Den finalen Meditationspunkt in „Kena: Bridge of Spirits“ findet ihr im Dorfherz. Begebt euch hier vom Warpstein am Eingang des Dorfes aus nach links. Dort erreicht ihr eine kleine Lücke, hinter der sich Verderbnis befindet, die ihr zunächst beseitigen müsst. Werft anschließend eine Bombe auf den Stein darunter, um Plattformen anzuheben. Nun könnt ihr die Lücke überqueren und den Punkt erreichen.

Herzlichen Glückwunsch, nun habt ihr erfolgreich alle Meditationspunkte im Action-Adventure gefunden und Kenas Gesundheit bis zum Maximum gesteigert! Solltet ihr noch etwas Hilfe beim Titel benötigen, dann schaut euch gerne unsere anderen Guides an. Ansonsten wünschen wir euch auch weiterhin viel Spaß mit dem Spiel.

Wie gefällt euch „Kena: Bridge of Spirits“ bisher?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lordran85 sagt:

    Wirklich sehr gutes Spiel, für meinen Geschmack aber dann doch zu viele Bosskämpfe, gerade zum Ende hin.
    Auch das Parry-Fenster hätte gerne etwas größer sein können, dadurch wird es manchmal schon arg happig und bisschen zu frustig, für so ein Zelda-Like.