Resident Evil – Welcome To Raccoon City: Alternativer Trailer betont die Horror-Ausrichtung

Kommentare (8)

Der Trailer zu "Resident Evil: Welcome to Raccoon City" ist euch nicht gruselig genug? Dann solltet ihr einen Blick auf die internationale Trailer-Version werfen. Wegen der stimmungsvollen Musik kommt die Horror-Atmosphäre deutlich besser zur Geltung.

Resident Evil – Welcome To Raccoon City: Alternativer Trailer betont die Horror-Ausrichtung
Leon Scott Kennedy und Claire Redfield schließen sich zusammen.

Am vergangenen Donnerstag wurde der erste Trailer zu „Resident Evil: Welcome To Raccoon City“ veröffentlicht. Neben der amerikanischen Variante wurde zusätzlich ein alternativer Trailer hochgeladen, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Andere Szenen werden gezeigt

Es handelt sich hierbei um den internationalen Trailer, der komplett anders geschnitten wurde und mit einem atmosphärischen Soundtrack unterlegt wurde. Dadurch wirkt das Video deutlich gruseliger und erzeugt eine schaurige Wirkung. Im ersten Trailer hingegen kommt der 90er-Hit „What’s Up“ von der Rockband 4 Non Blondes zum Einsatz.

Genau wie die klassischen „Resident Evil“-Ableger setzt das Film-Reboot den Fokus auf furchterregenden Horror. Hitzige Actionszenen wie in der Filmreihe rund um Milla Jojovich sind demnach nicht zu erwarten. Die Ereignisse des ersten und des zweiten Ablegers werden in diesem Film miteinander verknüpft.

Darum geht es im Film: Die finsteren Machenschaften der Umbrella Corporation haben in der Großstadt Raccoon City eine Zombie-Apokalypse ausgelöst. Eine Gruppe von Überlebenden schließt sich zusammen, um die Wahrheit hinter dem Virus-Aufbruch aufzudecken. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einem abgelegenen Herrenhaus, wo sie auf die furchtbaren Experimente des berüchtigten Pharma-Konzerns stoßen.

Den amerikanischen Trailer findet ihr hier:

Related Posts

Der Kinostart ist für den 24. November geplant. Ab diesem Tag dürft ihr selbst herausfinden, ob „Resident Evil: Welcome To Raccoon City“ seinem Anspruch als waschechter Horrorstreifen gerecht wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    "Im ersten Trailer hingegen kommt der 90er-Hit „What’s Up“ von der Rockband 4 Non Bloods zum Einsatz."

    4 Non Blondes, nicht Bloods.^^

  2. xjohndoex86 sagt:

    Atmosphärischer Soundtrack? Ist doch absolut generisches Gedudel, was in jedem 3. Trailer eingesetzt wird. Da fand ich die Ami Version bei weitem stimmiger. Auch vom Schnitt. Allerdings hätte ich viel eher Cranberries Zombie genommen. Hätte auch textlich besser gepasst.

  3. Marv Potter sagt:

    Wo ist Mr.X

  4. big ed@w sagt:

    der versteckt sich in der X box

  5. flikflak sagt:

    Mist kannste drehen und wenden wie du willst... es bleibt Mist.

  6. KORG-Zero-8 sagt:

    Allein die CGI-FX zeigen dass der Film völlig zu recht als Horror bezeichnet werden kann.

  7. AgentJamie sagt:

    Trailer ist doch in Ordnung. Der Film kann nur noch besser werden. Besser als die von Milla auf jeden Fall. Auch wenn ich Milla mag zu sehen, die Resi Filme sind allesamt nur Durchschnitts Kost.

  8. Sekiro29 sagt:

    Mir gefällt der zweite Trailer von der Atmosphäre her auch deutlich besser. Auch wenn die Effekte sehr billig wirken bin ich positiv gestimmt was den Film betrifft. Resident Evil ist zwar kult im Videospiel Bereich aber die Story war immer Trash und somit sollte man hier auch keine bahnbrechende intelligente Story erwarten. Ich finde der Film sieht endlich mal nach Resident Evil aus und ist nicht so ein belangloser Shit wie die Milla Jovovich Filme.