Returnal: Gesichtsmodell nahm negative Kommentare als Kompliment

Selene aus "Returnal" ist kein gewöhnlicher Protagonist. Laut der Synchronsprecherin nahm das Gesichtsmodell des Charakters die negativen Kommentare über ihr Aussehen als Kompliment hin.

Returnal: Gesichtsmodell nahm negative Kommentare als Kompliment

Mit Selene hat das Third-Person-Roguelike „Returnal“ eine eher ungewöhnliche Protagonistin. Selene Vassos ist eine Mutter mittleren Alters und damit kein typischer Charakter, den man in einem Action-Spiel steuert.

Wie die Synchronsprecherin Jane Perry nun erzählte, gab es zahlreiche negative Kommentare über das Aussehen des Charakters. Perry und Selenes Gesichtsmodell Anne Beyer hatten jedoch ihre eigene Art, mit dieser Kritik umzugehen.

Mutige Heldin in den Augen der Spieler nur hässlich

„Es gab nach der Veröffentlichung des Spiels einige Kommentare auf Twitter, in denen es hieß: Oh, sie ist hässlich, sie ist nicht sehr attraktiv, sie interessiert mich nicht“, so Jane Perry, die Synchronsprecherin der Hauptfigur Selene. „Ich dachte das sei ein interessanter Kommentar, der in gewisser Weise aufzeigt, was von weiblichen Charakteren in Spielen erwartet wird. Vor allem, wenn sie so tolle Heldinnen sind wie Selene. Ich habe mir überlegt, dass diese Person wahrscheinlich so denkt, weil sie ständig mit einem bestimmten Stereotyp gefüttert wurde. Und ich denke, wenn man ständig ein bestimmtes Klischee vorgesetzt bekommt, hat man eine gewisse Erwartung.“

Perry erzählte, dass sich auch Selenes Gesichtsmodell Anne Beyer mit den negativen Kommentaren zu dem Aussehen des Charakters auseinandersetzen musste. Beyer drehte die wenig schmeichelhaften Kommentare jedoch ins Positive. „Sie schoss direkt zurück und sagte: „Dein Kommentar war wirklich großartig, denn ich bin eigentlich ein Model. Und in meiner Schauspielkarriere hat man mir zu oft gesagt, dass ich zu glamourös und zu schön bin. Die Möglichkeit, Selene zu spielen, war also meine Chance, das nicht zu sein“.

Weitere Meldungen zum Thema:

„Ich sehe Selene und ich sehe jemanden, der mich inspiriert, ich sehe jemanden, der die Grenzen dessen, was wir von einer Frau erwarten, überschreitet. Und ich denke einfach, warum zum Teufel nicht?“, so die Synchronsprecherin Jane Perry weiter. „Ich kenne Frauen, die stark und mächtig und mutig sind. Ich habe so viele solcher Frauen in meinem Leben. Warum sollten sie also nicht in Spielen vertreten sein?“

Quelle: Eurogamer, PlayStationLifeStyle

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

PS5

Dualsense, Pulse 3D, SSD-Speicher und mehr - Zubehör im Angebot

Japan Charts

Xbox Series X/S wieder vor PS5 - Switch dominiert

Mehr Top-Artikel

Kommentare