Destiny 2: Spieler erledigen zweiwöchiges Event in 25 Stunden

Für die letzten Wochen der Saison 18 von „Destiny 2“ haben die Entwickler von Bungie ein Community-Event auf die Beine gestellt. Normalerweise sollte das Event eine Menge Zeit und Grind erfordern – durch einen Exploit haben die Spieler das Event jedoch in Rekordzeit abgeschlossen.

Destiny 2: Spieler erledigen zweiwöchiges Event in 25 Stunden

Nur noch wenige Wochen verbleiben den Spielern von „Destiny 2“ mit der derzeitigen Season 18. Denn schon am 6. Dezember geht es mit Season 19 weiter. Um die Hüter noch ein wenig bei Laune zu halten, starteten die Entwickler von Bungie am vergangenen Dienstag ein neues Community-Event.

Normalerweise sollte diese neue Aufgabe einiges an Grind erfordern und eine Menge Zeit fressen. Aber natürlich haben die trickreichen Spieler von „Destiny 2“ wieder einmal einen alternativen Weg gefunden und das Event in gerade einmal 25 Stunden abgeschlossen.

Spieler finden erneut den Weg des geringsten Widerstands

Die „Destiny“-Community ist für ihren Einfallsreichtum bekannt. Stellen die Entwickler den Hütern eine schwierige oder langwierige Aufgabe, arbeiten die Spieler unermüdlich daran, einen alternativen, einfacheren Weg zur Erledigung zu finden. In der Community werden solche Exploits „Cheese“ genannt. Oftmals kann Bungie nur tatenlos zusehen, wenn die Spieler wieder einmal eine solche „alternative Methode“ gefunden haben. Denn solche Nachrichten verbreiten sich in der Community schnell und bis die Entwickler die Exploits fixen, haben die Spieler diese meist schon schamlos ausgenutzt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

So auch bei dem kürzlich gestarteten Community-Event. Das Ziel der Spieler war es eigentlich, gemeinsam bis zum Ende der Aufgabe 400.000.000 Millionen Kapitänsmünzen zu spenden, um das Quartier der Alienrasse Eliksni zu renovieren. Diese Münzen ließen sich durch die verschiedensten Aktivitäten verdienen. Zwischen drei und 100 Münzen konnten bei Aktivitäten wie öffentlichen Events, den Playlists oder dem Raid „Königsfall“ abgegriffen werden.

Während des Events schalteten die Spieler jedoch schnell die Möglichkeit frei, auch andere Items spenden zu können, wie etwa Schatzkoordinaten. Von da an nahm die ganze Aufgabe an Fahrt auf, denn es gibt einen Exploit im Spiel, bei dem die Hüter unbegrenzt viele Schatzkoordinaten generieren können, solange sie einige davon besitzen. So konnte das ganze Event in nur 25 Stunden abgeschlossen werden.

Weitere Meldungen zu „Destiny 2“: 

Anstatt die Spieler dafür zu bestrafen, scheint sich Bungie mit dem alternativen Abschluss abgefunden zu haben. Über Twitter gratulierten die Entwickler den Spielern für das Event-Ende in Rekordzeit. Alle geplanten Änderungen an dem Eliksni-Quartier wurden bereits ins Spiel übernommen. Die Neugestaltung können die Spieler selbst begutachten, wenn sie das Quartier über den Helm anwählen.

Quelle: Polygon, PC Gamer

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PlayStation Plus

Essential, Extra und Premium deutlich günstiger im Sale - Nur noch zwei Tage

Black Friday 2022

Sales bei Amazon, Media Markt und Saturn - PS Plus, Spiele und mehr

Guardians of the Galaxy Holiday Special

Charmantes Weihnachts-Abenteuer - Filmkritik

The Witcher 3 für PS5

Cross-Progression, Zugänglichkeits-Features und mehr bestätigt

Battlefield

Laut Sony kein ernsthafter Konkurrent für Call of Duty

Gran Turismo 7

Update 1.26 veröffentlicht - Changelog mit Details

Sony vs Microsoft

Xbox Game Pass-Dominanz, aber bessere Spiele auf der PlayStation?

Sony

Microsoft möchte PlayStation wie Nintendo werden lassen

Mehr Top-Artikel

Kommentare

SEGA-Fanatic

SEGA-Fanatic

24. November 2022 um 12:06 Uhr
News-Kommentator

News-Kommentator

24. November 2022 um 15:45 Uhr

Kommentieren

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.