Jump to content
diebekiffteoma

Frage an die Politik/Finanz - Interessierten bzw. welche sich damit auskennen

Recommended Posts

Hi,

ich arbeite momentan an einem Referat über Finanzmärkte und ein Punkt dabei ist:

 

 

  • Beurteilen sie die Rolle des IWF bei der Stabilisierung der Finanzmärkte

 

Das hab ich bisher

 

ursprünglich als Kreditgeber und Währungsaufseher

→ sobald eins der 185 Mitgliedsstaaten in Zahlungbilanzdefizite geräht, stellt der IWF unter best. Konditionen (finanzpolitische Auflagen) einen Kredit, finanziert durch Beiträge der Mitgliedsstaaten

 

→ Rolle für Stabilisierung einer Finanzkrise überschaubar, da der IWF für solche Situationen gar nicht gedacht ist/war

 

natürlich könnte sich Washington einen Kreidt nehmen, was jedoch unnötig wäre, da es mit den Schulden noch selbst klar kommt

IWF trägt weiterhin dazu bei, die Krise zumindest zahlenmäßig zu erfassen und registriert die verursachten „Schäden“

 

IWF tratt z.B. bei der Asienkrise und und russischen Rubelkrise ein

Krisen konnten durch Geldspritzen des IWF überwunden werden

 

IWF spielt insoweit eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung von Finanzmärkten, das er den Staaten bei schwacher Wirtschaft ( und instabiles Finanzsystem) unter die Arme greifen kann um daraus enstehende Krisen im Vorfeld zu verhindern

 

 

Mein PB Lehrer meinte, das noch was über den Geldfluss oder so mit einbezogen werden sollte oder eine AUssage über die Währungskontrolle ... habe aber keine Ahnung wie ich das in der Beurteilung einbringen soll bzw. was er überhaupt damit meint:(


[sIGPIC][/sIGPIC]

Share this post


Link to post
Share on other sites

ähmmm die fragestellung ist nicht die Stabilisierung der Finanzkrise sondern der Finanzmärkte..........asien ist hier nicht unbedingt auch ein gutes beispiel weil zu oberflächlich......es gibt keine asiatische währung....sondern viele kleine....oder wird in thailand schon mit yen bezahlt? nimm lieber argentinien als beispiel.....war schon dieses jahrtausend.....mit kredit für washington weiß ich nicht ganz was du damit beschreiben willst,

 

der iwf stellt Staaten, die unter starken Liquiditätsproblemen leiden (Wirtschaftsprobleme ist schlechter begriff, da der IWF keinen direkten Einfluß auf die Wirtschaft nimmt) Kredite zur Verfügung um somit eine Währungskrise zu vermeiden.

 

die frage ist aber wie eine währungskrise zustande kommt, und das hat mit den geldflüssen zu tun. wenn investitionen bzw kapital massiv aus einem wirtschaftskreislauf abgezogen bzw in eine andere devise umgeschichtet werden( ausländische investoren ziehen ihr geld mangels vertrauen aus einem land ab) so hat dies zur folge, das eine Währung massiv abgewertet wird. Warum werden Investitionen abgezogen? in den meisten Fällen wg einer mangelnden Haushaltsdisziplin eines Staates bzw zu hoher verschuldung, bereits vor dem geldabfluß hatten diese staaten eine inflationäre tendenz durch hohe verschuldung(es wird zuviel geld gedruckt auf deutsch gesagt), investoren haben angst dadurch geld zu verlieren weil geld weniger wert ist, der geldabfluß der investorenverstärkt die gefahr einer abwertung einer devise , woraus die betroffenen staaten ihre schulden nicht mehr bedienen können, zahlungsunfähigkeit des staates und hyperinflation droht was katastrophale auswirkungen auf die finanzmärkte hätte. ein teufelskreislauf also.

 

der betroffene staat ruft den iwf um hilfe,

 

der iwf stellt nun kredite der mitgliedsländer zur Verfügung um eine Währung und deren Wechselkurs zu stabilisieren, mit der Auflage der Haushaltsdisziplin(Etatkürzungen, privatisierung von staatsunternehmen etc.)

 

by the way, der rubel hatte letztes oder vorletztes jahr auch eine massive abwertung des rubels weil investoren geld aus russland abzogen, dies hat aber mehr mit einem massiven vetrauensverlust in die politik anstatt währung zu tun.....russland ist äußerst liquide, man hatte hier eher angst vor einem zu massiven staatseingriff in die wirtschaft...hier hatte der iwf aber nicht interveniert......da keine hilfe gerufen wurde

 

 

so würds ich jetzt ma formulieren....aber genauer nochmal recherchieren büdde aber so oberflächlich ma erklärt

Edited by sabu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du etwas über Geldflüsse schreibst würde ich auch die EZB, den Staat und auch das Ausland einbeziehen.

 

Weiterhin stellt sich die Frage auf welchen Niveau das ganze vorgestellt werden soll ( Schule? Welche Klasse? Uni? Welches Semester? )

 

Auch deine Frage könntest du ein wenig präzisieren.

 

Das was du bisher ausgearbeitet hast, finde ich ein wenig wirr und sieht stark nach einfach aus dem Internet abgeschrieben als nach wirklich verstanden aus.

Für eine gute Note müsste man da meiner Meinung nach eine größere Transferleistung bringen.


TFX: Duke ist die Wahrheit. Das Alpha und das Omega. Ka.

Share this post


Link to post
Share on other sites

weiß net ganz was die ezb mit dem iwf zu tun hat......die machen reine geldwertpolitik für die eu......bzw machen zinspolitik.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er schrieb doch oben was von er sollte auch Geldfluss mit reinnehmen und für innereuropäische Geldflüsse und Geldpolitik ist die EZB relevant unabhängig vom IWF.

 

Deshalb bat ich ihn auch seine Frage zu präzisieren.


TFX: Duke ist die Wahrheit. Das Alpha und das Omega. Ka.

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja ich glaub der hat sowieso kein plan

 

10. klasse politik oder sowat......wenns vwl wär hätten die schon geldkreisläufe durchgemacht....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist glaube ich das erste was wir damals in VWL gemacht haben.

 

Geldfluss,EZB, Inflation usw.


TFX: Duke ist die Wahrheit. Das Alpha und das Omega. Ka.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...