EA: Die Zukunft wird zu 100 Prozent digital

Kommentare (76)

Das Download-Business nimmt bei vielen Publishern heute bereits einen hohen Stellenwert ein, doch die Zukunft wird zu 100 Prozent digital, gibt der EA Boss Frank Gibeau zu verstehen. In der Zukunft wird das Unternehmen demnach nur noch Spiele über Download-Kanäle anbieten.

„Es wird in der nahen Zukunft soweit sein. Es kommt,“ antwortete Gibeau im Gespräch mit GameInformer auf die Frage, wann der Hauptteil, wenn nicht der gesamte Gewinn aus dem Download-Geschäft stammen wird.

„Wir haben es fest im Blick und wir sind davon begeistert. Der Einzelhandel ist ein großartiger Kanal für uns. Wir haben großartige Beziehungen mit unseren Partnern. Gleichzeitig ist die ultimative Beziehung die Verbindung, die wir mit den Spielern haben.“

„Wenn der Gamer ein Spiel über einen Download-Kanal erhalten will und das die beste Möglichkeit für ihn ist es zu erhalten, dann werden wir das machen. Es bietet viele Verbesserungsmöglichkeiten für das Geschäft. Es ermöglicht uns mehr zu bekommen, für das was wir machen. Es erlaubt uns einige wirklich interessante Dinge aus dem Service-Gesichtspunkt zumachen; wir können unsere Arbeit viel personalisierter machen.“

Wer vorerst lieber im Einzelhandel seine Games kaufen will, soll aber auch nicht zu kurz kommen. „Wenn Kunden ein Spiel im Einzelhandel kaufen wollen, können sie das auch machen“, ergänzte Gibeau.

„Für uns ist das Digital-Geschäft das am schnellsten wachsende Segment und letztendlich wird Electronic Arts irgendwann in der Zukunft ein  zu 100 Prozent digitales Unternehmen sein, Punkt. Es wird eines Tages so kommen. Es ist unausweichlich.“

electronic_arts_top

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Dreamer84 sagt:

    klaro,

    man kann unfertige spiele noch schneller an den mann bringen. hebelt ganze sparte aus und macht nur noch gewinnmaximierung ohne wirklich was nennenswertes gelesitet zu haben 😀

    aber eines vergessen die lieben verfetteten manager und gelgierige schweine 😀 weder die PS3 noch die XBox geschweige eine Wii U hat massenhafte speicher für spiele... oder kommen jetzt alles nur noch in max 5gb sidescroller spiele daher?

  2. 09er sagt:

    keine schnäppchensuche mehr am wühltisch....:-(
    bin mal gespannt wie sich läden wie gamestop etc. halten

  3. Hendl sagt:

    EA = profitgeil !!! Das ist doch alles shit was die labern... wer das glaubt ist selber schuld !

  4. Magatama sagt:

    Natürlich wollen die Publisher den Vertrieb selbst übernehmen, da sie dann auch dessen Margen nicht mehr bezahlen müssen und so ihr Gewinn wächst.

  5. ChuckNorriss sagt:

    Natürlich wird die Zukunft Digital, Ist eine ganz natürliche Entwicklung.

  6. xjohndoex86 sagt:

    diese vögel vergessen nur, dass sie ohne den einzelhandel heute NICHTS wären. und jetzt lassen sie ihre, ach so, großartigen beziehungen zu ihren händlern einfach fallen, um ja alles selber einzusacken. im kapitalismus hat sich ea seit jeher eine 1+ verdient. und was für eine rosige zukunft steht ihnen damit bevor, wenn sie das preismonopol bei der uvp von 70 euro halten können...für nichts als digitale luft. aber genug idioten, die das noch unterstützen wird's schon geben...

    aber was rege ich mich auf? für mich ist diese firma in dem moment gestorben, als sie keine booklets mehr in die hüllen gepackt haben. drecksverein!

  7. Serch sagt:

    Ich werde keine 40 euro für digitalen Schrott zahlen.

  8. KingMarkus90 sagt:

    entweder hab ichs fest in den händen oder ich sag auf wiedersehen 🙁

  9. boddy sagt:

    Irgendwann wird es wohl so sein, aber bis dahin wird es noch eine Weile sein.
    1. müsste die Speicherkapazität der Konsolen deutlich erhöht werden, da ich jetzt schon Probleme hab mit meiner Playsi, muss immer irgendeinen Scheiß runterschmeißen wenn ich irgendwas installieren will und leider habe ich nicht wirklich irgendwelche Spiele heruntergeladen und installiert, alles nur Installationen von Disc-Versionen.
    2.müsste erstmal jeder eine gescheite Internetverbindung haben, würde ewig brauchen um mir ein Spiel zuladen, so kaufe ich die Disc und kann das Teil zocken

    Naja aber so können sie dem Gebrauchthandel, halt endlich einen Riegel vorschieben,
    "Denkt den niemand an die Kinder???"

  10. xjohndoex86 sagt:

    @serch
    40 euro? :DD
    gucke mal in den store und suche nach aktuellen ea oder activision titeln. du wirst'n klappauge kriegen, was sie für den richtig betitelten digitalen schrott verlangen.

  11. Emzett sagt:

    wie sich manche aufregen, dass ihnen bald ein stück plastik fehlen wird 😀

    mit steam bin ich schon längst im digitalen Games-Zeitalter angekommen....und ich LIEBE es!!!

    und Schnäppchen Suche und Shopping sind dort auch eine wahre Freude 🙂

  12. xjohndoex86 sagt:

    @emzett
    manchen felht halt ein stück plastik, anderen ein stück hirn.

  13. Emzett sagt:

    @xjohndoex86: haha xD nice one!

    Aber da ist was wahres dran: wer partout nicht mit der Zeit gehen will, dem fehlt tatsächlich ein Stück Hirn 😉

  14. Lucifer_19 sagt:

    Wenn ea meint aber bis dahin lieg ich schon unter der erde.wenns deutschland noch nich ma schafft ein neues solides stromnetz zu bauen wo solln dann die inet leitungen herkommen

  15. Typ2211 sagt:

    @xjohndoex86

    Das hat mit einem fehlendem Stück Hirn nichts zu tun. Icherzähl dir mal was:

    Mein PS3 Laufwerk ist mir vor ca. 4 Monaten Kaputt gegangen, die Spiele auf der HDD kann ich noch spielen, mehr aber nicht. Da ist eigentlich damit gerechnet habe, das entweder MS oder Sony was neues ankündigen ( auf der E3), habe ich mir die ca. 100€ Rep-Kosten für das Laufwerk erstmal gespart. Leider wurde auf der E3 nichts neues an Konsolen angekündigt, ABER ich habe gemerkt, das es auch ohne PS3 geht. Alternativen sind z.B. Steam, Battlenet oder sogar die PSVita.
    Hast du schonmal versucht ca. 80 Spiele der PS3 zu verkaufen? Die 18'er Titel kann man nur mit viel Glück bei Ebay verkaufen (quasi ohne Namen und kein Ebayaufpasser darf die Auktion im System finden)!! Also hast du als alternative nur noch die Spielegrotte oder Roteerdbeere.de. Bei der Spielegrotte versuchen viele ausgelutsche Spiele zu Geld zu machen, da verdient man nix und bei Roteerdbeere.de sind nur Händler unterwegs, die versuchen nur schnäppchen zu machen für den Weiterverkauf.
    Also verramscht man seine ganze Spielesammlung, selbst besondere Editionen oder Steelbook's verkauft man unter Wert!!!! Danke des Onlinepass wird es noch schwieriger.

    Bei Steam gibt es gute F2P Games, Sonderangebote im Shop und ich kann über mein Konto auf jedem PC im Haus meine Games installieren, egal wann! Außerdem habe ich das Regal schön leer und habe den ganzen Schrott nicht im Haus. Ein XBOX Gamepad für den Laptop gekauft und schon kann man jedes Spiel per HDMI auf dem TV zocken oder STROMSPARENDER direkt auf dem Laptop!!! 1 Jahr zocken = 6500 Kwh im Jahr bei einem 3 Personenhaushalt (trauriger Rekord!)

    Ich habe gelernt, nicht direkt IMMER das neuste spielen zu müssen, nicht immer blind zu kaufen, sondern ruhig mal eine Woche zu warten. Außerdem meide ich verschiedene Spielherrsteller oder Spielereihen schon aus Prinzip.

    Grüße

  16. Typ2211 sagt:

    das mit den 6500 Kwh bezieht sich auf die PS3 mit einem 94'er Full HD TV

  17. Fettman sagt:

    "Es ermöglicht uns mehr (Geld) zu bekommen, für das was wir machen" Wort vergessen ?

  18. edel sagt:

    @Emzett
    He he...du bist ja auch von Steam völlig abhängig.
    Klar das Du nun nachdem du dich mit all den Nachteilen dieser Vertriebsform abgefunden hast und schon haufenweise dein Geld in Dgitale Games investiert hast, dafür bist. 😉

    PS: Ich freue mich auch auf die weltweiten Preisvergleiche und auf die Schnäppchen, besonders auf die 100% Uncut Import Schnäppchen, und dass alles ohne jeglichen Zwang! 🙂

    @Topic
    Viele haben sich damals von Valve mit einer AAA-Franchise zu Steam köddern lassen (HL2).

    Am Anfang hatte ich mich auch noch von diversen Franchises zu Steam, Windows Live usw. ködern lassen (HL2 + Add Ons, DoW2, Company of Heroes Anthology... usw.), doch als ich eigentlich richtig realisiert habe (mit Serverlags, Störungen, Anmeldung usw. und als Sammler hat man nur noch eine Hülle und eine CD auf die man nicht uneingeschränkt zugreifen kann oder von vornerein als wertlosen only Digitalmüll) was ich da eigentlich mit mir machen lasse (Acountzwang, Onlinezwang, Zwangsbindung, weiterverkauf erschwert bis unterbunden, Rechte werden total eingeschränkt...) Da habe ich diese ca. 5 "Retail"-Games samt Accounts verkauft. Was habe ich für diese damals noch "relative" neuen Games bekommen, ganze 5,00€! Das war es den Gamern wert, mehr nicht!! Und warum nur so wenig? Weil es ganz einfach gebrauchte Accountgebundene Games waren. (Wertlos)

    Das war bis heute das letzte mal, dass ich solche Geschäftsmodelle die in erster Linie den ehrlich Käufer bestrafen und einem unzumutbar mit diversen Sachen gängeln bzw. ja schon zu diversen Sachen nach Kauf nötigen, um das Produkt überhaupt nutzen zu können, unterstützt habe.

    Die Digitale-Vertriebsform ist seitdem kein Thema mehr für mich, einzig bei 100% Indiegames, würde ich noch eine Ausnahme machen.

    Die Vorteile liegen zu 99% bei dem Anbieter und die daraus entstehenden ganzen Nachteile (99% mehr als bei gängelfreien Retailversionen) hat nun der ehrliche Gamer.

    Das alles nur weil man letztenendes den Freienmarkt, Gebrauchtmarkt und Raupkopieren unterbinden will, gleichzeitig die Kosten rapide senken kann und das in dem man dem Gamer zu 99% vom Anbieter abhängig macht und somit die volle Kontrolle über den Kunden und das Produkt erlangt.

    Cracks die das Problem lösen gibt es, sind aber auch keine Lösung für mich, da man das Problem an der Wurzel packen muss d.h. einfach NICHT mit Geld unterstützen bzw. auf ein Kauf verzichten und wenn man schon so weit gehen würde, sich illigal von Zwängen per Cracks zu befreien...dann kann man gleich die Digitalendaten umsonst illegal downloden, macht aus Sicht eines Sammlers keinen großen Unterschied mehr aus. Aber all das ist nichts für mich.

    Gängelfreie Retailversionen ist das beste für Gamer, zumindest für die Gamer, die Ihre Rechte wieterhin wahren und beschützen wollen!

  19. Dvlinsuf sagt:

    Und weiter?
    Wer kauft heutzutage noch ne Cd? Die laden sich alle ihre Musik bei iTunes runter.
    Am Anfang wurde das System auch verteufelt.

    Es würde bei den Spielen auch gehen.
    Allerdings sollten die Preise dann deutlich unter denen des Einzelhandels liegen.
    Desweiteren sollte man die Spiele auch auf externen Platten speichern können.
    Dann wäre es gar net soo schlimm.

    Wenn ich bedenke dass Sony im PSN für Spiele ernsthaft 70€ verlangt. Selbst im Einzehlhandel ist keins mehr teurer als 60€.

  20. edel sagt:

    @Dvlinsuf
    Du vergleichst Musik mit Games?

    Das ist NICHT das gleiche!

  21. lindomuck sagt:

    Dann lädt man mal ein Spiel 3Tage bis mans hat die ham doch nen hau

  22. Dvlinsuf sagt:

    @edel

    Dann erklär mir dochmal warum es nicht das gleiche ist!

  23. edel sagt:

    Ein Musik Album besteht aus mehreren unabhängigen Tracks.

    Auf einem Musik Album sind überwiegend Tracks vorhanden, die man immer überspringt, weil man diese eigentlich garnicht will.

    Man kann einzelne Tracks auch als Maxi kaufen.

    Daher macht es hier absolut Sinn, sich die gewünschten Musiktitel in Digitalerform herunter zu laden (inkl, Kostenersparnis zu Laden-UVP).

    Was ich damit sagen will, ein Musikalbum besteht aus einer ansammlung von einzelnen insich abgeschlossenen Tracks, die aber nicht zwangsläufig zusammen gehören. Die meißt genutzte Format ist heutzutage doch eh MP3, (wobei WMA und WMV eine höhere Qualität besitzen).

    Das ist ein ganz anderes Produkt als ein Spiel, das müsste Dir doch einleuchten?

  24. Denta sagt:

    EA soll die Klappe halten. Die sind für soviel Müll das derzeit abgeht verantwortlich.

    Für mich war ME3 das letzte EA Game das ich jemals kaufen werde und da bleibe ich auch dabei. Wer sich mit dem Teufel (EA) einlässt der bekommt kein Geld von mir.

  25. Denta sagt:

    @edel: Du warte mal ab. Wenn du bei einer CD die einzelnen Lieder nennst.
    EA wird bald ihre Spiele im richtigen Episodenformat rausbringen. Das ist nur eine frage der Zeit.

    Sieht man ja an Crytek. Die werden auch F2P dafür wird man mehr Geld in Episodenformat einbringen. Auf dauer kommt das dann teurer
    Die DLC politik von EA zeigt genau in diese Richtung. Auch ist EA einfach nur dreist beim Thema Itemshop. Beispiel: Fifa oder ME3 im MP

    Soetwas unterstütze ich nicht

  26. Rakyr sagt:

    Leute, geht mit der Zeit und gebt euch wie soviele andere der Kontrolle der Puplisher hin!

    Ich kaufe meine Games, Filme und Musik mit physischem Datenträger oder garnicht (womit ich nicht unbedingt sagen will dass ich sie runterlade). Aber wenn ich ein Spiel irgendwo online kaufe (Steam, PSN, XBL), dann hab ich gleich viel Wert in den Händen wie wenn ich es illegal herunterlade und cracke, nur dass ich mich ZUSÄTZLICH den bekloppten Beschränkungen der Puplisher hingeben muss. Das fängt beim Preis an, geht im Falle des PCs über besch***ene Zusatzsoftware die noch im Beta-Stadium ist (Origin), über Zwangswerbung bis hin dazu dass der Puplisher das Recht hat mein Spiel jederzeit zu sperren wenn ich was mache das ihm nicht gefällt.
    Laut den Steam AGB hat man das Nutzungsrecht an den Spielen sowieso nur bis Februar 2014 gekauft.
    Außerdem, und nicht weniger schlimm für mich, der Puplisher entscheidet ob ich eine Cut- oder Uncut-Version habe und kann das auch nachträglich ändern.

    Der einzige Vorteil ist wirklich wenn man nicht genug Platz um all die Spiele unterzubringen.

  27. xjohndoex86 sagt:

    @dvlinsuf
    ja und? welchen stellenwert hat den heute noch musik durch genau diese entwertung?? die industrie ist nahezu am ende. es werden nur retorten künstler geboren, die das große geld mit belanglosem scheiß machen. der kleine künstler dagegen, der wirklich was auf der kirsche hat, sieht doch kaum noch land mehr.

    das sollte ein warnschuß sein, für die film- und spielbranche!!

    @typ2211
    der unterschied zwischen uns beiden ist ein gewaltiger. ich liebe meine sammlung und denke nicht mal ansatzweise darüber nach irgendetwas davon zu verkaufen. denn im gegensatz zu vielen anderen gehöre ich nicht zu den gezockt-mitgeredet-vergessen "konsumenten". und für mich zählt auch das drum herum. das ritual, die disk aus der hülle zu nehmen, das booklet anzuschauen, das cover zu bestaunen etc. das, was ein solches output halt abrundet. aber gib dir keine mühe, du wirst diesen wert wohl gar nicht kennen.

  28. Der_Hutmacher sagt:

    Solange folgendes nicht passiert:

    Digital € < Retail €

    können die mich mal gerne haben. Wenn man sich mal im XBLA oder PSN, Steam, Origin umschaut sieht es meistens so aus:

    Digital € = Retail €

    manchmal ist die Download Version sogar teurer (Spezielle Deals mal ausgelassen)

    Ist der Dienst mal Down sind alle Einkäufe weg (siehe Xbox Live 1.0 bei der Xbox 1)

  29. spider2000 sagt:

    EA wurde doch sowieso als schlechteste firma in den USA gewählt, aber egal.

    wenn nur noch spiele in digitale form angeboten wird, dann muss sich aber am preis was ändern, also muss es billiger angeboten werden als disc versionen.
    es gibt keine zwischen händler mehr, spiel ist nur auf ein server (europa, amerika, asien), produktionskosten werden dadurch gesenkt, weil es ja keine hüllen, spielbeschreibungen und disc mehr gibt.
    und wie schon andere gesagt haben, die festplatte muss aber gehörig nach oben geschraubt werden, will ja nicht ständig löschen und wieder neu runterladen.

  30. edel sagt:

    @xjohndoex86
    Für "uns" Sammler ist die Digitale-Vertriebsform eh nichts. Dazu noch die eingeschränkten Rechte und Nutzungsbedingungen, Zwänge (PC), dass Vertrauen das investiert werden soll...usw....wofür? Weil wir, die ehrlichen zahlenden Käufer für Raupkopierer bestraft werden sollen? Damit der Anbieter noch mehr Produktionskosten sparen kann und den Preis besser kontrollieren kann, damit man unsere Daten (Origin & Co) auswerten kann? Damit dieser langfristig gesehen den Import unterbinden kann....usw....

    (Ironie on)
    Das alles nur für die Bequemlichkeit, der sofortigen Verfügbarkeit.....WOW was für ein großer Vorteil! (Ironie Off)

  31. Dvlinsuf sagt:

    @edel

    Klar ist es ein anderes Produkt.
    Zudem gibt es Filme, Zeitungen, Bücher, etc. die man sich sowohl im Laden, als auch Online kaufen kann.

    Wird auch bei den Spielen klappen. Ganz verschwinden werden die Discs nie.
    Nur sollte man dan neinige Anpassungen machen um den Spielern das schmackhaft zu machen.

  32. edel sagt:

    Denta
    "@edel: Du warte mal ab. Wenn du bei einer CD die einzelnen Lieder nennst.
    EA wird bald ihre Spiele im richtigen Episodenformat rausbringen. Das ist nur eine frage der Zeit.

    Sieht man ja an Crytek. Die werden auch F2P dafür wird man mehr Geld in Episodenformat einbringen. Auf dauer kommt das dann teurer
    Die DLC politik von EA zeigt genau in diese Richtung. Auch ist EA einfach nur dreist beim Thema Itemshop. Beispiel: Fifa oder ME3 im MP

    Soetwas unterstütze ich nicht"

    @Denta

    Richtig das kommt ja bei den GAMES auch noch dazu! MIKROTRANSAKTIONEN im grossen Stil (F2P...F2Win).

    Wie gesagt man nehme alle Vorteile für Publisher aus allen Plattformen und deren Vertriebsformen und alle Nachteile für Gamer zusammen und wir haben soetwas wie Free 2 Win. (Wenn man z.B. Multiplattformgamer ist, lässt sich dieser Trend eindeut und wirklich unschwer erkennen).

    Es läuft doch zur Zeit alles auf das gleich Ziel hinaus (Kontrolle, Kundenbindung und Mikrotransaktionen):

    Handel unterbinden (Preise kontrollieren, kein üblicher Preisvergleich, kein Import)

    Gebrauchtmarkt unterbinden (wiederverkauf stoppen)

    Raupkopierer unterbinden (Das finde ich noch ok, aber nur solange der ehrliche Käufer nicht bestraft wird!)

    Kunden zu 100% abhängig machen (der Kunde soll auf den Anbieter auch nach dem Kauf weiterhin angewiesen sein)

    Kontrolle (Daten auswerten, Preise/Preisverfall bestimmen)

    Kunden mit Mikrotransaktionen ausnehmen (mehr als man ursprünglich für eine KOMPLETTE RETAILVERSION + RETAIL-ADD ON) eigentlich bezahlt hätte.

    Habe bestimmt noch einiges vergessen! ^^

  33. Orochi-Zero sagt:

    @Emzett

    Gehörst halt zu denen, die alles mitmachen und keine eigene Meinung haben... Lebe halt weiterhin so und mache schön brav alles mit. Aber dann wundere dich auch nicht über die Folgen. Wie ist eigentlich das Gefühl, anscheinend nur noch auf allen Vieren zu kriechen?

    Zum Thema:

    Dann werde ich mir halt von all jenen, die nur noch ihre Spiele als Download anbieten, nichts mehr kaufen.

  34. Ninjis sagt:

    Es wird in Zukunft so sein, ob man es will oder nicht.
    Die Spieleindustrie wird uns irgendwann mal dazu zwingen, genauso wie die Autoindustrie uns langsam zwingt mit Automatik zu fahren und kein Schaltgetriebe mehr. Die ganzen Hybrid-Autos und Elektro-Autos laufen nur noch mit Automatik.

    Es wird so kommen, FACE IT! 😉

  35. edel sagt:

    @Dvlinsuf

    Bedenke doch einmal genau, was uns die DLCs gebracht haben (nicht nur gutes), wie es auf dem PC ausschaut (Zwänge ohne Ende) und dann überlege doch einmal was in der letzten Zeit alles von Crytek und EA offiziell gesagt/geschrieben wurde. (Hier die Headline: Die Zukunft wird 100% digital)

    Sie wollen letztenendes das die Retailversionen verschwinden. Das Games Only Digital als F2P(W) oder als Cloud-Game zu Verfügung stehen. Da liegen die 100% Vorteile für Spiele-Anbieter.

  36. edel sagt:

    @Ninjis
    Es wird so kommen wenn es viel mehr als die Hälfte der Gamer mit Ihren Geld unterstützen und "NOCH" sind nicht ALLE Gamer von den Publishern umerzogen worden.

    Diablo 3 hat der Gamerwelt eindrucksvoll gezeigt was man Zukünftig nicht mehr will (Onlinezwang für SP-Games). Mal schauen wie viele das noch einmal mitmachen werden?

  37. Emzett sagt:

    @Orochi-Zero:

    Oh ja, mein Leben ist in den letzten 7-8 Jahren, in denen ich Steam benutze wirklich schlecht verlaufen, es steht kurz vor dem Exitus. Ich wurde auspioniert, zu Dingen gezwungen, meiner Freiheit beraubt....mir geht es echt schlecht... oh man... hauptsache gegen den Strom schwimmen -.-

    Wenn mir einer einen wirklichen Schaden durch digitalen Vertrieb zeigt, und nicht nur anderen nachplappert von wegen Perönlichkeitsrechte werden verletzt, Digitaler Vertrieb ist böse (genauso wie die Facebook-Heuler) oder was auch immer blabla, dann bin ich bereit weiter zu disskutieren...

  38. steffen sagt:

    Das das Alles digital wird ist doch klar...
    Weis nicht was sich hier manche so aufregen wien Opa, der sein Videorecorder nicht für einen bösen DVD Player hergeben will.
    Das sich die Medien Welt mit Büchern, MP3s, Filmen und so weiter zum Digitalen entwickelt ist doch schon lange absehbar.

  39. Dvlinsuf sagt:

    @edel

    Außerdem springen ja net alle, nur weil ein Kerl so ne Aussage macht.
    Aber wen es stört, der muss sich ja dann auch nix kaufen, ist ne ganz einfache Sache

  40. Votokan sagt:

    Für Casual Gamer Top !

    Für echte Zocker Flop !!!

  41. Warhammer sagt:

    Das ist völlig logisch Musik wird auch kaum mehr von einer Disc gehört. Und wenn dann eher noch die gute alte Schallplatte. Bei Filmen und Spielen wird das auch noch kommen ihr werdet es sehen. Bücher gibt es auch vermehrt in einer digitalen Version.

  42. Check008 sagt:

    Das EA die Zukunft so sieht ist klar, dann können sie für teuer Geld die Dummen Leute melken und nach 2 Monaten die Server abschalten.

  43. Silenqua sagt:

    In 50 Jahren dann wenn ich mir die Netzentwicklung in Österreich so ansehe. Ich hab zwar eine sehr gute Verbindung, aber wenn ich mir die ganzen Dörfer in der Umgebung so ansehe oO
    Da kommen Freunde zu mir um sich zb eine lächerliche 1GB Datei runterzuladen, weil es bei ihnen 3 Tage dauern würde oder ihr DL-Limit bereits aufgebraucht ist.
    Wenn die ein 30GB+ PS3 Game nur online kriegen würden, dann müssten die ihr Hobby wohl aufgeben.

  44. edel sagt:

    Steffen
    "Das das Alles digital wird ist doch klar…
    Weis nicht was sich hier manche so aufregen wien Opa, der sein Videorecorder nicht für einen bösen DVD Player hergeben will.
    Das sich die Medien Welt mit Büchern, MP3s, Filmen und so weiter zum Digitalen entwickelt ist doch schon lange absehbar."

    @Steffen
    Der Vergleich ist wirklich sorry, voll daneben. Dein Vergleich bezieht sich nur auf die Qualität des Formats. Der Vertriebsweg ist aber der gleiche (VHS/DVD/BluRay).

  45. steffen sagt:

    edel

    ok sagen wir mal so... rennst du mit Discman rum oder haste nen MP3 Player oder Handy 😉
    Ich denke du verstehst genau was ich sagen will.

  46. Dvlinsuf sagt:

    @edel

    Da geht es auch net um das Format oder den Vertriebsweg, sondern die Reaktion der Leute die sich benehmen wie en alter seniler engstirniger Mann 😉

    Genau lesen hilft manchmal.

  47. edel sagt:

    Einige haben anscheined noch nicht realisiert oder es ist denen einfach egal auf welche RECHTE man beim Kauf in Digitalform bei GAMES freiwillig verzichtet.

    Aber nur weil es "euch" egal ist, kann man doch nicht erwarten das jedem anderen diese ganzen NACHTEILE auch egal sein sollen....

  48. Buzz1991 sagt:

    @Lucifer_19:

    Stimmt. Dabei ist Deutschland in Europa noch gut entwickelt, aber bis es wirklich mehr als 80%, geschweige denn, zu 100% Internetversorgung geben wird, werden noch ein paar Jahrzehnte vergehen. Außer, es kommt eine Revolution des Internets bzw. dessen Versorgung.

    Zum Thema:

    Denke auch, dass es irgendwann so kommen wird.
    Doch dieses "irgendwann" wird noch lange dauern.

    100% digital sehe ich nicht als so gut an. Spiele ausleihen wird wahrscheinlich unmöglich sein, verkaufen kann man die Spiele bestimmt auch nicht mehr und ob es Preissenkungen gibt aufgrund des fehlenden Marktes, ist auch fraglich. Es sei denn, Amazon, Saturn usw. integrieren sich mit in das System und bieten die Spiele ebenfalls digital an.

  49. Votokan sagt:

    Das irgendwann alles nur noch Digital sein wird ist klar, dafür muss man auch kein Hellseher sein.. Ich habe eher ein Problem mit dem bevorstehenden Onlinezwang..

    Wenn Internetverbindungen wie Strom und Wasser fließen, dann können Sie mit der Umstellung auf "Digital Only" beginnen, aber scheinbar geiern einige Unternehmen jetzt schon danach..

    Ich bin kein Freund dieser Digitalen Entwicklung.. Wenn ich schon sehe wie DiabloIII bei nen Kumpel trotz Gamer-PC und 16000er Leitung extrem laggt, dann vergeht einem echt die Lust am zocken..

  50. steffen sagt:

    edel auf was verzichte ich denn? Eine DVD hat auch nur eine bestimmte Lebenszeit. Ich habe noch viele PS1 Spiele hier aber einige funktionieren nicht mehr. Ich bekomme sie nicht neu. Das kann beim Digitalen nicht passiere.
    Natürlich gibts da auch die andere Seite wie kein Gebrauchtkauf/verkauf aber wie gesagt is das schon lange absehbar gewesen und Plattformen wie Steam, die oft geniale Angebote haben werdes das erträglicher machen 😉

  51. edel sagt:

    Steffen
    "Weis nicht was sich hier manche so aufregen wien Opa, der sein Videorecorder nicht für einen bösen DVD Player hergeben will."

    @Steffen @Dvlinsuf
    Diesen Vergleich meinte ich. Der hinkt gewaltig.

    @Dvlinsuf
    Du hast die ganze Problematik bei GAMES einfach nicht verstanden. Man kann auch Seiten hier verlinken, man kann es penibel auseinander friemeln, man kann sich immer wiederholen, bei einigen bringt es einfach nichts.

    Das der digitale Weg bei Musik auch Sinnvoll ist, habe ich weiter oben geschrieben. Jedoch sind wesentliche Unterschiede (Musik/Games) vorhanden, wenn Ihr es nicht so sehen wollt ist das eure Sache.

  52. steffen sagt:

    edel

    der Vergleich hingt von der technischen Seite sicher aber nicht von der "Alt is toll und Neu is schei+e" Seite...

  53. edel sagt:

    @Steffen
    Interessant welche Sichtweise du hast. 🙂

  54. Buzz1991 sagt:

    Es hat halt jeder unterschiedliche Ansichten.
    Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.
    Man müsste beide Gruppen zufriedenstellen können.

  55. steffen sagt:

    Ach edel
    ... ich konnt mich damit auch nicht direkt anfreunden. Nun ist der digitale Markt eben da. Jetzt gibts das PSN, XBL, Origin und Steam und den Store der Wii und so weiter. Origin is wohl das schlimmste bisher^^. Worums geht ist, dass sie sich jetzt so konkurieren wie der normale Markt (Saturn, Gamestop und co).
    Da will Sony bessere Angebote haben als MS und Steam knallt bei den Summer Sales mal Borderlands fürn 5er raus und Just Cause 2 fürn 5er usw...
    Wenn ich Probleme mit meiner HDD habe, lade ich die Games auf ne Andere und sie sind nicht verlohren. Auf den Gebrauchtmarkt muss ich verzichten unnnndd soooo weiter.
    Es ist doch nicht so schwierig, meine Kommentare rational zu betrachten auch wenn ich nicht ins aller kleinste Detail gehe. Es geht eben nur darum, dass nicht alles schlecht daran ist so wie nicht alles gut daran ist. Sich der Zukunft zu verweigern hiflt aber niemanden weiter.

  56. edel sagt:

    @Steffen
    Wenn die Zukunft in Technischer Hinsicht für dich wichtiger ist als die Rechte des nutzers, ist es doch ok für dich. Jedoch sehe ich das ganze aus einer anderen Perspektive, für mich sind meine Rechte wichtiger.

  57. Dvlinsuf sagt:

    @edel

    Junge....

    Es geht NICHT um den Unterschied zwischen Spielen und Musik.
    Es geht um den Vertriebsweg Internet.

    Und der wird von immer mehr Leuten in allen Bereichen genutzt. Und da ist der Vertrieb der Spiele als Download die logische Konsequenz.
    Mittlerweile kannste dir bei MediaMarkt, T-Online, etc. alles mögliche runterladen.

    Und wenn dir deine Rechte sooo wichtig sind, dann mach es so wie es für dich am sinnvollsten ist 😉

    Und du hast die Wahl, alles was du dir runterladen kannst, kannste ja nachwievor im Laden kaufen.

    WO ist das also das Problem?

  58. Buzz1991 sagt:

    @edel:

    Von welchen Rechten sprichst du?

  59. steffen sagt:

    Ich habe ja wie gesagt auch die Nachteile gesehen und auch ich werde mich bei Origin niemals anmelden es sei denn, die AGB ändern sich um einiges.
    Natürlich hast du mit dem Onlinezwang und co auch nicht unrecht. Es gibt Plattformen , denen ich traue. Unter anderem z.B. XBL (ich weis das du das nicht nachvollziehen kannst;) ).
    Diese ganze Geschichte mit Daten und co is im INet Zeitalter eh nen Problem (google, Facebook).
    Ich weis zur Zeit nur eins. Ich kann mir im PSN und XBL Games kaufen. Ich kann sie spielen und muss nicht online sein. Ich kann die XBL Games auf USB Stick ziehen und überall mit hin nehmen und auf jeder XBox spielen (dafür muss ich dann allerdings tatsächlich online sein).
    Wenn sich das in der nächsten Generation grawierend ändern sollte, werde ich dementschprechen handeln und den Anbieter wählen, der mir den größten Service (auch in Form der AGB und meiner Freiheiten) anbietet.

    Zur Zeit sieht es eh noch sehr danach aus, dass die nächste Generation ein Laufwerk haben wird. Das liegt zum einen an der noch verhaltenen Bereitschaft der Kunden aber auch an der noch nicht so prikelnden Verbreitung des Internets. Auserdem möchte Sony sicher nicht riskieren, dass sie ohne Laufwerk daher kommen und MS mit.

    Vieleicht hast du recht und die Zukunft is da nicht so rosig. Ich bezweifel aber, dass uns das in nächster Zeit betrifft und bisher is da kein Anbieter bei dem ich gekauft habe und auf gut deutsch gefi++t wurde :D.

  60. gs1905 sagt:

    ea redet nicht von heut auf morgen sondern von der zukunft! keiner von uns weis wie es in 3-4 jahren aussieht! fakt ist das laufwerke austerben!! ob die neue ps ein laufwerk hat steht auch in den sternen. auf den pc klappst auch ohne cd also warum dann auch nicht auf konsolen. eine 1tb festplatte bekommt man auch hinterher geschmissen! die zukunft wird digital da hat ea recht, wir können jetzt nur abwarten was kommt. wir als verbaucher haben sowieso ein einfluss! wenn die hersteller es so rausbringen gibst nur 2 möglichkeiten entweder man unterstützt die oder man lässt es! aber min 70% der spieler werden es unterstützen und das wissen die!

  61. gs1905 sagt:

    kein*

  62. Fettman sagt:

    "Und du hast die Wahl, alles was du dir runterladen kannst, kannste ja nachwievor im Laden kaufen.

    WO ist das also das Problem? "

    Tue mir den Gefallen, und lies noch einmal die News;)

  63. Dvlinsuf sagt:

    @Fettmann

    und du mir den, dass du mir erklärst was du meinst 🙂

  64. edel sagt:

    @Dvlinsuf
    Weisst du überhaupt selber noch was du in welchen Zusammenhang da an mich gerichtet schreibst. Wenn du versuchst mir hier einen reinzupulen, dann macht das bitte nicht so amateurhaft. Lies dir mal ganz genau den Kommentarverlauf (auch von mir und Steffen) durch und dann kannst du Bescheid sagen wenn du dich entschieden hast.

    Zitat von dir:
    "@edel

    Da geht es auch net um das Format oder den Vertriebsweg, sondern die Reaktion der Leute die sich benehmen wie en alter seniler engstirniger Mann 😉

    Genau lesen hilft manchmal."

    "@edel

    Junge….

    Es geht NICHT um den Unterschied zwischen Spielen und Musik.
    Es geht um den Vertriebsweg Internet."

  65. Fettman sagt:

    Thema: "Die !!Zukunft!! wird zu 100 Prozent digital"

    Deine Aussage: "kannste ja nachwievor im Laden kaufen."

  66. spider2000 sagt:

    wenn es dann irgendwann nur noch digital vertrieben wird. dann wird es auch weiterhin ein verleih service geben,
    man will das spiel nur für eine woche spielen, dann bezahlt man den preis für eine woche, ladet das spiel runter, wenn man dann instaliert, steht dort, spiel ist gültig bis zum
    ............

  67. Dvlinsuf sagt:

    @Fettmann

    “Wenn Kunden ein Spiel im Einzelhandel kaufen wollen, können sie das auch machen”

    und nun?

  68. Fettman sagt:

    Finde den Fehler 😉

    Analog = digital!? Ahhh, ja....Mein Fehler! - Sorry

  69. Twisted M_fan sagt:

    Bei den Preisen die EA im store hat 69,99teuro können dir mir die Rosette lutschen.Muss man sich mal vorstellen ,keine Hülle,keine Anleitung,keine Disc und dazu noch rund 10%teurer als im Handel.Krieg ich schon wieder nen fetten schwanz wenn ich das lese.Einzig positive daran ist,das sharen mit ein weiteren account aber sonst behindert teuer.

    Logisch gefällt das EA so müssen sie nichts mehr an den Einzelhandel abdrücken und können die Preise bestimmen wie sie wollen.Ich habe nichts gegen Digitale vermarktung,dann muss aber auch das Preis-Leistungsverhaltnis stimmen und kein wucher wie jetzt.

  70. Edelstahl sagt:

    Du kriegst "nen fetten schwanz" wenn du das ließt ? hahahahahahahaha
    Wieso das denn, "ein ftter Schwanz" ist doch eher was positives haha 😀

    Zum Thema:
    Edel hat bereits alles relevante zu dem Thema geschrieben.

  71. Wearl sagt:

    Arbeiten da lauter Mr Krabs bei EA? Solche Dollar-Verblendeten Aussagen habe ich noch nie gelesen.
    Das klingt so, als würden sie die fetten Scheine machen und wir für sie die Idioten wären, die das unterstüzen.

    Denen gehört mal der Gürtel zugeschnallt. Ein Grund mehr EA-Spiele zu meiden.

  72. edel sagt:

    "Du kriegst “nen fetten schwanz” wenn du das ließt ? hahahahahahahaha
    Wieso das denn, “ein ftter Schwanz” ist doch eher was positives haha"

    Stimmt, so lange einem dieser nicht platzt oder man Ihn nicht mehr die Hose zu bekommt.

    Kleiner spass am Rande muss auch mal sein... 😉

  73. Solidus sagt:

    Also ich brauche nicht alles digital... Die neuen Konsolen werden eh Laufwerke haben! 🙂

  74. Blockmonsta sagt:

    Das Problem ist ja nicht nur, dass man nichts mehr in den Händen hat und es verleihen kann etc.
    Auch nicht, dass es kaum mehr Preisschnäppchen geben wird.

    Das größte Problem ist doch die Größe der Dateien!

    Die Games schlucken doch immer mehr GB. Wer soll sich denn in 10 Jahren
    50GB-100GB oder mehr runterladen?

    Aufm Dorf brauchste manchmal 1h für 1GB.

    Das heißt 50 Stunden downloaden. Nur blöd, dass die meisten Router alle 24h eine Zwangstrennung haben.

    Ich versteh nicht wieso es in letzter Zeit so in ist, uns Gamern das zocken zu verderben -,-

  75. Buzz1991 sagt:

    Ich muss aber sagen, GoW Collection kostet im PS-Store 30 Euro statt 36 Euro bei Amazon (5 Euro Versand kommt ja noch hinzu) und die Ico & Shadow of the Colossus HD Collection kostet im Handel auch 35 Euro, im PS-Store 25 Euro.
    Alles ist nicht teurer. Für 25 Euro würde ich mir sogar die Download-Version kaufen.

  76. edel sagt:

    @Buzz1991
    Da hast schon Recht (Amazon). Ich habe Preise gefunden (UK) die schon ein wenig günstiger sind (also keine extra 5 € Versand). Da sind die Retailversionen ca. 6€ teurer (inkl. Versand).

    Aber diese beiden digital Versionen sind tatsächlich "noch" (auch hier wird der Preis fallen) günstiger, so sollte es aber auch IMMER und bei ALLEN Games sein.

    Und 6€ Preisnachlass für digital finde ich schon grenzwärtig. Aber genau das ist der große Unterschied zwischen den digitalen Preisen und den Retailpreisen. Der Retailpreis wird vom gesamten freien Markt beeinflusst und dort entscheiden somit viel mehr VK über den Preis. Während bei den digital Games, im direkten Vergleich extrem viel weniger VK/Anbieter über den Preis entscheiden. der freie Markt reagiert überwiegend erheblich schneller auf Preisveränderungen/Preisverfall, als der Digitalmarkt (Sonderaktionen mal aussen vor gelassen).

    Die Mehrzahl an Digital Games im PSN sind extrem überteuert, hier hat man eben keine Preisvergleichsmöglichkeiten wie im freien Markt (verschiedene Anbieter).

    Hinzu kommt das ein Gamer/Eigentümer eines PS3 Spiels, viel mehr für sein Geld, bei einer Retailversion, bekommt (OVP, mit Glück vielleicht noch ein Handbuch, Cover und das physische Medium) und viel mehr damit machen darf/kann. Von daher wird der Preisunterschied zwar erkannt, aber rentiert dieser sich überhaupt wirklich? (Muss jeder für sich selber entscheiden, für mich jedenfalls nicht.)

Kommentieren

Reviews