DriveClub: Mikrotransaktionen im PS4-Rennspiel bestätigt

Kommentare (72)

In den vergangenen Wochen versuchten die Entwickler von Evolution immer wieder, das Thema Mikrotransaktionen im kommenden Rennspiel „DriveClub“ geschickt zu umschiffen.

Nun wissen wir auch warum: Wie Game Director Paul Rustchynsky in einem aktuellen Interview bestätigt, wird auch „DriveClub“ zu den Titeln gehören, die Gebrauch von den Mikrotransaktionen machen. Laut offiziellen Angaben möchte man Spielern, die nicht allzu viel Zeit (oder Geduld) haben, die Möglichkeit bieten, schnell Zugriff auf bestimmte Inhalte zu erhalten.

Allerdings weist Rustchynsky explizit darauf hin, dass es in „DriveClub“ nach wie vor um den „Fame“ geht, den man sich nicht mittels Mikrotransaktionen erkaufen kann. Sprich: Spieler, die gewillt sind, Geld in die Hand zu nehmen, werden nicht in der Lage sein, sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen.

„DriveClub“ wird hierzulande Anfang Oktober exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht.

driveclub01

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. zero18 sagt:

    Inwiefern Pay2Win. Dann könnte man genau so sagen das jemand der mehr Zeit als ich habe auch einen Vorteil hat und das nenne ich dann Play2Win =? Leute kommt mal runter. Ist ja fast so als hätte man dann keinerlei Chance mehr in dem Spiel. bisher weiß man noch keine genauen Infos wie es überhaupt abläuft. Denke auch das in bestimmten Rennen auch nur bestimmte Autoklassen spielen dürfen. Sprich Supersportler vs. Supersportler, Compact vs. Compact etc. weiß der Geier.

    Hier wird wieder ein Aufsehen erregt ist der Wahnsinn. Andererseits hat A! mit Cheaten argumentiert das heißt du hättest dir dann per Cheat das Zeug geholt und hättest dann betrogen im Online Rennen? Ich versteh euch echt nicht. Aber wenn man nichts anderes hat wo man sich aufregen kann sucht man sich halt gerne etwas.

  2. Cult_Society sagt:

    @ globalplayer
    Durch einen reichen Liebhaber was denn sonst !

  3. A!! sagt:

    zero18
    du verstehst mich nicht
    für dich:damals waren cheats umsonst und heute kosten sie geld
    das ist ein nogo!!

  4. Seven Eleven sagt:

    und storniert.ohne mich

  5. zero18 sagt:

    @A!!
    Die Entwickler hätten aber auch weder Cheats noch Mikrotansaktionen einbauen können. Und ich wette dann hätten wieder zig Leute entweder rumgeheult das es keine Cheats gibt bzw. man sich leiber mal ein Auto evtl. gekauft hätte.

    Das ist doch einfach nur eine lahme Begründung von deiner Seite. Cheats waren damals kostenlos WOW. Jetzt gibts halt keine oder man will Geld. Pech gehabt. Damals hab ich bzw. meine Eltern auch noch keine zig Prozent EEG Umlage auf den Strom zahlen müssen. Heute jedoch schon. Damals haben meine Eltern einen Klasse 3 oder Klasse 2 Führerschein machen können der gerade mal soviel gekostet hat wie heute im Vergleich nur der PKW Führerschein kostet. Dennoch dürfen die einige Transportmittel mehr bewegen. Damals Damals Damals blablalb. Ja damals war es besser heutzutage schaut jede Firma wie man auch nur den letzten Cent aus seinen Kunden pressen kann. Entweder man lebt damit oder boykottiert das ganze.

  6. Buzz1991 sagt:

    @zero18:

    Geht mir nur darum, dass man nicht mit barer Münze sich einen Vorteil verschafft.
    Sicher werden rgeelmäßige Spieler auch dann die Nase vorn haben, aber es gibt noch Leute zwischen "regelmäßig/täglich spielen" und "1x pro Woche". Wenn diese dann benachteiligt werden, wäre das nicht gut.

    Naja, schauen wir mal.
    Ich verstehe nur nicht, warum es MT geben muss.
    Schon gar nicht, wenn sie vorher noch dementiert wurden.
    Plötzlicher Meinungswandel?

  7. Kriegshammer sagt:

    Ich finde das Argument "ihr müsst es ja nicht nutzen" in Zusammenhang mit Mikrotransaktionen immer sehr lustig.

    Damit es dann überhaupt genutzt wird werden die Spiele doch von vornherein so entwickelt.
    Das heisst... richtig, ich muss es nicht nutzen. Aber dann komme ich entweder nicht in den Genuss des vollen Spiels (weil mir in diesem Fall bestimmte Autos, Strecken oder sonstwas verwehrt bleiben) oder aber ich muss ewig lange spielen, um an das zu kommen, was man sich auch extra kaufen könnte und an dass ich ohne Mikrotransaktionen mit Sicherheit schneller kommen würde.

    Und aus diesem Grund kommt mir kein Spiel, was Mikrotransaktionen unterstützt, ins Haus. Hier geht es mir rein um's Prinzip.
    Genauso wenig unterstütze ich DLCs. Dadurch bleiben mir zwar leider einige Inhalte verwehrt, was ich gerade bei z.B. ME3 oder Lou sehr schade finde.

  8. Uncle Drew sagt:

    @Kriegshammer

    Da spricht mir einer aus der Seele 😀
    Habe es vielleicht nicht so gut ausgedrückt aber im Prinzip meine ich dasselbe.

    DLCs und MIKROTRANSAKTIONSGAMES sind OUT!

    (Whistleblower Dlcs da kann man nicht meckern, aber COD jede Woche 2 Maps für unschlagbare 29,99, das geht garnicht!)

  9. Crysis sagt:

    Die verspätung des titels kahm sicher nur wegen den Mikrotransaktionen zustande.

  10. yanyan sagt:

    Sony zeigt sein inneren Juden...

  11. Blackfire sagt:

    Jede Firma macht was sie will. Auch wenn was versprochen oder dementiert wird kann das genauso schnell wieder rückgänging gemacht oder umgekhert stattfinden. Deswegen VERLASST EUCH NIE AUF IRGENDWELCHE AUSSAGEN. Warum? Weil sich eben alles ändern kann. Keine Firma ist verpflichtet ihre Versprechen einzuhalten. Es sei denn sie sind Vertraglich daran gebunden.

    Es ist einfach so. Freut euch über eine zb positive News, jedoch immer im Hinterkopf behalten: Alles kann sich ändern.

  12. John-Carter82 sagt:

    Umd wenn ein rennwagen hundert eu kostet, mir egal spiele eh keine rennspiele. Buy buy. Wuhahababbaababababa.

  13. Orihalcon sagt:

    Von wegen damals waren Cheats umsonst, es gab Hotlines die einem weitergeholfen haben (gebührenpflichtig), es gab Cheats in Zeitschriften, für die ihr auch Geld bezahlt habt und hey, selbst für die cheats im Internet zahlt ihr eure gebühren, siehe GEZ und den Internetanschluss....... noch fragen!?

  14. K1LLSH8DY sagt:

    die gaming industrie ist ein kleines kind, was seine grenzen austestet. die frage ist,
    es gibt zu viele casual gamer, etc. die sowas auch noch unterstützen.
    hört auf zu zocken oder zockt richtig!
    gibt genug andere hobbys, die auch zeitlich besser zu eurem real life passen. 🙂

    @orihalcon
    was für behinderte vergleiche.

  15. Buzz1991 sagt:

    @Kriegshammer:

    Dein Verhalten, auch gute und preislich lohnenswerte DLCs zu verweigern, ist nur leider kontraproduktiv. Du verzichtest zwar auf DLCs, die Preis-Leistungs-technisch unter aller Sau sind, belohnst aber auf der anderen Seite auch nicht die DLCs, wo wirklich Mühen drin stecken, folglich ändert sich nichts...und du bekommst manche tolle Spielerlebnisse wie beispielsweise beim TLoU Stroy-DLC nicht 🙂

  16. Spaxter sagt:

    lebt ein spiel nicht von unlocks ? super ist man sag ich ma level 5 und alles frei was bringt das zocken dann noch wenn ein ungleichgewicht im spiel dann ist ?

  17. Stefan-SRB sagt:

    30 fps und mikrotransaktionen... also wer da nicht storniert , dem ist echt nicht zu helfen

  18. Cult_Society sagt:

    Das Game ist überall billig und bei Plus Umsonst na wenn das nicht das beste Rennspiel aller Zeiten wird weiß ich auch nicht !

  19. Celebreties sagt:

    Bestimmt gibt es am Ende drei Autos und zwei Strecken. Eindeutig in meinen Augen das billigste Spiel im letzten Jahrzehnt. Bin nicht breit 20 Euro oder 60 Euro auszugeben bzw. es überhaupt auf meine PS4 zu lagern.

    Habe nichts gegen DLCs ala CoD, denn die kaufe ich sowieso nicht, da die DLCs nicht den Preis entspricht (sowie das ganze Spiel)! DLCs ala TLOU oder Outlast bin ich bereit zu zahlen, weil da drin Qualität steckt.

  20. schlammpudding sagt:

    @Buzz1991
    sorry, aber der left behind dlc ist ja mal ein sehr schlechtes beispiel.

    wie war das? 15 € für 3h spielzeit?

    @topic:
    s1.directupload.net/images/140511/kiir9kl3.gif
    i.chzbgr.com/maxW500/8176057856/h557FDB58/

  21. vangus sagt:

    @schlammpudding

    Left Behind ist meines erachtens der beste und wertvollste DLC aller Zeiten, da hätte ich auch 60€ für ausgegeben.

    Mehr Qualität kann man in einem DLC nicht stecken, Naughty Dog haben es tatsächlich geschafft, das unglaublich hohe Niveau des Hauptspiels zu halten und haben mit Left Behind ein weiteres Meisterstück abgeliefert.

    Left Behind ist das beste Beispiel, welches man nennen kann, wenn es um DLC geht, so und nicht anders muss ein DLC sein, der Preis ist absolut gerechtfertigt, der Preis ist zudem fair, denn 3 Stunden für 15€ entsprechen 12 Stunden für 60€, wie kann das bitte ein schlechtes Beispiel sein??? Die 15€ sind locker gerechtfertigt für das, was Naughty Dog da geleistet haben.

  22. schlammpudding sagt:

    @vangus

    60 € für 12h ist ja auch kein gutes preisleistungsverhältnis. wenn ich weiß, dass ein sp eines spiels unter 20h liegt, gebe ich grundsätzlich nicht mehr als 40 € dafür aus.

1 2