FIFA 18 angespielt: So schön kann Fußball sein

Neuanfang oder gut gemeintes Update? Diese Frage stellt sich jedes Jahr bei der Ankündigung eines neuen Teils der „FIFA“-Serie. EA Sports stellte „FIFA 18“ bereits im Vorfeld der E3 vor und wir verraten, was euch diesmal erwartet.

EA Sports plant offenbar für die Zukunft. Mit Cristiano Ronaldo prangt der derzeit bekannteste Fußballer der Welt auf dem Cover von „FIFA 18“. Für den neuen Ableger der Fußballsimulation begab sich der Champions-League-Sieger und Europameister extra in die Motion-Capturing-Labore des Entwicklers und stand dort vor den Kameras. Noch wichtiger sind allerdings die Feinheiten, die einem beim Branding von „FIFA 18“ auffallen. Waren frühere Teile eng mit Microsoft Xbox verbunden, sind diese Zeiten vorbei. Stattdessen wirbt EA Sports offen mit der Playstation 4 Pro und bringt einstmals Xbox exklusive Fußball-Legenden wie Ronaldo auch in den Ultimate-Team-Modus der Playstation 4.

Das sieht besser aus

Der erste Anspieltermin zu „FIFA 18“ fand im Vorfeld der E3 in der Münchener Allianz Arena statt. Creative Producer Matt Prior und Gameplay Designer Sam Rivera führten durch das Programm. Machten die Vorgängerversionen nur kleine, technische Fortschritte, so wirkt „FIFA 18“ wie ein Grafik-Quantensprung. Das Spiel sieht dramatisch besser aus als die früheren Teile und erzeugt dadurch eine deutlich glaubhaftere Stadionatmosphäre.

FIFA 18 RONALDO_GAMEPLAY_FULLRES_WM

Diese Veränderungen beginnen bereits bei den Gesichtern der Stars. Dank detailreicherer Texturen und verschiedener Shader wirken diese weitaus natürlicher und längst nicht mehr so glatt gebügelt wie zuvor. Dazu legt „FIFA 18“ bei der Darstellung der Umgebung nach: Die Zuschauer sind nun abwechslungsreicher und feiern Torerfolge – abhängig von der jeweiligen Region – anders.

Sehr schön: Ihr jubelt nun gemeinsam mit den Fans in der Kurve. Nach einer Bude rennt ihr also zu euren Anhängern und lasst euch in einer Zwischensequenz von ihnen herzen. Ganz perfekt ist das Publikum noch nicht. In der frühen Version erkannten wir immer wieder sehr ähnlich Modelle, doch die uniformen Aktionen fallen diesmal weg.

Neue Animationen und ihre Bedeutung

Zudem arbeitet EA Sports spürbar an den Bewegungsabläufen seiner Stars. Bei Abprallern oder Volleys bringen sich die Kicker nun besser in Position und springen nicht mehr in diese hinein. Dazu erkennt ihr Spieler wie Cristiano Ronaldo anhand ihrer Bewegungen. Laufrhythmus und Körperhaltung machen hier den Unterschied aus. EA Sports unterteilt alle Spieler in Archetypen wie etwa klein, mittel und groß. Anhand dessen passt man deren Animationen an.

Grafisch stark verbessert, spielerisch mit Potenzial

In der Anspielrunde wirkte „FIFA 18“ insgesamt einen Tick flüssiger als vorher und machte vor allem durch die deutlich bessere Grafik einen stimmigeren Eindruck. Die angepassten Animationen zeigen jedoch bei den Dribblings ihre Wirkung. Die Kicker reagieren schneller auf Gamepad-Bewegungen und spielen sich individueller. Große Verteidiger schieben schmächtigere Kontrahenten mühelos aus dem Weg. Dribbelkünstler verfügen dagegen über einen schnelleren Antritt. Dadurch tanzen auch wir unsere Gegenspieler mehrmals aus, ohne auf die Tricks mit dem rechten Analogstick zurückgreifen zu müssen. Der Ball klebt nicht mehr so stark an den Füßen der Spieler, was wir zum geschickten Vorbeilegen des Leders samt anschließendem Sprint nutzen.

Kein ganz neues „FIFA“

Durch die Änderungen fühlen sich gerade die Zweikämpfen und Duelle in der Luft physischer an. Machen wir uns als Verteidiger breit, kommen selbst wendige Ballzauberer nicht an uns vorbei. Zudem verfügen Defensivkräfte nun über eine harte Grätsche, mit denen ihr euren Kontrahenten auf jeden Fall zur Strecke bringt. Diese Attacke birgt aber natürlich das Risiko einer gelben Karte in sich.

Die übrigen Verbesserungen erinnern stark an die Vorjahre. EA Sports verspricht bessere Mitspieler-KI bei cleverem Defensivverhalten. Tatsächlich laufen sich die Kicker auf den Flügeln besser frei. Dadurch gewinnen Steilpässe an Bedeutung hinzu. Die Verteidigung war in der Hands-On nicht immer auf dem Posten, sodass der tödliche Pass (noch) zu übermächtig war. Auch Doppelpässe im Zentrum führten noch zu schnell zum Torerfolg.

FIFA 18 RONALDO_SII_BACK_FULLRES_WM

„FIFA 18“ macht spielerisch zweifellos einen Schritt nach vorne, jedoch muss EA Sports noch an der Balance arbeiten. Einen drastischen Neuanfang sollte in diesem Fall aber niemand erwarten. Veränderungen wie beispielsweise die angepassten Flanken funktionierten im Test noch nicht sonderlich gut. Hier bleibt abzuwarten, ob EA Sports diese Probleme noch bis zum Release im September in den Griff bekommt.

Alex Hunter lebt!

Der „Journey“-Modus feiert in „FIFA 18“ sein Comeback. Das einstige Talent Alex Hunter hat sich inzwischen in der Weltspitze etabliert, doch muss nun entscheiden wie seine Karriere weitergeht. Das bedeutet: Wo führt der Weg nach dem FC Chelsea hin? In der Anspielrunde bestreitetr Hunter sein letztes Spiel in der Premier League und erntet dafür gellende Pfiffe. Eure Aufgabe besteht nun darin, diesen Abschnitt von Alex‘ Laufbahn zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen.

FIFA 18 Journey_Hunter_Ball_WM

Die neue „Journey“ spielt ihr wahlweise alleine oder auch mit Freunden. Im Multiplayer kontrolliert ihr aber stets die gesamte Mannschaft und setzt Hunter entsprechend in Szene. Alle entscheidet ihr weiterhin, ob ihr entweder nur Alex oder die komplette Truppe kontrolliert. Während der sechs Story-Kapitel trefft ihr diesmal vermehrt auf bekannte Gesichter. Stars wie Cristiano Ronaldo nehmen wichtigere Rollen in der Geschichte ein und unterstützen die Atmosphäre.Darüber hinaus verpasst ihr diesmal Alex einen individuellen Anstrich. Wie in einem Rollenspiel stattet ihr ihn mit Kleidung, Frisuren, Schmuck und anderen Extras aus. Das soll den individuellen Charakter unterstreichen. Creative Producer Matt Prior erklärte während der Präsentation: „Als wir uns die YouTube-Clips und Social-Media-Fotos angeschaut haben, sah Alex überall gleich aus. Das ist im neuen Teil anders.“

FIFA 18 Journey_Skyline_WM

Einschätzung: sehr gut

Wir verließen die Allianz Arena mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite beeindruckt „FIFA 18“ mit seiner wirklich wegweisenden Technik. Der Unterschied zum Vorgänger ist wie Tag und Nacht. Ganz egal, ob Animationen, Spielerdetails oder Stadionatmosphäre - „FIFA 18“ legt in allen Bereichen zu und wird damit der mit Abstand technisch ausgereifteste Ableger der Serie. Einige dieser Verbesserungen greifen auch in das Gameplay ein. Die Animationen beeinflussen die Dribblings positiv und sorgen für einen höheren Wiederkennungswert der Kicker. Andere Neuerungen – wie etwa die angepassten Flanken - zündeten im Probespiel leider noch nicht. Allerdings betonten die Entwickler auch, dass einige Spielelemente noch nicht implementiert waren. Insofern scheint „FIFA 18“ auf dem richtigen Kurs zu sein und bringt gerade auf der Playstation 4 Pro volle Leistung. Und dass die Ultimate-Team-Legenden künftig nicht mehr allein auf Xbox kicken, dürfte Fans dieses äußerst beliebten Spielmodus ebenfalls freuen.

Weitere Meldungen zu , , , , .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mass Effect

Deal kurz vor dem Abschluss? Offenbar Serie für Amazon Prime geplant

Resident Evil Welcome to Raccoon City

Besser als die alten Kinofilme? - Filmkritik

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Keisulution

Keisulution

10. Juni 2017 um 23:58 Uhr
Stevie_Ocean

Stevie_Ocean

11. Juni 2017 um 13:43 Uhr
Neveroutgunned

Neveroutgunned

11. Juni 2017 um 16:01 Uhr