PS5: Take-Two spricht über den Konsolen-Wechsel

Kommentare (9)

Gerüchten zufolge kommt die PlayStation 5 im Jahr 2020 auf den Markt. Während Sony bislang zu diesem Thema schweigt, musste sich Strauss Zelnick im Rahmen der jüngsten Investorenkonferenz von Take-Two mit der möglichen Einführung der PlayStation 5 auseinandersetzen. Dabei betonte er, dass der Publisher den Wechsel bislang immer ganz gut hinbekommen hat.

PS5: Take-Two spricht über den Konsolen-Wechsel

Kommt 2020 die PlayStation 5 auf den Markt? Mehrere Analysten gehen inzwischen davon aus. Auch Take Twos Strauss Zelnick wurde im Rahmen der jüngsten Investorenkonferenz mit dem möglichen Wechsel in eine neue Konsolengeneration konfrontiert.

Der Manager betonte in der Antwort, dass er nicht offen über die Pläne eines anderen Unternehmens – im aktuellen Fall die von Sony Interactive Entertainment – sprechen könne. Es darf allerdings davon ausgegangen werden, dass Zelnick durchaus etwas über die PlayStation 5 weiß.

Im weiteren Verlauf des Statements sprach Zelnick recht allgemein über den Übergang in eine neue Konsolengeneration. Dabei betonte der Mann, dass Take-Two seiner Meinung nach die Übergänge in neue Konsolenzyklen in den vergangenen Jahren ziemlich gut gemeistert hat. Auf diesen Erfolg sei man innerhalb des Unternehmens sehr stolz. Offenbar ist man in der Führungsetage zuversichtlich, dass auch die Markteinführung der PlayStation 5 für Take-Two erfolgreich verlaufen werde.

Mehr: PS5 – Entwickler rechnet mit Hardware-Weiterentwicklung ohne Generationsbruch

Ergänzend erklärte Zelnick, dass man bei der Einführung jeder neuen Plattform auf Basis der Erfolgsaussichten entscheidet, ob und wie intensiv die neue Hardware unterstützt wird. Da die Sony-Konsolen in den vergangenen Zyklen äußerst erfolgreich waren, dürfte auch der Support der PlayStation 5 als gesichert gelten.

Abschließend betonte Zelnick, dass die PC-Plattform zu einem sehr, sehr wichtigen Teil des Geschäfts von Take-Two geworden ist. Behilflich ist dabei inzwischen der digitale Vertrieb.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. acmcsc sagt:

    Ich tippe auf Ende 2019. Würde dem bisherigen Konsolenzyklus entsprechen....
    Anfang 2019 wird sie angekündigt....
    Da ich aber auf die Pro Version der Ps5 warte hole ich sie mir erst Ende 2022...;-)

    (melden...)

  2. D-naekk sagt:

    wird mich nicht wundern wenn man zur PlayStation Experience am 9/10.12.2018 schon was erfährt, da Sony dieses Jahr bereits gesagt hat, das die PlayStation Experience 2018 länger ausfallen wird als die bisherigen.

    (melden...)

  3. Nathan_90 sagt:

    Warum eine neue Konsole ins Rennen schicken, wenn wir von Jahr zu Jahr mit der PS4/PS4pro immer geilere Spiele geliefert bekommen?
    Erst kommen die 4 von der E3 und bei Kojima weiß man dass es sowieso noch 1-2 Jahre dauern wird... Ähnlich Last of Us...

    (melden...)

  4. Buzz1991 sagt:

    Weil sich die Welt weiter dreht und mit ihr der Stand der Technik. Damit die Spiele noch komplexer, schöner und flüssiger werden, braucht es neue Hardware. Mittlerweile sind Remaster oder Verbesserungen für eine Midgen-Upgrade-Konsole Standard, so dass man keine Angst haben braucht, Spiele wie TLoU: Part II und Death Stranding nicht mehr zocken zu können sobald man die PS5 besitzt. Es wird wohl entweder AK kommen oder ein Remaster.

    @acmcsc:

    Ich gehe eher von 2020 aus, aber was für 2019 spricht, ist die Tatsache, dass Sony selbst wohl keine Neuankündigungen zur E3 bringen wird.

    @D-naekk:

    Ganz sicher? Ich glaube, Sony hat noch gar nichts gesagt zur PSX 2018.

    (melden...)

  5. M0jit0 sagt:

    Leute erzählt mir nichts! Als ob nicht jeder, der regelmäßig seine ps4 anschmeisst, sich nicht sofort oder spätestens, wenn es die zweite Version der ps5 gibt (ohne die evtl. üblichen Kinderkrankheiten) eine ps5 kaufen wird.

    (melden...)

  6. Buzz1991 sagt:

    @MOjitO:

    Richtig. Jetzt ist noch jeder zufrieden, aber lass Sony erstmal die Konsole und deren Games (wird auch wieder Exklusivtitel geben) vorstellen. Dann ändert sich die Meinung ganz schnell wieder 😀
    Ist ja auch ganz normal. Was man nicht kennt, kann einen auch nicht heiß machen.
    Und wenn man für dengleichen Kaufpreis eine Version vom Spiel bekommt, dass natives UHD, 60fps und bessere Grafik-Settings bringt, dann ist klar, für welche Konsolengeneration man die Games kaufen möchte.

    (melden...)

  7. feabhra sagt:

    Vielleicht wird dann auch irgendwann so eine komplexe Simulation wir Star Citizen auf Konsolen möglich. Aber was wird dann aus dem jetzigen Elite Dangerous, wo sich die Leute mit extrem viel Mühe die Credits für neue bessere Schiffe oder deren besserer Ausrüstung erspielen. Ist das Spiel dann irgendwann nicht mehr spielbar, oder wird das in besserer Version auf die neue Konsole übertragen ? Die normalen Spiele, wo man eine Story durchspielt (und das sind die Meisten), und das war es dann, sind ja nicht davon betroffen.

    (melden...)

  8. VincentV sagt:

    2020. Vorher passiert da nichts.

    (melden...)

  9. martgore sagt:

    Können sich Zeit lassen. Hardware de uhd in 60 fps schafft, ist einfach viel zu teuer. Außer man spielt ohne Texturen ?!?

    (melden...)

Kommentieren

Reviews