PlayStation Trophäen feiern zehnjähriges Jubiläum

Kommentare (65)

Es ist inzwischen zehn Jahre her, seit dem Sony die PlayStation-Trophäen eingeführt hat. Inzwischen gibt es auf PS3, PS Vita und PS4 abertausende Trophäen, die den Spielern zusätzliche Anreize geben, die entsprechenden Titel etwas ausgiebiger zu spielen.

PlayStation Trophäen feiern zehnjähriges Jubiläum

Jeder PlayStation-Gamer wird den ikonischen „Bling“-Sound kennen und vielleicht löst bereits der Gedanke daran ein befriedigendes Gefühl aus, wieder eine besondere Herausforderung geschafft zu haben, wenn eine neue PlayStation-Trophäe freigeschaltet wird. Inzwischen ist das Trophäen-System schon zehn Jahre alt. Die ersten PlayStation-Trophies konnten ab dem 2. Juli 2008 in Housemarques PlayStation 3-Arcade-Hit „Super Stardust HD“ freigeschaltet werden, nachdem das Spiel und die Konsole mit einem entsprechenden Update ausgestattet wurden.

In den folgenden Monaten wurden weitere Spiele mit freiwilligen Trophäen-Updates ausgestattet. Mit „Uncharted: Drake’s Fortune“ hat dann der erste Retail-Titel die Unterstützung für die beliebten Trophäen erhalten. Ein Jahr nach der Einführung wurde das Trophäen-System im Jahr 2009 für alle neuen PlayStation-Spiele verpflichtend.

Grundsätzlich hat sich Sony für die PlayStation-Trophäen von Micrsofts Gamerscore inspirieren lassen. Es handelt sich um ein Belohnungssystem, mit dem die Spieler Trophäen der Gattung Bronze, Silber, Gold und Platin freischalten können. Je nach Schwierigkeitsgrad und Aufwand werden die Pokale in der entsprechenden Wertigkeit freigeschaltet, wenn die jeweiligen Spielherausforderungen erfüllt wurden. Letztendlich soll den Spielern auf diese Weise unter anderem ein gewisser Anreiz geboten werden, die jeweiligen Spiele etwas ausgiebiger zu spielen, als sie sie vielleicht ohne diese zusätzlichen Belohnungen spielen würden. Einen realen Gegenwert haben die Trophäen aber nicht.

Außerdem bieten die PlayStation-Trophäen eine Möglichkeit, sich einen schnellen Überblick darüber zu verschaffen wie weit und wie ausgiebig die jeweiligen Spiele gespielt werden.  Auch ein gewisser Konkurrenzkampf unter den Spielern wird dank passender Vergleichsmöglichkeiten geweckt. Das Trophäen-System wird auf PS3, PS Vita und PS4 unterstützt.

Was haltet ihr von den PlayStation-Trophäen und auf welche seid ihr besonders stolz? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weitere Meldungen zu , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. vangus sagt:

    Früher hatten einige Spiele selbst so ein System integriert, bei dem man dann bei Errungenschaften Gegenstände, Cheats oder Making-Of-Inhalte freischalten konnte. (Heute Mikroteansaktionen).

    Es hatte jedenfalls einen Sinn.

    Heute werden alle Entwickler von Sony gezwungen, Trophäen umzusetzen, gerade bei Story-Spielen absolutes Gift, da viele Gamer nur noch an Trophies interessiert sind und auf das Story-Erlebnis scheißen. Als hätten sich die Entwickler umsonst die ganze Mühe gegeben beim Story-Telling.

    Trophies haben mit dem Spiel an sich überhaupt nichts zu tun, sie sind nur aufgezwungene Beilage und sind sehr störend fürs eigentliche Spielerlebnis, der Fokus dürfte gar nicht erst auf Trophies liegen bei Gamern.
    Ich finde Trophies absolut Kacke.
    So wie früher muss es sein mit freispielbaren Gegenständen usw, eben ein richtiges Belohnungssystem, von Trophies hat man rein gar nichts. Sinnlos die Zeit verschwendet...

  2. coolwojtek sagt:

    BFBC Platin Trophäe 🙂

  3. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Schön zu sehen wie es einzelne Individuen gibt die denken wie andere Individuen sein sollten und worauf sie beim zocken wert legen müssen. Abgesehen davon ist man ja sooo sehr gezwungen auf Trophäen wert zu legen...

  4. RoyalKratos sagt:

    Trophäen sind schon was cooles ich erspiele nur die Platin bei Spielen die ich so richtig geil finde ansonsten zock ich die Games einfach nur durch und fertig...

  5. Melk die Q sagt:

    Habe ich nie verstanden! Manche Leute hier spielen nur um sich diese Trophäe zu holen, damit es andere sehen, die sich für einen überhaupt gar nicht interessieren, und trotzdem gibt es Leute die sowas brauchen, verstehe gar nicht was das soll! "Hey der hat 12 Platin" "Ok" Juckt doch echt keinen oder?

  6. Tomyi sagt:

    Gut zusammengefasst @vangus

    Diese Trophy-Geilheit macht so manches Spiel einfach nur kaputt ! An Sinnlosigkeit nicht zu überbieten...Aber Einige brauchen wohl in Allem einen "Anreiz"...

    (Edit):
    Schön zu sehen, wie es einzelne Individuen versuchen, Wörter in den Mund zu legen, die so nie gesagt wurden...(Interpretation?)

  7. TenaciousD sagt:

    Tekken 5 war dafür ein geiles Beispiel was man da sich alles Freischalten konnte, holy Moly.

  8. xjohndoex86 sagt:

    Ist 'ne gute-, motivierende Dreingabe, die beim 2. Durchlauf zum experimentieren einladen kann. Möchte ich persönlich auch nicht missen. Wer allerdings Spiele fernab seiner Interessen nur wegen der Trophäen spielt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.^^

  9. HushPuppy sagt:

    Happy Birthday. Finde Trophies sind eine gute Sache. Solange Sie gut integriert sind. So beschäftigt man sich länger mit einem Spiel und bekommt somit mehr für sein Geld. Außerdem sieht man dadurch oftmals neue Herangehensweisen und höhere Schwierigkeitsgrade trennen die Spreu vom Weizen. Gamer mit einem low trophie level kann ich als Zocker einfach nicht ernst nehmen.

  10. xTwoFace619x sagt:

    Ohne trophäen würde ich nur jährlich die gleichen multiplayer spiele spielen und das wären battlefield, fifa und evtl cod.

  11. samonuske sagt:

    Gab es vor 10 Jahren in bestimmten spielen auch schon. Zum beispiel bei Uncharted 1 , da konnte man im Menü schauen, welche Ziele (Kopftreffer ectpp) schon geschafft wurden.

    Klar ist es toll, wenn mal ein Erfolg aufblinkt. Bin aber keiner der das braucht. Bei manchen Spielen, kann das auch stark Nerven. Zb bei Grusel spielen. Man versucht gerade den Atem anzuhalten weil es Spannend wird und Bling, ist man aus der ganzen Atmo raus gerissen. Facepalm.

    PS. Trophäen anderer , Interessieren mich so viel, wie eine TÜTE Reis, nämlich noch weniger als ein Sack.

  12. Blackmill_x3 sagt:

    Finde jetzt nicht dass es das spiel erlebnis beeinflusst.
    Ist ja jedem selbst überlassen wie man ein spiel spielt.
    Ohne Trophäen würde es wahrscheinlich leute geben die sich einige spiele erst gar nicht geholt hätten.
    Früher hab ich auch noch Trophäen gesammelt, aber mittlerweile ist mir das sowas von egal, es sei denn mir gefällt ein spiel so gut, dass ich bock habe alles zu sammeln

  13. Tomyi sagt:

    ...richtig "sinnvoll" sind vor allem die Accounts, mit denen ganz viele Trophy-Jäger (quasi eine Spielegemeinschaft) abwechselnd spielen, um den höchsten Level 100 (möglichst schnell) zu erreichen...

    Wäre es nicht toll, beim erreichen von Level 100 eine goldene PlayStation-Uniform (Maßanfertigung) zu erhalten, die man dann im echten Leben stolz tragen kann, um zu zeigen was man doch "Tolles erreicht hat"? 😉

  14. Khadgar1 sagt:

    Bin mal gespannt ob man hier damit irgendwann auch Geld verdienen kann wie in manch anderen Ländern auch.

  15. PS4-Junkie72 sagt:

    @vangus, ich verstehe schon, was du meinst. Aber einige Trophäen haben mich am Ende auch dazu bewogen, weiträumige Gebiete in offenen Spielwelten etwas genauer abzusuchen, um da alles zu finden. Oder ich habe mich an einen höheren Schwierigkeitsgrad getraut, was ich ohne Trophäen wohl nicht getan hätte. Aber wer ein Spiel ohne Trophäen oder kaum erreichbare Trophäen gar nicht erst anrührt, hat den Spaß am Spielen eh verloren und ist selber Schuld 🙂
    Eines noch in eigener Sache: du bist hier einer der ganz Wenigen, der immer gute Beiträge schreibt, frei von Hass und Missgunst.

  16. KingTimon23 sagt:

    Gefällt mir gut und geben ein oft extra Ansporn.
    Besonders gut gefällt es mir wenn wie bei infamous 2 ein extra Gespräch kommt nachdem man Platin hat. Oder wie bei Horizon wo es für Platin noch ein extra Design gab.
    Insgesamt ne gute da es viele abspornt und denen es egal ist, den tun die Trophäen ja nun auch nicht weh.

  17. CBandicoot sagt:

    Sammle selbst auch gerne trophäen, mach ich mit nem Kumpel zusammen, finde die vergleiche dann recht interessant. 🙂
    Mache dies aber auch nur da wo ich es will. Auf 50h grinden habe ich keine Lust. Aber man erkundet in vielen Spielen auch recht viel durch eben diese Trophäen (witcher 3 zb)

    Bei Story lastigen Spielen spiele ich immer nur drauf los im ersten Run (Evil Within 2 zb) und schaue danach was es so alles gibt.

  18. Plastik Gitarre sagt:

    habe mich auch manches mal zum trophy jagen hinreißen lassen. finde es eigentlich gut. ein guter status bericht um zu sehen wie weit freunde in einem spiel fortgeschritten sind.
    habe aber von 2600 trophys 5 platin. soviel dazu.

  19. Insider sagt:

    Die haben alles zerstört.

  20. TheSchlonz sagt:

    Schade um jeden Dollar, der in die Entwicklung von so einem Quatsch gesteckt wird.
    Die Leute regen sich über die Sammelgegenstände auf, die es mittlerweile in fast jedem Game gibt, rennen dann aber solchen virtuellen Blechkelchen hinterher.

    'Kopfschüttel'

  21. Melk die Q sagt:

    @ps4 junkie: Meine Güte, machst du dich schon an die Jungs heran? Ach du liebes bisschen, schaut mal wie er einen Anschluss sucht bei einem seiner Meinung nach älterem und vernünftigen, fehlt dir eine Vaterfigur? lol

    Vor allem, du beleidigst hier immer wieder andere, bringst so selten was zum Thema sondern unterhältst dich immer nur über irgendwelche Leute, und jetzt sagst du aber wie toll du es findest das jemand anderes so vernünftig und lieb ist?........ meine Güte.

    😀

  22. Buzz1991 sagt:

    Finde die Integrierung von Trophäen prinzipiell sehr gut, da ein spielerübergreifender Wettbewerb geschaffen wurde, aber auch der eigene Anreiz nochmal mehr geweckt wird, alles zu erreichen. Manche Entwickler passen zudem auch auf, dass Trophäen nicht in störenden Momenten auftreten, z.B. werden sie in den Ladebildschirm ausgelagert oder es gibt erst gar keine für das Erreichen von Levels. Wen es stört, der kann ja auch die Benachrichtigung dafür ausschalten, wo liegt also das Problem?

    Im besten Fall ergänzen und verbessern Trophäen das Gesamtspielerlebnis, wenn man beispielsweise Dinge entdeckt, die man sonst übersehen könnte oder bringt witzige Herausforderungen mit ein.

    Mich stören nur drei Dinge.
    1. Warum gibt es keine umfangreichen Statistiken intern auf der PS4 auf Abruf? Man muss auf psnprofiles.com ausweichen. Ebenso ist im seltensten Fall mal eine Platin-Trophäe mit einem schönen Goodie wie einem Gratis-Theme verbunden. Soweit ich weiß, schreibt Microsoft den Spielern sogar einen geringen Betrag gut, wenn man eine gewisse Anzahl an Gamerscore hat.
    2. Trophäen machen es vielen Entwicklern zu einfach, Belohnungen nach dem Durchspielen zu verleihen. Viele Spiele haben kein Bonusmaterial, freischaltbare Cheats, Charaktergalerien, Spielmodifikationen. Da wird teilweise echt Potenzial liegen gelassen.
    3. Absolut uninspirierte und die Spielerfahrung nicht aufwertende Sammelobjekt-Trophäen.

    @Vangus:

    "gerade bei Story-Spielen absolutes Gift, da viele Gamer nur noch an Trophies interessiert sind und auf das Story-Erlebnis scheißen."

    Das ist aber Herumdoktern an Symptomen, nicht an der Ursache. Es sind heute mehr Spieler als vor 10 oder 20 Jahren an Konsolen, PCs und mobilen Plattformen. Mit Smartphones, Internet und (potenziell) ständiger Verfügbarkeit ändert sich das Konsumverhalten. 1997 nicht in Resident Evil weiter gekommen? Entweder stundenlang rumprobiert, versucht die Familie und Freunde zu fragen oder gar ein Lösungsbuch oder die nächste Zeitschrift gekauft. Heute absolut undenkbar. Da wird ins Internet gegangen oder der Kumpel im PSN etc. angeschrieben und gefragt.

    Du kannst nicht Trophäen die Schuld dafür geben, dass Spieler (welche Gruppe Spieler überhaupt?) nicht mehr Story Games genießen. Nicht Jeder interessiert sich 10 Jahre später für dasgleiche wie noch zum jetzigen oder damaligen Zeitpunkt.

    Und naja, wer nicht mal 2,3 Klicks ins Menü geht, um die Meldung für Trophäen abzustellen, weil sie ihn ja stören, der muss in erster Linie die Schuld bei sich suchen. Sicher sind und das sagte ich bereits auch die Entwickler gefordert, das subtil unterzubringen, aber der Konsument sollte sich auf einer so übersichtlich gestalteten Plattform wie PlayStation schon auskennen. Das ist kein Windows PC.

  23. xLeniDEx sagt:

    Ich hab nur eine Platin Trophäe in TERA Ich bin jetzt voll Krass

    Also es ist für mich schön wenn man einfach ein Spiel spielt und plötzlich PLING oh cool eine Trophäe, aber ich würde nie ein Spiel nur spielen auch nicht im Nachhinein nur im die ganzen Trophäen zu bekommen.

    Naja ansonsten Happy Birthday ihr Lieben Trophäen.

  24. Wosnleicht sagt:

    Ich persönlich finde das "Erfolge" System der Xbox besser.
    Grundsätzlich finde ich beide Systeme gut da sie einen oft auf Sachen hinweisen die einem ansonsten entgangen wären.

  25. Cult_Society sagt:

    Dreist von Microsoft geklaut !

  26. Kante86 sagt:

    @RoyalKratos

    Genau so mache ich das auch.

  27. Vengus sagt:

    Tut mir leid, ich weigere mich über den Tellerrand zu schauen, deshalb hat jeder der meine Meinung nicht teilt den Sinn von Games nicht verstanden.

    MfG: Euer engstirniger vangus 🙂

  28. Buzz1991 sagt:

    P.S.:

    Heute interessieren mich Trophäen aus den o.g. Gründen nicht mehr. Meine letzte Platin ist fast ein Jahr her und während ich sonst so 5-8 pro Jahr holte, waren es letztes Jahr nur noch zwei. Nach 10 Jahren ist die Luft raus. Ich hoffe auf ein paar coole Neuerungen in Zukunft.

  29. ADay2Silence sagt:

    Für mich eine tolle Sache das gibt vor allen den Reiz das Spiel mehrmals durchzuspielen vor allen für collectibles usw für manch Trophäen aber Trophäen sammel ich schon lange nicht mehr mich freut es dennoch immer wieder wenn ich eine Trophäe bekomme und worauf ich stolz bin für die Platin war Resident Evil 5 weil mir eine Trophäe gefehlt hatte auf Profi und mit Kumpel die ganze Nacht durchgezockt dann die Platin mega lustig schwer und spaßig werde ich so schnell nicht vergessen 😀

  30. Neo_SUC sagt:

    Uncharted: Drake’s Fortune Platin Trophy
    Auf das bin ich stolz. Mann die Kirche zum Schluss auf dem Schwierigkeitsgrad Sehr Schwer oder wie das hieß, abnormal die Sniper. ^^

  31. Karottenmuffin sagt:

    Für die Zukunft wäre es ganz nett, wenn alle Entwickler ihre Spiele so programmieren würden, dass man für die Platin-Trophäen nur die die Trophäen abarbeiten müsste, die man sich in der Singleplayer-Kampagne erspielen kann und nicht immer noch die Trophäen des Multiplayers dazu benötigt, das trifft vor allem auf Spiele zu, die hauptsächlich auf die Kampagne fokussiert sind und der Multiplayer nur eine nette Beilage ist. Oder man trennt eben Singleplayer und Multiplayer, so dass man sich für beide eine Platin-Trophäe erspielen kann.

  32. Sonny_ sagt:

    Ich hab aufgegeben, Trophäen zu sammeln, weil mein Profil zu viele Lücken hat und ich eigentlich ein Perfektionist bin (also ganz oder gar nicht) und ich nicht mehr die Zeit und teilweise Motivation habe. Überlege mir vielleicht mal ein neues Profil zu machen oder zu akzeptieren, dass ich halt nicht mehr alles kompletieren kann und Trophäen weiter nur hin und wieder zu sammeln. Aber irgendwie muss ich sagen, dass mir ohne Trophäen sammeln das Hobby Gaming fast keine Spaß mehr macht. Ich will fast nichts mehr spielen und das, was ich wirklich spielen will, da weiß ich, dass ich in der Regel noch vorm Ende die Motivation verlieren werde. Ich weiß nicht, ob ich einfach nicht der leidenschaftliche Gamer bin und Trophäen mir jahrelang diese Illusion gegeben haben. Andererseits gehören Trophäen ja auch zu den Spielen und wenn sie mir damit Spaß gemacht haben, haben sie mir halt als Gesamtprodukt Spaß gemacht.

  33. Zockerfreak sagt:

    Finde Trophies gut, würde kein Spiel mehr ohne kaufen, geschweige denn überhaupt zocken.

    Ist das beste was Sony erfunden hat.

  34. martgore sagt:

    Wie hier einige wieder klugscheissen. Klar sind Trophies sinnfrei, aber das ist das ganze Hobby Videospiele. Es dient allein der Unterhaltung und was den einen gefällt, ist für den anderen der größte Quatsch.
    Trophies tun niemanden weh und wem es gefällt, soll sie sammeln. Versteh das Problem nicht. Auch das diese Story`s "kaputt" machen würden. Wer sich der Story hingeben mag, tut dies und im 2. Durchmarsch (was dann ja Trophies erst nochmal interessant machen) sammelt man.
    Ehrlich, man kann die Welt auch verkomplizieren...

  35. martgore sagt:

    @Zockerfreak

    errfunden hat das aber mal nicht Sony. In Videospielen acc gebunden, hat das wohl Microsoft. Ansonsten gibt es Highscore`s usw. schon sehr lange, wohl so lange wie es videospiele gibt.

  36. Zockerfreak sagt:

    Die Trophäen hat Sony erfunden,MS hat ja nur den Gamerscore,was ich nicht so gut finde.

  37. Aragorn85 sagt:

    @Zockerfreak
    Jop find ich auch.
    Eine Goldtrophäe macht einfach viel mehr Spaß und wirkt einfach belohnender als so schnöde langweilige einfache 20 Punkte.

  38. LukeCage sagt:

    ohne trophäen würde ich z.b bestimmte spiele ala Life is Strange,Telltale Games nicht spielen.

  39. i-fix-it sagt:

    Ohne Trophäen würde ich (wir) auch zocken oder ?

  40. LucHaw sagt:

    Mir sind die egal, ich zicke games da sie mir gefallen...manche zocken einfach alles um irgendeine dusselige easy platin zubekommen.

  41. martgore sagt:

    Die 1. Trophäen gab es in halo 2 (2007), die ps3 hat dies erst 2008 eingeführt.

  42. Yaku sagt:

    Es gibt schon "Trophäen" seit den 80er.
    Damals musste man ein Foto zu den Entwickler z. B. vom seinem Highscore zu schicken und hat dann z. B. Aufnäher oder Aufkleber als Trophäe zurück bekommen.

  43. Sascha.Henning sagt:

    ich bin zwar playstation spieler seit ps1 aber das gamerscore system finde ich ansprechender !!

  44. martgore sagt:

    @yaku
    Stimmt, hier geht es aber um acc gebundene achievements.

  45. Moonwalker1980 sagt:

    Vangus: es gibt nach wie vor diese freispielbaren Inhalte in Spielen, gutes Beispiel: das von dir gelobte Detroit become human, da gibt es sehr viel freizuschalten. Und Trophys gibts halt als Draufgabe, es ist halt ein Sony System. Warum sollte es denn nicht beide Möglichkeiten parallel geben?? Ich bin zwar alles andere als ein Trophyhunter, habe bisher 4 Platinene, und trotzdem, jedes mal wenn dieses "Bing" kommt und ich eine Trophy erspielt habe, denke ich automatisch "Yes, cool". Kommt auch vor, dass ich mal Trophäen bewusst erspiele, wenn mir die jene Herausforderung gefällt, weil es eben motiviert und ein gewisses Erfolgserlebnis ist und man somit einen leichten Dopamin Schub bekommt, auch wenns nur virtuell ist. Der Sport ist doch genau dasselbe, da ist eine Trophäe, eine Medaille, ein Pokal in gewisser Weise auch virtuell, denn, was will man denn sonst damit anfangen außer stolz drauf zu sein!?
    Trophäen? Why not, bin absolut dafür dass es sie gibt, auch wenn ich sogenannte Trophäen Jäger auch nicht wirklich verstehen kann, die jedes Spiel platinieren "müssen", dafür hätte ich weder Zeit noch Bock drauf. Also so gar nicht... 😉

  46. Argonar sagt:

    Prinzipiell finde ich Trophies sind eine gute Sache, manche Spiele hatten ja auch schon vorher ähnliche Systeme im Einsatz.

    Meistens bringen sie mich dazu mehr von der Welt zu sehen, bzw auf eine Art zu spielen, die ich sonst nicht ausprobieren würde. Es gibt aber definitiv Spiele, die Trophies besser oder auch schlechter umsetzen als andere.

    Ich mag Grind-Trophies gar nicht, sowie die meisten Multiplayer Trophies. Oder Trophies, die mich daran hindern eine Core Funktion des Spiels zu verwenden (wie kein Zeit zurück drehen in Prince of Persia)

    Trophies sind aber kein Kaufgrund für mich, noch sind sie ein Grund sich ein Spiel nicht zu kaufen.

    Wenn Trophies verhältnismäßig zu viel Aufwand bedeuten, hab ich auch kein Problem damit die eine oder andere auszulassen. Der Spielspaß geht für mich generell vor. Prinzipiell versuche ich aber schon alle Trophies einen Spiels zu sammeln.

  47. Moonwalker1980 sagt:

    Vor allem denke ich mir, dass es irgendwann gar keinen Spaß mehr machen würde, wenn man schon 60 Platinene (oder so) hat... Da ist vielleicht schon der Reiz vorbei.
    (mit dir spreche ich Buzz91 oder AlgeraZF) 😉 😀
    Wahrscheinlich hätte ich schon bei zehn Platinenen auch gar keinen Bock mehr mir eine elfte zu erzocken...

  48. Sveninho sagt:

    Trophäen sind Fluch und Segen zugleich.
    Sammle sie selber seit Uncharted 1 und manchmal denke ich mir "hättest du nie angefangen".
    Wenn ich dann aber eine schwere Trophäe ergatter, wie z.B. in Gran Tursimo 5 die Vettel Challange oder Eiger Nordwand, dann ist man doch irgendwie stolz es geschafft zu haben.

    Ist auch übrigens ein super Überblick, wann man mal welches Spiel wie lange gezockt hat.
    Geht ja über Seiten wie psnprofiles super. 🙂

  49. vangus sagt:

    Nunja, sagen wir mal so: ich finde es einfach nur schade, dass Entwickler sich den Arsch aufreißen, um uns ein geniales Story-Erlebnis zu geben, und dann kommen irgendwelche Spieler an und zocken es nur wegen den Trophies durch. Das ist sowas von entgegen dem, worum es eigentlich geht. Bei TLoU soll man intensive Momente erleben, man soll sich in die Charaktere hineinversetzen und ein dramatisches interaktives Erlebnis bekommen, da soll man nicht währenddessen an irgendwelche Trophäen denken, von wegen: "Oh Ellie ist in Gefahr, egal, ich muss erstmal 5 Kopftreffer in Folge schaffen".

    Ich finde das schon richtig respektlos gegenüber den Entwicklern, wenn man deren Werke und deren Leistung überhaupt nicht wertschätzt und einfach nur noch zockt wegen den Trophy-"Erfolgen".

    Die Trophy-Hunter wissen echt nicht mehr, worum es geht. Die gehen wahrscheinlich auch ins Kino um zu saufen und zu quatschen und zu texten... Einfach respektlos einer Kunst gegenüber, sowas kann ich nicht ab, das schmerzt...

  50. SebbiX sagt:

    Vangus zu erzählst was on the last of us und Spielerlebnis, spielst aber Spiele auf leicht. Sorry aber the last of us hast du erst das survival Erlebnis bei erbarmungslos.

    Ohne Trophäen hätte ich nie Spiele auf ganz schwer versucht und hätte einiges verpasst.

    Klar müssen die Trophäebnjäger Schuld sein das keiner die Spiele genießt. So ein Schwachsinn! Wir reden hier von einer Randgruppe weniger als 5%. Wenn man die Trophäen ansieht, merkt man das die meisten Spiele nicht einmal von 30% der Leute durchgezockt werden. Aber ja die Trophäenhunter sind Schuld....

    Ja keinen interessierts wie viele Trophäen ich habe, ne doch einen mich. Ich erspiele sie weil ich Bock drauf habe. Ob es jemand interessiert juckt mich 0. Nemmt euch nicht so wichtig ob es euch interessiert, interessiert die Hunter genauso wenig

  51. vangus sagt:

    @SebbiX

    Auf erbarmungslos hat man vielleicht das beste Survival-Erlebnis, aber nicht das beste Story-Erlebnis, weil man ständig stirbt und das Pacing bzw. der Storyfluss ruiniert wird.
    TLoU habe ich deshalb auf normal gespielt und so konnte ich das bestmögliche Erlebnis rausholen, das war die beste Balance zwischen Story und Survival.

  52. Zockerfreak sagt:

    Wie man nur gegen Trophäen wettern kann ist mir unbegreiflich,ist doch kein Muss sie zu erspielen,man kann ja sogar die Einblendung der Trophäen im Spiel deaktivieren,wo ist das Problem ???

  53. Sveninho sagt:

    Oh man Vangus, leben und leben lassen.
    Du scherst ja wirklich alle über einen Kamm.

    Außerdem mache ich es eigentlich immer so, dass ich beim 1. Mal durchspielen nie auf Trophäen achte.
    Erst wenn die Story beendet ist wird sich dann um noch fehlende Trophäen gekümmert.
    Klar gibt es hier auch Außnahmen, wie z.B bei einem RPG, welches eine Spielzeit von 100+h hat, da achte ich schon beim 1. durchspielen auf eventuell verpassbare Trophäen.

  54. Buzz1991 sagt:

    @Moonwalker1980:

    Richtig. Bei mir fast 60 Platintrophäen (58) sind schon eine Menge für den "normalen" Spieler 😀
    Aktuell möchte ich aber zumindest mein persönliches GotY DETROIT: Become Human gerne als 60. Platin abschließen und gehe zurzeit und demnächst mal nach fast einem Jahr Pause mal wieder auf die Jagd nach der Platintrophäe. ^^

    @Sveninho:

    Die beiden waren echt knackig.
    Ich mag Trophäen noch aus einem anderen Grund: Sie sind wie ein kleines digitales "Buch", was man die letzten 10 Jahre so gezockt und erlebt hat und das immer mit Datum, so dass man weiß, was man zu dem Zeitpunkt gezockt hat. Schon nicht schlecht 🙂

    @Vangus:

    Das klingt schon nachvollziehbarer und fairer 😉
    Leider werden Spiele oft genug auch selbst mit den Trophäen nie durchgespielt. Kann ich überhaupt nicht verstehen. Wenn ich mir ein Spiel gekauft habe (mit dem Gedanken es auch wirklich kaufen zu wollen), dann beende ich es doch wenigstens auch. Keine Ahnung, wieso bei einem Horizon: Zero Dawn nur 30% das Ende gesehen haben oder bei Uncharted 4 50%. Vor allem, weil das Spiele sind, wo auch der Schwierigkeitsgrad nicht im Weg steht oder ein unangenehmer Faktor wie Horror wie beispielsweise in Alien: Isolation, was dann nur 15% durchgespielt haben.

  55. Sunwolf sagt:

    Soll doch jeder ein Spiel spielen wie er möchte. Finde nur das die meisten Trophäen Müll sind. Besonders die für MP.
    Wenn ich die Story von einem GOW zum ersten mal spiele, bin ich eh auf die Geschichte fixiert. Trophäen werden erst in Angriff genommen nach dem Abspann.

    Oder das Spiel hat doch zu schwere Trophäen, dann wird es nicht gemacht.

  56. SebbiX sagt:

    Weil man ständig stirbt....

    Nicht von sich auf andere schließen 😉

  57. Sveninho sagt:

    @Buzz:
    Genau, schon erstaunlich was sich da jetzt innerhalb eines Jahrzehnts an Spielen angesammelt hat. 🙂

    Ach ja: Detroit als 60. Platin zu holen wäre wirklich super, hätte das Spiel verdient.^^

  58. Vengus sagt:

    Wie ihr sehen könnt bin ich gegenüber anderen Ansichten sehr tolerant.

    So, jetzt erstmal eine Runde The Last of Us auf Leicht, weil das der einzig wahre Sinn von Games ist 🙂

  59. Buzz1991 sagt:

    @Sveninho:

    Bin dran, wird auf jeden Fall gemacht 🙂

  60. Peter Enis sagt:

    Fand ich vor 10 Jahren als Kind mal ganz cool, weil man aufm Schulhof nen tollen Schwanzvergleich hatte. Aber irgendwann wächst man da zum Glück raus und kann die Spiele auch so genießen 🙂

  61. Edelstahl sagt:

    @ LukeCage
    "ohne trophäen würde ich z.b bestimmte spiele ala Life is Strange,Telltale Games nicht spielen. "

    Das einzige was dich an diesen Spielen motiviert, ist also dass es nach jedem Kapitel automatisch ne Trophäe gibt und am Ende die Platin fürs durchspielen oder was?
    Ich würde die Telltale Spiele oder auch Life ist Strange nicht mal spielen wenn ich dafür kleines Geld kriegen würde, da ich in meiner Freizeit nur Spiele zocken möchte die mich auch bocken alles andere ist nicht nachvollziehbar.

    Mir kann kein einziger Trophy Hunter erzählen, dass er Trophäen sammelt weil das alles so spaßig ist, Keiner! Zum Einen entsteht ein Zwang nachlegen zu müssen, wenn man erstmal schon paar Platinen erspielt hat und zum Anderen ist da natürlich der kompetitive, vergleichende Faktor in der Community. Der erste Punkt, das zwanghafte Verhalten ist aber bei den Meisten das Hauptproblem, nachdem was ich bisher beobachten konnte und auch von anderen erfahren habe, die selber mal Trophäenjäger waren. Ich selber hatte auch eine zum Glück sehr kurze aber dafür intensive Trophäenphase, die mein ganzes Spielverhalten so dermaßen zerstört hat, dass ich mir einen neuen Account erstellen musste indem ich nie wieder eine Platine erspielen werde. Ich fühle mich seitdem so befreit und kann es genießen Trophäen zu erspielen die mich auch wirklich bocken und mich herausfordern. Alles was sich auch nur im Entferntesten nach Arbeit anfühlt ( was alle Sammeltrophäen beispielsweise mit einschließt ) wird weggelassen.

  62. Maria sagt:

    Haben mir schon oft viel Spaß bereitet und den Spielspaß verlägert.

    Wer damit nichts anfangen kann, was ich durchaus verstehe, muss den Trophys ja keine Beachtung schenken. Sich hinstellen und lästern, finde ich jedoch echt arm.

    Durch Trophys werden Videospiele nicht schlechter - dafür sind andere Faktoren verantwortlich wie Geldgeilheit, Fanboitum usw.

  63. shdw 909 sagt:

    Glücklicherweise hat sich Sony hier alles von Microsoft abgeguckt. Happy Birthday, Trophies!

  64. Hendl sagt:

    @vangus: und gerade bei tlou haben mich die trophys zu einer anderen spielweise geführt... bei diesem game waren die trophäen ein absoluter zugewinn !!!

  65. Hendl sagt:

    torphys sind ein lukratives geschäft... schaut nur mal auf psnprofiles.com welche games die leute zocken... kurze games mit vielen goldenen trophäen werden unglaublich viel gekauft.
    der schwierigkeitsgrad der meisten games ist lächerlich, also bleibt fast nur noch der sportliche anreiz diese zu platinieren.
    kaufe mir nur games die mich interessieren und diese versuche ich zu 100% abzuschließen... also ist mein ziel viel weiter als nur zu platinieren 🙂

Kommentieren

Reviews