The Outer Worlds: Auf Mikrotransaktionen möchte Obsidian verzichten

Kommentare (4)

Die Entwickler von Obsidian Entertainment wollen die Spieler mit ihrem kommenden Rollenspiel "The Outer Worlds" offenbar nicht mit Mikrotransaktionen drangsalieren, wie in einem aktuellen Interview bestätigt wurde. Einmal kaufen und für immer genießen, so die Divise.

The Outer Worlds: Auf Mikrotransaktionen möchte Obsidian verzichten

Das Indie Publisher-Label Private Division von Take-Two und die Entwickler von Obsidian Entertainment haben vor wenigen Tagen das Singleplayer-Sci-Fi-Rollenspiel „The Outer Worlds“ angekündigt Das Spiel soll 2019 für PS4, Xbox One und  PC veröffentlicht werden.

Zu dem Spiel betonten die Macher bereits, dass es es sich um einen Titel handeln soll, der insbesondere die Fans des Studios Obsidian Entertainment glücklich machen soll. Das Studio ist unter anderem für“Star Wars Knights of the Old Republic II“, „Neverwinter Nights 2“, „Alpha Protocol“, „Fallout: New Vegas“ und weitere Titel bekannt.

Mikrotransaktionen sind nicht geplant

Auf Features wie Mikrotransaktionen, die inzwischen auch in Singleplayer-Titel Einzug halten, möchte man verzichten. In einem aktuellen Interview hat Timothy Cain, einer der kreativen Köpfe hinter der „Fallout“-Reihe und dem kommenden „The Outer Worlds“, das Thema Mikrotransaktionen aufgegriffen.„Es gibt keine Mikrotransaktionen in dem Spiel“, betonte Cain. „Ihr kauft es einmal und genießt es dann für immer.“

Zum Thema: The Outer Worlds: 15 Minuten Gameplay aus dem neuen Sci-Fi-Rollenspiel von Obsidian

In dem Einzelspieler-Rollenspiel werden die Spieler an den Rand der Galaxie geschickt, wo sie nach einem jahrzehntelangen Tiefschlaf unbekannte Planeten erkunden, nachdem ihr Raumschiff in den Weiten des Alls verloren gegangen ist. Bei ihrer Reise treffen sie auf unterschiedliche Fraktionen und beeinflussen mit ihren Entscheidungen den Verlauf der Handlung.  An der Möglichkeit, mit In-Game-Shops Outfits und anderen Inhalte zu verkaufen, möchte man verzichten.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. LukeCage sagt:

    jetzt erst recht Supporten!!!

  2. edel sagt:

    „Es gibt keine Mikrotransaktionen in dem Spiel“, betonte Cain. „Ihr kauft es einmal und genießt es dann für immer.“

    Sowas dürfte bei einigen usern hier nicht wirklich positiv ankommen, oder? 😉

    Richtig so!

    Wenn das Spiel rund und gut läuft, dann kann man über richtige und sinnvolle Add On (Erweiterung/en) nachdenken, kommunizieren und diese zum fairen einmaligen Komplett-Preis bringen und fertig.

  3. StevenB82 sagt:

    Vorbestellt!!

  4. reina83 sagt:

    Klasse sowas lese ich gern.

Kommentieren

Reviews