PS5: Weitere Hinweise auf eine mögliche Unterstützung von Raytracing?

Kommentare (20)

In diesen Tagen macht erneut das Gerücht die Runde, dass Sony Interactive Entertainments neue Konsole in Form der PS5 die Raytracing-Technologie unterstützen könnte. Für die aktuellen Spekulationen sorgt eine Stellenausschreibung des Unternehmens.

PS5: Weitere Hinweise auf eine mögliche Unterstützung von Raytracing?

Nach wie vor halten sich Sony Interactive Entertainment und Microsoft hinsichtlich der neuen Konsolen-Generation bedeckt.

Experten und Analysten zufolge ist frühestens im Jahr 2020 mit der Markteinführung der neuen Xbox- und PlayStation-Konsolen zu rechnen. Spekulationen um die besagten Systeme machen allerdings schon jetzt fleißig die Runde. So erreichte uns zum Start in die neue Woche ein weiteres Mal das Gerücht, dass die PlayStation 5 beziehungsweise PS5 die sogenannte Raytracing-Technologie unterstützen könnte.

4A Games spricht über das Thema Raytracing

In welcher Form die Unterstützung der besagten Technologie Einzug halten könnte, bleibt noch abzuwarten. Wie die „Metro Exodus“-Macher der 4A Studios vor ein paar Wochen anmerkten, wäre durchaus denkbar, dass in der nächsten Generation auch die Konsolen Gebrauch von der Raytracing-Technologie machen. Sofern die Hardware der PS5 beziehungsweise der neuen Xbox potent genug ausfällt, versteht sich.

Zum Thema: PS5: Sony möchte ein wichtiges Sound-Feature einführen – 360 Reality Audio

„Hinsichtlich der Realisierbarkeit von Raytracing auf Konsolen der nächsten Generation muss die Hardware nicht speziell auf RTX-Cores basieren. Diese Kerne sind nicht das Einzige, was beim Raytracing wichtig ist“, so das Studio. Das komplette Interview zu diesem Thema findet ihr bei den Kollegen von Eurogamer.

Stellenanzeige sorgt für Spekulationen

Für weitere Spekulationen sorgt eine aktuelle Stellenausschreibung aus dem Hause Sony Interactive Entertainment. Mit dieser begibt sich das Unternehmen auf die Suche nach einem Lead Graphics Engineer. Neben den üblichen Pflichtanforderungen an einen Lead Graphics Engineer wird unter dem Punkt „Nice to have“ darauf hingewiesen, dass es nicht von Nachteil wäre, wenn mögliche Bewerber über Kenntnisse im Bereich „Modern GI/raytracing techniques“ verfügen würden.

Gesucht werden Mitarbeiter für Sony Interactive Entertainments „R&D West“-Niederlassung, die im britischen London beheimatet ist. Dort entstehen laut offiziellen Angaben unter anderem innovative Technologien, die vor allem der Entwicklung hochwertiger PlayStation-Entwicklungen zugute kommen sollen.

Wann mit der offiziellen Enthüllung der PS5 zu rechnen ist, ist weiterhin unklar.

Quelle: Jobs / PlayStation

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Nicht mehr für die PS5
    PS5pro oder PS6

    (melden...)

  2. Yaku sagt:

    habe mir eben einige Vergleichsvideos (echtes Gameplay) angeschaut und finde es bisher ziemlich unnötig.

    (melden...)

  3. Duffy1984 sagt:

    Reflexionen und Schatten sehen schon sehr gut aus, auf Kosten von Auflösung und Frames.

    1440p - Ultra
    RTX - OFF - BF V => 140 fps
    RTX - ON - BF V => 60 fps

    Das bei einer GTX 2080 Ti, das 1000-1400 Euro kostet. Nein, danke!

    (melden...)

  4. StevenB82 sagt:

    Das wird in Gran Turismo kommen damit die dann wieder ne Ausrede haben keinen Tag/Nachtzyklus machen zu müssen

    (melden...)

  5. Caprisun sagt:

    So ein Schwachsinn sollen lieber in eine gute KI Fps, AA und Tearing Investieren.
    Grafik von RDR 2 reicht Volkommen für die nächsten 5 Jahre

    (melden...)

  6. martgore sagt:

    Raytracing ist schon was feines, bei einem Shooter wie BFV fand ich es jetzt etwas unnötig und im Außenareal kommt das ja nicht so oft vor.
    Bei einem tlou2 kann ich mir das schon sehr gut vorstellen. Aber wue Duffy1984 schon sagt, viel zu viel Leistung geht dabei drauf. Da es wohl keine Tensor Kerne geben wird in der PS5 bzw. Xbox, müsste dies Softwaretechnisch gelöst werden. Das würde zu Lasten der GPU gehen und das frisst einfach sehr viel Power.
    Evtl. gibt es eine Abgeschwächte form, irgendwas ist wohl dran, denn die Gerüchte mehren sich und auch AMD will wohl in Zukunft irgendwie RTX anbieten. Klar, sonst gehen die Kunden wieder nicht zu AMD.

    @Caprisun
    ich denke nicht, das Du in 5 Jahren noch sagst, das RDR2 aktuell top aussieht. 5 Jahre ist ne sehr lange Zeit und mit einer PS5 wird auch Sony Spiele raushauen, die optisch um einiges schöner aussehen.

    @Duffy1984
    Der Unterschied ist zwar gewaltig, aber mit den letzten Patches, hat man mit einer 2080ti schon eine FPS mehr.
    Aber klar, ist ja auch der highend Bereich, im Consumer Bereich.
    Ein PC für über 2000€ ist einfach nur noch etwas für Enthusiasten und hat nichts mehr mit normalen Hobby zu tun.

    (melden...)

  7. big ed@w sagt:

    Für das was es mehr an Leistung braucht ist der optische Unterschied ist zu gering
    um damit wirklich punkten zu können.
    Da wird man bis zur ps5 pro warten müssen.

    Im VR Bereich könnte es aber der Hammer werden,da mit Checkerboard+Foveated Rendering(sofern es wie versprochen funktioniert) nur noch ein Bruchteil der Leistung nötig sein wird u der Rest für Raytracing genutzt werden kann.
    Das könnte visuell der phantastisch werden.

    (melden...)

  8. Samael sagt:

    Für Leute die nich wissen was das is (zb mich) is der artikel fürn arsch. Wird sich 20 mal wiederholt und altbackenes aufgewärmt, ohne mal zu beschreiben inwiefern diese Technik Einfluss nimmt. Glückwunsch. Habs aus den obigen Kommentaren rausgelesen, danke dafür, aber der Artikel selbst hat mir nur Zeit geraubt da alle Infos eig schon in der Überschrift stehen

    (melden...)

  9. Duffy1984 sagt:

    Es gibt da ein schönes Video mit Star Troopers (Star Wars), dass sehr gut die Effekte von RTX zeigt. Wurde letztes Jahr irgendwann mal publik gemacht. Sollte man sich mal ansehen, damit man eine Vorstellung hat was die Zukunft bringen wird.

    Youtube: Star Wars - RTX Demo

    (melden...)

  10. Bulllit sagt:

    Es gab doch bereits ein Video in dem man ein concept video zu gran tarismo gezeigt wurde. Das sah sehr geil aus!

    (melden...)

  11. Duffy1984 sagt:

    BTW: Gegen Tearing gibt es G-Sync (nvidia) und Freesync (AMD). AA gibt es jetzt bald das DLSS von Nvidia und bei höhere Auflösungen ist AA eh kein Thema mehr. Bei 4K braucht man sich echt keine Sorgen mehr machen um Kantenflimmern, außer man spielt auf einen riesigen Fernseher mit +2m Diagonale.

    (melden...)

  12. Starfish_Prime sagt:

    @Samael

    Zum Glück bin ich ja dann nicht der einzigste der nicht wusste worum es sich da eigentlich handeln soll. Finde ich persönlich sehr schwach von Play3.DE .

    (melden...)

  13. Spastika sagt:

    Lässt sich schon coole Sachen machen damit.
    momentan scheint es nur unnötig weil die games noch konventionell ausgeleuchtet sind und der Fokus primär darauf ist dass es auf nicht Raytraceing fähigen Maschinen gut aussieht.
    aber wenn die Leistung da ist und die studios einen Grund haben RT zu optimieren kann es ein game changer werden. Vor allem in sandbox spielen wo man dinge durchlöchern und physics Zeugs anstellen kann.

    (melden...)

  14. ChraSsEalIeNKi sagt:

    Bin da auch der Meinung, dass es sinnvollere Bereiche gibt in denen man vorrangig die Rechenleistung nutzen sollte..

    #KI

    (melden...)

  15. Maiki183 sagt:

    ne 400-500 euro konsole mit 4k, 60fps, raytracing usw usw.
    alles klar, und morgen kommt der weihnachtsmann.

    (melden...)

  16. Duffy1984 sagt:

    Ich habe mal gelesen, dass KI nur so intelligent sein können wie die Entwickler selbst. Ein anderes Thema ist dann eine KI, dass selbst lernt, aber selbst das dauert Jahre an Entwicklung.

    Open AI ist zB so ein Projekt, dass schon Schach und Starcraft Weltmeister geschlagen hat.

    (melden...)

  17. vangus sagt:

    Man könnte sagen, dass es sich bei Ray-Tracing um akurate Reflektionen in Echtzeit handelt. Mit Ray-Tracing wird absolut jeder Lichtstrahl exakt reflektiert auf allen Flächen. Man könnte also sagen, dass absolut alles auf allen Flächen reflektiert wird. Eine Explosion spiegelt sich dann überall, auf stark spiegelnden Flächen natürlich umso deutlicher, aber auch irgendwelche Steinwände werden erleuchtet, es wird quasi das echte Licht simuliert.
    Ray-Tracing ist also der nächste natürliche Schritt vorwärts. Im Prinzip ist die jetzige Grafik völlig geschummelt, die Reflektionen sind alle Fake. Wenn man sich beispielsweise in TLoU in einem Spiegel sieht, dann wird die aktuelle Szene einfach gespiegelt auf dem Spiegel gezeigt, so als wäre der Spiegel ein Fernseher, der alles nur mit entgegengesetzten Kamera-Winkel wiedergibt. Das ist keine Reflektion. Deshalb fehlen in heutigen Spielen überall Reflektionen, weil Entwickler für jede einzelne Fläche, für jedes Obejekt diesen Spiegelungs-Trick anwenden müsste...

    Aber ich denke, man kann sich dann schon vorstellen, was für ein Leistungsfresser Ray-Tracing ist, weil mit jeder einzelnen Reflektion ein neuer Lichtstrahl entsteht, also eine neue Lichtquelle, die dann auch wierdum auf allen Flächen reflektiert wird usw... Das multipliziert sich ins unermessliche, jeder Strahl muss berechnet werden...

    Wenn ich was Falsches geschrieben habe, steinigt mich ^^, ich bin kein Ober-Grafik-Freak...

    (melden...)

  18. Spastika sagt:

    Duffy1984

    Das spricht nicht gerade für Todd Howard 😉

    Selbstlernende KI wäre evtl. Schlecht fürs balancing ausser sie lernt gleich mit wie stark sie dich fordern kann... Und ab dem Punkt kennt der Entwickler mein Verhalten genauer als ich das will.

    (melden...)

  19. Check008 sagt:

    Witz des Tages.
    Am besten noch in 4K und 60fps und das alles für unschlagbare 399€. 😀

    (melden...)

  20. ps3hero sagt:

    Raytracing ist ja nicht gleich Raytracing. Man kann z. B. bestimmen wie weit/tief die Strahlen gehen. Reduziert man diesen Wert spart man teilweise enorm Rechenkraft. Ist jedenfalls in 3D Programmen so, wird in Spielen nicht anders sein. Könnte mir vorstellen das diese Technik gemixt wird mit klassischer Ausleuchtung (?)

    Ich finde in METRO EXODUS sieht man sehr gut wie geil das aussehen kann.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews