Gerücht: Sony offenbar an einer Übernahme von Take-Two/Rockstar interessiert

Kommentare (22)

Aktuellen Gerüchten zufolge ist Sony an einer Übernahme von Take-Two interessiert, wo unter anderem auch die "GTA"-Macher von Rockstar beheimatet sind. Genauere Details sind derzeit aber noch nicht bekannt.

Gerücht: Sony offenbar an einer Übernahme von Take-Two/Rockstar interessiert

Während Microsoft in den vergangen Monaten zahlreiche Entwicklerstudios verschiedener Größe kaufte und in die eigenen Reihen eingegliedert hat, machte Sony keinerlei Anzeichen, die Reihe von Exklusivstudios durch Zukäufe stärken zu wollen.

Zwar ließ man erst kürzlich durchblicken, dass man Studioübernahmen nicht grundsätzlich abgeneigt ist, wenn es passt, aber offenbar gab es noch keinen Übernahmekandidaten.

Sony möchte Take-Two übernehmen?

Der Analyst Daniel Ahmad von Niko Partners hat nun aber eine Bombe platzen lassen: Er hat auf Twitter eine Meldung von MarketWatch geteilt, in der es heißt, dass Sony offenbar an der Übernahme von Take-Two interessiert ist. Es heißt, dass man sich in fortgeschrittenen Gesprächen befindet. Basierend auf den aktuellen Gerüchten sind die Aktienkurse von Take-Two bereits um mehr als fünf Prozent gestiegen.

Was an den Gerüchten tatsächlich dran ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Unklar ist derzeit auch noch, ob es sich um ein einseitiges Interesse für eine Übernahme handelt.

Bei Take-Two Interactive sind unter anderem auch die „GTA“- und „Red Dead Redemption“-Macher von Rockstar beheimatet. Darüber hinaus besitzt der Publisher Marken wie „Bioshock“, „WWE 2K“, „NBA 2K“, „Borderlands“, „XCOM“, „Civilisation“ und viele weitere. Möglicherweise wird dann „Agent“ doch noch erscheinen.

Das Gerücht sollte natürlich mit entsprechender Vorsicht genossen werden. Jedoch dürfte es nicht komplett aus der Luft gegriffen sein, wenn es bei MarketWatch aufgegriffen wurde.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Brok sagt:

    Wäre ein guter Deal

    (melden...)

  2. ShotNerd sagt:

    Das wäre der hammer !!!

    Das nächste GTA und Red Dead Sony exklusiv.

    (melden...)

  3. President Evil sagt:

    Was? Was ist denn der Marktwert von TakeTwo???

    Das ist ein bisschen so, als würde der Hulk Chuck Norris fressen wollen 😀

    (melden...)

  4. Sonny_ sagt:

    Ich liebe Rockstarspiele, aber diese ganzen Übernahmegeschichten sind nur nervig. Ich zieh keinen Gewinn daraus, dass Leute von bestimmten Spielen ausgeschlossen werden. Eher im Gegenteil. Noch mehr im Nachteil bin ich dann natürlich, wenn Microsoft Studios aufkauft.

    Aber irgendwie finde ich das recht unwahrscheinlich. Wie viel will denn Sony zahlen, dass es sich für Take-Two rentiert? Da müssen alle potenziellen Verkäufe der anderen Plattformen + Einnahmen aus Mikrotransaktionen gedeckt werden plus noch ein paar nicht wenige Geldkoffer.

    (melden...)

  5. Farbod2412 sagt:

    Falls Sony wirklich take two übernehmen sollte dann kann Microsoft einpacken Sony ist dann sozusagen der marktherscher muhahahah 😀

    (melden...)

  6. vangus sagt:

    Und wenn dann das PS5/GTA6-Bundle rauskommt...^^

    (melden...)

  7. nico2409 sagt:

    T2 Interactive Umsatz 2018: 1,793 Mrd USD
    Ist ein großer Brocken den Sony da schlucken will!

    (melden...)

  8. Bulllit sagt:

    Glaube nicht an eine Übernahme. Eher an eine Partnerschaft so wie damals von Microsoft mit Tomb Raider. Das kam auch immer ein Jahr zuerst für die Xbox raus. (außer der 3.)

    Das lohnt sich nicht finanziell für take2 und Sony wird nicht so viel blechen!

    (melden...)

  9. Sunwolf sagt:

    SONY entwickelt sich bald zu Disney (Star Wars, FOX, Marvel....) 🙂

    (melden...)

  10. Doc Milu sagt:

    Zählt Sony in der Musik- und Filmindustrie nocht schon zu den jeweil drei Größten der Branche? Finanziell leisten könnten die sich das schon. Sonys Jahresumsatz 2017/18 lag laut statista bei 77 Mrd. US-Dollar - 1.8 sind verglichen dazu eher klein.

    (melden...)

  11. Yuuto sagt:

    Hab gehört, dass Sony über die Übernahme der Erde interessiert ist.

    (melden...)

  12. Leitwolf01 sagt:

    Laut anderen Berichten plant Sony die Übernahme ohne Kaufangebot per Cashdeal, also den Erwerb der Anteile/Aktien von Take-Two via liquider Mittel, wobei die Gespräche zwischen der Sony und Take Two Vorstandsebene schon weit fortgeschritten ist.

    Durch die Übernahme würden mehr liquide Mittel für zukünftige Take Two Projekte gewährleistet sein bei Einhaltung der extrem hohen Qualität der Sony First Party Studios, ohne Games as a Service und Mikrotransaktionen Zwang, was bei Sony nicht gefordert wird und bei Take Two gut ankommt, da andere Unternehmen bzw deren Shareholder oft Games as a Service und Mikrotransaktionen verlangen und in die kreative Freiheit der Studios reinreden wollen.

    (melden...)

  13. 3DG sagt:

    Das man sowas auch noch als Gerücht betiteln kann. Das ist unsinn und mehr nicht

    (melden...)

  14. pasma sagt:

    Momentmal...
    Steht da ganz Take 2?
    Oder doch "nur" Rockstargames?
    Ich dachte vielleicht ein Studio von Take 2/Rockstargames z. B. Rockstar San Diego.

    (melden...)

  15. KeksBear sagt:

    Sehr unrealistisch da TakeTwo einen wert von knapp 11 Millarden hat und Sony soviel niemals zu Verfügung hat. Besonders weil sie mehr als 11 Millarden bitten müssten. Außerdem steht im Netz schon das daran wenig dran ist. Ich gehe wie andere von einer größeren Kooperation aus. Und bevor Sony so einen gefährlichen Deal eingeht werden sie von MS geschluckt oder MS kauft wie die damaligen Gerüchte EA.

    (melden...)

  16. Buzz1991 sagt:

    Das kann sich Sony niemals leisten und der Nutzen davon ist auch fraglich. Man macht durch die Spiele von Take Two schon genug Geld. Sollte es doch so kommen...nun Ja, dann wäre die nächste Konsolengeneration bereits entschieden. Größer als Take Two geht schon kaum mehr. Allerdings sind die Kosten so riesig. Sonys Titel sind eigentlich immer unter 100 Millionen US-Dollar teuer. Bei einem Spiel wie GTA V oder RDR II sind dadurch nicht mal die Entwicklungskosten gedeckt.

    @pasma:

    In der Quelle ist von Take 2 Interactive die Rede.

    (melden...)

  17. Nike sagt:

    Also ich persönliche glaube schon, dass Sony die Mitteln und Ressourcen dazu hat, diesen Deal zu stemmen. Ist eher die Frage, ob Take Two mit sich machen lässt.

    Man bedenke, dass Ubisoft auch kurz vor einer Übernahme gewesen sei.

    Aber insgesamt wäre das nicht gut für die Gaming Branche. Bitte kein Monopol. Lang lebe die Konkurrenzkampf!

    (melden...)

  18. Moonwalker1980 sagt:

    KeksBear: na da kennt sich ja jemand verdammt gut aus in der Unternehmenswirtschaft(also gar nicht). Solche Übernahmen (egal wie klein oder groß sie sind) werden so gut IMMER fremdfinanziert, sprich, mit Bankkrediten. Selbst Investitionen innerhalb einer Firma werden meist mit Fremdkapital finanziert. Ist einfach so, wenn die Rendite größer ist als die Kreditzinsen für Unternehmen (die immer bessere Konditionen haben als Einzelpersonen). Übernahme = Finanzierung mit Fremdkapital

    (melden...)

  19. Moonwalker1980 sagt:

    Grundsätzlich fände ich es besser wenn Rockstar/Take2 weiterhin unabhängig bleiben würde. Andererseits, besser Sony schlägt rechtzeitig zu, bevor dieses unselige EA oder Mirkosaft auf den Geschmack kommen.

    (melden...)

  20. ResidentDiebels sagt:

    Sony sollte lieber Geld in eigene Studios für Rennspiele stecken. Nicht nur bezüglich GT, auch andere Marken, da könnte man viel mehr machen. Die Übernahme von TakeTwo wäre absolute Geldverschwendung.

    (melden...)

  21. raveronalkohol sagt:

    Wurde längst als Ente entlarvt xD

    Allein das Leute ernsthaft daran glauben ist schon putzig

    (melden...)

  22. Konrad Zuse sagt:

    @raveronalkohol

    Quelle?

    (melden...)

Kommentieren

Reviews