Sony plant Studioübernahmen: Stellenanzeige gibt Hinweis auf Übernahmen in den kommenden Monaten

Kommentare (11)

Sony Interactive Entertainment scheint die Übernahme von einem oder mehreren Studios geplant zu haben, wie eine aktuelle Stellenanzeige andeutet, mit der ein Mergers und Acquisitions Manager gesucht wird.

Sony plant Studioübernahmen: Stellenanzeige gibt Hinweis auf Übernahmen in den kommenden Monaten

Während sich die Plattformhalter Sony und Microsoft auf die Einführung der Next-Gen-Plattformen PS5 und Xbox Scarlett vorbereiten, geht es nicht nur darum, die perfekte Hardware zu erschaffen, sondern auch den Spielenachschub zu sichern. Microsoft befindet sich deshalb seit Monaten auf Einkaufstour, bei der das Unternehmen bereits zahlreiche bekannte Entwicklerstudios in die Riege der First-Party-Studios aufgenommen hat.

Sony hat sich diesbezüglich noch zurückgehalten, während man zuvor bereits betonte, dass man Studioübernahmen nicht ausschließt, wenn die Beziehung denn passt. Die Ausschreibung einer neuen Stellenanzeige deutet nun an, dass Sony Interactive Entertainment einen oder mehrere potenzielle Übernahmekandidaten ins Auge gefasst hat.

Sony plant Studioübernahmen

Und zwar wird derzeit ein Mergers und Acquisitions Manager gesucht, der einen begrenzten Vertrag über sechs bis neun Monate bekommen soll, um die nötigen Prüfungen für geplante Übernahmen zu machen. In der Stellenanzeige wird verlangt, dass der Bewerber zwei bis drei Jahre Berufserfahrung als M&A Program Manager mitbringen sollte.

Als M&A Program Manager wird der neue Mitarbeiter das Unternehmen bei der Due Diligence-Prüfung unterstützen und die Projektplanung für die Übernahmen koordinieren, damit die Integration der Akquisition planmäßig verlaufen kann.

Die Tatsache, dass der M&A Program Manager nicht länger als neun Monate für Sony Interactive Entertainment arbeiten soll, deutet an, dass die Übernahmen noch vor der PS5-Einführung abgeschlossen sein sollten.

Zum ThemaSony ist Studioübernahmen nicht abgeneigt, wenn es passt

Als heiße Kandidaten für Sony kämen beispielsweise Kojima Productions, Insomniac Games oder Housemarque in Frage. Welche Studios Sony Interactive Entertainment nun aber tatsächlich für eine Übernahme ins Auge gefasst hat, ist noch unklar. Microsoft hat erst im Rahmen der E3 2019 die Übernahme von Double Fine bekannt gegeben. Zuvor hat sich Microsoft unter anderem bereits bekannte Studios wie Ninja Theory und Obsidian Entertainment einverleibt.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Mein Reproduktionstrieb meldet sich bei 2:17 trotz schleierhaften Aussichten auf das Endprodukt.

    (melden...)

  2. Eqlipzhe sagt:

    From Software wäre super

    (melden...)

  3. DevilDante sagt:

    Nachdem Microsoft sich bunt durch die Gegend kauft, wäre es mal an der Zeit.

    Ich finde es eigentlich besser, wenn die Studios unabhängig bleiben. Sony muss nur schöne/große Projekte finanzieren und eine freundliche Partnerschaft pflegen.
    Aber jetzt geht es eher darum gute Studios vor Microsoft zu retten...
    Der Kauf von Ninja Theory und double fine nervt mich schon sehr.

    (melden...)

  4. xjohndoex86 sagt:

    Insomniac wäre überfällig, Kojima Pr. ein absoluter Wunschkandidat und Housemarque natürlich auch fein. Ich würde gerne auch IO Interactive und vor allem Remedy an Board haben. Bei Ninja Theory haben sie ja leider gepennt. Deren DNA und Qualitätsanspruch hätte perfekt zu Sony gepasst.

    (melden...)

  5. Barlow sagt:

    Gab ja schon vor der E3 den Hinweis, dass Sony wen übernehmen will/übernommen hat.

    (melden...)

  6. DonFlamingo sagt:

    Bin auch für insomniac games und kojima productions. Wäre auch für quantic dream gewesen aber die machen jetzt ihr eigenes ding. Remedy wäre auch ein kandidat. Mit ihrem neuesten titel control arbeiten sie ja anscheinend eng mit sony zusammen. Präsentation auf ihrer pk und zeitexklusive inhalte. Vielleicht ein erster schritt. Housemarque wäre auch was. Die arbeiten ja jetzt an einem größeren titel

    (melden...)

  7. VincentV sagt:

    Insomniac wollte eigt unabhängig bleiben. Aber vielleicht hat sich das ja geändert.

    (melden...)

  8. Kirito117 sagt:

    Insomniac wäre top die hauen immer gute spiele raus, Ratchet & Clank oder auch Resistance waren hammer.

    (melden...)

  9. Buzz1991 sagt:

    From Software, Insomniac Games oder Kojima Productions wären eine Ansage. Letzteres ist aber sehr sehr unwahrscheinlich, da Kojima nach fast 30 Jahren bei Konami sicher nicht schon so schnell seine Freiheit aufgeben möchte.

    Insomniac Games wäre groß, aber soweit ich mich erinnere, wollten sie nicht übernommen werden. Diese Aussage ist aber schon ein paar Jahre her.

    From Software weiß ich gar nichts und genau deswegen könnten sie in Frage kommen.

    Housemarque wäre ebenfalls denkbar.

    Quantic Dream leider nicht mehr verfügbar. Rein von den Spielen her hätten sie so gut gepasst, aber vielleicht hat es da auf persönlicher Ebene nicht mehr funktioniert.

    (melden...)

  10. KeksBear sagt:

    Gerne Insomniac Games kaufen, aber bitte erst nach einem Sunset Overdrive 2. ^^
    From Software wäre Interresant, aber ich denke es wird nichts da diese Entwickler die Freiheit genießen wollen.

    (melden...)

  11. AD1 sagt:

    Ich wünsche mir bitte Respawn 😀

    (melden...)

Kommentieren

Reviews