Batman Arkham Origins: Entwickler arbeiten an einem weiteren DC-Spiel

Kommentare (9)

Die Entwickler von  Warner Bros Montreal haben zuvor unter anderem "Batman Arkham Origins" hervorgebracht und auch die kommende Entwicklung wird offenbar auf einer DC-Franchise basieren, wie der Game Director bestätigte.

Batman Arkham Origins: Entwickler arbeiten an einem weiteren DC-Spiel

Auch wenn „Batman Arkham Origins“ nicht direkt zur beliebten „Batman Arkham“-Trilogie von Rocksteady Games gehört, so haben die Entwickler von Warner Bros Montreal mit dem Titel dennoch einen beliebten Titel der Reihe hervorgebracht. Deshalb sind die Fans durchaus gespannt, was sie als nächstes von dem Studio erwarten können.

Auch wenn genauere Details genau wie beim nächsten Projekt von Rocksteady Games noch auf sich warten lassen, so gibt es immerhin einen kleinen Hinweis von einem Entwickler.

Zum ThemaBatman Arkham Collection: Retail-Version für PS4 und Xbox One geplant

So bestätigte der Game Designer Osama Dorias von Warner Bros Montreal auf Twitter, dass man in dem Studio an einem neuen Spiel auf Basis einer DC-Franchise arbeitet. Genauere Details wollte sich der Game Designer aber nicht entlocken lassen.

„Batman Arkham Origin“ wurde bereits 2013 für PS3, Xbox 360 und PC veröffentlicht. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um eine Erweiterung von Rocksteadys beliebter „Batman Arkham“-Trilogie, in der die Spieler mehr über die Anfänge von Batmans-Superhelden-Karriere erfahren.

Falls ihr die „Arkham“-Trilogie nochmal auf der PS4 erleben wollt, dann könnt ihr demnächst offenbar auch zur „Batman Arkham Collection“ greifen, die wohl im September dieses Jahres in den Handel kommen soll. Entsprechende Gerüchte wurden inzwischen bestätigt. Details erfahrt ihr im obigen Link zum Thema.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Spastika sagt:

    Ein Open World antihelden Game in dem man Banken überfällt, eine böse Truppe aufbaut, Passanten misshandelt, töten kann und gegen Superhelden kämpft. Alles Andere können sie behalten.

  2. K.O_SYST3M sagt:

    Wenn du n Spiel willst in dem Passanten misshandeln und töten kann, solltest du besser n Arzt aufsuchen.

  3. SebbiX sagt:

    Also muss jeder der GTA oder Saint Row gespielt hat zum Arzt

  4. Panhellenion sagt:

    @KO_System: Bravo..
    @SebbiX: Wenn er nur aus Spaß Passanten umbringt, dann ja.

  5. SebbiX sagt:

    Also müssen die Entwickler in den Knast.

    Vögel gibts, dachte Spatiska ist schlimm, aber die päpslicheren als der Papst sollte man fürchten.

  6. Argonar sagt:

    Weil nämlich jeder, der GTA spielt darin auch Passanten misshandelt und tötet...

    Erinnert mich an einen Bekannten der rumgejammert hat als er bei einem RPG feststeckte, nachdem er den ersten NPC im spiel gekillt hatte. Dann musste er leider einen neuen Spielstand anfangen weils nicht mehr weiter ging...

  7. ChraSsEalIeNKi sagt:

    Ein GreenLantern Spiel in der von dem Studio gewohnten Qualität wäre ein Sofortkauf..

  8. Cult_Society sagt:

    Ein Joker Spiel vielleicht zum Film !

  9. SebbiX sagt:

    @ Argonar und in China ist ein Sack Reis umgefallen. Wenn interessiert das bitte?

    Diese Doppelmoral, da will einer ein Spiel über einen Superschurken und er muss zum Arzt. Aber Kriminelle und Drogendealer spielen ist vollkommen ok. So neu wäre die Idee ja auch nicht. In Infamous hat man durch Zivilisten töten Fähigkeiten freigeschaltet und bei Prototyp sich mit töten von Zivilisten geheilt.

    Blablabla ihr Heuchler

Kommentieren

Reviews