Fallout 76: Premium-Mitgliedschaft kostet nur 120 Euro im Jahr – Das ist enthalten

Kommentare (21)

Bethesda hat mit "Fallout 1st" das neue Premium-Angebot für Spieler von "Fallout 76" vorgestellt. Die Nutzer bekommen für rund 15 Euro im Monat oder 120 Euro im Jahr diverse Vorteile wie monatliche Atome, Zugriff auf private Welten und einiges mehr.

Fallout 76: Premium-Mitgliedschaft kostet nur 120 Euro im Jahr – Das ist enthalten

Für alle Spieler, die nicht genug von „Fallout 76“ bekommen können, lohnt sich ein Blick auf das neue Premium-Angebot „Fallout 1st„, das heute von Bethesda vorgestellt wurde.

Mit der Premium-Mitgliedschaft erhalten die Mitglieder unter anderem Zugriff auf private Server, exklusive kosmetische Inhalte, monatlich 1.650 Atome und weitere Extras. Allerdings müssen die Spieler dafür auch einen Premium-Preis bezahlen. Das Monatsabo kostet nicht weniger als 14,99 Euro. Alternativ gibt es ein Jahresabo, das für 119,99 Euro angeboten wird.

Fallout 1st: Vorteile des Premium-Abos

  • Private Welten: Spielt mit bis zu sieben Freunden in einer eigenen Welt.
  • Verwertungskiste: Unbegrenzter Stauraum für Herstellungskomponenten.
  • Überlebenszelt: Ein frei platzierbarer Schnellreisepunkt mit Lagerkiste, Schlafsack und allem, was man zum Stillen seiner Grundbedürfnisse benötigt.
  • Atome: Monatlich 1.650 Atome für den Atomic Shop.
  • Ranger-Rüstungs-Outfit: Ein unverwechselbares Fallout-Outfit, exklusiv für Mitglieder.
  • Spielersymbole-und Emotes-Paket: Einzigartige Spielersymbole und Emotes, exklusiv für Mitglieder.

Die genannten Vorteile wie der Zugriff auf die private Welt, das Überlebenszelt, exklusive Atomic Shop-Angebote oder die Verwertungskiste genießen die Spieler nur während des aktiven Abos. Die durch die Mitgliedschaft erhaltenen Atome und das Ranger-Rüstungs-Outfit bleiben aber auch erhalten, wenn die Mitgliedschaft ausläuft.

Umfassendere Details zum Premium-Angebot „Fallout 1st“ für „Fallout 76“-Spieler hat Bethesda auf der offiziellen Seite in einer passenden FAQ zusammengefasst.

Große Wastlanders-Erweiterung erst 2020

Erst kürzlich haben die Entwickler von Bethesda bekannt gegeben, dass die große Erweiterung „Wastelanders“ erst im ersten Quartal 2020 erscheinen soll. Die Entwicklung benötigt mehr Zeit für den Feinschliff, erklärten die Entwickler.

Zum Thema: Fallout 76: Wastelanders wurde auf das nächste Jahr verschoben – Private Server erscheinen kommende Woche

In „Wastelanders“ sollen menschliche NPCs mit ihren Sorgen, Träumen und Wünschen nach Appalachia gebracht werden. Es soll sich um die bisher größte Erweiterung handeln.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SchatziSchmatzi sagt:

    Damit werden schwache Verkauszahlen wieder wett gemacht. FALLOUT 76 Suchti Mitgliedschaft. Ein Spiel für Süchtige, die Ihr Geld für so einen Betrug verschwenden wollen.

  2. StevenB82 sagt:

    NIEMALS! FÜR NICHTS! LIEBER HÖR ICH AUF MIT ZOCKEN!!

  3. Kirito117 sagt:

    Für den Schrott auch noch Zahlen ? Wer das macht, dem ist nicht mehr zu helfen.

  4. AlgeraZF sagt:

    Unfassbar!

  5. dharma sagt:

    April April .... oh shit, falscher Monat

  6. Bounty sagt:

    "nur" 120 € lol

    naja wers braucht...

  7. Barlow sagt:

    Pff in US kostet es "nur" $99/year bzw $12/Month

  8. xjohndoex86 sagt:

    Aua, aua. Das tut richtig weh. Die möchten das Grab wirklich noch tiefer schaufeln. ^^
    Wenn so schon keiner den Sch*ß mehr kauft sollen wenigstens die Hardcore Fans die Rechnung tragen. Böse.

  9. ResidentDiebels sagt:

    Jetzt dürfen also Publisher schon ihre eigenen Abo modelle im PSN vermarkten? Super!
    Und ich dachte das PS+ Abo ist das einzige was man braucht. Und bevor jemand sagt man muss dieses Premium Abo nicht haben, der sollte lieber gut nachdenken. Diese extra super premium modelle führen dazu das normale games immer weiter zerstückelt werden, um dann teile davon als premium zu verkaufen. Das an sich ist ja nichts neues, aber das Sony es überhaupt erlaubt das Publisher über das PSN Premium Abos anbieten dürfen, zeigt das es da um alles geht, nur nicht "for the players".

    Eine absolut falsche Richtung in die das PSN geht.

  10. ADay2Silence sagt:

    Nur 120 Euro im Jahr 😀 😀 😀

  11. Samael sagt:

    Unfassbar. Hoffe sowas setzt sich nich durch

  12. edel sagt:

    Games as a service

  13. StevenB82 sagt:

    Der Shitstorm ist überall real 😀

  14. Das Orakel sagt:

    Ach jetzt ganz plötzlich ist ne unbegrenzte Kiste möglich...aber damals ganz groß rumgelabert das wäre nicht möglich

    Typisch Bugthesta verarschen nur die Leute

  15. Chingy142 sagt:

    Ist Play3 mittlerweile genauso sarkastisch geworden wie die Leser?
    Oder ist das "nur" tatsächlich ernst gemeint.

  16. Peter Enis sagt:

    Was heult ihr rum? Das ist ein reines MMO.
    Bei Final Fantasy 14 beschwert sich auch keiner. Und kommt mir nicht mit wie verbuggt es am Anfang war.

  17. Bulllit sagt:

    Hahah 120!!haha peinlich!

  18. PS3süchtiger sagt:

    Ist das jetzt denen ihr Ernst?
    Es wird doch nur versucht die schlechten Verkaufszahlen am Anfang wieder einzufahren.
    Das ist so offensichtlich!!
    Ich hab den Laden so dermaßen Satt !

  19. Saleen sagt:

    FF 14 läuft aber mit Bravour und bietet Scheiße viel Content im Gegensatz zu einem Fallout was halt einfach bescheiden läuft

  20. big ed@w sagt:

    @chingy
    das ist kein Zynismus ,
    sondern versteckte Werbung.

    Es bedarf keinerlei Artikel wenn ein Game das schon lange draussen u sich in Agony befindet irgendetwas neues zahlpflichtiges hinzufügt.
    Man lässt es in Ruhe sterben.
    Und das Wort "nur" in Zusammehang mit einem Preis für den man beinahe ein psn abo u
    einen Gamepass (inkl 100* mehrwert) bekommt gehört in Ausrufezeichen oder Klammern
    um nicht als neutral durchzugehen.

    Das interssanteste hierdran ist dass man bei 76 vermutlich kurz davor ist auf f2p umzusatteln
    u hier schon mal das "günstigere" Gesamtpaket ins Rennen schickt
    damit die nichtzahler sich schon mal dran gewöhnen.

  21. Check008 sagt:

    Haha kostet "nur".
    Na dann, lasst euch mal ausnehmen.

Kommentieren

Reviews