The Last of Us Part 2: Naughty Dog möchte die „komplexesten und differenziertesten Charaktere“ im Gamingbereich bieten

Kommentare (16)

Die Entwickler von Naughty Dog versuchen in „The Last of Us: Part 2“ ihr Bestes zu geben, um im Videospielbereich den "komplexesten und differenziertesten Charakter" zu erschaffen. Die PS4-Besitzer können offenbar sehr gespannt sein.

The Last of Us Part 2: Naughty Dog möchte die „komplexesten und differenziertesten Charaktere“ im Gamingbereich bieten

Mit dem kommenden „The Last of Us: Part 2“ wollen die Entwickler von Naughty Dog sehr wahrscheinlich an den großartigen Erfolg des Vorgängers anknüpfen. Es ist eine emotionale Geschichte zu erwarten, in der dieses Mal Ellie im Fokus steht.

Aber auch Joel wird wieder auftauchen und Ellies Freundin wird unter anderem eine wichtige Rolle spielen. Naughty Dog bestätigte zuvor außerdem, dass auch jeder NPC im Spiel einen eigenen Namen haben soll und auch die gegnerischen NPCs untereinander den Eindruck erwecken, sich gegenseitig zu kennen, was den Kampf persönlicher machen soll.

Die Gegner sollen keine namenlosen Wesen sein, die niemand vermisst. Wird ein getöteter NPC von einem Kameraden gefunden, wird dieser entsprechend darauf reagieren.

Die komplexesten und differenziertesten Charaktere

Halley Gross, Narrative Lead und Co-Autor bei Naughty Dog, gab in einem aktuellen Interview einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. Sie gab zu verstehen, dass sie ihre Kollegen als echte Zauberer im Gaming-Bereich ansieht, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen.

„Jeden Tag, an dem ich arbeite, habe ich die Möglichkeit, mit Designern und Animatoren, Tonleuten und Charakterdesignern zusammenzuarbeiten, und wir alle arbeiten an einer Vision, wie man den komplexesten, differenziertesten Charakter in einem Videospiel macht?“

Zum Thema: The Last of Us Part 2: Bringt die PS4 an ihre technischen Grenzen

Ein besonderes Augenmerk legen die Entwickler dabei natürlich auf Ellie als Protagonisten von „The Last of Us: Part 2“. Bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit, gehen sie keineswegs zimperlich mit ihr um. Halley Gross erklärte dazu:

„Was wir wirklich versuchen, ist, Ellie herauszufordern, zu sehen, was aus ihr werden kann, wenn sie in einer so feindlichen Umgebung aufwächst. Und ein Teil der Arbeit besteht leider darin, deine Charaktere zu quälen, sie in schwierige Situationen zu bringen, ihre Werte zu testen und ihren Antrieb zu testen. Während wir Ellie lieben und wir wirklich gespannt sind, sie aufwachsen zu sehen, werden wir sie sicherlich nicht verwöhnen.“

„The Last of Us: Part 2“ erscheint laut aktueller Planung am 21. Februar 2020 exklusiv für PS4. Weitere Meldungen findet ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SchatziSchmatzi sagt:

    Die Gegner sollen keine namenlosen Wesen sein, die niemand vermisst. Wird ein getöteter NPC von einem Kameraden gefunden, wird dieser entsprechend darauf reagieren.

    Sowas vermisse ich in vielen Games. Normalerweise müsste bereits so etwas zum Standard dazugehören.

  2. James T. Kirk sagt:

    bla bla bla

  3. Son-Gohan sagt:

    Wenn ein Entwickler immer wieder grossartiges und einzigartiges schafft, dann Naughty Dog.

  4. nico2409 sagt:

    Freue mich schon auf eine emotionale Achterbahnfahrt mit Ellie! ND hat es einfach drauf was Narration und immersives Gameplay betrifft.

  5. Saleen sagt:

    Bla Bla Bla
    Feature ist trotzdem nice...

  6. edel sagt:

    ND hat wohl nicht vor, einen Schwarz-Weiß-Charakter mit/durch Ellie zu kreieren.

  7. Konsolenheini sagt:

    Wenn sie hätten Ellie Aufwachsen sehen wollen hätten sie einfach direkt am Ende des ersten Teils anstehen sollen, wo Ellie noch eine Jugendliche war... Stattdessen ist sie nun eine ausgewachsene Frau... Trotzdem wird das Spiel sicher wieder geil

  8. vangus sagt:

    @Konsolenheini
    Ach, Play3 haben nur "grow" falsch übersetzt.

    Die meinen, wie sich Ellies Charakter entwickelt...

  9. Das Orakel sagt:

    Ja ich will nen neutralen Genderchar der weder M noch W ist oder nen Bart oder sonstiges aber wie ne Schwûchtel aussieht so mit Schminke, Liedschatten usw und ner knallroten Rôsette da das ja total Mainstream ist ne wie so‘n Schwûlibert rumzurennen...vor allem in einer Postapocalypischen Welt wo alle so tolerant sind...FACEPALM

    Geht mir schon auf den Sack das Ellie verdreht wurde...hat sich garantiert auch so verkappte Tûnte ausgedacht bei ND

  10. Phate0001 sagt:

    Mal davon abgesehen, dass vieles in der Branche auch einfach nur Marketing-Blabla ist, so hat Naughty Dog schon oft bewiesen, dass es bei ihren Werken nicht der Fall ist.
    Ich bin mir zu 99% sicher, dass das Game richtig, richtig schön wird und ich glaube, dass es Naughty Dog wieder schafft, uns alle umzuhauen.
    Was hätte ich das Game so gerne zu Weihnachten gehabt, aber auch da ist ND konsequent. Es wird erst dann rausgegeben, wenn selbst der Feinschliff bis ins letzte Detail ausgearbeitet ist.
    Für mich steht ND für echte Qualität im Bereich der AAA-Spiele.

  11. Zentrakonn sagt:

    @Das Orakel

    Hä wo wurde Ellie denn verdreht?

  12. Eskimo sagt:

    Naughty Dog is so ein richtiger SJW-Haufen, megaöde.

  13. Spastika sagt:

    Das Orakel

    Ellies Sexualität ist klar Teil der Story ergab Sinn und wurde OK dargestellt. Wenn auch kommerziell und geschönt.

    Es giebt tomboys und so lange sie den Starke Frau steretoyp nicht ständig in die männliche Vorstellung von stark reinquetschen wie 90% des Hollywood-bullshit find ichs OK.

    Menschen haben sich geschminkt weit vor der neolythischen Revolution. Griechen und Römer haben sich ultra queer geschminkt nach heutigen Vorstellungen. Und die würde ich nicht gerade als tolerant bezeichnen. Klar hatten die vorchristliche Vorstellung von Sexualität aber was die einander aus kleinlichem bullshit alles angetan haben...

    Punkt ist halt deinen Hetzmüll da raus. Das hier ist nicht mehr verhandelbar. Wenn Regierungen oder Firmen "tolleranz-retorik" missbrauchen um selber zu hetzen und manipulieren sieht das anders aus. Das ist hier aber nicht der Fall.

    The last of as war schon immer ein wenig kitschig in die Richtung, sollen die das jetzt rausschneiden nur weil ein paar Idioten auf dem Internet die verschwulung der Gesellschaft befürchten?

  14. Spastika sagt:

    Eskimo

    SJW ist genau so ein behinderter Strohmann wie wenn ich dich deswegen Nazi nenne.

    Firmen sollten aufhören damit zu virtue-baten und ja es wirkt falsch wenn gerade die Polizei die jahrelang auf sie mit-eingeprügelt hat sich jetzt als queer freundlich und womöglich selber Queer giebt ohne die Vergangenheit anzusprechen...

    Und die gegenseite sollte endlich aufhören einen Herzinfarkt zu kriegen jedes mal wenn sie nen Homo sehen müssen.

    Meine Fresse man sollte meinen nach 10jahren am selben Punkt hätten wir das Thema durch.

  15. Moonwalker1980 sagt:

    Spastika: wahre Worte!! Top! Vor allem sollten sich die Menschen mal generell angewöhnen, sich nicht ständig und überall in Dinge einzumischen die ihnen eigentlich überhaupt nichts angehen. Leben und leben lassen. Eine Portion Respekt und Toleranz sollte vielen am besten eingeimpft werden, es sind nämlich genau jene, die für sich selbst Respekt und Toleranz einfordern, aber für andere dasselbe nicht im Ansatz übrig haben. Die Menschen sollten sich mal bewusst werden, dass es alles gibt auf der Welt, was der Mensch lieben/bevorzugen kann, genauso gibt es verschiedene Hautfarben und Ges.chlechter. Sofort in künstlicher Aufgeregtheit einen Baum aufzustellen, nur weil irgendwo ein schwarzer oder sch.wu.ler Darsteller/Figur in irgendwelchen Medien auftaucht ist an He.uchelei nicht zu überbieten, denn die Vielfalt der Menschheit zu ignorieren zeugt nicht gerade von Intelligenz, sondern eher von besonderer Dum.mheit. Und wir leben im immer noch liberalen Westen, nicht im dunklen Mittelalter, und auch nicht im ar.abischen oder afri.kanischen Raum, oder in Russland und dessen rus.sischen Satellitenstaaten. Kein Wunder, dass es die meiste G.ewalt und Krie.ge in Ländern gibt, wo die Kulturen zu den int.olerantesten überhaupt gehören. Aber vielleicht steht ihr ja auch auf Gew.alt und Krie.g und läuft deshalb diesen Int.oleranzfas.chisten wie diesen A.fd's und Pe.g.ida's nach. Dies führt jedoch unweigerlich in die Einbahnstraße Richtung Abgrund.

  16. vangus sagt:

    @Moonwalker1980

    Yup! 🙂

Kommentieren

Reviews