Diablo 4: Mit einem ersten Trailer, Gameplay und Details angekündigt – Rückkehr zu den Wurzeln versprochen

Kommentare (12)

Auf der heute gestarteten BlizzCon 2019 kündigte Blizzard Entertainment das Action-Rollenspiel "Diablo 4" offiziell an. Wir haben den ersten Trailer und die ersten Details für euch zusammengefasst.

Diablo 4: Mit einem ersten Trailer, Gameplay und Details angekündigt – Rückkehr zu den Wurzeln versprochen

Nachdem sich in den vergangenen Monaten die Hinweise auf die laufenden Arbeiten an „Diablo 4“ verdichteten, machte Blizzard Entertainment am heutigen Abend Nägel mit Köpfen und kündigte den Nachfolger offiziell an.

„Diablo 4“ befindet sich laut offiziellen Angaben für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 in Entwicklung und soll thematisch zu den Wurzeln der Reihe zurückkehren. Wie es heißt, dürfen sich die Spieler bei „Diablo 4“ auf ein düsteres Abenteuer freuen, das die Welt von „Sanctuary“ aus einem ganz neuen Blickwinkel zeigt.

PvE- und PvP-Elemente versprochen

Demnach wird die Spielwelt von „Diablo 4“ im Vergleich mit den bisherigen Ablegern recht offen ausfallen und neben den klassischen Dungeons, auch spezielle PvP-Zonen bieten, in denen ihr eure Charakter-Builds in die Schlacht schicken und gegen andere Spieler antreten könnt.

Zu den bestätigten Klassen gehören der Barbar, die Zauberin und der Druide, die natürlich wie gehabt individuell ausgerüstet und weiterentwickelt werden können. Mit euren Helden wagt ihr einen Abstecher in zufallsgenerierte Dungeons, in denen Monster wie wertvolle Schätze oder mächtige Ausrüstung gleichermaßen auf euch warten.

„Diablo 4“ unterstützt das Spiel allein oder in koordinierten Gruppen, wird Spielern aber auch Möglichkeiten bieten, sich in einer gemeinsamen Welt zu begegnen – entweder, um sich vereint größeren Herausforderungen zu stellen, oder um sich gegenseitig in PvP-Kämpfen abzuschlachten. Weitere Details zum Nachfolger und den gebotenen Klassen findet ihr auf der offiziellen Website.

Anbei der erste Trailer und erste Gameplay-Szenen zu „Diablo 4“, das bisher keinen Releasetermin spendiert bekam.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Farbod2412 sagt:

    Ich freu mich richtig auf diablo 4 blizzard hat gerade alles zerstört das gameplay und der Trailer ist einfach nur atemberaubend geil 😀

  2. KingOfkings3112 sagt:

    Super. Wie ich mich freue. Ich hoffe nur, das es da kein Internetzwang gibt, so wie bei Ghost Recon Breakpoint.

  3. ResiEvil90 sagt:

    Mega sieht richtig gut aus 🙂 Endlich auch wieder den düsteren Look von Diablo 1 und 2!

  4. Lebewesen sagt:

    Sieht verdammt geil aus. Ich hab damals Diablo 1 am PC gezockt, sonst bisher keines.

    Wie spielt sich das heute eigentlich auf einer Konsole, muss man da noch irgendwo hinklicken und die Figuren laufen dann dahin oder kann man die Figur mittlerweile ganz normal steuern?

    Der Trailer ist mega, die Grafik auch. Nur ich würde mir für die Konsolen ein 3rd person Diablo wünschen.

  5. James T. Kirk sagt:

    RICHTIG GUT!!!!Viel besser als der WoW Cinematic Trailer.

  6. Kirito117 sagt:

    @Lebewesen.

    Nein, du Steuerst deine Figur mit den Analogstick.

  7. Lando_ sagt:

    Sieht ganz solide aus. Haut mich nicht vom Hocker, enttäuscht mich aber auch nicht.

  8. SchatziSchmatzi sagt:

    Die Animationen sind noch aus der PS1 Ära. Die Chars/Kreaturen werden über einer Plattform bewegt. Erkennt man besonders gut, wenn sie die Richtung ändern und noch mehr wenn es sich um Vierbeiner handelt. Unfassbar, dass es immer noch in so vielen Spielen vorzufinden ist. Aber Diablo sieht trotzdem gut aus.

  9. ADay2Silence sagt:

    Darauf habe ich einfach gewartet richtig geil <3 beider Trailer das wird ein Fest

  10. Panhellenion sagt:

    Ja. 3 Klassen bestätigt und die weiteren 5 Klassen muss man sich wieder mal für 15 Euro pro Charakter kaufen. Aber da meckert natürlich niemand. Activision-Blizzard darf sich ja alles erlauben. Dafür konzentrieren wir unsere Wut auf andere Publisher.....

  11. HolyOsum sagt:

    @KingofKingz So wie's ausschaut ist der Online Zwang jetzt wohl schon sichere Sache.. Finde ich als reiner couch coop spieler auch sehr zum kotzen.

  12. RETROBOTER sagt:

    Du hast keine Ahnung, kauf es einfach nicht und gut ist es! Btt: Blizz liefert ab, top, 2021/22 wird ein mega Blizzard-gaming Jahr, samt OW2 etc. wenn die Ps5 ihr Potenzial abruft!