Overwatch 2: Blizzard Entertainment verfolgt bei der Story einen neuen Ansatz

Kommentare (2)

Im Vergleich mit dem ersten Teil möchten die Entwickler von Blizzard Entertainment bei der Story von "Overwatch 2" einen anderen Ansatz verfolgen. Auf diesem Weg soll den Spielern ein komplett neuer Blick auf das zugrunde liegende Universum ermöglicht werden.

Overwatch 2: Blizzard Entertainment verfolgt bei der Story einen neuen Ansatz

Unter den Projekten, die Blizzard Entertainment im Rahmen der diesjährigen BlizzCon ankündigte, befand sich unter anderem der Nachfolger zum erfolgreichen Mehrspieler-Shooter „Overwatch“.

Wie es in der offiziellen Ankündigung hieß, soll die Handlung in „Overwatch 2“ eine größere Rolle spielen als noch im ersten Teil. Eine klassische Kampagne wird dabei allerdings nicht geboten. Stattdessen umfasst das Sequel Laut Entwicklerangaben abwechslungsreiche Story-Missionen, die kooperativ bestritten werden können. Mit diesem Ansatz soll den Spielern ein komplett neuer Blick auf das „Overwatch“-Universum ermöglicht werden.

Erlebt die Geschichte zusammen mit Freunden

Lead-Writer Michael Chu dazu: „Wir haben Overwatch immer als ein Universum betrachtet, in dem wir Geschichten erzählen wollen. Overwatch (das Spiel) war der erste Ausdruck dieses Universums, aber wir haben bei den jährlichen Archives-Events mit PvE experimentiert und von der Community gehört, dass sie daran interessiert sind.“

Zum Thema: Overwatch 2: Die neuen Helden werden das Gameplay verändern

„Mit den Story-Missionen in Overwatch 2 haben wir die Möglichkeit, dies zu verbessern und das Overwatch-Universum auf eine neue Art und Weise zu erkunden. Wir bezeichnen die Geschichte gerne als Story-Erfahrung. Dies ist keine klassische Einzelspielerkampagne, da Sie die Story zusammen mit drei anderen Spielern im Koop-Modus spielen. Die Spieler werden die Geschichte zusammen mit ihren Freunden erleben.“

„Overwatch 2“ befindet sich für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 in Entwicklung. Einen konkreten Releasetermin bekam der Nachfolger von Blizzard Entertainment bisher nicht spendiert.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rikibu sagt:

    Oder anders herum ausgedrückt, Microsoft wissen noch nicht was sie eigentlich wollen. Man hat ja primär bisher davon gehört, was die neue Xbox nicht kann - nämlich vr...

    nur interessiert mich nicht, was ein neues Gerät nicht kann... 🙂

  2. 3DG sagt:

    Rikibu
    Und was hat das mit overwatch 2 zu tun ?

Kommentieren

Reviews