PS Plus im Dezember: PS4-Spiele ab heute „kostenlos“ zum Download

Kommentare (26)

Die PS Plus-Spiele für Dezember 2019 stehen ab heute "gratis" zum Download bereit. Herunterladen könnt ihr in Kürze sowohl "Titanfall 2" als auch "Monster Energy Supercross".

PS Plus im Dezember: PS4-Spiele ab heute „kostenlos“ zum Download

Heute ist der erste Dienstag des laufenden Dezembers, was für die Spieler mit einer gültigen PlayStation Plus-Mitgliedschaft bedeutet: Die neuen Games der Instant Games Collection werden gegen Mittag freigeschaltet.

Mit welchen Spielen die PS Plus-Community im Dezember bei Laune gehalten wird, gab Sony schon in der vergangenen Woche bekannt. Sowohl Shooter-Fans als auch Spieler, die sich mit Renntiteln beschäftigen, kommen auf ihre Kosten. Zum PlayStation Plus-Angebot im Dezember zählen „Titanfall 2“ und „Monster Energy Supercross“.

PS Plus im Dezember 2019

Titanfall 2

Bei „Titanfall 2“ handelt es sich um einen durchaus überzeugenden Shooter, der von Respawn Entertainment entwickelt wurde. Das Studio zeichnete sich auch für das ebenfalls gelungene „Star Wars Jedi Fallen Order“ verantwortlich. „Titanfall 2“ schickt euch wie schon der erste Teil in die Zukunft, in der ihr mit den Titans in die Schlacht zieht und in schnellen Gefechten um die Dominanz kämpft. Weitere Meldungen zu „Titanfall 2“ sind in unserer Themen-Übersicht gebündelt.

Monster Energy Supercross

Beim weniger gut bewerteten Rennspiel handelt es sich um das offizielle Spiel zur Monster Energy Supercross-Rennserie. Zur Ausstattung zählen alle bekannten Fahrer und Motorräder sowie die offiziellen Strecken der damaligen Saison.

„Titanfall 2“ kann ab heute ohne Zusatzkosten geladen werden.

Ladet schell die November-Spiele: Wie erwähnt werden die Spiele für Dezember 2019 heute gegen Mittag freigeschaltet. Solltet ihr vergessen haben, die November-Spiele zu laden, dann nutzt die restliche Zeit. Nach wie vor können „Nioh“ und „Outlast 2“ ohne Zusatzkosten in Anspruch genommen werden. Die Verfügbarkeit endet irgendwann in den kommenden Stunden.

Sobald ihr die Spiele für null Euro „gekauft“ habt, könnt ihr sie dauerhaft nutzen. Als Voraussetzung gilt beim Spielstart eine gültige PlayStation Plus-Mitgliedschaft.

Das bietet PlayStation Plus

Zu den Kern-Features von PlayStation Plus, das jährlich mit rund 60 Euro zu Buche schlägt, zählen die „kostenlosen“ Spiele der Instant Games Collection. Jeden Monat wechseln die Spiele und zwei weitere PS4-Games kommen hinzu.

Zudem gilt PS Plus als Grundvoraussetzung für die Nutzung der Online-Modi von PlayStation 4-Spielen. Hinzu kommen besondere Rabatte und der Zugriff auf ausgesuchte Betas. Auch über einen größeren Cloud-Speicher können sich die Abonnenten freuen.

PS Plus im Januar 2020: Weitere „Gratis-Spiele“ für PlayStation Plus-User folgen im Januar. Die Ankündigung sollte am 1. Januar 2020 erfolgen, sofern Sony die bisherige Strategie nicht über Bord wirft. Rund eine Woche später – genauer gesagt am 7. Januar 2020 – stehen die Games für Januar dann zum Download bereit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lord Bierchen sagt:

    Nichts für mich dabei, bin mal wieder sehr enttäuscht vom Angebot

  2. Banane sagt:

    Für mich ist da auch ganz selten etwas dabei.

  3. Gurkengamer sagt:

    Genau bin auch voll enttäuscht !! Wenn ich nächsten Monat im PS+ kein Cyberpunk und Dark Souls 5 als Gratis Titel bekomme zahle ich keine 5 € mehr pro Monat , sondern Spende die an Waisenkinder !! Ich schwöre , ich mach das Sony ......

  4. President Evil sagt:

    Bin sehr gespannt auf Titanfall 2. Man hört ja sehr viel gutes davon und auf einen guten Shooter hab ich mal wieder Bock

  5. Maiki183 sagt:

    titanfall2.
    auch wieder ein 70 euro game, was schon für 8 euro im angebot war.
    dazu kann ich es auch "kostenlos" durch ea access laden.
    bisher lässt der crap den sony anbietet zu wünschen übrig.
    zur ps3 zeit war das angebot wesentlich besser.

  6. Tammo sagt:

    Ich feier das Angebot. Ich habe zwar schon Titanfall 2 (was mir sehr viel Spaß gemacht hat), aber M.E.S. wollte ich schon immer mal ausprobieren. Von daher, mal wieder, Daumen nach oben.

  7. Ace-of-Bornheim sagt:

    Das isg genau der richtige Zeitpunkt um mal wieder die Titanfall Kampagne zu spielen und in den MP reinzuschauen.

  8. Gordon Freeman sagt:

    indi Games: Alle so -> Was für ne Enttäuschung
    AAA Games: Alle so -> Was für ne Enttäuschung

  9. Zockerfreak sagt:

    Für 5,- im Monat kann man schon was besseres erwarten als solche alten Kamellen,scheinbar würden manche Leute jeden Preis bezahlen und sind zufrieden,zum Glück gibt's auch noch welche die nicht immer Hurra schreien,sonst würden hier Verhältnisse wie in China herrschen ohne Meinungsfreiheit.

  10. ren sagt:

    Meine Fresse! immer die gleiche Leier! Ich finde dieses Angebot gut, da ich beide Spiele noch nicht besitze. Wenn man irgendein Problem mit SONYs Geschäftspraktiken hat, dann lässt man es einfach bleiben, aber kotzt sich nicht jedes Mal über diese Mickey Mouse Gebühr aus.
    Der Vergleich mit China ist ja wohl ein Witz! Du kannst das Zocken jeder Zeit sein lassen. Diese dreckige Unterdrückung in China wird aber leider bleiben, die haben eben nicht die Wahl.

  11. Maria sagt:

    Schwach, TF2 gibt es im Laden schon ab 5 Euro und Monster Energy Supercross ? Echt jetzt???

  12. grayfox sagt:

    könnte ihr euch für dieses überflüssige titanfall bitte eine andere abkürzung überlegen.
    tf2 = team fortress 2

  13. Seven Eleven sagt:

    Und gow = gears of war

  14. Banane sagt:

    Besser wären gar keine Spiele, dafür weniger Geld pro Jahr.

    Wie wären statt 60 Euro nur 30 Euro pro Jahr, dafür keine Spiele anbieten?
    Würde mir besser gefallen.

    Ich hab Plus ja ohnehin nur damit ich online spielen kann.

  15. Zockerfreak sagt:

    @Banane

    Bei mir ebenso, 30,- wäre gut, warum kommt Sony nicht darauf...... Richtig so kann man die Leute mehr abzocken, genauso bescheuert wenn man monatlich bezahlt,ist es teurer..... Abzocke eben

  16. VincentV sagt:

    Ich frag gern nochmal: Was erwartet ihr denn für Spiele? Es gibt genug die sich ganz normal über Titanfall 2 freuen weil sie gehört haben das es gut sein soll. Das hat nix mit Hurra und China zu tun.

    Viele Games gabs bereits mal im Sale. Darf also jetzt ein Game was mal niedrig im Sale war nicht im Plus kommen? Und das hat auch nix mit allem abnicken/feiern zu tun. Ihr stellt Ansprüche aber gleichzeitig stellt ihr in den Raum das sich andere nicht freuen dürfen weil das Game mal für nen 5er im Sale war.

    Bei Microsoft wurde das Gold Abo seit der 360 bezahlt ohne große Geschenke dazu. Und seit Sony das macht nennt es jeder Abzocke. Komisch.

  17. Banane sagt:

    Oder 2 Modelle machen.
    Für 60 Euro wie bisher, für 30 Euro ohne games.

    Es würde viele Möglichkeiten geben. Aber die wollen halt unbedingt ihre 60 Euro kassieren.

  18. Confi_User_3 sagt:

    Dass ich das noch erleben darf... endlich ein Jahr, an dem ich tatsächlich 2 Spiele aus dem PS+-Abo nutzen kann. Onrush und Monster Energy Supercross. Für mich endlich mal ein profitables Jahr ^^

  19. LetsBaba4 sagt:

    Bin sehr enttäuscht von den Spielen, die obwohl viele sich im voraus beschwert haben, trotzdem hinzugefügt wurden. Titanfall 2 hat fast jeder und das Motocross Spiel interessiert denke ich nicht besonders viele Leute und ist auf Ps Now verfügbar.

  20. edel sagt:

    Mir fehlen die Preisangaben zum Retail-Markt (welcher immer noch vorhanden ist und genutzt wird):

    Titanfall 2 (Neu/Retail) = ab 7,04,- (letzten 90 Tage). Aktuell ab 9,99,- (D) erhältlich.

    Monster Energy Supercross (Neu/Retail) = ab ca. 17,54,- (UK) und 22,90,- (D) erhältlich.

    Die gebrauchten Retail-Spiele sind noch einmal günstiger.

    Das sollte man beim Preisvergleich zwischen Digital-Stores und dem freien Retail-Markt grundsätzlich berücksichtigen und beachten.

    Beim Digital-Markt (Download und Cloud-Gaming) kontrollieren, regulieren und bestimmen einzig die Anbieter die Preise.

    Beim Retail-Markt werden die Preise durch den allgemeinen selbstregulierenden Markt (Angebot/Nachfrage) bestimmt.

    Auch hier (wie z.B. beim gesteigerten DRM-Cloud-Gaming) sollte sich jeder bewusst werden, welche Richtung/Tendenzen man mit seinem eigenen Verhalten/Taten/Handlungen unterstützt.

    Beim PS+ Abo-Online-Service sind die zusätzlichen Abo-Digital-Spiele vordefiniert/vorbestimmt und es kommen keine extra Kosten für diese Spiele (Grundversionen) dazu. Was man also kritisieren könnte, wären die Kosten (Preis) für das PS+ Abo und den Online-Zugang der Verkaufsversionen selbst.

    Zum plattformübergreifenden DRM-Digital-Spiele-Vergleich:
    Beim Epic-Store bekommt man jede Woche 1-2 Spiele gratis (Digital-Download / Mieten), ohne Abo-Gebühren oder einer Begrenzung der Nutzungsdauer.

  21. VincentV sagt:

    @LetsBaba

    Es wird sich jeden Monat über alles beschwert. EGAL was es ist.
    Früher waren es Indies, dann sind es AAAs die man schon hat und jetzt sind es Games die halt mal im Sale waren. Es geht doch garnicht mehr darum ob die Games gut sind. Sondern darum das Leute hier für 60€ im Jahr erwarten das nneue Games rein kommen die immernoch 30€ oder mehr kosten. Und dabei ist wie gesagt egal was es ist.

    Das ganze letzte Jahr war fast jeden Monat mindestens ein beliebtes Game drin. Trotzdem reicht es halt nicht.

    Und das Sony vllt mal 2 Abo Modelle machen sollte unterschreib ich auch so. Dennoch check ich nicht was für Games denn rein kommen sollen damit die Leute mal nicht ausarten.

  22. edel sagt:

    VincentV,

    es liegt doch in der Natur der Sache selbst, weshalb immer Kritik beim PS+ Abo-Geschäftsmodell (Online-Gaming + zusätzliche Spiele) aufkommen wird:

    1.) Preis für das Online-Gaming-Abo-Modell.
    2.) Spiele sind am Abo-Geschäfts-Modell fest gebunden.
    3.) Spieleauswahl ist begrenzt und vordefiniert.

    Man kann die Kritik aus mehrfacher Sicht sachlich begründen und nachvollziehen.

    Es gäbe Lösungsvorschläge, Lösungsmöglichkeiten und natürlich auch Kompromisse (Anbieter/Nutzer). Bisher interessierte sich Sony nicht dafür, der Preis wurde jedoch gesteigert und die Auswahl reduziert.

  23. VincentV sagt:

    Nächstes Jahr kommen dann 2 PS5 Games dazu.
    Und wie ich sagte sollte Sony eh verschiedene Abos anbieten.

    Dennoch gehts darum das immer gemeckert wird egal welches Game drin ist. Egal wie beliebt oder sonst was.

    Ich selbst haben Titanfall 2 nicht und interessieren mich dank Star Wars dafür. Also kann man nicht verallgemeinern das es ne schlechte Wahl ist. Besonders nicht weil es mal im Sale war. Das sind nämlich auch genug andere Games.

  24. edel sagt:

    VincentV,

    "Nächstes Jahr kommen dann 2 PS5 Games dazu."

    Mal schauen. Es (PS4+PS5 Spiele) wäre ein Ausgleich für die bisher fehlenden PS3-Spiele. Eine AK (PS1, PS2, PS3, Vita) würde das Spieleportfolio und die Möglichkeiten erheblich erweitern (kann man abwarten, was Sony plant?).

    "Und wie ich sagte sollte Sony eh verschiedene Abos anbieten."

    Dieser Lösungsvorschlag, wäre eine positive Lösungsmöglichkeit ("2 - Preis für das Online-Gaming-Abo-Modell.").

    "Dennoch gehts darum das immer gemeckert wird egal welches Game drin ist. Egal wie beliebt oder sonst was. Ich selbst haben Titanfall 2 nicht und interessieren mich dank Star Wars dafür. Also kann man nicht verallgemeinern das es ne schlechte Wahl ist. Besonders nicht weil es mal im Sale war. Das sind nämlich auch genug andere Games."

    Dies liegt an der Individualität der Menschen (u.a. Geschmack, vorhandene Spielesammlung von Gamern/Konsumenten) und ist nachvollziehbar. ("3. - Spieleauswahl ist begrenzt und vordefiniert"). Hinzu kommt die überteuerte Preispolitik beim Digital-Geschäftsmodell. Auch hierfür gibt es Lösungs-Vorschläge und -Möglichkeiten.

  25. edel sagt:

    Eine Sache wollte ich ebenfalls noch kurz anmerken:

    Das kostenpflichtige PS+ Abo-Geschäftsmodell ist eine einheitlich monetarisierte Form/Erweiterung/Steigerung vom damaligen (PS3) Onlinepass, welcher nachträglich während der PS3-Generation von Publishern für ca. 10,00,- bei Gebrauchtspielen (Retail) eingeführt wurde und bei jeder neuen gekauften Spielversion mit Online-MP-Funktion beilag.

    Also, nicht nur das ein Konsument beim Kauf eines Spiele-Produktes alle Modi bereits bezahlt hat, wurde/wird der Zugang zum Online-MP durch eine Paywall (Bezahl-Mauer) zusätzlich verspeert/blockiert.

    Während es bei der PC-Plattform kostenlos geblieben ist, wurde dies für Konsolenspieler während der PS3-Generation zu der PS4-Generation zur doppelten Kostenfrage/Paywall bei Verkaufsversionen mit einem Online-MP.

    Sony ist eine Kooperation mit Publishern eingegangen, so wie MS vorher und Nintendo nachträglich. Bei einigen Fragen, scheinen sich alle Konzerne einig zu sein.

    Während der Onlinepass noch Kritik anfänglich erntete, ist nach der Umstellung und Umerziehung zum PS+ Abo-Geschäftsmodell, im direkten Vergleich kaum noch Kritik an der Online-MP-Paywall für Konsolenspieler selbst vorhanden und wurde/wird die durch die Zusatzspiele abgelenkt/abgefangen/umgelenkt (Aufmerksamkeit/Fokus). Eine clevere Strategie der Konzerne. 😉

Kommentieren

Reviews