Starfield: Trailer bereits vor der E3 2020? Insider bringt unbestätigte Details zu Spielzeit und mehr in Umlauf

Kommentare (6)

Aktuellen Berichten zufolge soll bereits im Vorfeld der E3 2020 ein neuer Trailer zu "Starfield" veröffentlicht werden. Darüber hinaus brachte ein Insider vermeintliche Details zum Rollenspiel in Umlauf.

Starfield: Trailer bereits vor der E3 2020? Insider bringt unbestätigte Details zu Spielzeit und mehr in Umlauf

Mit „The Elder Scrolls VI“ und „Starfield“ kündigte Bethesda Softworks auf der E3 im Jahr 2018 gleich zwei neue Rollenspiele an, um die es in der Vergangenheit recht still wurde.

Während sich Bethesda Softworks beziehungsweise die Entwickler der Bethesda Game Studios in den letzten Monaten in Schweigen hüllten, möchte ein Insider bereits mehr wissen. Eigenen Angaben zufolge arbeitete der selbst ernannte Insider in der Vergangenheit eng mit Bethesda Softworks zusammen und möchte erfahren haben, dass uns bereits im Vorfeld der diesjährigen E3 ein neuer Trailer oder zumindest ein Teaser zu „Starfield“ ins Haus stehen soll.

Finale Enthüllung auf der E3 2020?

Die diesjährige E3 2020 möchte Bethesda Softworks den unbestätigten Angaben zufolge für die finale Enthüllung von „Starfield“ nutzen. Um die Überraschung nicht vorwegzunehmen, möchte der Insider hinsichtlich der spielerischen Umsetzung von „Starfield“ nicht näher ins Detail gehen. Und so heißt es nur, dass es sich bei dem Science-Fiction-Rollenspiel um das „Baby von Bethesdas Todd Howard“ handeln soll. Entsprechend viel Aufmerksamkeit komme dem Projekt zu.

Zum Thema: Starfield: Laut Todd Howard zwar ein Sci-Fi-Spiel, aber dennoch authentisch

Die Spielzeit von „Starfield“ wird laut dem Leaker zwischen 70 und 120 Stunden betragen. Gleichzeitig soll das Rollenspiel mit einer umfangreichen Charakter-Entwicklung versehen werden, die es den Spielern ermöglichen, sich genau den Charakter zu erschaffen, den sie sich wünschen. Im Laufe der Kampagne treffen die Spieler in „Starfield“ auf unterschiedliche Alien-Rassen und dürfen sich laut dem Insider auf ein anspruchsvolles Quest-System freuen, bei dem nahezu komplett auf Fetch-Quests nach dem Motto „Besiege Gegner XY“ oder „Bringe Objekt A nach Ort B“ verzichtet wird.

Stattdessen sollen sich die Geschichten und Quests in „Starfield“ auf Basis der Entscheidungen, die die Spieler treffen, individuell weiterentwickeln. Beachtet aber bitte, dass die Angaben des vermeintlichen Insiders bisher nicht von Bethesda Softworks kommentiert wurden. Genießt diese vorerst also mit der nötigen Vorsicht.

Quelle: Reddit

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. OldMcDubel sagt:

    Bin Ich sehr gespannt wie es sein wird

  2. ras sagt:

    Bei dennen ist erstmal abzuwarten mit was für ner Engine die bei dem Game ankommen.
    Wenn es die Fallout Engine ist dann gute Nacht.........

  3. Castagno sagt:

    Ich frage mich, ob das einzig verfügbare Bild womöglich in die falsche Richtung weist.
    Dieser Planet mit dem Satelliten kommt ja fast so seriös rüber wie Kubricks 2001.
    Am Ende wird wird man aber vermutlich eher knuffige rosa Außerirdische mit Entenschnäbeln bekommen, die sich im Krieg mit einäugigen Fröschen befinden.

  4. Shezzo sagt:

    Auf dieses Game bin ich mega hyped muss ich mal zugeben 🙂

  5. freedonnaad sagt:

    @das letztes Jahr gab es Meldungen zu starfield, dass die Entwickler extreme Probleme haben, die Engine für ein Weltraumspiel umzusetzen. Das deutet dür mich deutlich darauf, dass bethesda die gleiche Schrott Engine nutzt, wie seit gefühlt 15 Jahren. Sollte dem so sein, wars das für mich mit bethesda. Die gleiche Engine mit den gleichen Bugs in mehr als 5 Spielen zu verwenden, ist so dämlich, wie es gar nicht geht.

  6. Starfish_Prime sagt:

    Schau dir Infinity Ward an. DAS sind die Meister des Unvermögens, zumindest im Moment. Denn DIE kriegen gar nichts auf die Reihe.

Kommentieren

Reviews