Kojima Productions: Mitgründer Imaizumi und Kojima gehen nach 20 Jahren getrennte Wege

Kommentare (10)

Der langjährige Entwicklungspartner Ken-Ichiro Imaizumi, der auch Kojima Productions zusammen mit Hideo Kojima gegründet hat, hat sich bereits vor einigen Monaten von den "Death Stranding"-Studio getrennt.

Kojima Productions: Mitgründer Imaizumi und Kojima gehen nach 20 Jahren getrennte Wege

Ken-Ichiro Imaizumi, Hideo Kojimas langjähriger Entwicklungspartner und Gründungsmitglied von Kojima Productions, hat offenbar einen neuen Weg eingeschlagen. Wie VGC berichtet, hat Imaizumi das Entwicklerstudio bereits Ende 2019 verlassen.

Mitgründer Imaizumi hat Kojima Productions verlassen

Er hat zuvor schon bei Konami mit Hideo Kojima allen „Metal Gear Solid“-Titeln seit 2001 mitgearbeitet. Nach der Trennung von Konami und Kojima folgte Imaizumi dem „Metal Gear“-Schöpfer und gründete mit ihm Kojima Productions. Als Corporate Directo hatte Imaizumi auch an „Death Stranding“ mitgewirkt. Zuvor war er als Producer für „Guns of the Patriots“, „The Phantom Pain“ und „Metal Gear Rising“ verantwortlich.

Nach fast 20 Jahren gemeinsamer Arbeit mit Kojima hat Imaizumi nun einen neuen Posten bei Tencent Europe angetreten. Die genaueren Gründe für seinen Weggang wurden noch nicht bekannt gegeben.

Zum Thema: Hideo Kojima: Anders als P.T? Der Game-Designer über seine Ideen für einen neuen Horror-Titel

Bei Kojima Productions wird derzeit noch die PC-Version von „Death Stranding“ auf die Veröffentlichung vorbereitet. Zuvor ließ Kojima bereits durchblicken, dass er im Anschluss womöglich das „gruseligste Horror-Spiel“ der Gaming-Geschichte entwickeln könnte. Außerdem wollte Kojima an weiteren Projekten mit Norman Reedus zusammenarbeiten. Auch ein Filmprojekt liegt für Kojima im Bereich des Möglichen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Steven sagt:

    Möchte ein neues Metal Gear Solid 🙁

  2. freedonnaad sagt:

    Irgendwie scheint es um Kojima häufiger mal Stress zu geben

  3. Nero-Exodus88 sagt:

    Na mal gucken wann genau dann der gute Imaizumi bei Microsoft aufschlägt haha

  4. Buzz1991 sagt:

    Nach dieser langen Zeit ist es mit Sicherheit nicht verkehrt mal getrennte Wege zu gehen.

  5. Buzz1991 sagt:

    @Nero-Exodus88:

    Ich glaube nicht, dass das passiert. Vielleicht geht er zu Platinum Games oder einem Studio von Nintendo.

  6. Nhosneruh sagt:

    "Imaizumi nun einen neuen Posten bei Tencent Europe angetreten"

    Das Lesen ist wohl so eine Sache, die viele hier überfordert.

  7. Haggy sagt:

    @Nhosneruh
    Spielst Du auf freedoonnaad an? Mach Dir nix drauß, billigster Trolli Lolli.
    Hätte er gelesen hätte er mit bekommen, dass die beiden 20 Jahre zusammen gearbeitet haben.

    Das ist in einer Branche in der es üblich ist nach jedem abgeschlossenen Spiel erstmal gekündigt zu werden, extrem außergewöhnlich und deutet eher auf eine tiefe Freundschaft hin.

    Aber hauptsache bashen. Naja manche Menschen müssen ihr niedriges Selbstwertgefühl dadurch kompensieren, andere/s als schlecht darstehen zu lassen, anstatt selbst mal was anzupacken.

    toxic level over 9000

  8. Link sagt:

    @Haggy: Was redest du denn da?
    Ich vermute, dass er Nero-Exodus88 und Buzz1991 meint, die über seine neuen Firmenzugehörigkeiten spekulieren, obwohl in dem Text zu lesen ist, wo er anfängt.

    Ansonsten hat er auch nicht „getrollt“ sondern schlichtweg gesagt, dass arbeiten mit dem „großen Mastermind“ wahrscheinlich nicht so einfach ist. Das hat Konami festgestellt und das hat er jetzt als direkter Partner oder Angestellter von Kojima auch gemerkt.
    Fühl dich halt nicht angegriffen.

  9. Haggy sagt:

    @Link
    Woher weißt Du wie das Arbeiten mit Kojima ist? Durch dein Kommentar "großer Mastermind" lässt Du ja schon durchblicken was Du von ihm hälst.
    Angegriffen fühle ich mich nicht, warum denn auch, betrifft mich ja nicht im geringsten persönlich.
    Da ich aber selbst advanced 3d character animator und senior environmental artist bist, kenne ich mich in der Branche halt aus und da ist es lächerlich zu sagen, dass wenn sich zwei nach so vielen Jahren trennen, dass das aufgrund irgendwelchen beefs war.

    Hört sich eher so an als wenn man mal lieber das schlimmste vermutet nur weil einem der Entwickler nicht passt/unsymphatisch ist.

  10. Link sagt:

    Ich persönlich habe nichts gegen ihn und kann seine Werke auch nicht beurteilen, da ich bis auf Demoversionen nichts davon gespielt habe.
    Und ich sage nicht, dass du nicht Recht haben kannst, es kann viele Gründe geben - gerade in der Branche -, warum man zu gegebenen Zeitpunkten die Zusammenarbeit beendet.
    Ich empfand es nur als etwas voreilig ihn gleich als Troll abzustempeln, weil seine Schlussfolgerung Beef war.

Kommentieren

Reviews