PS5 & Xbox Series X: Next-Gen haut den Platinum Games-Chef nicht aus den Socken

Der Chef von Platinum Games ist von den neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X noch nicht allzu sehr angetan. Zwar freut er sich auf die neue Technik. Doch aus den Socken haut sie ihn bislang nicht. In einem Interview ging er auf die Hintergründe ein.

PS5 & Xbox Series X: Next-Gen haut den Platinum Games-Chef nicht aus den Socken

Zumindest ist bekannt, wie der PS5-Controller aussieht. Die Konsole ansich wollte Sony bislang nicht enthüllen.

Atsushi Inaba, der Chef von Platinum Games, plauderte in einem aktuellen Interview über die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X. Während andere Entwickler dem Generationswechsel euphorisch gegenüberstehen und sich vor allem von der neuen Geschwindigkeit eine Menge versprechen, scheint Inaba bisher wenig beeindruckt zu sein. Zwar sei er froh, eine neue Technologie zu bekommen. Doch die Innovationen der vergangenen Konsolenwechsel sieht er noch nicht.

„Wenn man an die Generation zwischen Super Nintendo und PlayStation zurückdenkt und auch an das, wie wir von der Pixelgrafik zu 3D-Polygonen übergegangen sind, hätte sich das einige Jahre zuvor niemand vorstellen können. Als das Zeug herauskam, waren die Leute einfach hin und weg: Sie waren noch nicht bereit dafür, sie haben es nicht erwartet … es war einfach so neu“, so Inaba.

Keine extreme Überraschung

Laut seiner weiteren Aussage hätten die jüngsten Neuankündigungen nicht unbedingt das Potential, die Leute aus den Socken zu hauen: „Ich bin der Meinung, dass die Ankündigungen der letzten Konsolengenerationen zwar alle gut und interessant sind. Und ich freue mich natürlich, dass wir als Entwickler über bessere Technologien verfügen, an denen wir arbeiten können. Doch es ist eine vorhersehbare Zukunft. Es gibt nicht die extreme Überraschung oder die unerwartete Qualität, die ich beim Sprung zu den früheren Konsolen empfunden habe.“

Laut Inabas Aussage sei seine erste Reaktion auf die Neuankündigen in der Regel: „Oh, das ist cool“. In der nächsten Minute würde er sich die Frage stellen: „Hmmm … was soll ich mir heute Abend auf Netflix ansehen?“

Vielversprechend ohne Innovation

Inaba verwies im Interview darauf, dass es nur seine persönliche Meinung sei. „Für die Branche ist alles sehr vielversprechend und ich möchte nicht als zu negativ wahrgenommen werden. Um ein weiteres Beispiel für meinen Standpunkt zu nennen: Die Nintendo Switch war sehr bahnbrechend darin, wie sie einfach eine Heimkonsole nahmen und sie tragbar machten. […] Es hat diese Hürde genommen, von der vielleicht viele Menschen nicht einmal wussten, dass sie existiert.“

Zum Thema

Zudem räumte Inaba ein, dass wir von den neuen Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X bisher nicht alles gesehen haben. Daher könnte es noch einen Game Changer geben, der auch den Chef von Platinum Games umhaut. „Ich möchte also nicht so klingen wie: ‚Hey, ich weiß alles über die neuen Konsolen und sie sind langweilig.‘ Aber bei den Informationen, die ich jetzt habe, habe ich keine extrem großen Überraschungen gesehen“, so Inaba abschließend.

Erscheinen sollen die PS5 und Xbox Series X gegen Ende des Jahres. Genaue Termine und Preise wurden bislang nicht genannt.

Weitere Meldungen zu , , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Saints Row in der Vorschau

Stopft dem Gegner Granaten in die Hose!

F1 22

Unterstützung von PlayStation VR geplant? Das sagt Codemasters

Silent Hill 2 Remake

Was sagt Bloober zu den Gerüchten?

PS5

Cover in Starlight Blue, Galactic Purple und Nova Pink erscheinen in Kürze

Silent Hill

Schauspielerin scheint die Echtheit der geleakten Bilder zu bestätigen

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

JigsawAUT

JigsawAUT

26. Mai 2020 um 12:41 Uhr