Ghost Recon Breakpoint: Neue Update-Planung – KI-Teammitglieder und mehr im Juli

Kommentare (10)

Die Spieler von "Ghost Recon Breakpoint" werden noch etwas mehr Geduld beweisen müssen, bis das nächste Update zur Verfügung gestellt wird. Das Juni-Update wird mit dem Juli-Update zusammengelegt, wie Ubisoft angekündigt hat.

Ghost Recon Breakpoint: Neue Update-Planung – KI-Teammitglieder und mehr im Juli

Ubisoft hat die zuvor für „Ghost Recon Breakpoint“ angekündigte Update-Planung nochmals überarbeitet. Da die Arbeit aus dem Homeoffice offenbar etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, hat man sich nun entschlossen, das für Juni geplante Update 2.0.5 mit dem für Juli geplanten Update 2.1.0 zusammenzulegen.

Das nun noch umfangreichere Titelupdate 2.1.0 wird laut aktueller Planung Mitte Juli für „Ghost Recon Breakpoint“ veröffentlicht. Neben dem geplanten Releasefenster für das neue Update haben die Verantwortlichen von Ubisoft auch einige Details zu den Inhalten und Neuerungen verraten.

Beispielsweise können sich die Spieler auf KI-Teammitglieder, ein PvP-Update, zahlreiche Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen gefasst machen. Auf der offiziellen Seite wurde eine vorläufige Liste mit den geplanten Neuerungen veröffentlicht.

Ghost Recon Breakpoint: TU 2.1.0

  • Die Veröffentlichung der KI-Teammitglieder
  • Fehlerbehebungen + Updates zur Verbesserung der Lebensqualität
  • Das nächste GunSmith-Update
  • PvP-Update
  • Alle geplanten Fehlerbehebungen von TU 2.0.5, inklusive einen Fix für die Reproduktionsschritte des PSG-Exploits
  • Und vieles mehr!

Bei dieser Gelegenheit bedanken sich die Entwickler für die Geduld und das Verständnis der Fans, die nun noch etwas länger auf weitere Neuerungen für „Ghost Recon Breakpoint“ warten müssen. Das Spiel ist auf PS4, Xbox One und PC erhältlich. Sobald weitere Details zum nächsten Update bekannt werden, lassen wir euch davon wissen.

Weitere Meldungen zu „Ghost Recon Breakpoint“ findet ihr in unserer Themenübersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    Na, dann kann's ja bald losgehen. ^^

  2. Grey Fox sagt:

    Vorbildlich,

    wie dieses mittlerweile hervorragende Stealth - Action - Taktikgame weiterhin unterstützt wird und wie gut es spielbar ist.

  3. Grey Fox sagt:

    @johndoe
    rivi
    Es wurde zu Beginn an kommuniziert, dass es eine Weile dauern wird, bis die "KI - Mitglieder" ihren Weg ins Game finden werden, abgesehen davon sind diese, was den sehr guten Lone - Wolf Aspekt angeht, völlig trivial und absolut unnötig.

    Einfach weiterhin Call of Duty spielen und wo anders rotzen, Danke.

  4. JigsawAUT sagt:

    Beim letzten mal als ich das Spiel nach längerer Zeit wieder mal starten wollte konnte ich immer nur ungefähr eine Minute Spielen und dann bekam ich ne Fehlermeldung! Das Spiel war unbrauchbar!
    Aber gut ich probier mal die Trial-Version am PC weil es dort wie Division 2 sowieso besser ist!

  5. xjohndoex86 sagt:

    @grey fox
    Erstens spiele ich vorwiegend kein Cod und Zweitens r*tze ich dahin wo ich will. Davon mal abgesehen, dass das gar kein Bashing war. Fakt ist, dass es Ubi nicht hingekriegt zum Start ein vollwertiges Ghost Recon abzuliefern. Dieser Lone Wolf Aspekt ist nur eine billige Ausrede und wird spätestens durch den 4er Ko-op obsolet gemacht. Teamgefühl gehört zu einem GR einfach dazu, genauso wie feste Ausrüstung anstatt Lootspirale. Dass sie an beidem gearbeitet haben rechne ich ihnen hoch an.

  6. Sunwolf sagt:

    Viel zu spät. Musste mich letztens noch bis zum Story Ende durchquellen. Das Spiel habe ich von der Festplatte geschmissen und ist somit Ubisoft schlechtestes Game seit der PS3 Generation.

  7. King Azrael sagt:

    Ist echt das Schlechteste Ubisoft Game

  8. venom boss sagt:

    dank ghost recon habe ich mich erneut in mgsv verliebt sry aber alle ubisoft games sind für mich in den letzten jahren nur noch b ware

  9. freedonnaad sagt:

    nachdem Ubisoft erst ewig diskutiert hat, dass in Breakpoint keine KI Partner rein kommen, damit das Pacing nicht gestört wird, kommen jetzt doch KI Partner.

    Ist mir eh lieber. Ki-Partner sind häufig deutlich clevrer als manche gematchte Koop-Partner

  10. flikflak sagt:

    Den Dreck nannten sie auch noch Ghost Recon. Das kommt raus wenn man Lootblödsinn in ein Taktikshooter einbauen muss. Ubisoftspiele spielen sich immer gleich. Erst gab es Türme ... musste in jedes Ubispiel rein... dann kam gemecker ... jetzt nehmen wir einfach Vorposten befreien ...hauen wir auch gleich mit in die nächsten Spiele rein.... oh gemecker ... jetzt nehmen wir Loot und Leveling ala rpg .. auch hier
    gleich mal in jedes Spiel reinhauen... passt nicht in Ghost Recon ....egal rein damit. Man würde meinen die haben nur ein Entwicklerstudio...weil große Unterschiede gibt es nicht.

Kommentieren