Project Warlock: Retro-Shooter für die PS4 veröffentlicht – Switch & Xbox One folgen

Kommentare (0)

Heute wurde der Retro-Shooter "Project Warlock" mit einem passenden Launch-Trailer für die PS4 veröffentlicht. Die Umetzungen für die Xbox One und Switch folgen in den nächsten Tagen.

Project Warlock: Retro-Shooter für die PS4 veröffentlicht – Switch & Xbox One folgen
"Project Warlock" ist für die PS4 erhältlich.

In Zusammenarbeit mit dem Publisher Crunching Koalas veröffentlichten die Entwickler von Buckshot Software heute den Retro-Shooter „Project Warlock“ für die PlayStation 4.

Die Umsetzung für Nintendos Switch folgt am 11. Juni 2020. Die Xbox One ist einen Tag später an der Reihe. Passend zum heutigen Release von „Project Warlock“ darf der entsprechende Launch-Trailer natürlich nicht fehlen. Von offizieller Seite heißt es, dass sich Fans klassischer Oldschool-Shooter auf eine Mischung aus Klassikern wie „Doom“, „Hexen“ oder „Wolfenstein“ freuen dürfen, die zum Preis von 14,99 Euro ins Rennen geschickt wird.

Der ewige Kampf gegen das Böse

Weiter führen die Macher von Buckshot Software aus, dass die Spieler in „Project Warlock“ in die Rolle des namensgebenden Warlocks schlüpfen und den Kampf gegen das Böse aufnehmen. Mit allerhand Waffen reisen die Spieler durch Zeit und Raum, um Chaos und Verwüstung anzurichten. Unter dem Strich warten nicht weniger als 60 Levels mit abwechslungsreichen Feinden, die darauf warten, in die Schranken gewiesen zu werden.

Zum Thema: Project Warlock: Der von Shooter-Klassikern inspirierte Retro-FPS hat einen Termin

Die Gegner reichen von fliegenden Dämonen bis hin zu gigantischen Robotern. Geboten werden zudem zahlreiche Waffen sowie versteckte Schlüssel zu verschlossenen Passagen, geheime Lager voll Gold und Munition sowie Aufzüge und versteckte Schalter, die zu neuen Gebiete führen.

Am Ende eines jeden Gebiets tritt zudem ein mächtiger Endboss auf den Plan, der den Spielern alles abverlangen soll.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.