PS5: DualSense-Controller im Video – Adaptive Trigger, USB-C-Anschluss und mehr

Kommentare (7)

Sony hat weiteres Videomaterial zum DualSense veröffentlicht. Das ist der Controller der PS5, der über einige besondere Features verfügt.

PS5: DualSense-Controller im Video – Adaptive Trigger, USB-C-Anschluss und mehr
Ab Herbst 2020 könnt ihr den DualSense in den Händen halten.

Zwar standen gestern die Spiele der PS5 im Fokus, darunter Games wie „Gran Turismo 7“ und „Horizon Forbidden West“. Doch gegen Ende der Show ließ Sony einen Blick auf das Design der Konsole werfen. Dabei trat auch der DualSense-Controller in den Fokus. Präsentiert wurde ein Video, mit dem die besonderen Features des PS5-Eingabegerätes visualisiert wurden. Anschauen könnt ihr euch den Clip unterhalb dieser Zeilen.

Haptisches Feedback und mehr

Zu den wichtigsten Features des DualSense zählen das haptische Feedback, die adaptiven Trigger, die Bewegungssensoren und das nach vorne gerichtete Touchpad. Das Video gewährt zudem einen besseren Blick auf den USB-C-Anschluss. Gleiches gilt für das Mikrofon, den Lautsprecher und die Kopfhörerbuchse.

Nachdem Sony schon im April eine Reihe von Informationen zum DualSense herausgab, verdeutlicht das neue Video zum PS5-Controller, wie er das Eintauchen des Spielers durch taktiles Feedback verbessern soll. Dabei wird hervorgehoben, warum bei der Namensgebung auf „Sense“ gesetzt wurde. Letztendlich soll das erweiterte Feedbacksystem die Spieler besser in die Erlebnisse einbeziehen.

Auch für kleine Hände: Sony gab schon vor einigen Wochen bekannt, dass die Ergonomie des DualSense auf Spieler mit unterschiedlich großen Händen abgestimmt wurde. Wie sich das Ergebnis am Ende anfühlt, erfahren wir erst bei den ersten Hand-On-Events.

Abgesehen vom Video zum Controller machte Sony gestern das Design des kompletten PS5-Systems offiziell. Die Konsole gleicht dem Schwarz-Weiß-Farbschema des DualSense-Controllers. Auch wurde bekannt, dass Sony pünktlich zu Weihnachten 2020 zwei Versionen der PS5-Konsole anbieten wird: Eine mit Disk-Laufwerk und eine, die in der kommenden Generation vollständig digital agieren wird.

Zum Thema

Die PS5 und der DualSense-Controller werden voraussichtlich im Herbst 2020 auf den Markt kommen. Im Zuge des PS5-Events wurden weder der Preis noch das Release-Datum genannt. In den kommenden Monaten werden wir allerdings etwas schlauer sein. Nachfolgend könnt ihr euch das neue Video zum DualSense anschauen:

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Das Pad trifft einfach genau meinen Geschmack.

    Die PS5 selbst finde ich nicht ganz so geil, sieht aber immer noch um Lichtjahre besser aus als der Klotz von Microsoft.

  2. big ron sagt:

    Die adaptiven Trigger sind sinnvoll, da seh ich einen deutlichen Mehrwert. Den Rest bräuchte ich nicht.
    Das "intensivere Feedback" durch höher aufgelöstes Rumble hat mich schon bei der Switch nicht überzeugt.

  3. zero18 sagt:

    was ich leider nicht verstehe warum man nicht von haus aus gleich hintere Paddels einbaut bzw. als optionales zubehör. da unten die adapter stelle fehlt wie beim PS4 Pad werden die Paddels nicht anschließbar sein.
    Was mir aber noch wichtiger ist als die Paddels die ich eher selten nutze ist, wie lange hält der Akku. Hoffentlich ist ähnlich des Switch Pro Controllers ein ausreichend großer Akku verbaut.

  4. Das Wissen sagt:

    auch schade, dass es wohl hinten für die L2/R2 Tasten keinen Lock gibt, um den Tastenweg zu verkürzen.

    was den Akku anbelangt, so sollte dies auf jeden Fall 30-40 % länger halten als der aktuelle.

  5. Trikoflex sagt:

    @Das Wissen, größerer Akku bedeutet nicht gleichzeitig, dass der Akku länger hält. Gerade aufgrund des neuen Controller, samt neuer Funktionen wird natürlich mehr Ressourcen verbraucht. Demnach könnte es womöglich zu keiner nennenswerten Veränderung kommen. Aber mal abwarten. Ich bin da sehr gespannt und lasse mich überraschen.

  6. ResidentDiebels sagt:

    Wieder Analoge knöpfe bräuchte man. Damit kann man aus games viel mehr rausholen und hat mehr optionen, da die knöpfe doppelt belegt werden können je nach druckpunkt. Die Trigger sind nix besonderes. Man hätte bei den anderen knöpfen ansetzen sollen.

    Auch das Touchpad ist immer noch überflüssig.

    Die proportionen gefallen mir.

  7. OldMcDubel sagt:

    Ich bin vor allem auf die Mikrofone gespannt. Ob die wirklich ein Headset ersetzen können? Zumindest Teilweise?

Kommentieren