Assetto Corsa Competizione: Der stimmige Launch-Trailer zur Konsolen-Umsetzung

Kommentare (7)

Ab sofort ist die Rennspiel-Simulation "Assetto Corsa Competizione" auch für die beiden Heimkonsolen Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Passend dazu darf der offizielle Launch-Trailer zum Konsolen-Release natürlich nicht fehlen.

Assetto Corsa Competizione: Der stimmige Launch-Trailer zur Konsolen-Umsetzung
"Assetto Corsa Competizione" ist ab sofort für die PS4 erhältlich.

Auf dem PC wurde die realistische Simulation „Assetto Corsa Competizione“ bereits im Mai des vergangenen Jahres ins Rennen geschickt.

Wie 505 Games und die Entwickler von Kunos Simulazioni bekannt gaben, ist das Rennspiel ab sofort auch für die beiden Konsolen Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Um noch einmal Lust auf mehr zu machen und die Spieler auf die Konsolen-Version von „Assetto Corsa Competizione“ einzustimmen, wurde passend zum Konsolen-Release ein entsprechender Launch-Trailer zur Verfügung gestellt.

Die reale Atmosphäre einer GT3-Meisterschaft

Offiziellen Angaben zufolge soll „Assetto Corsa Competizione“ die authentische Atmosphäre einer GT3-Meisterschaft vermitteln. Im neuen Titel von Kunos Simulazioni treten die Spieler gegen offizielle Fahrer, Teams und Fahrzeuge auf Rennstrecken an, die ihrem Original bis ins Detail nachempfunden wurden. Hinzukommen mathematische Berechnungen, mit denen für ein bisher ungekanntes Maß an Realität auf den Konsolen gesorgt werden soll.

Zum Thema: Assetto Corsa Competizione: Spielmodi im Trailer präsentiert

Zu den berechneten Parametern gehören die Reifenhaftung, der Luftwiderstand, Motoreinstellungen, Federung und elektronische Systeme, die die Fahrzeugbalance bestimmen, sowie der Einfluss mechanischer Schäden auf das Fahrverhalten des Autos.

„Sprint-, Langstrecken- und Spa-24-Stunden-Rennen werden sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus mit einem unglaublichen Grad an Realismus zum Leben erweckt“, so die Macher weiter. „Mit fotorealistischen Wetterbedingungen und Grafiken, Nachtrennen und Motion-Capture-Animationen setzt das Spiel neue Maßstäbe in Bezug auf Fahrrealismus und Immersion.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. big ron sagt:

    Ich mag GT3 nicht. Die Autos find ich nicht attraktiv und generell find ich es nervig, dass jedes moderne Sim-Rennspiel zu großen Teilen nur noch aus dieser Rennklasse besteht.

    Soll mal jemand ein Rennspiel auf Basis der alten und aktuellen BTCC machen. Dann wäre ich sehr interessiert.

  2. spencerhill sagt:

    Das Spiel geht etwas in die Knie bei hohen Kurvengeschwindigkeiten und auch beim starken bremsen .
    Da muss sich noch einiges tun auf der Konsole

  3. bulku sagt:

    Der Stimmige 30 FPS Racer...

  4. Horst sagt:

    Die 30fps sind nicht das Problem, aber stellenweise brechen diese etwas ein, und das zerstört das Rennfeeling ungemein... hoffen wir dass bald ein patch nachzieht und dem entgegenwirkt! Ansonsten macht es bisher einen tollen Eindruck!

  5. Ifosil sagt:

    Auf der Ps4 nur 30 fps? Aua... naja mich als PCler juckt das nicht. Spiele das Game schon eine Weile und muss sagen, es ist eine der Simulationen, die Fahrgefühl mit am besten umsetzen. Wenn nicht sogar das beste Fahrgefühl. (jetzt mal abgesehen von Pro-Racern wie RaceRoom & iRacing).

  6. ren sagt:

    Wenn man auf der Pro spielt hat man 60FPS.

  7. President Evil sagt:

    @ifosil

    Also die Simracing-Community ist sich mittlerweile sehr einig darin, dass in Sachen Fahrphysik von GT 3 Fahrzeugen I-Racing & RRE nicht mehr an ACC rankommen.

    Auch das alte AC war da schon (in diesem Bereich) zumindest I-Racing überlegen

Kommentieren