Far Cry 6: Ubisoft-Shooter soll zeigen, was Revolution wirklich bedeutet

Kommentare (16)

Die weitläufige Spielwelt von "Far Cry 6" gleicht einem Pulverfass, denn Revolution liegt in der Luft. Wenig verwunderlich, wird dies doch eines der zentralen Themen des Spiels.

Far Cry 6: Ubisoft-Shooter soll zeigen, was Revolution wirklich bedeutet

Nach einigen Leaks kündigte Ubisoft seinen neuen Open-World-Shooter „Far Cry 6“ vergangenes Wochenende mit einem großen Cinematic-Trailer offiziell an. Darin sehen wir, wie Anton Castillo, der Bösewicht des Spiels, seinem Sohn Diego etwas über die aufgeheizte Stimmung in ihrem Land erzählt und wie sich ein Herrscher angesichts einer solchen Situation zu verhalten habe. Bereits hier wird klar: Die Reihe wird politischer denn je.

Kuba und Guerilla-Revolutionen als Inspirationsquelle

Bezüglich dieser neuen Thematik für die Serie ging Narrative Director Navid Khavari gegenüber den Kollegen von Gamespot etwas näher ins Details und erklärte, für ihn und das Team bei Ubisoft Toronto ging es zunächst um eines: „Wirklich zu versuchen, die Vorstellung von Revolution zu verstehen, und was das wirklich bedeutet.“ Dabei ließen sich die Macher von historischen Revolutionen und Guerilla-Aufständen inspirieren. Speziell Kuba sprang den Verantwortlichen ins Auge, was angesichts des Trailers kaum verwundert.

Weiterhin führte Khavari aus: „Wenn du dich mit einer Revolution befasst, dann untersuchst du das Wesen des Ungehorsams, der systemischen Unterdrückung und die Vorstellung, wie weit man getrieben werden muss, um bereit zu sein, eine Waffe in die Hand zu nehmen – bereit zu sein, sein Leben für etwas zu riskieren, an das man glaubt.“ Der von „Breaking Bad“-Star Giancarlo Esposito gespielte „Far Cry 6“-Schurke beschreibt dies im ersten Trailer, indem er die Beziehung zwischen sich und seinem Volk mit einer scharfen Granate vergleicht.

Wie der Narrative Director des Weiteren betont, sei er besonders stolz darauf, dass er und sein Team nicht versucht hätten, „vor schwierigen Themen zurückzuschrecken und daraus wirklich einen Sinn zu ziehen.“

Ob diese komplexen gesellschaftlichen wie politischen Thematiken wirklich vernünftig umgesetzt werden, erfahren wir allerdings erst nächstes Jahr. „Far Cry 6“ erscheint am 18. Februar 2021 für PlayStation 4 und PlayStation 5.

Seid ihr gespannt, wie die Themen Politik und Revolution in „Far Cry 6“ umgesetzt werden?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. RETROBOTER sagt:

    Sicher.

  2. L.A. Noire sagt:

    Mir ist aufgefallen, das "Revolutionen" immer bei fremden Länder sind.
    Wie wäre es mal ein Aufstand als Story mal in den westlichen Länder....nur so als Gedanke...

  3. Jerzy Dragon sagt:

    Ich sehe wieder viel bla bla bla und dann wie immer langweilig......Wie 4 5 5*

  4. Chadder88 sagt:

    Wird mein erster Teil

  5. DerDax sagt:

    Dachte im ersten Moment das Spiel kommt schon nächste Woche...

  6. SchatziSchmatzi sagt:

    Jaja, die einfallsreichsten Geschichten spielen immer in den benachteiligten Ländern. Schämt euch Ubisoft. Es wäre wirklich mal an der Zeit, First World Settings zu benutzen anstatt immer die gleichen ausgelutschten Settings für eure Zwecke zu verdammen. Aber ihr seid ja nicht die einzigen Pfeifen von Entwickler/Publisher, die immer und immer wieder den aufgewärmten Brei servieren.

  7. SchatziSchmatzi sagt:

    Zweiter Versuch

    Jaja, die einfallsreichsten Geschichten spielen immer in den benachteiligten Ländern. Schämt euch Ubisoft. Es wäre wirklich mal an der Zeit, First World Settings zu benutzen anstatt immer die gleichen ausgelu tschten Settings für eure Zwecke zu verdammen. Aber ihr seid ja nicht die einzigen Pfeifen von Entwickler/Publisher, die immer und immer wieder den aufgewärmten Brei servieren.

  8. HEC TOR sagt:

    Sollte es denn lieber in Deutschland stattfinden und man spielt einen Bürokaufmann der dagegen demonstriert das die Gurke im Avocado nicht Rewe nicht essreif ist?

  9. HEC TOR sagt:

    Sollte es denn lieber in Deutschland stattfinden und man spielt einen Bürokaufmann der dagegen demonstriert das die Avocado im Rewe nicht essreif ist?

  10. Banane sagt:

    Manche hier schreiben alles immer doppelt.

  11. Banane sagt:

    Ich wollte das auch grade machen und dann kam diese Meldung:

    "Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal geschrieben hast!"

    LOL

  12. Moonwalker1980 sagt:

    Schatzispatzi: Mimimimimimimi. Mach dir nicht ins Hemd. Jetzt empört auf die Tränendrüse drücken, aber bei der Benachteiligungen von Minderheiten, Flüchtlingen, Armen, Frauen, andersartig S.exuellen (Tlou2) sieht die ganze Sache wieder ganz anders aus, was? Die sind es ja offenbar nicht wert, dass ihnen Gerechtigkeit widerfährt. Mann wie ich diese Doppelmoral und diese Inkonsequenz hasse. Entweder haben ausnahmslos ALLE Gerechtigkeit verdient oder niemand.

  13. Moonwalker1980 sagt:

    Schatzispatzi: Mimimimimimimi. Mach dir nicht ins Hemd. Jetzt empört auf die Tränendrüse drücken, aber bei der Benachteiligungen von Minderheiten, Flü.chtlingen, Armen, Frauen, andersartig S.exuellen (Tlou2) sieht die ganze Sache wieder ganz anders aus, was? Die sind es ja offenbar nicht wert, dass ihnen Gerechtigkeit widerfährt. Mann wie ich diese Doppelmoral und diese Inkonsequenz has.se. Entweder haben ausnahmslos ALLE Gerechtigkeit verdient oder niemand.

  14. FPshooter sagt:

    Revolutionen gab es doch auch im Westen, mit dem üblichen Ergebnis, Massenmord, Unterdrückung, Hunger. Das Tolle daran ist, dass hinterher alle gleich arm sind. Außer die Führer des Aufstands, versteht sich. Die leben in ihren Villen hinter Stacheldraht und lassen sich die Luxusgüter aus dem Ausland schicken.
    Aber nur zu, Generation X, auf die Barrikaden! Socialismo o muerte! Playse und 4K Glotze dürften hinterher halt nicht mehr drin sein.

  15. SchatziSchmatzi sagt:

    @Moonwalker1980
    Der Einzige, der hier mit Doppelmoral ankommt, bist du. Hier auf mit anderen Themen abzulenken und mir was anzuhängen, was der Wahrheit nicht entspricht, zeigt wie verlogen du wirklich bist. Schau in den Spiegel, schau tief in deine Augen und du kommst zur Erkenntnis was für ein armer Wicht du wirklich bist.

  16. xjohndoex86 sagt:

    😀 Habt euch doch mal wieder lieb, mensch! Sonst revoluzze ich mal hier.

    Ubi sollte allerdings vorsichtig sein mit solch vollmundigen Aussagen sein. Viel zu oft wurde bei ihnen schon gesagt: "Wir setzen uns damit auseinander" nur um dann das große Ganze man gerade anzukratzen. Machen wir uns nichts vor, dass wird ein Far Cry wie jedes andere. Geiles Setting, charismatische Bösewichte und viel Hau-Drauf Action. Würde gerne mal sehen, dass sie in die Tiefe gehen. FC5 hatte da ja schon überraschend philosophische Momente.

Kommentieren