PS5: Launch weiter für 2020 vorgesehen – Software laut Sony auf Kurs

Kommentare (16)

Wie Sony im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts versicherte, ist die PlayStation 5 weiterhin für eine Veröffentlichung in diesem Jahr vorgesehen. Darüber hinaus befindet sich laut offiziellen Angaben auch die PS5-Software weiter auf Kurs.

PS5: Launch weiter für 2020 vorgesehen – Software laut Sony auf Kurs
Die PS5 erscheint im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Klammern wir die Tatsache, dass die PlayStation 5 im diesjährigen Weihnachtsgeschäft veröffentlicht werden soll, einmal aus, dann hält sich Sony Interactive Entertainment zur Markteinführung der PS5 weiterhin bedeckt.

Auch im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts ging das japanische Unternehmen nicht näher ins Detail und wies lediglich darauf hin, dass die PlayStation der neuen Generation nach wie vor für einen Release in diesem Jahr vorgesehen ist und den Umsatz des Konzerns entsprechend ankurbeln wird. Weiter heißt es, dass sich die Software der PS5 trotz der Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen weiterhin auf Kurs befindet.

Keine Probleme bei der Software-Entwicklung aufgetreten

„Was den Launch der PlayStation 5 betrifft, so werden, obwohl Faktoren wie Einschränkungen aufgrund von Mitarbeitern, die von zu Hause aus arbeiten, und Einschränkungen bei internationalen Reisen weiterhin bestehen, die notwendigen Maßnahmen ergriffen und Vorbereitungen für den Launch der Konsole getroffen, der für die Weihnachtssaison 2020 angesetzt ist“, so Sony im Geschäftsbericht zum abgelaufenen Quartal.

Zum Thema: PS5: Händler bringen Preise für beide PlayStation 5-Modelle ins Gespräch

„Zum jetzigen Zeitpunkt sind in der Entwicklungs-Pipeline für Videospiel-Software bei Sonys eigenen First-Party-Studios oder den Studios seiner Partner keine größeren Probleme aufgetreten“, heißt es weiter. Welche Spiele im Endeffekt zum Launch der PS5 angeboten werden sollen, steht weiterhin in den Sternen.

Unklar ist auch, wann Sony weitere Details zum Launch der PS5 beziehungsweise den Preisen der beiden PlayStation 5-Modelle nennen wird.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Christian1_9_7_8 sagt:

    Na wenn ich das schon lese...Lunch ist vorgesehen..

  2. Crysis sagt:

    Sony hätte den Vorverkauf einfach mit der State of Play 2 die am 6.8 stattfindet starten sollen bzw genau zum Ende des Events das Ding in die Kamera halten und sagen 499 Euro ab jetzt und 30 Minuten später sind mehr als 5 Million Konsolen vorbestellt. Scheiß auf MS, selbst wenn die ihre Konsole für 399 Euro verkaufen würden, Sony würde den Marktanteil halten können. Aber man hat vermutlich angst das genau sowas passiert, wie seinerzeit bei der PS3 und deshalb warten beide so lange bis einer einen Preis nennt und der jeweils andere unterbietet diesen dann, wirklich Lachhaft das ganze.

  3. Horst sagt:

    Wieso lachhaft? Wir stecken in einer wirklich krassen Krise. Und auch wenn die Gamingbranche scheinbar nicht davon betroffen ist, so wird die nächste Generation das Einkommen von Sony für die nächsten 7-9 Jahre bedeuten. Ganz normal dass die nix übers Knie brechen wollen! Oo

  4. nico2409 sagt:

    Also wenn sie das extra insistieren, dann ist was faul!

  5. Crysis sagt:

    @Horst, ja mag sein für viele ist es auch egal das Sony deutlich besser aufgestellt ist als zur PS3 seinerzeit, manche wollen wie ich schon öfters schrieb nur GTA, FIFA und COD spielen, da greift man halt zur billigeren Konsole. Aber Sony hat so derart zugelegt bei den Exklusivspielen das ein höherer Preis nicht mehr so heftig ins Gewicht fallen dürfte wie damals. Für viele ist und bleibt aber tatsächlich 399 die Schmerzgrenze für mich Persönlich absolut egal ob ich jetzt 399 oder 499 bezahle solange die Spiele mich ansprechen und überzeugen greife ich generell zum teureren Produkt. Ich glaube ein wenig unterschätzt Sony die hohe Nachfrage nach der PS5.

  6. Sandraklaus sagt:

    Laut den neuen bloomberg Bericht findet diesen Monat noch ein Event rund um die Ps5 statt ( da dürften dann alle Karten auf den Tisch gelegt werden).
    In den Artikel steht auch noch das die eigenen Studios in Zukunft vermehrt auf die Unreal engine 5 setzten, die einzigen die in dieser Generation auf unreal engine gesetzt haben waren die Entwickler von days gone. Was ja nach der Investition von Sony auch Sinn macht.

  7. BigB_-_BloXBerg sagt:

    @crysis ich glaube nicht das dieses "Standoff" der Preise wegen die Main-Konsole stattfindet. Ich glaube Lockhart und die digital only sind hier die Übeltäter. X Box droppt erst gar nicht die Info zur Lockhard offiziell weil sie den Preis für die Digital Only abwarten. Die beiden Zugpferde werden sich beim Preis nicht viel tun. Anscheinend halten sowohl Microsoft als auch Sony die für einen Gamechanger.

  8. Horst sagt:

    @Crysis: Ein höherer preis kann bei den Käufern auch automatisch eine bessere Qualität suggerieren. Viele Firmen spielen mit diesen Zahlen. Siehe Apple: Deren überteuerte Ahrdware wird wie verrückt verkauft, die preise sind dabei kaum zu rechtfertigen. Daher würd ich sogar 599 als möglich halten. ich persönlich würde das nicht einmal als zu teuer empfinden, weil sogar Handys heute an der 1000er-Grenze kratzen...

    @Sandraklaus: Auf dem Event am Donnerstag ist nicht mit Preis und Datum zu rechnen, wurde bereits berichtet. Aber was meinst du mit der Unreal Engine? Quasi JEDES spiel wird momentan mit dieser Engine entwickelt, oder mit ner abgewandelten Form dieser. Kaum jemand, der nicht irgendwie mit der Unreal-Engine arbeitet! Aber was hat das mit dem Thema zu tun? Verstehe den Zusammenhang nicht... Oo

  9. Sandraklaus sagt:

    @Horst
    Das hat primär nichts mit den Thema zu tun fand es aber trotzdem interessant, wie gesagt laut den Artikel arbeiten die meisten eigenen Studios in dieser Generation mit einer eigen entwickelten engine die nicht auf der unreal engine beruht. Die meinen auch nicht das Event am Donnerstag, ich vermute das sie die digitale Gamescom meinen die findet ja Ende August statt. Danach sollen auch die Vorbestellungen möglich sein sowohl bei Sony als auch bei MS

  10. Crysis sagt:

    @Horst, hab sowieso noch nie verstanden wieso Leute soviel Geld für ein Handy ausgeben, der einzige mir Logische Grund ist der Mehrwert zum einen kann man das Handy nach einigen Jahren wieder zu einem sehr guten Preis verkaufen zum anderen hängt man Täglich mehr am Handy als an der Konsole, jedenfalls die meisten. ich habe ein Tablet preis zirka 199 Euro und ein Handy preis zirka 150 Euro. Ich würde zwar für die Konsole auch 700-1000 Euro zahlen da ich einfach von der Qualität die Sony abliefert einfach überzeugt bin aber ich denke die meisten sind dazu einfach nicht bereit und viele haben auch einfach nicht die Zeit nach der Arbeit sich hinzusetzen und zu zocken da wird mehr auf dem Handy geschrieben oder sich um die Familie gekümmert. Der Rekordumsatz von Apple ist mir das selbe Rätsel wie der Rekordumsatz um GTA, aber wenn ich schon Online sehe wenn 7 Jährige Mädchen anfangen wie verrückt zu heulen wenn sie nicht das neuste I Phone haben dann wundert mich auch echt gar nichts mehr.

  11. Horst sagt:

    @Crysis: Japp, aber zum Handy dazu haben noch sehr viele Haushalte Tablets der gleichen Marke. Und die sind nochmal teurer, der Vergleich mit der investierten Zeit am Handy fällt somit oft weg Oo Ist wirklich erschreckend, wenn man darüber nachdenkt.
    @SandraKlaus: Ich weiss nicht, ob das so stimmt. Also, abgesehen vom Indie-Bereich, der ja stark auf Retro-Pixel-Look setzt, bin ich eher davon ausgegangen, dass das Gros der Spiele in 3D heutzutage auf der Unreal-Engine läuft. Okay, die digitale Gamescom könnte stimmen,d achte du meintest hauseigene Sony-PKs 🙂

  12. DarkSashMan92 sagt:

    Die wollen wohl erst sicher stellen, dass die PS5 den Release Termin einhalten kann.

  13. KoA sagt:

    @ Crysis:

    „Sony hätte den Vorverkauf einfach mit der State of Play 2 die am 6.8 stattfindet starten sollen [...] Scheiß auf MS, selbst wenn die ihre Konsole für 399 Euro verkaufen würden [...]„

    MS würde die Vorbestellung ihrer Konsole sicher liebend gern deutlich vor Sony starten. Das können sie aber nicht, weil sie ja Sonys Preis möglichst unterbieten wollen. Also ist MS faktisch gezwungen, auf Sony zu warten. 🙂
    Sony hingegen kann und wird seine Vorbestellung nicht starten, bevor sie nicht alle wesentlichen Details zu ihrer PS5 (z.B. Anschlüsse, Funktionen, Betriebssystem u.s.w. ) veröffentlicht haben.
    Mit einem gemunkeltem Preis von 399 €, zahlt Sony zwar sehr wahrscheinlich über die Maßen drauf, macht es Microsoft aber gleichzeitig verdammt schwer, Sonys Preis deutlich genug zu unterbieten und trotzdem noch ausreichend Spielraum für die preisliche Platzierung der Series S zu haben. Wie sähe es schließlich aus, wenn MS seine „leistungsstärkste Konsole der Welt“ für unter 399 € verkaufen würde, während die deutlich schwächere XBox Series S für lediglich 250 oder 275 € zu haben ist? Ganz so einfach macht Sony es für MS jedenfalls sicher nicht. 🙂

    Und was die Unreal Engine 5 betrifft: Da macht es durchaus Sinn, wenn Sony alle eigenen Studios dahingehend umstellt, dass sie fortan die neuen Möglichkeiten der UE5 optimal ausnutzen. Schließlich ist die Architektur der PS5 ja offenbar extrem auf die Eigenheiten der neuen Unreal Engine hin ausgerichtet und abgestimmt, genau wie Epics neue Engine in wesentlichen Teilen speziell auf die PS5 angepasst ist, so dass beide eine stimmige Synergie ergeben. Das würde durchaus zu den ganzen bisherigen Informationen und Gegebenheiten in Sachen PS5 passen. 🙂

  14. Crysis sagt:

    @KoA, das Sony wirklich auf 399 Euro bzw Dollar runtergehen wird ist wohl absolutes Wunschdenken, aber klar wenn MS den ersten Schritt machen sollte dann wird Sony zusammen knicken und den Preis zumindest angleichen. Beide Seiten stellen sich darauf ein durch die Konsole enorme Verluste zu fahren und eher durch die Spiele und den Game Service Geld zu machen.

    Bezüglich der Unreal Engine 5 denke ich nicht das Sony Exklusivstudios jetzt alles auf die UE5 wechseln werden, zwar wurde mal gesagt das alle MS Exklusivstudios auf die UE5 wechseln aber bei Sony dürfte das ein wenig anders laufen wenngleich auch den Entwicklern sicherlich viele Vorteile in der Entwicklung entgehen werden.

  15. KoA sagt:

    @ Crysis:

    Zum Thema Unreal Engine 5:

    Diesbezüglich hat Sony nicht ohne Grund die ganzen letzten Jahre eng mit Epic zusammengearbeitet und das eigene Konsolen-Design entsprechend darauf ausgerichtet, als dass man seinerseits jetzt nicht davon zu profitieren beabsichtigt.

  16. Black_Obst sagt:

    Hab gehört man soll wohl die nächsten drei Monate vorbestellen können!

Kommentieren