Cyberpunk 2077: Zerstörbare Umgebungen im gesamten Spiel

Kommentare (8)

Den Angaben von CD Projekt Red wird "Cyberpunk 2077" eine Reihe von Zerstörungsmöglichkeiten umfassen. Beispielsweise könnt ihr euch den Deckungen eurer Feinde annehmen.

Cyberpunk 2077: Zerstörbare Umgebungen im gesamten Spiel
In "Cyberpunk 2077" könnt ihr eure Zerstörungswut ausleben.

Der Senior-Gameplay-Designer Pawel Kapal widmete sich in einem Interview der Frage, ob es in „Cyberpunk 2077“ zerstörbaren Umgebungen geben wird. Diese könnt ihr durchaus erwarten.

Die Zerstörbarkeit erstreckt sich über allerlei Gegenstände, die bei Schießereien zu Bruch gehen können. Auch möchte euch CD Projekt dazu animieren, mit bestimmten Waffen die Deckungen der Feinde unbrauchbar zu machen.

Der Senior Gameplay Designer Pawel Kapala im Wortlaut:

„Wir legen großen Wert darauf, zerstörbare Umgebungen in unserem gesamten Spiel zu haben. Die Spieler werden Dinge erleben, die ganz einfach beginnen. Wenn ihr beispielsweise in einer Bar eine Schießerei habt und auf die Umgebung schießt, werdet ihr sehen, wie Gläser explodieren oder Dinge wie Bierflaschen beim Einschlag von Kugeln zerfallen.

Wir wollten das Gefühl haben, dass nach einer Schießerei im Grunde genommen der Ort, an dem die Schießerei stattgefunden hat, zerstört ist. Aber das reicht bis zu sehr großen Teilen des Levels. Wir haben so etwas wie eine zerstörbare Deckung.

Wir wollen, dass die Spieler tatsächlich einige Waffen einsetzen, um die Deckung zu zerstören, sodass die Feinde im Nachteil sind. Wir haben zerstörbares Glas. All diese Dinge geben euch das Gefühl, dass die Geschosse aus euren Waffen tatsächlich Macht mit sich tragen.“

Dieser Ansatz soll sich über verschiedene Teile des Spiels erstrecken und unterschiedliche Trefferreaktionen umfassen. Wenn ihr beispielsweise ein Rohr trefft, in dem sich Wasser befindet, werdet ihr sehen, wie das Wasser aus der Stelle spritzt, die ihr getroffen habt. „Und das gilt für fast alle Gegenstände, die wir im Spiel haben“, so CD Projekt.

Etwas Geduld müsst ihr noch aufbringen: „Cyberpunk 2077“ erscheint am 19. November 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Auch Google Stadia soll in diesem Jahr versorgt werden.

Zum Thema

Außerdem wurde „Cyberpunk 2077“ für Xbox Series X und PlayStation 5 bestätigt. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen kostenloses Upgrades nachgereicht werden, die sich die Leistung der neuen Hardware zunutze machen. Weitere Details zum Spiel erfahrt ihr wie gewohnt in unserer „Cyberpunk 2077“-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Klingt sehr gut, bin gespannt wie die Ausmaße dieser Zerstörungswut ausarten 😀 😀 Aber bei "zerstörbares Glas" dachte ich einfach nur "Echt jetzt?!?!" XD XD XD

  2. Gurkengamer sagt:

    Das Spiel wird garantiert noch ein weiteres mal verschoben. ..

  3. Ezio_Auditore sagt:

    Na hoffentlich bleibt die Umgebung zerstört und wird nicht mit der Zeit wieder in Normalzustand gebracht, wenn man den Ort länger nicht besucht hat.

  4. Banane sagt:

    @Gurke
    Ja, wahrscheinlich auf nächstes Jahr.

  5. Jangoo sagt:

    Geil, endlich kann ich auf die Gläser schießen!!
    Wird gekauft!

  6. Walter White sagt:

    Hört sich alles sehr gut an soweit, die Vorfreude steigt täglich. Kanns kaum erwarten.

  7. Saleen sagt:

    Naja... Ich erwarte jetzt keine wunder.
    Das Game wurde in der hinter Hand mit der Current Gen entwickelt und das lässt nicht allzu viel Spielraum für solche Dinge.

    Wie gerne würde ich mir ein Game wünsche, was den Weg eines Red Faction geht.
    Die Absolute Zerstörung einer Spielwelt wäre der absolute Hammer. ^^

  8. clunkymcgee sagt:

    Das Kampfsystem, das Kampfsystem... meine größte Sorge.

Kommentieren