PS5: Remote-Play mit der PS4 wird bereits zum Launch unterstützt

Kommentare (16)

Mit der heute veröffentlichen Firmware 8.00 bekam die PlayStation 4 verschiedene Neuerungen spendiert. Unter diesen befand sich auch eine Unterstützung des Remote-Play-Features zur PlayStation 5.

PS5: Remote-Play mit der PS4 wird bereits zum Launch unterstützt
Die PS5 erscheint am 19. November in Europa.

Im Laufe des heutigen Tages bedachte Sony Interactive Entertainment die PlayStation 4 mit dem umfangreichen Firmware-Update 8.00.

Zu den neuen Funktionen, die die PlayStation 4 mit dem Firmware-Update 8.00 spendiert bekommt, gehört unter anderem die bereits vor wenigen Tagen bestätigte Remote-Play-Unterstützung zur PlayStation 5. Mit dieser wird es euch ermöglicht, PS4-Inhalte wie Spiele auf eure PS5 zu streamen. Dadurch können beispielsweise PS4-Titel auf der PS5 gespielt werden, die von der Abwärtskompatibilität der neuen Konsole nicht unterstützt werden.

Streamt eure PS4-Inhalte auf die PlayStation 5

„Ja, Remote Play von PS4 auf PS5 und PS Now-Streaming werden unterstützt. Der Vorteil von Streaming ist, dass ihr dadurch Speicherplatz auf eurer PS5 spart. Bitte beachtet, dass PS4-Spiele beim Streaming die Game Boost-Funktion der PS5 nicht nutzen können“, so Sony Interactive Entertainment zur Remote-Play-Funktion auf der PS5.

Zum Thema: PS4: Firmware 8.00 ab heute zum Download – Changelog mit Infos

Beim sogenannten „Game Boost“ handelt es sich um ein Feature, von dem abwärtskompatible PS4-Spiele auf der PlayStation 5 profitieren. Zu den technischen Verbesserungen des „Game Boost“-Modus gehören beispielsweise eine höhere oder stabilere Framerate auf der PS5.

Um das Remote-Play-Feature auf der PlayStation 5 nutzen zu können, müsst ihr euch auf der PS5 lediglich mit eurem Account im PlayStation Network anmelden. Die PlayStation der neuen Generation wird am 12. November 2020 in Nordamerika veröffentlicht. Europa folgt eine Woche später und somit am 19. November 2020.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. mimic04 sagt:

    Da muss man ja beide Konsolen an haben und die Spiele werden doch via Streaming schlechter aussehen.
    Ganz ehrlich: Was soll der Quatsch!?

  2. Banane sagt:

    Sinnlos.

  3. mimic04 sagt:

    Jetzt kann ich die Leute endlich verstehen, die sagen: Wenn ich PS4 Spiele spielen möchte, dann spiele ich sie auf der PS4! xD

  4. Banane sagt:

    Ich verstehe auch gar nicht, aus welchem Grund jemand ein PS4 game, das nicht mit der PS5 kompatibel ist, auf die PS5 streamen sollte um es dort zu spielen??^^

    Noch umständlicher gehts wohl kaum.
    Wie wärs, wenn derjenige das game ganz einfach und ganz normal auf der PS4 spielt?

    Also ich sehe in dieser Streaming Funktion absolut keinerlei Sinn.

  5. Einradbrot sagt:

    Sony arbeitet im Gegensatz zu Microsoft fleissig am System. Und das ist gut so. Crapbox go home.

  6. martgore sagt:

    @Einradbrot

    Dann gingen aber hier Ressourcen unnötig verloren.

  7. NyanCat sagt:

    Ein interessantere Feature wäre von der PS5 zur PS4 zu streamen, denn so könnte man einfach in einem anderen Zimmer weiterspielen.

  8. big ed@w sagt:

    ist bestimmt sehr sinnvoll in Sachen Stromverbrauch 2 Konsolen laufen zu lassen um ein Spiel zu spielen anstatt nur ein.
    Wenn man dann noch das Spiel von der ps4 gleichzeitig zur ps vita streamt kennt der Spass keine Grenzen.

  9. mimic04 sagt:

    @Einradbrot Anscheinend gefällt dir Microsoft so gut, dass du es immer und immer wieder erwähnen musst. 😉

    Aber im Gegensatz zur PlayStation bietet "Microsoft" eine Abwärtskompatibilität für jeder Xbox Generation (sprich bis zur "PS2 Generation").

    Viele Spiele bekamen und bekommen eine überarbeitete Enhanced Version ohne Zusatzkosten!

    Microsoft bemüht sich also mehr, als Sony, ihre abwärtskompatible Spiele, vernünftig auf ihrer Konsole zu präsentierten.

    Zwar sind es auch "nur" 99% der Xbox One Spiele, wegen Kinect wegfall, die spielbar sind, aber dafür in bester Verfassung.

    Und jaa, Sony kann jetzt deswegen angeben, dass sie volle 100% ihrer PS4 Spiele auf die PS5 abspielbar machen, aber auf einer Art und Weise, dass man trotzdem hierfür die PS4 noch benötigt!

  10. mimic04 sagt:

    *jedE Xbox Generation und ihrE Konsole

    Ob die PS4 auch Remote Play für PS5 Spiele bietet? Dann sehe auch ich etwas einen Nutzen, die PS4 an einen Zweitfernseher anzuschließen, um dann zwischen den beiden hin und her zu streamen, wenn der Hauptfernseher mal belget ist. Das gab es schon mal und nannte sich PlayStation TV.
    Zudem könnte man mal das PS3 Remote Play ausbauen, welches leider kaum einen Einsatz hatte.

  11. BoC-Dread-King sagt:

    Super Sache, wenn es in beide Richtungen funzt alles top. Dann kann ich mit der PS4Pro im Schlafzimmer auch PS5 Games zocken.Nutze Remote Play auch gerne Im Arbeitszimmer aufn Lappi, oder irgendwo zu Besuch per PSTV sowie PSVita.

  12. Brok sagt:

    @Banane

    Das man es machen kann, heißt nicht das die Funktion dafür da ist. Im Grunde ist es doch nur das Feature um in der PS Now die PS4 Spiele auf der PS5 Streamen zu können.

    Das ganze hat dann aber einen großen Vorteil. Wenn ich die PS im Wohnzimmer stehen habe und die alte PS4 im Kinderzimmer, kann ich theoretisch trotzdem auf der Hauptkonsole spielen. Praktisch ist es bei mir aber so das ich mir eh alle Spiele lade, da ich nie Speicherprobleme habe.

    Die Frage wäre auch ob jemand der eine Digital Edition hat, darüber vielleicht auch seine Disk PS4 Spiele spielen kann.

  13. devilish_p sagt:

    Die Idee ist gut, ob man es braucht weiß ich nicht.
    Aber eines ist gewiss....wenn die PS5 im Wohnzimmer steht und die PS4 im Kinderzimmer, dann findet das Kind keinen Schlaf 😉

  14. mimic04 sagt:

    @Brok Stimmt, guter Gedankengang mit der Digital Edition!

    Bei mir würde aber auch nur die PS5 mit Laufwerk ins Haus kommen.
    Allein schon der Strompreis beide Konsolen anhaben zu müssen würde irgendwann schon gedeckt sein! 😉

  15. usp0nly sagt:

    Das remote play ist doch dafür da, die ps5 spiele auf smartphone oder tablet zu streamen, falls jemand anders Fernsehen will.
    So mache ich das mit der ps4 auch manchmal, ich zocke das spsiel auf tablet und meine freundin kann ihre schnulzen gucken...

  16. Shinobee sagt:

    Und keine PS Vita Unterstützung??? 🙁

Kommentieren