Gerücht: Sony möchte Bluepoint Games kaufen

Kommentare (61)

Im Internet wird gemunkelt, dass Sony ein Auge auf Bluepoint Games geworfen hat und sich beide Unternehmen in Gesprächen befinden. Angeblich soll der Deal im kommenden Jahr abgeschlossen sein.

Gerücht: Sony möchte Bluepoint Games kaufen
Das Remake von "Demon's Souls" war noch ein uneheliches Kind.

Auf ResetEra verbreitete Gerüchte haben zwar nicht immer etwas mit der Realität zu tun. Doch im heutigen Fall wäre es ein durchaus logischer Schritt.

So möchte ein User namens MarsipanRumpan von nicht näher genannten Quellen erfahren haben, dass sich Sony derzeit in Übernahmegesprächen mit dem „Demon’s Souls Remake“-Entwickler Bluepoint Games befindet.

Demon’s Souls als letzter Test

Laut der Angabe des Users sind seine Quellen mit dem Entwicklerteam von Bluepoint Games vertraut. Angeblich wird der Deal zwischen Sony und Bluepoint momentan ausgehandelt. Und interessanterweise sei das Remake von „Demon’s Souls“ ein letzter Test gewesen, den Bluepoint nach den positiven Reaktionen von Spielern und Medien zu bestehen vermochte.

Auch heißt es, dass Sony von der Arbeitsmoral von Bluepoint beeindruckt sei, so dass das Unternehmen beschlossen habe, die Gespräche über die Übernahme mit dem Studio aufzunehmen. Sollte der Deal zustande kommen, möchte Bluepoint Games an einer brandneuen IP arbeiten, da das Team nicht als Remake-Studio in die Geschichte eingehen möchte.

Sony habe hingegen die Hoffnung, dass Bluepoint anderen Teams bei Remakes helfen kann. Wenn zum Beispiel Team Asobi beschließt, ein „Ape Escape Remake“ zu entwickeln, wäre Bluepoint das Studio, das einspringen und zeigen würde, wie es gemacht wird.

Falls die Gespräche erfolgreich verlaufen, könnte der Deal in den kommenden Monaten bekanntgegeben werden. „Der Deal wird gerade abgeschlossen und sollte in Kürze bekanntgegeben werden. Die Zeitspanne, die man mir gegeben hat, sieht vor, dass es vor dem 28. Februar geschehen wird“, so der Informant.

Sony und Bluepoint arbeiten seit Jahren zusammen

Die letzten Projekte von Bluepoint Games entstanden ohnehin für PlayStation-Konsolen. Dazu zählen „Uncharted: The Nathan Drake Collection“, „Gravity Rush Remastered“, „Shadow of the Colossus“ und eben auch das Remake von „Demon’s Souls“. Das heißt, die Veränderungen wären bei einer Übernahme überschaubar.

Zum Thema

Wie erwähnt: Derartige Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen. Doch was würdet ihr davon halten, wenn Bluepoint Games bald ein Teil von Sony ist?

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. keepitcool sagt:

    Bluepoint wäre echt cool, die arbeiten eh schon länger mit Sony zusammen. Mit einer Übernahme könnten sie ihr Talent auch mal richtig zeigen und an einer komplett neuen IP arbeiten. Remakes/Remaster haben sie jetzt zu Genüge rausgebracht.

    Dennoch würde ich mir wünschen das Sony sich zumindest einen dicken Fisch angelt, allein schon um MS und den nervigen XBOXLern die sich so über den Bethesda-Deal gefreut und gelastert haben eins auszuwischen. Und ja, ich bleibe weiterhin dabei das Square Enix der ideale Kanddat dafür wäre. Die schwimmen derzeit etwas, Marvels Avengers war nicht wirklich der Hit, weder qualitäts- noch verkaufszeahlentechnisch...Man hätte da auf einen Schlag einige Studios und die Rechte an so manchen beliebten IPs die fortan unter dem Dach der PS Studios werkeln würden. Damit würde man MS den Mi t t e lfinger zeigen, come on Sony..Do it!!!!!!:-)))...

  2. keepitcool sagt:

    @VincentV
    Mal abgesehen davon das es nicht passiert wird das Sony plötzlich wie wild Studios aufkauft sollte man PS Fan genug sein um zu hoffen, das wenn es passiert lieber Sony zuschlägt:-)...MS hatte nun seinen Spaß, jetzt reichts dann auch und in Japan haben sie nicht verloren. Ich hoffe ja mal das sie dort reihenweise abgeblitzt sind. Spencer meinte ja vielsagend das man eher an engeren Beziehungen arbeiten möchte;-)...Jetzt ist Sony dran, neben Bluepoint noch Kojima und Konami und als Sahnehäubchen Square ENix, bäääm in your face MS, das wärs;-)

  3. Squall Leonhart sagt:

    @ keepitcool
    Ich habe auch so ein Gefühl dass das wirklich passieren könnte. So unwahrscheinlich ist das nicht wirklich. Ich denke SE ist kein Unternehmen dass später nur Inhalte für Streaming Anbieter entwickeln möchte, die wollen ihre Kreativität ausleben. Das gehr eben am besten mit Sony. Allein Ihre langjährige und feste Beziehung zueinander sollte mehr als genug Bände sprechen für eine Übernahme. Wir sind übrigens nicht allein mit diesem Gedanken, gibt viele News Seiten und Foren die mit der Idee spekulieren. Sony do it 🙂

  4. isamu.ai sagt:

    Ich bin der Meinung, dass Sony mal richtig viel Geld in die Hand nehmen sollte & sich R* Games schnappen oder zumindest hineinkaufen sollte. Ich weiß, ich spreche da von mind. $10 Milliarden, aber das Geld wäre nach 2-3 Jahren ratz fatz wieder drin & wenn dann Titel wie GTA & RDR PlayStation exklusiv sind, dann gute Nacht M$.

  5. Yago sagt:

    @Bodom76

    Der einzige Spinner bist du, mit deinen nervigen Kommentare.

  6. Boyka sagt:

    @isamu.ai - da muss ich Schmunzeln. Ich glaub Rockstar hat mehr Kohle als Sony bzw. in dem Fall Playstation. Eher die kaufen die Playstation ab.

    Dachte Bluepoint wäre schon Sony? Die machen ja bisher nur Exklusives ... oder machen die auch was anderes?

  7. clunkymcgee sagt:

    @Boyka
    Da liegst du falsch mein Freund 🙂

  8. Pro27 sagt:

    Lassen wir mal die Kirche im Dorf Freunde.
    Blue point... Sehr gute entscheidung.
    Alles andere wär erzwungen und ist schädigend für ein gesundes Wachstum.
    Sony macht schon... Braucht sich keiner sorgen machen...
    Siehe all den Schwachsinn der von hatern so angekreidet wurde...
    Sony liefert das war immer so seit der ps1
    Ms hatte immer die stärkere Hardware und es war jedes Jahr egal.
    PS wächst und wächst.
    Mit all den ips die sie im Keller haben können sie noch 2 Generationen füttern.
    MS muss kaufen um sich markenrechtlich abzusichern.
    Die Zeit wird zeigen ob man sie richtig umsetzen kann.
    Grosse sp rpg in mmo umzubauen wird schwer.
    Hat einen Grund warum Sony den sp Markt dominiert.

  9. DonFlamingo sagt:

    Ich denke nach bluepoint games wäre housemarque der nächste kandidat falls returnal einen gewissen erfolg feiert. Dann fände ich es noch gut wenn sie sich kojima schnappen weil man weiß das er gute qualität liefert. Was mir noch eingefallen ist wenn sie sich irgendwann bungie kaufen weil sie dann so den multiplayer abgedeckt hätten und dann noch cd projekt red. Aber das ist halt wunschdenken und nicht mehr ganz so realistisch. Dann noch die ips zu silent hill und metal gear sichern und zu guter letzt manche studios größer aufbauen das sie an zwei titeln gleichzeitig arbeiten können. So würde ich es machen aber wie gesagt ist nur wunschedenken wobei das mit housemarque und kojima nicht ganz unrealistisch ist.

  10. Shinobee sagt:

    Endlich machen die Vollidioten von Sony mal was richtig und übernehmen auch mal ein Studio, statt die Kohle für sinnlose exklusiv Deals oder möchtegern heimliche Epicdeals auszugeben.
    Weiter so...

  11. Shinobee sagt:

    LoL, wie der eine versucht klüger als der andere zu sein XD
    Dann lasst euch mal hier aufklären.
    Das erste Bethesda Konsolen Spiel kam für die erste Xbox und hiess übrigens elder scrolls 3 Morrowind.
    Wenn ihr jetzt aber hier rumheult, dass es ok ist Studios zu kaufen, mit dem man eine enge Beziehung hat, solltet ihr euch lieber mal eure 3 Hirnzellen einschalten, bevor ihr euch sowas wünscht.
    Denn wenn es so wäre, dann dürfte Microsoft ohne Stress From Software aufkaufen, weil die ersten From Software Konsolen Spiele auch für die Xbox kam.
    Googlet ruhig nach Otogi 1+2 und dann seit gefälligst still, bevor ihr um euer Bloodborne 2 sorgen machen müsst XD

1 2