Immortals Fenyx Rising: Von einem Bug in Assassin’s Creed Odyssey inspiriert

Kommentare (6)

Ein Bug in "Assassin's Creed: Odyssey" inspirierte die Entwickler dazu, ein neues Spiel zu entwickeln, das in der griechischen Mythologie stattfindet. Dies erzählte der zuständige Game Director in einem kürzlichen Interview.

Immortals Fenyx Rising: Von einem Bug in Assassin’s Creed Odyssey inspiriert
Fenyx Mission ist es, die griechischen Götter zu retten.

Im bald erscheinenden Ubisoft-Abenteuer „Immortals: Fenyx Rising“ verschlägt es euch in die griechische Mythologie, in der ihr verschiedensten Fantasiewesen begegnen werdet. Der ausschlaggebende Grund für solch ein Setting war tatsächlich ein Spielfehler in „Assassin’s Creed: Odyssey“.

In einem Interview mit Game Informer erzählte der zuständige Director Scott Philips, dass die Entwickler einen bizarren Fehler entdeckten. Als sie ihr Kriegsschiff betreten haben, fanden sie statt menschlicher Besatzung eine Truppe aus Zyklopen vor. Der Fehler wurde unmittelbar behoben, weil „Odyssey“ kein reines Fantasy-Setting behandelt. Gleichzeitig entstand jedoch die Idee für eine neue Marke, welche die griechischen Götter und alle möglichen Fabelwesen in den Mittelpunkt stellen soll.

„Eigentlich wäre es ziemlich cool, wenn wir diese historischen Fesseln sprengen und einfach mit voller Kraft in die Mythologie eindringen könnten“, dachte sich Philips.

Somit war der Startschuss für die Entwicklung von „Immortals: Fenyx Rising“ gefallen, das ursprünglich unter dem Titel „Gods & Monsters“ vorgestellt wurde. Zwar wurden auch in „Assassin’s Creed: Odyssey“ Elemente der griechischen Mythologie aufgegriffen, jedoch konnten sich die Entwickler hier nicht gänzlich austoben.

Wie sich das Spiel auf der neuen PS5 schlägt, könnt ihr euch im unterhalb verlinkten Artikel ansehen. Dort wird das Spiel in 4K und 60 Bildern pro Sekunde dargestellt. Alle enthaltenen Features der Sony-Konsole und des Controllers sollen dabei zum Einsatz kommen.

Zum Thema

„Immortals: Fenyx Rising“ ist ein Open World-Rollenspiel und wird am 3. Dezember für alle Konsolen und den PC erscheinen.

Für die nachfolgende Zeit sind bereits mehrere Inhalte geplant. Unter anderem wird es einen Season Pass geben, der folgende DLC’s enthält: „Ein neuer Gott“, „Mythen des östlichen Reiches“ und „Die verlorenen Götter“. In den zwei letztgenannten Erweiterungen erwartet euch sowohl ein neuer Held als auch eine komplett neue Umgebung.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart sagt:

    Welch Ironie. Ubisoft Spiele sind eine der verbuggsten und ausgerechnet ein Bug hat sie inspiriert xD

  2. King Azrael sagt:

    Bei der Größenordnung der Spiele haben die meisten Ubisoft Spiele verhältnismäßig wenige Bugs. Hast wahrscheinlich nur AC Unity gespielt....bei Odyssey hatte ich keinen einzigen Fehler, der mich aus dem Spiel rausgerissen hat.
    Spiel wird sicher cool

  3. Saowart sagt:

    @King Azrael
    "die meisten Ubisoft Spiele haben verhältnismäßig wenige Bugs
    xDDDDDDDDDDDDD

    Watch dogs Legion hatte so einen schweren technischen Bug auf der Xbox one x, dass es gar nicht mehr spielbar war. >u>

  4. big ed@w sagt:

    Wenn Bethesda diese Art von Inspiration verfolgen würde,
    würden die 1000 Spiele im Jahr releasen.
    Aber vielleicht wurden sie deshalb als Gamepass-Lieferant zugekauft.

  5. Saowart sagt:

    @big ed@w
    Bei Bethesda wäre ich mal froh wenn die sich eine neue Engine zulegen x3

  6. Hiro0815 sagt:

    Bei Ubisoft-Spielen gehören doch Bugs zum guten Ton... wäre ja richtig langweilig ohne 😉

    Zum Spiel... bin noch skeptisch, aber wenns gut wird is es auf jeden Fall einen Blick wert...