Japan-Charts: Nintendos Switch eilt weiter auf und davon

Kommentare (24)

Zum Abschluss der Woche erreichten uns die aktuellen Hard- und Software-Charts aus Japan. Überraschungen solltet ihr von diesen nicht erwarten, da Nintendos Switch ihren beeindruckenden Erfolgskurs unbeirrt fortsetzt.

Japan-Charts: Nintendos Switch eilt weiter auf und davon
Nintendos Switch dominiert weiter den japanischen Markt.

In der vergangenen Woche veröffentlichte die japanische Famitsu interessante Statistiken zum japanischen Videospielmarkt.

Diesen ließ sich unter anderem entnehmen, dass mehr als 85 Prozent aller Konsolen, die im vergangenen Jahr in Japan verkauft wurden, auf die beiden Switch-Modelle entfielen. Wie die von Media Create erhobenen Hard- und Software-Charts verdeutlichten, setzte Nintendos Plattform ihren Siegeszug in der Woche vom 11. bis zum 17. Januar 2021 unbeirrt fort.

Zum Thema: Japan-Charts: Die erfolgreichsten Spiele und Systeme des Jahres 2020 – Switch dominiert

Während die beiden Modelle der Switch in der vergangenen Woche mehr als 170.000 Abnehmer fanden, brachte es die PlayStation 5 auf etwas mehr als 7.000 verkaufte Einheiten. Es folgen die PlayStation 4 mit knapp 3.400 abgesetzten Systemen sowie der Nintendo 3DS. Den Schlusspunkt setzen die Xbox Series X/S, die in Japan genau wie ihre Vorgänger einen schweren Stand haben.

Noch deutlicher wird die Dominanz der Switch im Bereich der Software. Unter den 30 meistverkauften Spielen der vergangenen Woche befanden sich in Japan 28 Titel, die für Switch erschienen, und lediglich zwei PlayStation 4-Spiele.

Software-Charts (gefolgt von den Gesamtverkaufszahlen)

01./01. [NSW] Momotaro Dentetsu: Showa, Heisei, Reiwa mo Teiban!: 107.064 / 1.617.601
02./02. [NSW] Animal Crossing: New Horizons: 36.009 / 6.553.618
03./03. [NSW] Ring Fit Adventure: 35.397 / 2.237.398
04./04. [NSW] Mario Kart 8 Deluxe: 26.636 / 3.601.699
05./05. [NSW] Super Smash Bros. Ultimate: 17.099 / 4.109.327
06./06. [NSW] Clubhouse Games: 51 Worldwide Classics: 15.295 / 601.384
07./07. [NSW] Minecraft: 14.430 / 1.774.814
08./09. [NSW] Splatoon 2: 11.640 / 3.743.798
09./10. [NSW] Super Mario Party: 10.069 / 1.797.617

Hardware-Charts (gefolgt von den Zahlen der Vorwoche)

1. Nintendo Switch: 170.691 (167.596)
2. PlayStation 5: 7.328 (11.164)
3. PlayStation 4: 3.422 (6.820)
4. Nintendo 3DS: 546 (551)
5. Xbox Series X/S: 160 (109)

Quelle: Resetera

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ShotNerd sagt:

    XBOX = 160 !!! ahahahahahahahaha

  2. Konsolenheini sagt:

    Das Interesse eine playstation 5, haben zu wollen ist bei mir ziemlich auf null gesunken... Man bekommt sie ja doch nicht..
    Beachte: man bekommt eine erschienene Konsole nicht... 😉

    Oft wird ja Butz die Schuld gegeben dass man keine playstation 5 mehr erwerben kann. Aber eigentlich ist das hinfällig, die Online-Händler müssten einfach tatsächlich ermöglichen, und nur diese Vorbestellung abarbeiten anhand dieser Liste.

    und man bekommt dann seine PS5 erst wenn die anderen, die Freude auf der Liste stehen, beliefert wurden...

    So würden die Händler das Problem mit den Bots umgehen.

  3. ResidentDiebels sagt:

    Hört auf mit eurem geheule.

    Die PS4 bekam man damals auch bis ungefähr Februar-März ganz schwer oder sogut wie garnicht und damals gab es kein China Virus und bescheuerte regierungen die alles dicht gemacht haben.

    Ich muss zwar auch zugeben ich habe momentan null interesse an der PS5 und könnte noch locker bis 2022 warten, was ich vermutlich auch tun werde, aber da ich sowieso die erste revision abwarten wollte ist mir das theater egal.

    Sony ist zwar ein Saftladen, aber die können am wenigsten dafür, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot und für irgendwelche Online Shops, systeme, bots etc kann Sony ebenso wenig.

    Einfach abwarten, bringt nur vorteile.

  4. Nebu-Cat Nezar sagt:

    Das sind beeindruckende Zahlen, aber die Switch reizt mich leider überhaupt nicht. Ich kann mit Nintendos exklusiven Marken leider nichts (mehr) anfangen. Für Spiele, die auf mehreren Geräten erscheinen, habe ich meine PS4 Pro, da ich fürs tragbare Zocken meine Vita wegen ihres Komforts bevorzuge.

    Japaner spielen wegen ihres Workaholic-Lifestyles lieber unterwegs. Daher wundern mich die Zahlen, ehrlich gesagt, nicht. Wünsche natürlich dennoch viel Spaß all denjenigen, die die Switch und ihr Software-Angebot mögen.

    Ach ja, bin neu hier. Und zur Zeit ebenfalls vergeblich auf der Suche nach einer (bezahlbaren) PS5.

  5. _Playstation_ sagt:

    01./01. [NSW] Momotaro Dentetsu: Showa, Heisei, Reiwa mo Teiban!: 107.064 / 1.617.601

    Guckt euch mal auf google Bilder das Spiel an.
    Was für ein Müll wird da gekauft?

  6. H-D-M-I sagt:

    @ _Playstation_

    Das stimmt. Hatte mir auf Twitch eben ein paar Game-Minuten angeschaut.
    Selbst als begeisterter Switch-Besitzer würde ich mir auch nie so ein Spiel zulegen. 😉
    Dennoch hochverdient die Platzierung der Switch. Top Gerät mit ansonsten ganz tollen Spielen im Gepäck.

  7. Frosch1968 sagt:

    170.000 verkaufte Switch in einer (Januar)Woche nur in Japan.
    Das sind mal heftige Zahlen.

  8. peaceoli sagt:

    160 for the win XD

  9. h0ll0w sagt:

    Die ganzen Lager müssen ja schon total überfüllt sein mit Xbox Konsolen. ^^

  10. FetterBandit sagt:

    ich würde mal sagen, Nintendo rasiert!

  11. Crysis sagt:

    Japan ist halt Mobile Gaming Land. Selbst wenn Sony Japan 4 Million PS5 Konsolen schicken würden, würden die Japaner eher ein Mobiles Gaming Gerät bevorzugen. Ich denke eine Mobile PS4 würde sich in Japan ebenso gut verkaufen, wie die Switch wenn nicht am Ende sogar besser. Es ist und bleibt aber eben auch immer eine Preis frage.

  12. PixelNerd sagt:

    Was sollen die Japaner auf der PS5 spielen? Generell wundert mich der Hype und die hohe Nachfrage um die PS5 schon sehr. Auch wenn ich das Gerät ansich gut finde. Aber brauchen tut man sie momentan nicht wirklich.

  13. h0ll0w sagt:

    @PixelNerd

    War bei der PS4 doch auch nicht anders damals. Was gab es da großartig zum zocken zu Release? Da hatte man nur so ein Müll wie Killzone:SF, Knack, Call of Duty Ghosts....

  14. h0ll0w sagt:

    * & der erste richtige Exclusive- Titel wie Infamous Second Son war auch kein wirkliches Verkaufsargument.

  15. ras sagt:

    @h0ll0w

    maniac.de/news/japan-charts-vom-17-bis-23-februar-2014/

  16. h0ll0w sagt:

    @ras

    Knack auf Platz 1.... na dann ...

  17. ras sagt:

    Wollt nur zeigen das die Japaner ne Konsole kaufen auch ohne starkes Launch Line up.
    Die Japaner haben so wenige PS5 gekauft , im vergleich zur PS4 weil se nunmal nicht mehr kaufen konnten.

  18. h0ll0w sagt:

    @ras

    Jo weiß ich. Ich glaube auch, dass deutlich mehr PS5 verkauft worden wären in Japan, genauso wie bei dem Rest der Welt, wenn es bei Sony nicht zu den ganzen Lieferengpässen kommen würde.

  19. Ifosil sagt:

    Sony hat die Verbindung zum eigenen Heimatmarkt verloren. Die Japaner sind da sehr nationalistisch, wenn es um Waren und Kultur geht. Eine westliche Ps4 und nun noch stärker geprägte Ps5, wird dort als eine Schande angesehen.
    Und schaut man sich westliche Spiele an, besonders die Tripple-A-Games, erkennt man sofort, dass diese für sehr dumme Menschen entwickelt wurden, die ohne jeglichen Anspruch einfach nur konsumieren.
    In Japan undenkbar, Spiele dort müssen besondere Kriterien erfüllen.

  20. AloytheHunter sagt:

    @Ifosil

    Wat? xD

  21. Ifosil sagt:

    @AloytheHunter

    Lass mich raten? Tripple-A Konsument? ...

  22. AloytheHunter sagt:

    @Ifosil

    Ne, verstehe nur deine Kommentar nicht pvp

  23. VerrückterZocker sagt:

    @AloytheHunter

    So ganz unrecht hat er leider nicht, bei vielen Spielen wird man zu sehr an die Hand genommen. Kein großes Suchen und Erkunden mehr, überall Icons etc.
    Auto Aim ala GTA5 wo man selbst mit 4 Promille alles wegknallt und so weiter.

    Nur wie er es sagte war dumm gewählt, würde eher sagen viele Spiele wurden ziemlich einfach.