PS5 & Xbox Series X: AMD erwartet Lieferengpässe bis Mitte 2021

Kommentare (55)

Seit der Veröffentlichung der PS5 gab es im Grunde keine Möglichkeit, die neue Konsole zu kaufen. Eine ähnliche Situation ist bei der Verfügbarkeit der Xbox Series X/S zu beobachten. Und es scheint, dass dieser Zustand noch eine Weile anhalten wird.

PS5 & Xbox Series X: AMD erwartet Lieferengpässe bis Mitte 2021
Die PS5 kam Mitte November in den Handel. Zumindest theoretisch.

Nach wie vor sind Sony und Microsoft nicht in der Lage, die Nachfrage nach der PS5 und Xbox Series X/S zu bedienen. Jüngste Hinweise von Händlern deuten sogar darauf hin, dass es in den kommenden Wochen zu keinen oder nur kleineren Nachlieferungen kommen wird. Ein aktuelles Statement von AMD lässt sogar befürchten, dass dieser Zustand noch eine Weile anhalten wird. Denn auch der Elektronikkonzern hat mit Lieferproblemen zu kämpfen.

Produktionsengpässe bis Mitte 2021

Laut der Einschätzung von AMD-CEO Lisa Su könnten die Lieferengpässe im gesamten ersten Halbjahr 2021 einen Einfluss auf die Produktion haben. Zunächst betonte sie: „Wenn ich mir das Halbleiterumfeld im Jahr 2020 anschaue, dann war es sehr stark. Wir haben also einen starken Umsatzanstieg in unserem Geschäft gesehen, wie auch bei einigen unserer Mitbewerber.“

Allerdings habe die Gesamtnachfrage die Planungen übertroffen, was gegen Ende des vergangenen Jahres zu ersten Lieferengpässen führte. Diese betrafen laut Su vor allem den PC-Markt, das untere Ende des PC-Marktes und den Spielemarkt.

„Davon abgesehen denke ich, dass wir großartige Unterstützung von unseren Fertigungspartnern erhalten. Die Industrie muss die Gesamtkapazitäten erhöhen. Und so sehen wir eine gewisse Enge in der ersten Jahreshälfte, aber in der zweiten Jahreshälfte gibt es zusätzliche Kapazitäten“, so die weiteren Worte.

Auch Microsofts Phil Spencer deutete kürzlich an, dass es innerhalb der Produktionskette Engpässe gibt: „Es ist wirklich nur eine Frage der Physik und der Technik. Wir halten sie nicht zurück: Wir bauen sie so schnell wir können. Wir haben alle Fließbänder in Betrieb. Ich habe letzte Woche mit Lisa Su von AMD telefoniert und sie gefragt: ‚Wie können wir mehr bekommen?‘ Es ist also etwas, an dem wir ständig arbeiten.“

Zum Thema

Sony und Microsoft konnten die Nachfrage nach der PS5 und Xbox Series X/S seit ihrer Markteinführung im November des vergangenen Jahres nicht befriedigen. Auch in den Vorbestell-Wellen vor dem Launch kamen nicht alle Interessenten zum Zuge. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Zahlungsbereitschaft vieler Spieler entwickelte sich ein enormer Reseller-Markt, der aufgrund der Scalper-Aktivitäten für eine noch geringere Verfügbarkeit im regulären Handel führte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. xxkingionarexx sagt:

    Ich kann warten

  2. martgore sagt:

    Ihr müsst nicht warten „können“, sondern ihr müsst warten oder überteuert kaufen.

  3. Brzenska sagt:

    Hab auch noch keine PS5, aber die SX kannst wird doch von Microsoft künstlich zurückgehalten, damit sie sagen können sie ist so bliebt.

  4. alexwiele sagt:

    Media Markt (ohne Saturn) hat im November ca 11.000, im Dezember ca. 5.000 und im Januar ca. 1.500 Einheiten verkauft.
    Natürlich sind die noch ordentlich im Rückstand.
    Und, laut meinem Kontakt, sind nur recht wenige an vermeintliche Reseller gegangen.
    Wenn man dass auf die anderen Händler hochrechnet ist die Nachfrage echt richtig krass.

  5. Yago sagt:

    Also mein Kontakt sagt was anderes, so ist das wohl mit Kontakten...

    😀

1 2