PS5: Scalper schaden dem Ökosystem der Konsole, meinen Analysten

Kommentare (28)

Analysten sind der Meinung, dass Scalper einen negativen Einfluss auf das Ökosystem der PS5 haben und die Zahl der Spiele, die für die neue Hardware abgesetzt werden, einschränken.

PS5: Scalper schaden dem Ökosystem der Konsole, meinen Analysten
Die PS5 verweilt seit Mitte November 2020 auf dem Markt - mehr oder weniger.

In den vergangenen Wochen war es schwierig, im Zuge der drei Verkaufswellen eine PS5 zu bekommen. Interessenten mussten sich im Wettlauf um die verfügbaren Konsolen nicht nur gegen andere Spieler durchsetzen. Auch witterten sogenannte Scalper das große Geschäft. Zum Teil automatisiert klinkten sie sich in die Bestellsysteme ein und kamen den regulären Käufern oft zuvor.

Im Anschluss landeten die Konsolen auf eBay und Co, wo für die Hardware teils vierstellige Beträge verlangt wurden. Derartige Aktionen strapazieren nicht nur den Geldbeutel der ungeduldigen Spieler. Auch könnten Scalper einen negativen Einfluss auf das komplette Ökosystem der PS5 haben. Daran glaubt zumindest Kazunori Ito, Analyst bei Morningstar Research.

„Die PlayStation 5 könnte eine entscheidende Chance verpassen, in eine gute Hardware-Software-Aufwärtsspirale einzusteigen“, so die Worte des Analysten. „Der Spitzenwert der Plattform wird wahrscheinlich niedrig sein und der Gesamtumsatz der Plattform wird nicht so stark sein, wie wir es uns erhofft haben.“

Die Bedrohung liegt darin, dass Sony in den ersten Wochen der Markteinführung Probleme haben könnte, Spieler und Entwickler auf die neue Plattform zu ziehen, was die Gewinne für die kommenden Jahre untergraben würde.

Konsolen-Spiele-Verhältnis gestört?

Die PS5 ist ausverkauft. Doch Spiele werden nur für Konsolen abgesetzt, die tatsächlich genutzt und nicht in irgendwelchen Lagerhallen gehortet werden, um sie teuer weiterverkaufen zu können.

Bloomberg berichtet, dass auf drei PS5-Konsolen aktuell nur ein verkauftes Spiel kommt. Es sei „ein deutliches Indiz dafür, dass die Konsolen von Händlern gehortet werden“. Ein gesundes Verhältnis für eine neue Konsole liege bei etwa 1:1, was bedeutet, dass jede Person, die ein Gerät kauft, auch mindestens ein Spiel mit nach Hause nimmt. „Die Zahl ist wichtig, weil die PlayStation 5 mit Verlust verkauft wird, während Spiele lukrativ sind“, so Bloomberg.

Zudem hätten Schätzungen ergeben, dass Sony in Japan rund 213.000 PlayStation 5-Konsolen verkaufen konnte, während die drei Top-Titel weniger als 63.000 Mal abgesetzt wurden. Download-Verkäufe flossen in die Rechnung nicht mit ein.

„Selbst wenn wir den Kauf von digitaler Download-Software berücksichtigen, ist der Prozentsatz der verkauften PS5, die tatsächlich genutzt werden, nicht so hoch, was bedeutet, dass die aktuelle Nachfrage durch gewinnorientierte Wiederverkäufer eingeschränkt wird“, meint Hideki Yasuda, Analyst beim Ace Research Institute.

Spielekauf gar nicht notwendig

Was spricht gegen die Theorie der Analysten? Im Zuge der COVID-19-Pandemie erfolgte eine erhebliche Verschiebung der Verkäufe in den digitalen Bereich. Und die Absatzzahlen im PlayStation Store können in der Regel nur geschätzt werden. Darüber hinaus ist die PS5 mit Spielen der PS4 kompatibel, „Astro Playroom“ ist vorinstalliert, zahlreiche Publisher bieten Gratis-Upgrades für bestehende PS4-Games an und PlayStation Plus-Kunden bekommen ohne Zusatzkosten die Spiele der Instant Games Collection sowie die 20 Spiele der PS Plus Collection.

Das heißt, für viele Besitzer der Konsole besteht momentan keine Notwendigkeit, explizit für die PS5 Spiele zu kaufen. Darüber hinaus spielt die Zeit gegen die Scalper. Sony bringt in den kommenden Wochen und Monaten weitere Lieferungen auf den Markt, die den Straßenpreis der PS5 sinken lassen – bis hin zum Standardpreis von 399,99 bzw. 499,99 Euro. Die Bestände müssen demnach schnellstmöglich zahlungswillige Käufer finden, was dem Horten im Grunde widerspricht.

Zum Thema

Unabhängig von den Scalpern liegt es im Interesse von Sony, möglichst schnell für eine Vorbereitung der PS5 zu sorgen. „Das Debüt einer Konsole sollte einen positiven Kreislauf in Gang setzen, bei dem sich die Verbraucher auf den Kauf der Geräte stürzen, während die Entwickler Spiele veröffentlichen, die von den neuen Grafik- und Prozessorfähigkeiten profitieren, was die Nachfrage auf beiden Seiten in die Höhe schnellen lässt. Sony riskiert, das Gegenteil zu erleben“, so Bloomberg ergänzend.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Das Geschwafel vieler Analysten schadet dem Leser, meinen Analysten!

  2. Meg_the_Face sagt:

    Wann kann man den die SSD bei der PS5 erweitern? Weiß hier einer eventuell was? Verstehe nicht warum man 1 Monat nach release noch immer keine Infos hat.

  3. Saowart sagt:

    Touchée xD

  4. Spyro sagt:

    Analysten da sind sie wieder. Passend zur Weihnachtszeit kommen sie aus ihren Ecken und erzählen uns allen ihre Märchen. Ist das nicht toll, da will man sich gleich mit einer heißen Schokolade auf den Lieblingssessel kuscheln und gespannt zuhören.

  5. Lordran85 sagt:

    Überraschung. Kaum stellt Sony fest, dass sie ja weniger Spiele an den Mann bringen, interessiert man sich doch für die Machenschaften der Parasi.. äh Scalper.
    Vorher war es scheinbar nur interessant, dass alle Konsolen verkauft wurden.

  6. ResidentDiebels sagt:

    Bloomberg berichtet, dass auf drei PS5-Konsolen aktuell nur ein verkauftes Spiel kommt. Es sei „ein deutliches Indiz dafür, dass die Konsolen von Händlern gehortet werden“
    -----------------------

    Was für ein aus der Luft gegriffener Schwachsinn. 😀
    Wie kann man sich nur so einen Quatsch ausdenken? Hauptsache drama verbreiten.

    Wer die Konsole weiterverkaufen will, muss das schnellsmöglichst tun. Nur so sind gute Preise möglich.

    Abgesehen davon ist der schwache Spiele absatz darauf zurückzuführen, dass nur wenig gute Spiele veröffentlicht wurden, haben die Super Analysten von Bloomberg schon mal daran gedacht?

    Die ganze Argumentation strotzt nur so vor Logik Fehlern.

  7. ResidentDiebels sagt:

    @ Lordran85

    Bitte Hirn einschalten. Ihr fallt alle immer so einfach auf künstliche panikmache herein, das ist schlimmer als die "clickbait" Schlagzeilen im Videotext.

    Die Wiederverkäufer haben vielleicht nichtmal 5% von allen PS5 konsolen ausgemacht.

    Am Ende des Tages ist es sowieso egal, da die konsolen am ende bei den Leuten landen die Zocken wollen und DIE kaufen die spiele. Wenn der Spieleabsatz schlecht ist, dann liegt das allein daran das das LineUp zu schlecht ist. Sich immer ausreden einfallen lassen und mit dem Finger auf andere zeigen ist natürlich einfacher als einzusehen, dass man nicht genügend gute Games zum PS5 release hat. Genauso wars damals bei der PS3 und selbst damals war das Line Up besser.

    Hinzu kommt, dass die Preise etwas angezogen haben, verbunden mit Kurzarbeit und steigenden Arbeitslosen zahlen geben die Leute weniger aus.

    Aber soweit denkt kein Analyst, hauptsache man kann schön Öl ins Feuer gießen. Übrigens hätte auch mal ein play3 redakteur darauf kommen können, bisschen Kritik würde nicht schaden anstatt news einfach weiterzugeben die keine sind.

  8. Lordran85 sagt:

    @ Resident Diebels

    Hirn ist eingeschaltet, danke auch.
    Trotzdem ist die Theorie nicht aus der Luft gegriffen. Die Scalper werden eben noch auf einigen Konsolen sitzen. Und von denen wird kein einziger ein Spiel kaufen.

  9. James T. Kirk sagt:

    lol ich glaube nicht das die PS5 mit Verlust verkauft wird.
    Die PS5 besteht hauptsächlich aus billigem Plastik.

  10. Rikibu sagt:

    Zu hohe Preise für Spiele schaden dem Ökosystem auch - und Sony kratzt da ganz schön an der Toleranzgrenze... aber zum Glück ist deren Gerät nicht mal lieferbar, sodass die wenigen Geräte für Softwareverbreitung sorgen müssen...

    Inzwischen stell ich mir die Frage, obs ne ps5 sein muss... softwareseitig hat man ja teils nicht mal die aktuelle Generation im Griff... (nein, ich rede nicht von cyberpunk)

  11. f42425 sagt:

    Ich habe mir Demons Souls geholt. Das nächte Game wird, Cyberpunk, wenn es eine gut laufende PS5 Version gibt. Horizon, GOW, Final Fantasy, GT 7 und Kena sind auf der aktuellen Liste bei mir.
    An mir soll es mal nicht liegen, dass die Verkäufe einbrechen.

    Ann

  12. usp0nly sagt:

    James du bekommst hier kein Mitglied dafür das du keine PS5 bekommen hast.

  13. Saowart sagt:

    @usp0nly

    Bei Kirk ist sowieso jede Hoffnung verloren! v.v

  14. Sakai sagt:

    Haben sie doch gar nicht so unrecht. Aber Leute die sie zu überteuerten Preisen holen kaufen, sind mMn der Übeltäter.

    Habe bisher nur Demon‘s Souls, das ich bereits platiniert habe, für die PS5 geholt. Jetzt warte ich auf Ratchet, Kena, Returnal und Stray. Returnal kommt wohl als erstes davon auf den Markt.

  15. Roggi sagt:

    Wiederverkauf für ein Jahr sperren, auf allen Internet Seiten, damit klemmt man den scheiss ab

  16. usp0nly sagt:

    Wäre aber illegal...man darf etwas kaufen und dann wieder verkaufen. Am besten wäre es wenn die Personalien aufgenommen werden beim kauf.

  17. DMC3 sagt:

    Die PS5 wird ohne Verlust verkauft, dass hat mal Sony gesagt.
    Sony meinte, dass sie den Fehler der PS3 nicht mehr wiederholen wollen, weshalb weder die PS4 noch die PS5 Verlust verursachen. Wenn man die Hardware in etwa mit PC Komponente vergleicht, kann man auch davon ausgehen, dass es sogar einen positiven Deckungsbeitrag hat.

    Ich glaube kaum, dass die Scalper dermaßen viele Konsolen haben. Auf Kleinanzeigen sind nur etwa 5 bis 10t Angebote.

  18. TemerischerWolf sagt:

    In England gehen sie gegen Scalper vor, zukünftig auch im Konsolenbereich.

  19. EinfachKlar sagt:

    Gibt es eigentlich eine Info wann denn nochmal diese „beträchtliche“ Menge an PS5 Nachschub kommen soll - bis Weihnachten ist nicht mehr so lange...

  20. Rikibu sagt:

    wieso? weihnachten 2021 ist noch sehr weit weg...

  21. skywalker1990 sagt:

    Ich habe drei PS5 Konsolen bestellen können und habe mittlerweile zwei Konsolen teurer verkaufen können. Solange es genug gierige Käufer gibt sehe ich auch kein Problem damit. Niemand ist gezwungen mehr als 499€ auszugeben, wer Pech hatte keine zu bekommen kann einfach ein paar Wochen warten. Immerhin lagern die Konsolen nicht und sind verkauft (und wahrscheinlich in benutzung) 🙂

  22. F0RG0TT0NxS0N sagt:

    Jo hab eine Mail von MM bekommen und entschuldigen sich zig 1000x für die Unannehmlichkeiten das man bis dato keine Ps5 liefern konnte und das es dieses Jahr auch nicht mehr bekommen werde. Sobald diese verfügbar sind legende die aber für die Wartezeit ein Halbjahres PSplus Abo dazu. Was sagt man dazu...

  23. Roggi sagt:

    Naja skywalker du siehst ja auch nur deine bereicherung, deswegen kein Online Handel mehr dafür. Dann gibt es keine gierige Käufer mehr sondern nur noch normale, da sie den regulären Preis zahlen müssen, deshalb muss auch der Staat eingreifen damit es keine bereicherung von einzelnen gibt

  24. Saowart sagt:

    @skywalker1990

    Ich hasse dich! >->

  25. MCRN sagt:

    Nennt sich Markt. Ich sehe die Scalper nur als Symptom, Ursache sind die Marktteilnehmer, die die überteuerten Konsolen bei eBay und Co kaufen. Kein Angebot ohne Nachfrage...

  26. Rasierer sagt:

    Ich sehe das Problem eher in der bereitwilligkeit der Käufer 800 und mehr dafür auszugeben.

    Da hätte Sony vielleicht gleich 799 € anschlagen sollen. Die Schmerzgrenze scheint ja bei knapp 1000 € zu liegen.

    Jeder wird seine Playsi bekommen. Irgendwann sind genug da.

  27. Yago sagt:

    Ja ist klar Skymelker, hast du bestimmt gemacht 😀

  28. mimic04 sagt:

    Hat nicht unser guter alter Analyst Herr Michael Pachter gesagt, dass die PS5 in der Herstellung 450$ kostet?

    D. h. Sony macht mit der Disk Edition der PS5 ohnehin Gewinn, nur durch die "reine" digitale Edition wird Verlust gemacht.

    Jetzt versteht sich, was Herr Pachter damals meinte, dass es Sony mit der Digital Edition "vermasselt" hat! xD