PlayStation: First-Party-Spiele auf den PC zu bringen war eine „einfache Entscheidung“

Kommentare (174)

Im Interview mit GQ erklärte Jim Ryan die Entscheidung, mehrere Exklusivtitel auf den PC zu bringen. Laut dem Geschäftsführer ist ihnen dieser Schritt nicht besonders schwer gefallen.

PlayStation: First-Party-Spiele auf den PC zu bringen war eine „einfache Entscheidung“
In Zukunft werden mehrere Exklusivtitel eine PC-Portierung erhalten.

Im heute veröffentlichten Interview mit Jim Ryan erklärte der PlayStation-CEO die angekündigten PC-Portierungen von bisherigen Exklusivtiteln. Dort gab er bekannt, dass er dies als eine Chance sieht, hervorragende Spiele einem größeren Publikum zur Verfügung zu stellen.

„Besonders in der zweiten Hälfte des PS4-Zyklus haben unsere Studios einige wunderbare, großartige Spiele entwickelt. Es besteht die Möglichkeit, diese ausgezeichneten Spiele einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und die wirtschaftlichen Aspekte der Spieleentwicklung zu berücksichtigen, die nicht immer einfach sind“ erklärte der Geschäftsführer.

Auch die steigenden Entwicklungskosten und die Zugänglichkeit haben bei dieser Entscheidung eine Rolle gespielt: „Die Kosten für die Entwicklung von Spielen steigen mit jedem Zyklus, weil das Niveau der Spielemarken gestiegen ist. Außerdem ist es einfacher geworden, sie auch für Nicht-Konsolenbesitzer verfügbar zu machen. Es ist also eine ziemlich einfache Entscheidung für uns, die wir treffen müssen.“

Nur wenig Kritik von den Fans

Darauf folgend äußerte sich Ryan zum PC-Release von „Horizon Zero Dawn“. Weil es seitens der PlayStation-Community keine großartige Kritik gab, sieht sich Sony in dieser Vorgehensweise bestärkt und möchte deshalb von weiteren First-Party-Spielen eine PC-Version entwickeln.

Related Posts

Nach „Horizon Zero Dawn“ wird auch „Days Gone“ seinen Weg auf den PC finden. Welche Titel sonst noch auf der Liste stehen, ist nach aktuellem Stand nicht bekannt. Sobald wir hierzu etwas neues erfahren, werden wir umgehend darüber berichten.

Denkbar wäre zum Beispiel „God of War“ aus dem Jahre 2018, da der Game Director davon keinesfalls abgeneigt wäre. Auch zum Soulslike-Titel „Bloodborne“ gab es diesbezüglich im vergangenen Jahr mehrere Gerüchte.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3 4

Kommentare

  1. BluEsnAk3 sagt:

    Man braucht sich da nix vormachen. Horizon war doch auf dem PC ziemlich gut verkauft worden meine ich, und wenn es bei dem nächsten Spiel auch so läuft, und beim nächsten und nächsten und nächsten... Dann wird sich Sony das auch überlegen. Dann werden sie Mal ein Test Game wesentlich früher auf den PC bringen um zu Sehen, wie groß der Andrang ist. Zumal ihnen auch klar ist, dass in den nächsten 2 Jahren nicht die 150mio Konsolen an den Mann oder die Frau gebracht sein werden. Und über den PC erreicht man sogar eher noch xb Spieler, die dann vllt so überzeugt werden, dass sie wechseln.

    Aber mich persönlich, (Achtung eigene Meinung) reizen die spiele überhaupt nicht Mehr nach 2 Jahren. Unabhängig von der Konsole. Gibt ganz ganz wenige Ausnahmen die sich auch nach Jahren noch gut spielen lassen, aber wie gesagt...

  2. redeye4 sagt:

    @johndoe
    Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Wer weiß schon ob es so kommt. Sollte irgendwann mal die Exklusivs zeitgleich für den PC rauskommen, kann man sich noch immer beschweren. Bis dorthin kann man über alles spekulieren.
    Und sollte dieser Fall eintreten, bleib ich ja trotzdem bei der Konsolenversion. Der PC und sein nie endendes Nachrüsten interessiert mich nicht. Und jeder kann selbst entscheiden wo er spielt. Da sieht dann Sony selbst wo die Spieler ihre Prioritäten haben.

  3. consoleplayer sagt:

    AloytheHunter
    Echt? Ist mir jetzt nicht aufgefallen. Von wem?

  4. Argonar sagt:

    Zeitnahe PC Releases werden wir ziemlich sicher nicht sehen (eine ganze Generation werden sie aber vermutlich auch nicht warten)

    Anders als der Jim Ryan schreibt wollen die nicht die PC Sales bei den Spielen mitnehmen, sondern die PC Gamer zur Playstation holen.

    Das echte Geld macht Sony ohnehin nicht mit ihren eigenen Spielen, sondern bei der Pauschale, die bei jedem verkauften PS Spiel an Sony geht. (ca. 1/6 - 1/7 vom Verkaufspreis)

  5. MangoHunter sagt:

    AloytheHunter,wieso sollte die PS 5 gefährdet sein Selbst wenn die Games Zeitgleich aufn PC kommen würden,Sony macht doch mit der Hardware eh keinen Gewinn,eigentlich egal Hauptsache die Games verkaufen sich gut.

  6. DarkHiker sagt:

    @MangoHunter
    Der PSN-Store: die nehmen (vermutlich) 30% auf alle verkäufe
    Auf der PC müssen die aber diese 30% von eigene Titel an Steam abtragen und die 30% von andere Spiele sehen die nicht mehr.

  7. Spyro sagt:

    Habe damals schon gesagt das der Weg den Sony da geht ganz clever ist. Die Spiele bleiben lang genug exklusiv um die PS Exklusivspieler bei Laune zu halten und wenn sie bei PsNow landen wo sie dann eh für alle verfügbar sind, gibt es halt auch einen Pc Port der zusätzliche Kohle in die Kassen spült.

  8. Saleen sagt:

    Macht euch ja ganz schön zu schaffen das ganze 😀

  9. Fantastico sagt:

    ja natürlich macht uns das zu schaffen. das ist gegen die playstation tradition, welche super war. den abotrain werden sie auch noch besteigen und dann dreh ich so richtig durch. kann ja nicht sein.

  10. Argonar sagt:

    @DarkHiker
    Ja stimmt, beim PS Store sind es sogar nochmal mehr als bei den Retail Spielen und zwar die üblichen 33% die auch Retail Händler, Steam und co verlangen.

    Bei den Retail Spielen sind es ca.15%

  11. Frosch1968 sagt:

    Als bekennender Xbox'er hab ich die gleiche Situation vor Jahren auch mitgemacht.
    Xbox-Titel am PC konnte ich mir gar nicht vorstellen.
    Irgendwann kam dann bei mir die Einsicht, das mir nichts weggenommen wird.
    Im Gegenteil. Spielserver sind Dank Crossplay voller. MS verdient mehr Geld für neue Games. Ich kann meine einmal(!) bezahlten Games spielen wo ich will. (Da sollte Sony nicht doppelt kassieren!)
    Auch werden nur wenige deswegen zum PC wechseln.Ich bleibe auch Konsplenspieler.

  12. Zockerfreak sagt:

    Sehr gut,dann kann ich mir das Geld für eine neue Konsole sparen und warte auf die Portierung,zumal der Preis auf dem PC nur einen Bruchteil von dem auf Konsolen entspricht

  13. Squall Leonhart sagt:

    @ Zockerfreak
    Da wirst du lange warten müssen.
    Ich denke nicht dass wir in den nächsten 3-5 Jahren PS5 Spiele auf dem PC sehen werden.

  14. VincentV sagt:

    Naja 50€ UVP für Horizon würde ich jetzt nicht als viel günstiger sehen. Aber die PCler holen sich ja gern die Keys wa. :p

  15. Saleen sagt:

    Ja man.....
    Instant Gaming oder MMOGA 😀

  16. Zockerfreak sagt:

    @Squall Leonhart

    Ach da warte ich gerne,zumal ich eh nicht mehr soviel zocke wie früher

    @VincentV
    Ja und was anderes gibt es auch nicht mehr,aber sind halt auch super günstig

  17. redeye4 sagt:

    Ich finde es super, dass ich mir Geld für einen PC sparen kann XD

  18. consoleplayer sagt:

    Geld sparen ist immer super 🙂

  19. AloytheHunter sagt:

    @redeye4

    Vertrau ihm, er ist Meister in dem Gebiet! ;3 xD

  20. consoleplayer sagt:

    Ja, habe durchkalkuliert, dass das beste Preisleistungsverhältnis der Game Pass bietet.

  21. AloytheHunter sagt:

    @consoleplayer

    Mit NEUTRALEM Blick bewertet, nicht wahr? ;3

  22. consoleplayer sagt:

    Mathematik ist immer neutral und hat kein Interesse am Konsolenkrieg 😉

  23. AloytheHunter sagt:

    @consoleplayer

    Klingt nicht überzeugend! >>>>>>u>>>>>>

    xDDD

  24. playmASTER sagt:

    Bitte gebt uns Demon's Souls Remastered Sony <333

1 2 3 4