Final Fantasy VII Remake Intergrade: Frische Details zu Yuffies Episode

Kommentare (47)

Bekanntermaßen wird "Final Fantasy VII Remake Intergrade", die PS5-Version der Neuauflage, mit einer exklusiven Yuffie-Episode aufwarten. Zu dieser wurden nun weitere Details genannt.

Final Fantasy VII Remake Intergrade: Frische Details zu Yuffies Episode
"Final Fantasy VII Remake Intergrade" erschein im Juni für die PS5.

Nach den Gerüchten der letzten Monate wurde „Final Fantasy VII Remake Intergrade“ in der vergangenen Woche offiziell für die PlayStation 5 angekündigt.

Neben technischen Verbesserungen wie der Unterstützung von 4K und 60FPS sind auch exklusive Inhalte in Form einer Episode an Bord, in der ihr die Kontrolle über den jungen Ninja Yuffie übernehmt. Zur Yuffie-Epsiode nannte Square Enix nun weitere Details und gab bekannt, dass Yuffie sowohl auf Nah- als auch auf Fernkämpfe spezialisiert ist und entsprechend vielseitig eingesetzt werden kann.

Yuffie unterscheidet sich von den anderen Charakteren

Im Kampf vertraut Yuffie laut offiziellen Angaben auf eine Kombination, bestehend aus ihren Shurikens auf der einen und ihrer Ninjutsu-Fähigkeiten auf der anderen Seite, und hebt sich dadurch spielerisch komplett von den anderen Charakteren ab. Mit ihren einzigartigen Fertigkeiten kann Yuffie „Shinra-Boxen“ zerstören und Mechaniken oder Schalter aus der Ferne aktivieren. Die Yuffie-Episode setzt sich aus zwei Kapiteln zusammen und ermöglicht euch einen alternativen Blick auf die Geschichte von „Final Fantasy VII“.

Zum Thema: Final Fantasy VII Remake Intergrade: Offiziell für PS5 angekündigt – Trailer & Details

„Im Final Fantasy VII Remake wurde oft erwähnt, dass ein Avalanche-Team, das sich von der Avalanche-Gruppe um Barrett und den anderen unterscheidet, aktiv war“, so Game-Director Tetsuya Nomura. „Mit anderen Worten, die Geschichte ist, dass während Cloud und Barrett aktiv waren, Yuffie und andere auch aktiv waren. Sonon ist Mitglied von Avalanche und wird dieses Mal als Yuffies Partner aktiv sein.“

„Final Fantasy VII Remake Intergrade“ erscheint am 10. Juni 2021 für die PlayStation 5.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Benni84 sagt:

    Also ich liebe „die alten“ FF Teile über alles. Also ich sag mal 7 bis 10. Aber danach wurde es immer schlechter. Die 13er Reihe war schon komisch und von dem miesen 15 will ich gar nicht erst reden. Ich hab mich auf das Remake echt gefreut aber so ein richtiges FF gefühl will da einfach nicht kommen. Die Story ist echt gut erzählt und die Grafik/Videos und die ganze Welt echt schön. Aber es ist auch ein einziger Schlauch und sowas ist eben nicht Final Fantasy. Und so langsam bekomm ich Angst das das fertige Spiel am Ende aus 4 Spielen und 6 DLC bestehen wird.
    Final Fantasy macht doch die riesen Story, die große erkundbare Welt und das Leveln der Chars aus. Das alles hat in dem ersten Part echt gefehlt. Mich würde es nicht wundern wenn der zweite Part bis vor Gold Saucer geht und das dann 1 Jahr später als DLC kommt.

  2. Aspethera sagt:

    @Benni84 mal ehrlich ff7 war auch nichts außer ein schlauch spiel in jedem gebiet in dem man war, diese pseudo openworld kannst du da echt nicht also offene spielwelt bezeichnen.

  3. Rushfanatic sagt:

    Wenn man zum Ziel kommen will, braucht man einen roten Faden im Story Telling. Ich habe lieber einen super Schlauch und eine Hammer Story als eine Open World ala AC Oddysee, welche mich persönlich einfach nur langweilt. Das Remake, also Part 1, beinhaltet nur Midgar und das war im Original auch ein Schlauch, dennoch super erzählt.
    Für mich als Hardcore FF VII Fan ist das Remake ein feuchter Traum der endlich real geworden ist. Die Charaktere sind super, passen wie die Faust aufs Auge und sind so wie ich sie mir 1997 vorgestellt habe.
    Im nächsten Teil wird es in die Open World gehen, nur sicher nicht so wie im Original. Ich bin froh, dass sie neue Dinge wagen und nicht einfach die Geschichte eins zu eins kopieren. Die kenne ich in und auswendig. Ich will was neues sehen und bin mehr als gespannt, was die zwei Kapitel mit Yuffie beinhalten.

  4. Evermore sagt:

    @ Benni84
    Also so offen war FF7 nun auch nicht. Vor allem nicht in Midgar. Da gibt es jetzt im Remake sogar mehr Freiheiten. Insgesamt brauchte ich ohne eine Lösung zu benutzen ganze 106 Stunden. Das Spiel ist absolut vollwertig. Ja natürlich ist es jetzt in mehreren Teilen aufgeteilt aber das tut dem Spiel meiner Meinung nach nur gut.
    Zu den anderen Teilen. Ich bin ein großer Fan von FF6,7 und 8. Aber bei Teil 9 kann ich absolut nicht verstehen was viele so toll daran finden. Die erste Hälfte des Spiels ist echt noch gut aber dann verliert sich die Story und das Tempo ist raus. Dann finde ich viele Charaktere auch sowas von nervig. Allein Steiner mit seinen ewigen gehopse und seinen „die Prinzessin, die Prinzessin“
    Furchtbar! Der Schwierigkeitsgrad war auch mehr als lächerlich.
    FF10 finde ich OK und besser als FF9 aber so richtig super finde ich es irgendwie auch nicht. FF12 war für mich dann ein totaler Ausfall. Lahme Story, Charakter ohne Tiefe und ein unglaublich langweiliges Kampfsystem. FF13 war zwar ein purer Schlauch und das Kampfsystem ist erst am Ende mal ein wenig komplexer geworden und dabei auch nicht gut gewesen aber wenigstens hat mich da die Story unterhalten.
    Tja FF15... Jetzt sind wir da auch komplett anderer Meinung. Ab da wurde FF für mich endlich wieder richtig gut! Ja es ist ein Action RPG und kein Runden RPG aber das macht das Game richtig gut. Ich hatte richtig viel Spaß daran diese Welt zu erkunden und die Quests zu Spielen. Die Party oder besser gesagt Boy Band (-; wächst einen richtig ans Herz. Das Spiel fühlte sich in vielerlei Hinsicht nach einem next gen FF an. Man hatte nicht mehr diese Mini Figur die man über eine Oberwelt Karte schob sondern es fühlte sich an als ob man in Originalgrösse richtig über diese Karte läuft.
    Ich hoffe FF7 Part 2 wird das Kampfsystem von Part 1 behalten und dabei eine Open World bekommen wie in FF15. Stell dir vor du wanderst durch diese Welt und betrittst ohne Ladezeit und in Originalgrösse die bekannten Städte wie Kalm oder Nibelheim. Mega!

  5. Benni84 sagt:

    Aber Jungs wir reden hier von klasse spielen die Ende der 90 Anfang der 2000 gekommen sind. Das sind über 20 Jahre. Da darf man echt mehr erwarten oder?
    Naja aber du hattest in 7 die Weapons optional. Sehr viele rote Substanzen (Alexander, Levitan) usw, und die Freiheit zu Leveln wie und wo du wolltest. Dazu die Wahl auf manche Chars zu verzichten oder sie ins Team zu holen (Vinzent,Yuffi). Das ist ja in 7R so überhaupt nicht da. Ich find 7R einen heftigen Schlauch. Und ja Schläuche können auch super sein und 7R ist ja auch kein schlechtes Spiel. Aber ich hatte mir einfach mehr FF erhofft. Und ich hab eben die Angst das diese Kuh extrem gemolken werden könnte.

  6. Saleen sagt:

    Weiß man schon wie lange FF7 Zeitexklusiv bleibt!?
    Möchte das Brett endlich für den PC rocken 🙂

  7. Buzz1991 sagt:

    @Saleen:

    Ein ganzes Jahr. Es dürfte nicht mehr lange dauern bis über die PC-Version gesprochen wird. Sicher noch im März.

  8. Plastik Gitarre sagt:

    aus mir wird nie ein ff fan werden. hat sich mit dem remake wieder bestätigt. da bleibe ich bei persona. eins der bestbewertesten ps4 games ever und zurecht.

  9. ras sagt:

    @Benni84

    Weil ein PS1 Game in einem Jahr gemacht werden konnte. Mit dem ganzen Content was FF7 hat. 1 Jahr.

    Das geht heute nicht mehr.

    Ich habs so oft schon zitiert aber hier nochmal:

    Cory Barlog´s Antwort auf die Kritik es gäbe zu wenig Bosse.

    ""You know, there are several bosses that I had to cut throughout the game simply because we got about 15 to 20 people on each boss, and those bosses go anywhere from a year to two each. Which I think is something a lot of people underestimate, 'there’s not enough bosses in this game!' You’re kind of being greedy, because while I’d love like 10 more bosses in there, this game would have taken like 20 years to make."

  10. Rushfanatic sagt:

    @Benni
    Würde man das Spiel in einem fertigstellen wollen in dieser Qualität des Remakes, mit dem Umfang so wie es beim original war, dann würden wir noch locker bis 2026 warten müssen.

  11. giu_1992 sagt:

    Wartet mal, nur die PS5 Fassung kriegt die Zusatzepisode? Was ist das denn für ein Müll. Dann können die mich mal, verzichte ich drauf, da können dann die 20 Leute Spaß mit haben, die eine 5 bekommen haben

  12. Saleen sagt:

    Ja leider....
    Mir absolut schleierhaft warum und weshalb.

    @Buzz
    Danke für Info 🙂

  13. signature88 sagt:

    @Evermore: Was zum Geier hast du da 106 Stunden lang getrieben? 60 Stunden lang das Shinra HQ angestarrt?!?!?!

    @ras: Ja wie schon so oft...weil die Bosse ohne Ende geskriptet sind. Das mehr in Szene gesetzt als das man kämpft...vom Action KS mal ganz zu schweigen...

    @Benni: Ich gebe dir zu 100% Recht. Die Fanboys hier wollen es halt nicht hören.

  14. signature88 sagt:

    "Stell dir vor du wanderst durch diese Welt und betrittst ohne Ladezeit und in Originalgrösse die bekannten Städte wie Kalm oder Nibelheim. Mega"

    Ganz genau... so wird es kommen... rofl

  15. RikuValentine sagt:

    @Benni

    Es spielte ja auch in einer Stadt. Wie kann eine Stadt nicht linear und schlauchig sein?

    Optionales gab es auch jetzt im ersten Teil genug. Und wird es in den zukünftigen Teilen auch geben.

    Hätten sie das Remake gemacht vom kompletten Game hätte viel gefehlt, es wäre durchgängig schlauchig und linear wie FF13 und man hätte nicht die neuen Dinge (über die man reden kann ob sie überhaupt nötig sind). Und wer hätte zuerst gemeckert wenn es durchgängig schlauchig und linear geworden wäre? Einige Leute. 😀

    Hat auch nichts mit Fanboy sein zu tun oder nicht. Schau dir Cyberpunk an. Das war ambitioniert ohne Ende und war sehr lange in Produktion und konnte fast nichts der Versprechen halten. Und der Inhalt von FF7 übersteigt eben halt den Inhalt der eigt versprochen wurde bei Cyberpunk. Und so ein Game wie FF7 früher war in die heutige Zeit zu bringen mit den Standards die einige Leute erwarten ist eben so gut wie unmöglich.

  16. Enova sagt:

    Ich habe auch meine 101 Stunden im Spiel verbracht. Alle Materia zu leveln hat auch ewig gedauert. Die meiste Zeit habe ich aber das Spiel selbst leveln lassen, wehrend ich was anderes gemacht habe xD

  17. Argonar sagt:

    Der Grund warum wir (fast) keine SNES und PS1 Level JRPGs mehr bekommen sind Grafik und Detailgrad. Auf den Handhelds gabs aber länger noch welche.

    FFVIIR ist dabei die Lösung des Problems, in dem es von Anfang an ein Multipart Titel geworden ist, so wie es bei FFXV geplant und bei FFXIII besser mal gewesen wäre (die XIIIer wurde übrigens auch so immer besser, aber haben nicht mehr so viele mitbekommen, da die Sequels nicht mehr gespielt wurden)

    Nun ist FFVII aber grade am Anfang sehr linear und dafür haben sie aus Midgar echt alles rausgeholt. Mal schauen was sie aus Teil 2 machen.

    @signature88
    Einfach nicht alle Dialoge geskipped und durch das Spiel durchgerushed bzw ohne Guide gespielt.

  18. Rushfanatic sagt:

    Das Yuffie DLC ist deshalb PS5 Only, weil auch die zukünftigen weiteren Teile alle nur für die PS5 entwickelt werden. Und das ist auch gut so.

  19. Tidu2020 sagt:

    @Rushfanatic

    Zu deinem ersten Beitrag: Ich hätte es nicht besser schreiben können. Du hast es auf den Punkt gebracht. Gute Arbeit.

    Mich persönlich nerven diese Open World Games etwas. Man hat diese unendlich großen Maps, wo man einfach von A nach B, dann von A nach C,..., bis von A nach Z läuft durch stupide, für die Story extrem irrelevanten 100 Sidequests.

    Ich bin mit der Arbeit von SE zu 100% zufrieden. Es gibt halt immer welche, die in jeder guten Arbeit Kritik äußern müssen.

  20. Smoff sagt:

    Also ich habe damals FF7 durchgezockt. Das ist bis dato das einzige Game was mich bis zum ende festgehalten habe..... ich habe gestern FF7R reingeworfen und es hat mich sofort gefesselt. Ich finde es Top....was viele net verstehen....es ist kein Remastered wo das spiel nur aufpoliert wird....es ist ein REMAKE wo es von Grund auf verändert wird in Sachen Grafik/Engine, Animation und Kampfsystem. Ich finde das sie es toll hinbekommen haben. Ein FFF7 (Remastered) von damals, möchte ich heute nicht mehr!

  21. Smoff sagt:

    Wann kommt ne Korrektur Funktion....sry Leute

  22. PS5 Gamer sagt:

    Ich finde, die Fights haben sehr viel Tiefe! Ich hab bereits in einigen Beiträgen gelesen, dass viele meinen es sei nur bashen und bashen. Das ist vollkommener Quatsch. Das einsetzen der Charaktere, der Fähigkeiten, der Limits, Zauber etc. haben viel Tiefe und benötigen Timing. Wenn man es auf Schwer durchspielt, merkt man dies umso mehr. Wer nur draufschlägt wird den ein oder anderen Gegner sicher trotzdem fertig machen, aber erstens macht dies keinen Spaß und zweitens merkt man spätestens beim Horrorhaus, dass man damit nicht weit kommt.

  23. PS5 Gamer sagt:

    Smoff: Finde ich auch, außerdem gab es schon unzählige remasteres für jedes PS System, angefangen bei PS3.

  24. Banane sagt:

    Who the f**k is Yuffie?

  25. Argonar sagt:

    Außerdem kommt ja noch Ever Crisis, welches sich deutlich mehr am original orientieren wird und wie bei FFXV bekommt das sicher auch irgendwann einen Console/PC release.

    Die Kämpfe im Remake sind jedenfalls deutlich taktischer und schwieriger als im Original, welches tatsächlich sehr, sehr leicht ist. Einer der Gründe warum manche Mods am PC so beliebt sind ist weil sie den Schwierigkeitsgrad deutlich raufdrehen. Mit Hack and Slash kommt man im Remake jedenfalls nicht sehr weit.

  26. signature88 sagt:

    @Argonar: Stell dir vor, ich habe nichts geskipped, keine Guides und nix benutzt und hatte nach etwas über 60h Platin und alles auf max...

    Ein hauptsächlich aus Action bestehendes KS als taktisch zu bezeichnen und das Hack and Slash nichts bringt ist jedenfalls selten dämlich.
    Ja gegen für manche Gegner braucht man halt Zauber, etc.... aber macht es das schwieriger oder taktischer? Wohl kaum.

    Das Horrorhaus finden ja auch einige sowas von unglaublich schwer...keine Ahnung was daran so knifflig sein soll. Da war Sephiroth auf Schwer deutlich härter als dieses bescheuerte Haus 😀

  27. signature88 sagt:

    Und Ever Crisis als den Heilsbringer zu sehen für alle die, die über das Remake auf der PS4 meckern, ist ebenso quatsch.
    Hat der Großteil der Fans nach einem Free-2-Play Remake für Smartphones geschrien? Wohl kaum...und dann schon wieder dieser Episodenmüll, trotz der offensichtlich deutlich einfachen Grafik. Das Argument ist also auch Käse.
    Diesen Schrott mit massig In-App Käufen können die jedenfalls behalten. Interessiert mich 0.

  28. Rushfanatic sagt:

    Signature ganz cool getrollt
    Natürlich hast du das Spiel in 60h auf Platin gehabt, mit Sicherheit
    Wie cool er sich fühlt, weil es so einfach für ihn war.
    Typisches Gesabbel

  29. Banane sagt:

    Was ist das Horrorhaus?

    In FF gibts auch Horror oder was?
    Kommt da dieser Yuffie und erschreckt einen? 🙂

  30. ras sagt:

    @Banane
    BossFight.

  31. RikuValentine sagt:

    Yuffie ist ein Mädchen. Und das Horrorhaus ist ein Gegner :p

  32. Banane sagt:

    Hab das mit dem Horrorhaus jetzt extra mal auf Youtube geschaut.

    Alter Schwede, was euch so gefällt ist schon kurios.^^

  33. RikuValentine sagt:

    Rollenspiele dürfen halt mit der Fantasie spielen.

  34. Am1rami sagt:

    @signature88
    Also ich weiß nicht worauf du hinaus willst, aber ff7 war nur richtig taktisch als man gegen die optionalen Superbosse gekämpft hat.
    Während man in Midgar war, hat man nur Blitz gezaubert und attackiert. Im Remake hat man noch zusätzliche Abilities, also doch mehr Tiefe als im Original. Die Taktik in Final Fantasy findet in der Teamaustellung statt samt Materiaorganisation, was ja beim Remake nicht anders ist.

  35. Squarestation sagt:

    Man merkt wie wenig Ahnung Gamer haben. Die denken immer noch man könnte das komplette FF7 von damals mit moderner Grafik und Inszenierung an einem Stück raushauen. Und die Tonnen an gesprochenen Dialogen, Zwischensequenzen, Animationen, Texturen fallen einfach so vom Himmel oder wie? Manchmal zeigen sich die Schattenseiten der Meinungsfreiheit.

  36. signature88 sagt:

    Midgar Midgar immer nur Midgar... ja das ist das Problem... 😀

    @rush: ich habe glaub ich auch schon dem ras mal gesagt. Komm gerne bei mir vorbei und wir checken gemeinsam meinen Sdpeicherstand. 😉

  37. Lichkoenig sagt:

    @Benni
    ich seh's leider genauso wie du. Das FF 7R mag ein gutes Spiel sein - aber ein gutes Final ist es für mich leider nicht. Ja Midgar ist auch schlauchig gewesen. Aber als Stand-Alone ist das nunmal jetzt kein Maßstab mehr. Und wie du sagst, leveln ist einfach nicht mehr so ungezwungen möglich. An manchen Stellen spawnen irgendwann keine Gegner mehr, das Endgame bestehend aus einem Hard-Mode der einfach nichts mit typischen Final zu tun hat ... ich könnte endlos so weiter machen, weiß aber das man sich hier den Hass der Community auf sich zieht. Aber gut zu Wissen, dass es ausserhalb meines Bekanntenkreises noch andere Menschen gibt die es so sehen.

  38. RikuValentine sagt:

    Nur weil Midgar jetzt Stand Alone ist hätte man jetzt eine Openworld aus Midgar machen müssen? Wie soll das denn gehen? Und Lore technisch würde es auch keinen Sinn machen sich dort ungezwungen bewegen zu können. Weil wir in den Augen der Regierung und mancher Leute die Bösen sind. Und deswegen haben wir keine Freiheiten. So war es auch im Original.

    Und das Endgame wurde in meinen Augen passend für eine Stadt wo du eben am Ende dich nicht frei bewegen kannst umgesetzt. Einige Nebenquests bei denen man Bürgern hilft, dieser Arena/VR Modus und Kapitelsprünge für neue Inhalte wie die Kostüme von Cloud, Aerith und Tifa oder das Aufleveln der Waffen. Es hat durch die Aufteilung jetzt noch keine offene Welt in der man überall hin kann. Das hat nichts damit zu tun das es jetzt ein einzelner Teil ist. Sondern das es eine abgeriegelte Stadt ist.

    Zukünftige Parts können da anders aussehen wenn es weiterhin offene Areale sind zwischen Kalm und wo auch immer Teil 2 endet. Weil da kann man auch eben zwischen diesen Plätzen eben mehr Aufgaben und Geheimnisse platzieren. Weil man sich da auch frei bewegen kann. Wie früher.

    (Neu abgeschickt weil der andere Beitrag moderiert werden muss Oo)

  39. RikuValentine sagt:

    *Test*
    Hab 2 Beiträge verfasst die Moderiert werden müssen und Zeilenumbruch war auch nicht mehr drin. Also nicht wundern wenn 2 ähnliche Beiträge erscheinen. 😀

  40. ras sagt:

    Wieso eigentlich der Name Change:D?

  41. Spintec6884 sagt:

    Hmmmm...Ni No Kuni, haben doch alles reingetan, openworld, flugchiff etc, gar Königreich kannst aufbauen und Square nicht, aha oke... Easy

  42. RikuValentine sagt:

    Als ich mich damals angemeldet hatte war Riku noch nicht so gut wie heute. 😀
    Benutz den Namen auch woanders gerne.

  43. Twisted M_fan sagt:

    Bin bisher eher enttäuscht von dem Spiel,das kämpfen macht mir keinen spass es fühlt sich für mich zu laff und ohne feedback an.Bisher hat das Kampfsystem kein tiefgang.Und was mich auch mittlerweile sehr stört sind die oft sehr Matschigen Texturen,da stehst du vor einer Tür die einfach quasi keine Textur hat und ultra häässlich aussieht.Auch beschriftete Schilder sind nur verwaschen und schlecht lesbar.Finde ich schon eine frechheit auf eine PS4 Pro wo es grafisch die besten Games gibt das so abzuliefern.Grafisch ist das einfach unfertig.

  44. ras sagt:

    @Twisted M_fan
    Sorry aber dein ganzer Beitrag liest sich so als ob du nur was vom hören sagen erzählst.

    "das kämpfen macht mir keinen spass es fühlt sich für mich zu laff und ohne feedback an.Bisher hat das Kampfsystem kein tiefgang."

    Jeder Hit/Treffer spürt dein Gegner/+dein eigener Charakter. Zu jedem Hit/Treffer gibts eine Reaktion darauf.
    Und das das Kampfsystem kein Tiefgang hat sagen auch nur die Spieler die Button Smashing betreiben oder lets plays von Leuten sehen die keine Ahnung haben was die da tun.

  45. RikuValentine sagt:

    @Spintec

    Erstmal ist eine Overworld Map keine Openworld. Zweitens hat Nin No Kuni einen Comichafteren Grafikstil. Und der erste Teil des Remakes spielt immernoch nur in einer Stadt. Da kann man keine Openworld drauß machen. Auch wenn man sich da auf den Kopf stellt. :p

  46. signature88 sagt:

    Und SE schafft es bei Ever Crisis und einfacher Grafik noch immer nicht ein komplettes Spiel auf den Markt zu bringen

  47. RikuValentine sagt:

    Das hat wirklich Geld Gründe bzw das Ding Mobile Gamer sowas eben lieber haben.
    Weil noch wie Nintendo Mario Run als Einzelkauf angeboten hat und jeder genörgelt hat weil der Preis zu hoch war und man ja lieber Updates jeden Monat oder so gerne hätte. Und eben pro Update bezahlen möchte.