PS5: Bei Amazon für fast 1.500 Euro verfügbar

Kommentare (56)

Immer mehr Zeitgenossen scheinen mit der gefragten New-Gen-Konsole von Sony eine Menge Geld verdienen zu wollen. Bei Amazon könnt ihr eine PS5 für rund 1.500 Euro erwerben, was einer Verdreifachung der unverbindlichen Preisempfehlung entspricht.

PS5: Bei Amazon für fast 1.500 Euro verfügbar
Eigentlich kostet die PS5 als Disk-Modell nur 499,99 Euro.

COVID-19 brachte weltweit die Produktion zum Erliegen oder verzögerte diese signifikant, was unter anderem für bestimmte Autos, Fahrräder und viele weitere Produkte gilt. Auch die PS5, die im vergangenen November auf den Markt kam, kann nur mit viel Glück erworben werden.

Während die Knappheit im Fall der Sony-Konsole nicht nur der COVID-19-Pandemie angelastet werden sollte, gibt es viele Zeitgenossen, die im Wiederverkauf der Hardware das große Geschäft sehen. Wir berichteten bereits, dass sogar erste Handelsketten beim PS5-Kauf einen mehr oder weniger deutlichen Preisaufschlag verlangen. Doch auf Amazon wird die Preistreiberei mittlerweile auf die Spitze getrieben. Für die PS5 verlangt dort ein Anbieter ganze 1499,99 Euro. (Update: Der Verkauf wurde offenbar beendet)

Demon’s Souls-Bundle ohne Domon’s Souls

Schon der Preis kann in das Reich der Kuriositäten eingeordnet werden, denn die unverbindliche Preisempfehlung liegt für dieses Modell bei 499,99 Euro. Die rechtlichen Hinweise legen noch eine Schippe obendrauf. Gelistet wird die 1.500-Euro-PS5 als Bundle mit „Demon’s Souls“. Weiter unten steht dann allerdings: „Ohne Demon’s Souls! Nur PS5 Disk mit Controller.“

Sicherlich stellen solche Angebote die Spitze des Eisbergs dar. Denn auch im Wiederverkauf werden in der Regel weniger als 1.000 Euro für die PS5 als Disk-Modell verlangt. Doch zeigt das aktuelle Beispiel deutlich, welche Auswüchse der Scalper-Markt bereits erreicht. Entsprechend gereizt reagierten auf Amazon verschiedene Kunden, die offenbar leer ausgingen.

Augen auf bei Amazon

In den Kundenanfragen wird sogar davor gewarnt, bei der Suche nach der PS5 auf Amazon zu setzen: „Ich schlage vor, ab sofort woanders, nicht hier bei Amazon, zu gucken, ob die PS5 verfügbar ist. Irgendwo, wo es nicht so unübersichtlich ist wegen all der unseriösen Angebote. Natürlich dann auch bitte dort kaufen. Das wäre mein Vorschlag.“

„Mal wieder Scalper… völlig überteuert“, schrieb ein anderer Kunde. Auch wurde der Wunsch geäußert, dass Amazon derartige Angebote besser prüfen sollte. Tatsächlich wirkt die Produktseite wie ein legitimes Angebot. Zudem bietet Amazon für die 1.500-Euro-PS5 über Barclaycard eine Ratenzahlung an. 24 Monate lang sollt ihr jeweils 67,45 Euro bezahlen. Der Jahreszins, der den Betrag nochmals um mehr als 100 Euro anwachsen lässt, liegt bei 7,69 Prozent.

Weitere Meldungen zur Liefersituation: 

Momentan kann bezweifelt werden, dass sich die Situation in den kommenden Monaten spürbar verbessern wird. Sony geht selbst davon aus, dass die Produktion und Verfügbarkeit erst im zweiten Halbjahr 2021 Fahrt aufnehmen werden. Ob bis Weihnachten jeder Kunde, der eine PS5 kaufen möchte, eine erhalten wird, ist daher offen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Brzenska sagt:

    Im Grunde sehr viel mehr wert!

  2. Lox1982 sagt:

    Gut das Angebot ist ja zum Glück nicht von Amazon selbst .

  3. Rasierer sagt:

    Selbst Schuld wer das zahlt. Man bekommt die Disk Version mittlerweile für 750 €, demnächst ist die Luft raus beiden Scalpern. Wenn man die Ebay Gebühr abzieht bleibt nur noch wenig Gewinn.

  4. EyLanAlter sagt:

    @Rasierer, den Gewinn muss man ja hochrechnen. Da werden ja nicht nur 2-3 Konsolen verkauft, sondern deutlich mehr.

    Mehr als 500 hätte ich dafür auch nicht bezahlt, gibt ja auch noch nicht so viele gute Spiele dafür

  5. ilija1984 sagt:

    Ich bin warte und schaue immer mal wieder. Bis jetzt hatte ich kein Glück aber ich kaufe keine überteuert.

  6. feabhra sagt:

    Ich kann warten. Im Moment gibt es eh noch keine wirklich interessanten Titel für mich auf der PS5. Das dubiose Angebot auf Amazon sah ich auch...da stand sogar bei einem ganz groß "Lieferung für 99,50 Euro"....und kleiner daneben Konsole für 1499 Euro...so sollten die Leute wohl denken, sie bekämen die Konsole für 99,50 Euro. Und sollten dann im Endeffekt insgesamt 1598,50 Euro dafür abgezogen kriegen....So ein Verkäufer gehört doch schon von Sony angezeigt, da das schon an Geschäftsschädigung grenzt. Für diese eingelagerten Konsolen verkauft dann Sony auch keine Software.

1 2