Sony: Überprüfung der geplanten Crunchyroll-Übernahme verlängert

Kommentare (28)

Bereits letztes Jahr mehrten sich Berichte, der Sony-Konzern plane eine Übernahme des auf Anime spezialisierten Unternehmens Crunchyroll. Nun wurde die Überprüfung der Akquisition verlängert und diese könnte sogar noch gestoppt werden.

Sony: Überprüfung der geplanten Crunchyroll-Übernahme verlängert
Sony will Crunchyroll für ca. 1,175 Milliarden US-Dollar übernehmen.

Vergangenes Jahr erreichte uns die Meldung, Sony sei an einer Übernahme des auf Anime spezialisierten Video-on-Demand-Anbieters Crunchyroll interessiert. Im Dezember 2020 bestätigten sowohl Sony Pictures Entertainment als auch Crunchyroll-Eigner AT&T Verhandlungen und gaben an, die Funimation Global Group, ein Joint Venture zwischen Sony Pictures Entertainment und Aniplex, solle den Zuschlag erhalten. Ausgehend von einem aktuellen Bericht wird die Prüfung der Übernahme nun allerdings verlängert und könnte sogar ganz gestoppt werden.

Sony: US-Justizministerium überprüft Crunchyroll-Übernahme

Dies geht aus einem aktuellen Bericht der Website The Information hervor, die als erste über die geplante Akquisition von Crunchyroll durch Sony berichtet hatte. In besagtem Beitrag bezieht sich die Seite auf drei Personen, die mit der Übernahme vertraut sein sollen. Laut diesen Quellen habe das US-Justizministerium veranlasst, den Kauf des VoD-Service durch Sony erneut eingehend zu überprüfen. Im Raum soll hierfür eine Zeitspanne von mindestens sechs Monaten stehen.

Das Ministerium wolle diese zusätzliche Zeit dazu nutzen, um zu evaluieren, ob Sony durch den Kauf von Crunchyroll womöglich zur dominanten Macht auf dem Anime-Markt aufsteigen könnte. Aus diesem Grund sollen die Anwälte des Justizministeriums den 1,175 Milliarden US-Dollar (ca. 994,65 Millionen Euro) schweren Deal erneut genauestens unter die Lupe nehmen. Ihr Hauptaugenmerk solle dabei darauf liegen, ob es durch diese Übernahme anderen japanischen Rechteinhabern erschwert werden würde, ihre eigenen Werke in den USA zu vertreiben. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, könnte die Akquisition durch eine Klage verhindert werden.

Während die Übernahme von Crunchyroll durch Sony in den Vereinigten Staaten somit noch für weitere Monate in der Schwebe hängen dürfte, wurde der Deal von den verantwortlichen Behörden in Deutschland und Österreich bereits abgesegnet. Sollten das US-Justizministerium diese Akquisition jedoch zerschlagen, könnte das Vorhaben trotzdem noch scheitern.

Sony ist bereits seit Jahrzehnten im Anime-Bereich tätig und besitzt mit Funimation, Madman Anime Group und WAKANIM aktuell drei Anime-Vertriebe und mit Aniplex („Demon Slayer“) ein auf Anime spezialisiertes Studio. 2005 gründete Aniplex mit A-1 Pictures („Sword Art Online“) zudem sein eigenes auf Anime-Produktionen spezialisiertes Tochterstudio. Durch die Übernahme von Crunchyroll würden ebenfalls deutsche Firmen wie KAZÉ Anime, KAZÉ Manga sowie der VoD-Anbieter Anime on Demand in Sonys Besitz übergehen.

Bereits im August 2020 verkündete Sony, zukünftig vermehrt in Anime investieren zu wollen. Dieser Bereich solle nach Filmen, Musik und Videospielen zur vierten großen Säule des Unternehmens ausgebaut werden, wobei es immer wieder zu Überschneidungen zwischen den einzelnen Standbeinen kommen solle.

Was ist eure Meinung zur verlängerten Überprüfung von Sonys geplanter Crunchyroll-Übernahme?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Das ist doch lächerlich.
    Microsoft haut einfach 7,5 Milliarden Dollar für einen Gaming Publisher raus und nähert sich langsam einem Monopol.
    Sony will einen Streaming Anbieter kaufen und wird noch strenger überprüft. Es gibt doch genug große Anbieter in den USA bzw. im Westen. Sentai Films Works mal als Beispiel, Netflix und Amazon.

  2. Blacknitro sagt:

    Iwie lächerlich xD
    Naja ms hat bisschen mehr gezahlt das es flotter geht 😀

  3. Nathan Drake sagt:

    @Squall Leonhart
    MS ist amerikanisch. Sony japanisch. US-Justizministerium ist amerikanisch.
    Ist ja allseits bekannt, dass die Amis die Welther-rschaft wollen.

  4. clunkymcgee sagt:

    "Das US-Justizministerium überprüft.." ^^
    MS (US) ging locker durch und bei Sony (JPN) guckt man genau hier?

    Merkwürdig 🙂

  5. Juan sagt:

    Das ist wirklich lächerlich und zeigt mal wieder das Gesicht der Amis.
    Das ist einer der Gründe warum bei mir zu Hause nichts amerikanisches steht.

  6. proevoirer sagt:

    Microsoft nähert sich eben nicht zum Monopol, haben sich nur etwas verstärkt
    Hoffe Sony investiert so gut, dass es zu mir als gamer zurück kommt.

  7. Squall Leonhart sagt:

    @ proevoirer
    Nur etwas verstärkt...ist das jetzt dein Ernst?
    Haben jetzt 23 Studios und Sony nur 13.
    Schließen Nintendo und PlayStation Only Spieler in Zukunft komplett aus von Marken die immer Multiplattform waren und di redest das schön.
    Na dann will ich mal deine Reaktion sehen wenn Sony auch einen Publisher schluckt und du da immer noch so lässig bist.

  8. Blacknitro sagt:

    Noch 23 dieses Jahr werden noch weitere kommen.

  9. Nathan Drake sagt:

    @Juan

    Same here.

    @Squall Leonhart

    Da sehe ich eben auch den Unterschied zwischen den Übernahmen von MS und Sony. MS schluckt Multi Titel oder sogar solche, die mehrheitlich für Sony entwickelt haben (Ninja).
    Zenimax betrifft mich zum glück nicht. Zocke nichts von Bethesda. Aber doof für den Markt finde ich es trotzdem (auch wenn es umgekehrt wäre)

  10. proevoirer sagt:

    Wenn es wegen dem Zenimax Deal ist, dann muss Nintendo und Sony aber echt schwach sein, wenn es so einfach ist.
    Ausserdem rede ich überhaupt nichts schön, das auch noch als Fallout fan

  11. proevoirer sagt:

    Will nur sagen Sony wird das Feld nicht so lassen.
    Die machen sich mehr Gedanken als wir, und haben bestimmt schon eigene Vorstellungen wie es weiter geht.

  12. dark_reserved sagt:

    Ich dachte der chrunchyroll Deal ist schon durch? Vorallem tauchten seit der Ankündigung etliche tietel im Katalog von chrunchyroll auf die vorher bei kaze waren

  13. Brzenska sagt:

    Microsoft und Phil die Ratte stecken sicher dahinter. Die sollen ihren Ram$chpass weiter pushen. Der wird sowieso scheitern.

  14. Zocker1975 sagt:

    lol wie lächerlich ist das ?
    Bei Microsoft wird alles dort durch gewunken und bei so etwas muss noch geprüft werden?
    Bei MS hat Phil sicher sein mittlerweile üppiges Hinterteil hingehalten oder jeden mit einer Extra Millionen bestochen das er irgendwann zu seinem Monopol kommt und den Gaming Markt crashen kann .....

  15. Zocker1975 sagt:

    @Squall Leonhart wie du es sagtest Marken die Muli wahren , das zeugt doch wieder von der Unfähigkeit von Microsoft was eigenes zu bringen .
    Selbst große Marken wie Halo und Gears of War wurden vor dem Release gekauft , die sind auch nicht von MS eigentlich so haben die das also schon vor Spencer gemacht . Das schlimme ist viele Studios die MS gekauft haben hatten danach noch schlechtere Qualität und die guten Studios wie die Fable Macher wurden geschlossen .

  16. xjohndoex86 sagt:

    "zur dominanten Macht" aha
    Und wenn man 'nen ganzen Publisher schluckt ist dann bitte was...?

  17. Darkbeater1122 sagt:

    Ich finde es lustig, wie manche hier wieder rumheulen auch beim Kauf von ZeniMax wurde überprüft, ob dadurch kein Monopol entsteht und das über Monate also muss da auch Sony durch immerhin wollen sie ja eine Firma in einen anderen land übernehmen

  18. Darkbeater1122 sagt:

    Und vor jetzt jemand kommt Gesetz ist Gesetz, da müssen sich alle dranhalten.

  19. PSX GIRL sagt:

    soll SONY doch auf das beschissene amiland und deren ami justizministerium scheißen!!!!!

  20. Darkbeater1122 sagt:

    Ich zitiere jetzt mal andere Microsoft kann nicht einfach so japanische Studios kaufen wegen gesetzten und Sony soll auf die gesetzte scheißen, so einfach geht das nicht PSX GIRL.

  21. Noxx sagt:

    Äpfel und Birnen.
    Mal auf Deutschland bezogen, wieviele "große" Anime-Streaminganbieter gibt es hier? Und wieviele davon gehören schon Sony?
    Natürlich muss man das prüfen, außerdem muss Sichergestellt werden, das die japanischen Animestudios nicht darunter leiden, wenn Sony ein Monopol in Sachen Animesstreaming besitzt.
    Vorallem wenn sie dann schön ihre Anti-Ecchi Richtlinien wie auf Playstation diktieren.

  22. TM78 sagt:

    Wahnsinn was hier los ist. Eine Überprüfung ist ein ganz normaler Vorgang bei einer Übernahme. Und was hat das ganze mit MS zu tun? Kommt mal wieder runter.

  23. Shrekstation 69 sagt:

    Ich frage mich auch was das alles mit MS zu tun hat 🙂
    Wie Darkbeater schon erwähnt hat musste Microsoft auch da durch. Es hat zwar keine Verlängerung der Überprüfung gegeben, jedoch hat die Überprüfung auch Zeit in Anspruch genommen.
    Ihr tut alle so als ob Microsoft Bethesda per Amazon Express Lieferung gekauft hätte.
    Ich hoffe das die Übernahme gelingt, damit Crunchyroll's Portfolio weiterwächst, sofern man die Animes von Funimation usw. zum Abo hinzugefügt.

  24. VerrückterZocker sagt:

    Bei einigen Kommentaren kann man nur mit dem Kopf schütteln und sich wundern das man mit solchen Leuten dasselbe Hobby teilt 😀

    Ne Überprüfung ist ganz normal, das es nun verlänger dauert kann passieren.
    Das einige jetzt auch noch denken MS stecke dahinter ist nur noch lächerlich. Anstatt zu heulen sollten einige das Internet nutzen um sich ausführlich zu informieren und sich eine gewisse Ahnung aneignen.

  25. DerGärtner sagt:

    @Noxx
    Anime on Demand
    Netflix
    Amazons Anime sender
    Crunchyroll
    Wakanim

    Selbst wenn Sony Crunchyroll & Wakanim vereinen würde, wären sie kein Monopol. Dauert für jemanden der sich nicht auskennt 1 Tag um das zu realisieren.

  26. Magatama sagt:

    Da soll wohl ein größerer Konkurrent für den Markt von amerikanischen Streaming-Anbietern wie Amazon, Netflix oder Disney+ verhindert werden. The land of the free ...

  27. consoleplayer sagt:

    Der Zenimax Deal muss tatsächlich bei einigen Leuten irgendwelche größeren Wunden hinterlassen haben. Etwas paranoid der ein oder andere Kommentar.

    Wenn alles in Ordnung ist, wird der Deal schon durchgehen. Und wenn nicht, dann haben die Milliarden von MS sicher trotzdem nichts damit zu tun. ^^

  28. Noxx sagt:

    @DerGärtner
    Anime on Demand gehört zu Crunchyroll und der Amazon Channel Animax gehört Sony.

    Somit würden Crunchyroll, Anime on Demand, Animax und Wakanim Sony gehören, das wären also von deiner Liste 3,5 von 5 Anbietern.
    Also zurecht das man es prüft.