E3 2021: Digitale Show wird nicht hinter einer Paywall versteckt sein

Kommentare (3)

Der Messeveranstalter ESA hat sich aktuellen Berichten gestellt, laut denen die digitale E3 2021 für alle Teilnehmer kostenpflichtig sein soll. Man hat die Berichte dementiert und ein kostenloses Event versprochen.

E3 2021: Digitale Show wird nicht hinter einer Paywall versteckt sein

Nachdem die E3 im vergangenen Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie vollständig abgesagt werden musste, planen die Messeveranstalter der ESA in diesem Jahr eine digitale Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Zuletzt waren noch Berichte von VGC aufgetaucht, laut deneen die Teilnahme an der digitalen E3 kostenpflichtig sein könnte.

Nur wenige Details sind bekannt

Nun hat die ESA mitgeteilt, dass dies nicht der Fall sein wird. Ein Pressesprecher sagte gegenüber GameSpot: „Wir haben hart daran gearbeitet, um eine kostenlose Erfahrung für all diejenigen zu bieten, die an der E3 2021 interessiert sind und wir freuen uns darauf in Kürze weitere Details mitzuteilen. Es wird keine Elemente bei der E3 2021 geben, die hinter einem kostenpflichtigen Pass oder eine Paywall versteckt sein werden.“

Allerdings ist noch nicht klar, ob die Messe ausschließlich digital stattfinden wird. Möglicherweise wird man auch ein physisches Event in einem eingeschränkten Rahmen veranstalten. Dies ist in den USA nicht allzu unwahrscheinlich, nachdem auch Sportveranstaltungen wieder teilweise Zuschauer zulassen.

Des Weiteren ist noch nicht bekannt, wann die E3 2021 überhaupt stattfinden soll. Normalerweise würde die Messe in der zweiten Juniwoche die Pforten öffnen. Zudem wird man abwarten müssen, wie viele Publisher die Show überhaupt für große Enthüllungen und Ankündigungen nutzen werden.

Mehr zum Thema: E3 2021 – Event findet dieses Jahr wohl rein digital statt

In den letzten Jahren hatten sich Electronic Arts, Sony Interactive Entertainment und weitere Unternehmen nach und nach von der Messe verabschiedet und Events nach eigenem Zeitplan veranstaltet. Auch Bethesda, Microsoft, Ubisoft und Nintendo setzten heutzutage auf digitale Events, die nicht zwingend im Rahmen der E3 abgehalten werden müssten.

Laut dem bereits erwähnten VGC-Bericht sparen sich die großen Publisher die großen Enthüllungen für unabhängige, digitale Events auf. Dies würde die Bedeutung der E3 als Branchenmesse weiter dezimieren.

Sobald weitere Informationen zur E3 2021 enthüllt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand. Da stellt sich auch die Frage, welche Spiele in den kommenden Monaten enthüllt werden könnten. Über welche Ankündigungen würdet ihr euch besonders freuen? Verratet es uns in den Kommentaren.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Frosch1968 sagt:

    @Cycloop
    Vermisse die richtige E3 auch sehr.
    Hoffentlich wird es 2022 wieder was.

  2. DANIEL1 sagt:

    Was hätte das auch gebracht? Ne Minute später ist eh jeder Trailer oder Info im Netz.

  3. Crysis sagt:

    E3 ohne Publikum ist einfach nicht das selbe und nachdem Sony und diverse sowieso schon gegangen sind und ihr eigenes Ding machen, bleib nicht mehr viel übrig. Ich denke dieses Jahr werd ich mir das nicht mehr antun mit E3, GC, TGS da mich sowieso nurnoch die Sony Exklusiven interessieren, schau ich mir auch nurnoch die State of Play Events an. Hoffentlich wird Sony daraus mehrere Episoden aufs Jahr verteilt machen, gerade mit dem Hype der PS5 ist das immer sehr interessant.