Psychonauts 2: Double Fine hat keinen Crunch in der Entwicklung benötigt

Kommentare (5)

Die zuständigen Entwickler von Double Fine werden in wenigen Monaten das Abenteuer "Psychonauts 2" auf den Markt bringen. Die Entwickler haben für die Fertigstellung auch komplett auf Crunch verzichtet.

Psychonauts 2: Double Fine hat keinen Crunch in der Entwicklung benötigt

Im Rahmen der E3 hatten Microsoft und Double Fine endlich einen offiziellen Erscheinungstermin für den Action-Plattformer „Psychonauts 2“ angekündigt. Am 25. August 2021 wird das Abenteuer für die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One und den PC erscheinen. Wie die Entwickler inzwischen sagten, hat man die Mitarbeiter während der Entwicklung auch nicht überbelastet.

Ein besonderes Werk

Kevin Johnson, Senior Producer bei Double Fine, hat in einem Tweet verraten, dass man keinerlei Crunch benötigte, um „Psychonauts 2“ zu entwickeln. Im Weiteren schrieb er: „Das Team war fantastisch und ich bin stolz darauf ein Teil von etwas Besonderem gewesen zu sein, das in dem Zeitplan erschaffen wurde, den wir aufgesetzt hatten. Ich denke, dass ihr auch Spaß haben werdet.“

In den vergangenen Jahren hatte Double Fine mehrfach die Veröffentlichung von „Psychonauts 2“ verschoben und betont, dass man mehr Zeit für die Entwicklung benötigte. Dadurch wollte man den Standard erreichen, den man im Sinn hatte. Zudem musste man sich mit dem Aufkauf durch Microsoft beschäfigen, was ebenfalls etwas Zeit kostete.

Mehr zum Thema: Psychonauts 2 – Spielszenen und Story-Details im neuen Entwickler-Video

In wenigen Monaten wird man endlich sehen, ob „Psychonauts 2“ den hohen Erwartungen der Fans gerecht werden kann. Um noch einmal einen Eindruck zu erhalten, kann man sich in unserer Themenübersicht die weiteren Nachrichten anschauen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Crysis sagt:

    Das wird jetzt bestimmt bei jedem größeren Spiel als News kommen. Moment als nächstes wäre doch erstmal Kena bridge of spirits dran, gabs oder gibts dort crunch?

  2. Crysis sagt:

    Zu der News sollte man auch folgendes wissen:

    Zitat von https://www.gamepro.de/artikel/psychonauts-2 ->17.02.2012

    "Markus »Notch« Person meldet sich in seinem Blog zu Wort und stellt einige Dinge zu seiner angeblichen Finanzierung von Psychonauts 2 klar. Zudem bittet er um ein Ende des Hypes."

    "Allerdings werde der Entwickler Double Fine Productions in den nächsten Monaten mit den Arbeiten an dem Kickstarter-Adventure sehr beschäftigt sein. Abschließend bittet er noch darum, die ganze Angelegenheit nicht weiter zu hypen. Ein frommer Wunsch? "

    Nach mehr als 9 Jahren wäre das auch echt übel, wenn die Entwickler hier unter Crunch leiden müssten. Echt heftig wie lange das Projekt in Entwicklung war oder ist. Vermutlich wäre es schon vor mehr als 6 Jahren erschienen wenn Notch damals das Spiel mitfinanziert hätte.

  3. TheSchlonz sagt:

    Das wäre ja mal was neues, wenn die Publisher künftig Ihre Produkte mit den Crunch Times bewerben.
    "Unsere Mitarbeiter mussten über Monate auf jeglichen Kontakt zu Ihren Familien verzichten und 24/7 arbeiten um euch das beste Spielerlebnis zu ermöglichen"

  4. Barlow sagt:

    Die Entwicklung hat sich auch vorschoben, weil man u.a Sachen die man in der Fig Kampagne gestriechen hat, nach dem MS kauf wieder eingebaut hat.

  5. McCloud sagt:

    @Barlow

    Klingt interessant , kannst du das noch weiter ausführen? Was genau ist die "fig Kampagne". Hat man durch Crowdfunding zu wenig Einnahmen gemacht und Elemente rausgestrichen und diese nsch MS Übernahme eingebaut?