Chernobylite: Trailer verrät das Erscheinungsdatum der PS4-Version

Kommentare (0)

Seit einer Weile ist bekannt, dass die PC-Fassung von "Chernobylite" am 28. Juli veröffentlicht wird. Jetzt gaben die Entwickler auch den Termin für die Konsolenversionen bekannt. Dazu wurde heute ein neuer Trailer hochgeladen.

Chernobylite: Trailer verrät das Erscheinungsdatum der PS4-Version
Die Last-Gen-Versionen von "Chernobylite" haben einen Termin.

Die Entwickler von The Farm 51 haben heute den Release-Termin von „Chernobylite“ verkündet. Das horrorlastige Rollenspiel mit Survival-Elementen kommt am 7. September für PlayStation 4 und Xbox One in den Handel.

Die PS4-Version wird sowohl in digitaler als auch in physischer Form angeboten. Zu einem späteren Zeitpunkt erscheint auch eine Next-Gen-Fassung des Spiels. Sobald wir den Termin dazu erfahren, werden wir es euch schnellstmöglich wissen lassen.

In diesem Monat erscheint erst einmal die Vollversion des Horror-Shooters für den PC. Am 28. Juli ist es so weit. Die Early Access-Version ist bereits seit dem 16. Oktober 2019 auf Steam verfügbar.

Darum geht es im Spiel

Das Gameplay von „Chernobylite“ setzt sich aus Kampf-, Stealth- und Survival-Elementen zusammen. Eure Waffen und Gadgets müsst ihr selber herstellen. Zudem lässt sich eure Ausrüstung nach Belieben modifizieren. Um euer Überleben zu sichern, müsst ihr Gefährten rekrutieren und diese mit Ressourcen ausstatten. Das nicht-lineare Erzählprinzip und die vielen Entscheidungen sollen dafür sorgen, dass sich kein Durchgang wie der vorherige anfühlt.

Das Entwicklerteam hat sich Mühe gegeben, die Areale von Tschernobyl so detailgetreu wie möglich nachzubauen. Einen Eindruck davon könnt ihr euch im unterhalb verlinkten Artikel verschaffen:

Related Posts

Den Release Date Trailer könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Übrigens wurde schon vor vier Tagen ein neuer Trailer hochgeladen, in dem das unheimliche Pripyat Hospital und ein Hafen präsentiert wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren