Take-Two: Übernahme von Zynga ebnet den wichtigsten Marken den Weg auf die Mobile-Systeme

Am heutigen Montag gab der US-Publisher Take-Two Interactive die Übernahme des Mobile-Giganten Zynga bekannt. Laut Strauss Zelnick, dem CEO von Take-Two Interactive, ist das Unternehmen dank der Übernahme von Zynga in der Lage, seinen wichtigsten Marken den Weg auf den Mobile-Markt zu ebnen.

Take-Two: Übernahme von Zynga ebnet den wichtigsten Marken den Weg auf die Mobile-Systeme

Zynga wurde von Take-Two Interactive übernommen.

Im Laufe des heutigen Tages kündigte der US-Publisher Take-Two Interactive die 12,7 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme des Mobile-Giganten Zynga an.

Wie im Rahmen der entsprechenden Ankündigung unter anderem bekannt gegeben wurde, verfügt Zynga über mehr als 183 Millionen monatlich aktive Nutzer und sorgt dafür, dass Take-Two Interactives Mobile-Geschäft schlagartig wächst. Passend zur Verkündung der Übernahme wies Strauß Zelnick, der CEO von Take-Two Interactive, darauf hin, dass sein Unternehmen mit der Übernahme von Zynga zudem in der Lage ist, seine wichtigsten Marken auf dem Mobile-Markt zu platzieren.

Zahlreiche Marken in der Pipeline

„Am wichtigsten ist vielleicht, dass wir sowohl aus Entwicklungs- als auch aus Veröffentlichungssicht gemeinsam in der Lage sind, die Erstellung neuer Titel basierend auf dem geistigen Kerneigentum von Take-Two zu optimieren. Die erstklassigen Studios von Zynga können uns bei der Entwicklung dieser Marken helfen. Ihre branchenführenden Free-to-Play-Mobile-Publishing-Aktivitäten können dies den Verbrauchern näherbringen, diese Verbraucher begeistern und auf dem Weg zu wiederkehrenden Verbraucherausgaben führen“, führte Zelnick in einer Investoren-Konferenz aus.

Weitere Meldungen zu Take-Two Interactive:

„Die Liste ist endlos und wir befinden uns noch am Anfang. Wir freuen uns einfach über diese Gelegenheit, zusammenzuarbeiten und etwas zu schaffen, von dem wir überzeugt sind, dass es in Zukunft von außerordentlichem Wert sein wird“, heißt es weiter. Zu den Marken, die laut Zelnick für Mobile-Veröffentlichungen in Betracht gezogen werden, gehören „Grand Theft Auto“, „Red Dead Redemption“, „Midnight Club“, „NBA 2K“, „BioShock“, „Borderlands“, „Civilization“, „Mafia“ oder „Kerbal Space Program“.

Konkrete Ankündigungen ließ sich Take-Two Interactive bisher jedoch nicht entlocken.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Elden Ring

Entwickler bestätigen "New Game Plus"-Modus und die ungefähre Spielzeit

Uncharted Film

Tom Holland über "die härteste Actionszene", die er je gemacht habe

PS4 & PS5

Diese Spiele kommen neu auf den Markt

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Squall Leonhart

Squall Leonhart

10. Januar 2022 um 17:17 Uhr