PlayStation VR: Sony investiert in MonoAI XR Cloud Technology

Sony investiert in die MonoAI XR Cloud Technology. Es ist ein Schritt, der irgendwann auch Käufer von PlayStation VR2 zugute kommen dürfte.

PlayStation VR: Sony investiert in MonoAI XR Cloud Technology

Aktuellen Berichten zufolge investiert Sony Interactive Entertainment in den XR-Cloud-Plattforminhaber MonoAI Technology. In diesem Zusammenhang machte der PS5-Hersteller 750 Millionen Yen (etwa 6,5 Millionen Dollar) aus dem Sony Innovation Fund frei. Dabei könnte es sich um eine Investition handeln, von der auch Käufer des kommenden Virtual Reality-Headsets PlayStation VR2 profitieren werden.

Ein Mehrwert für das Metaverse

Moto Tsuchikawa, Chief Investment Manager des Sony Innovation Fund, kommentierte die Investition wie folgt: „Die MonoAI-Technologie ist ein Startup, das kontinuierlich wächst, indem es einen Mehrwert in den Bereichen Metaverse und XR bietet. Wir würden gerne eine geschäftliche Zusammenarbeit mit der Sony-Gruppe in Betracht ziehen und die Herausforderungen des Unternehmens unterstützen.“

Neben Sony sind Branchenvertreter wie SEGA, Koei Tecmo Games, Cygames und NTT Communications Corporation beteiligt. Laut der eigenen Angabe hat sich MonoAI schon früh mit den Möglichkeiten des virtuellen Raums beschäftigt und die virtuelle Raumplattform „XR CLOUD“ mit eigener Technologie entwickelt.

Ebenfalls weist das Unternehmen darauf, dass das Potenzial des Metaverse in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit erregt habe. „Bloomberg schätzt, dass der Markt bis 2024 auf 783,3 Milliarden Dollar anwachsen wird“, heißt es dazu.

MonoAI habe Mittel für die weitere Forschung und Entwicklung sowie die Stärkung des Geschäfts aufgebracht, um den Markt durch die Stärkung der „XR CLOUD“, die im expandierenden Metaverse-Bereich entwickelt werden soll, anzuführen.

Das „XR CLOUD“-Metaverse wird als ein ehrgeiziges Projekt beschrieben. Es sei eine „geschäftlich nutzbare virtuelle Raumplattform“, die vielfältige Verknüpfungen bietet. Folglich ist sie nicht nur auf VR beschränkt, sondern unterstützt auch Smartphones und PCs.

Das könnte euch ebenfalls interessieren: 

Falls ihr mit Metaverse, MonoAI, „XR CLOUD“ und Co noch nicht allzu viel anfangen könnt. Sony investiert ebenfalls in ganz klassische Unternehmen. Dazu gehört der 3,6 Milliarden Dollar schwere Kauf von Bungie, der die Fähigkeiten der Japaner im Bereich der Service-Spiele stärken soll. In den kommenden Jahren sollen nicht weniger als zehn Spiele mit einem Service-Ansatz auf den Markt gebracht werden.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

PS5

Dualsense, Pulse 3D, SSD-Speicher und mehr - Zubehör im Angebot

Japan Charts

Xbox Series X/S wieder vor PS5 - Switch dominiert

A Plague Tale Requiem

Erscheinungstermin fix und 10 Minuten Stealth-Gameplay

PlayStation Plus

Vertrieb der Karten im Einzelhandel wird eingestellt

PS Plus

Essential, Extra und Premium in Deutschland verfügbar - Alle enthaltenen Spiele in der ...

Mehr Top-Artikel

Kommentare

PlayStation4ever

PlayStation4ever

08. Februar 2022 um 14:16 Uhr
Saowart-Chan

Saowart-Chan

08. Februar 2022 um 14:39 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

08. Februar 2022 um 15:07 Uhr
Nathan Drake

Nathan Drake

08. Februar 2022 um 17:55 Uhr