Review

Marvel's Spider-Man Remastered im Test: Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

Während PlayStation-Spieler bereits seit einigen Jahren in "Marvel's Spider-Man" durch das virtuelle New York City schwingen können, sind PC-Gamer erst jetzt an der Reihe. Wie gut die Umsetzung gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Test.

play3 Review: Marvel’s Spider-Man Remastered im Test: Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?
9.0

"Marvel's Spider-Man Remastered" erscheint am 12. August 2022 für den PC.

Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft gehört nach wie vor zu den beliebtesten Superhelden aus dem Hause Marvel Comics. Doch nicht nur bei Fans der gezeichneten Vorlage oder bei Kinogängern kommen die Abenteuer von Peter Parker gut an. Mit dem ursprünglich für PS4 veröffentlichten Open-World-Action-Adventure „Marvel’s Spider-Man“ erreichte der Wandkrabbler auch die Herzen von Millionen Gaming-Fans weltweit.

Inzwischen steht die PC-Umsetzung des PlayStation-Hits in den Startlöchern, die von Sonys hauseigenem Team von Nixxes Software verantwortet und optimiert wurde. Ob ihr euch den Titel spätestens jetzt holen solltet, verraten wir euch in unserem Test.

Aus großer Kraft folgt große Verantwortung

An der Story des PS-Originals hat sich übrigens nichts verändert. Peter Parker ist in „Marvel’s Spider-Man“, das in einem komplett eigenständigen Universum spielt, bereits seit einigen Jahren als Superheld aktiv. In dieser Zeit hat er nicht nur zahlreiche Verbrechen verhindert, sondern sich auch mit allerlei mächtigen Schurken gemessen.

Peter geht inzwischen einem Job bei Octavius Industries nach und arbeitet dort mit seinem Mentor sowie Förderer Dr. Otto Octavius zusammen. Nachdem Spidey den berüchtigten Gangsterboss Kingpin hinter schwedische Gardinen gebracht hat, beginnen sich die Ereignisse in New York jedoch bald darauf zu überschlagen: Neue und alte Bösewichte wollen das entstandene Machtvakuum füllen, um die Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, scheint eine geheimnisvolle Person aus dem Schatten heraus die Fäden zu ziehen und selbst Peters Freunde und Familie sind irgendwann nicht mehr vor den Attacken geschützt. Der Netzschwinger muss erneut alles in die Waagschale werfen, denn aus großer Kraft folgt bekanntlich große Verantwortung.

An sich ist die Geschichte wenig spektakulär und gerade Comic-Fans dürften den einen oder anderen Twist innerhalb der Handlung wohl lange vorher kommen sehen. Sonderlich schwer wiegt dies jedoch nicht, denn „Marvel’s Spider-Man Remastered“ gelingt es gekonnt, das Herz des populären Superhelden einzufangen.

Das Game entführt uns auf ein aufregendes Abenteuer, das absolut filmreif inszeniert ist – inklusive durchtriebener Schurken wie Electro und Mr. Negative sowie sympathischen Helden wie Peters Freundin Mary Jane und seiner Tante May. Abgerundet wird dies durch einen hervorragend Soundtrack, einer stimmungsvolle Klangkulisse sowie einer tolle Sprachausgabe – sowohl auf Deutsch als auch im englischen Original.

Ein Netz voller Möglichkeiten

Das Gameplay des Titels orientiert sich dabei an der aus der „Batman: Arkham“-Reihe bekannten Formel und erweitert diese um eigene Elemente. Doch was meinen wir damit? Die meiste Zeit über werdet ihr mit der Erkundung der Levels, dem Kampf gegen verschiedene Gegnertypen und dem Erledigen kleiner Nebenaufgaben verbringen.

Die Kämpfe der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft erinnern dabei an jene von Gotham Citys Dunklen Ritter: Geschmeidig könnt ihr von einem Gegner zum nächsten wechseln, während ihr ebenso fließend zwischen Angriffen und Kontern hin- und herwechseln könnt, weshalb ihr schnell in einen wunderbaren Flow geratet.

Da Spidey im Laufe des Spiels im Level aufsteigt, erhaltet ihr so Zugriff auf neue Aktionen, die ihr eurem Repertoire hinzufügen könnt. Die Kämpfe machen zwar von Anfang an großen Spaß, was vor allem an der eingängigen Steuerung liegt, allerdings entfaltet das sehr gute Kampfsystem erst nach mehreren Spielstunden sein ganzes Potential.

Insgesamt könnt ihr bei dem Game mit einer Spielzeit von bis zu rund 34 Stunden rechnen, abhängig davon, ob ihr wirklich alles entdecken wollt. Die Hauptstory des Spiels alleine dürfte euch bereits ungefähr 17 Stunden an die Tastatur beziehungsweise den Controller fesseln.

Mit der Story-Erweiterung „Die Stadt, die niemals schläft“ erhalten PC-Spieler sogar noch eines von mehreren Extras oben drauf. Zu den weiteren zählen vier besondere Anzüge, ein spezielles Gadget sowie fünf Fertigkeitspunkte für einen angenehmeren Spielstart.

PC-Spieler, die das PlayStation-Original noch nicht kennen sollten, erhalten mit „Marvel’s Spider-Man Remastered“ somit gewissermaßen ein Rundumsorglospaket, um ihr Superhelden-Abenteuer in der US-Megametropole vollends genießen zu können.

New York: Eine Stadt, die niemals schläft

Wie in den Comics und Kinofilmen ist Peter auch im Game ein überaus helles Köpfchen, weshalb er allerlei nützliche Utensilien für die Verbrecherjagd bastelt. Mit einigen könnt ihr eure Gegner bewegungsunfähig machen, während andere Spielereien sie wiederum anfälliger für eure Kombos machen.

Den offenen Kampf solltet ihr jedoch nach Möglichkeit zunächst immer vermeiden, denn Spider-Man hält nur relativ wenige Treffer aus, gerade auf den höheren Schwierigkeitsgraden.

Damit der Wandkrabbler nicht zu schnell über den virtuellen Jordan wandert, solltet ihr deshalb lieber heimlich vorgehen. Glücklicherweise ist der Marvel-Superheld, wie sein DC-Kollege Batman, ein Stealth-Alleskönner und kann ganze Gegnergruppen unbemerkt ausschalten. Dafür gibt euch das Spiel gerade nach mehreren Spielstunden genug Möglichkeiten an die Hand, damit ihr eure Taktik immer flexibel variieren könnt.

Das ist natürlich noch nicht alles, denn überall in der frei erkundbaren Spielwelt warten zahlreiche Nebenmissionen, zufällige Events sowie diverse Sammelaufgaben auf euch. „Marvel’s Spider-Man Remastered“ schafft es durch diese Vielzahl an Aktivitäten, nicht nur, eine glaubhafte Welt zu erschaffen, sondern darüber hinaus niemals zu langweilen und konstant zu motivieren.

Sicherlich, viele dieser Aufgaben sind nur guter „Open-World-Standard“ und nichts, was das Genre großartig voranbringen würde. Andererseits sind sie kompetent umgesetzt und gewähren euch nähere Einblicke in Peters Vergangenheit oder locken mit Belohnungen wie Fertigkeitspunkten oder neuen Anzügen, die teils spezielle Eigenschaften mit sich bringen.

Apropos spezielle Eigenschaften: Zu den größten Stärken des Games zählen natürlich auch auf dem PC zahlreiche spektakuläre Moves! Noch nie zuvor in einem Videospiel waren die Bewegungen des Marvel-Fanlieblings so geschmeidig animiert wie in diesem Titel und den Entwicklern von Insomniac Games („Ratchet & Clank“-Reihe) ist es meisterhaft gelungen, sämtliche Aktionen, Kämpfe wie Fortbewegung, auf den Bildschirm zu zaubern.

Das wohl größte Highlight hierbei ist, wie bereits in den PS4-/PS5-Versionen, das Schwingen durch die gewaltigen Häuserschluchten New York Citys. Es dauert zwar eine Weile, bis das Schwingen wirklich in Fleisch und Blut übergegangen ist, doch vertraut uns: Wenn ihr erst einmal den Dreh raushabt, werdet ihr euch nicht mehr anders durch die mit zahlreichen kleinen Details versehene Spielwelt fortbewegen wollen.

Falls ihr das tun möchtet, könnt ihr das übrigens tatsächlich tun: „Marvel’s Spider-Man Remastered“ bietet nämlich eine Schnellreise-Funktion, in der sich der Wandkrabbler per U-Bahn in einen anderen Teil der Spielwelt bewegt. Da das Schwingen jedoch so viel Spaß macht, haben wir von dieser Funktion ehrlich gesagt jedoch keinen Gebrauch gemacht.

Wo wir schon bei den Bewegungsmöglichkeiten sind, ein paar Worte zur Steuerung des Titels. Nixxes Software haben die einstmals für Konsolen ausgelegte Bedienung wirklich gut an Maus und Tastatur angepasst, weshalb diese durchaus eine Alternative darstellt, solltet ihr euch persönlich mit Controllern eher schwer tun.

Falls ihr jedoch einen Controller nutzen möchtet, ist das selbstverständlich möglich. Hier möchten wir euch den DualSense der PlayStation 5 wärmstens ans Herz legen, der auch von der PC-Version des Games via USB-Anschluss unterstützt wird – inklusive aller bekannten Features wie des haptischen Feedbacks und der adaptiven Trigger. Auf diese Weise zieht euch das Spiel noch mehr in das interaktive Spider-Man-Abenteuer hinein.

Optisch eines Superhelden würdig

Ehe wir zum Fazit gelangen, noch ein paar abschließende Worte zur Technik des Spiels. Bereits das PlayStation 4-Original sah seinerzeit super aus und bestach mit knackigen Texturen, einer flüssigen Bildwiederholungsrate und einwandfreien Animationen. Auf der PlayStation 5 kamen technische Verbesserungen wie HDR und Ray-Tracing hinzu.

Die PC-Version legt da nun nochmal ein paar Schippen drauf – natürlich vorausgesetzt, ihr nennt eine entsprechend leistungsfähige Hardware euer Eigen. Empfohlen werden 16 GB RAM für eine gute Darstellung des Spiels bei hohen Einstellungen und 60 FPS.

Solltet ihr wirklich das Maximum aus dem Spiel herausholen wollen, sollte euer PC indes idealerweise 32 GB RAM, eine Nvidia GeForce RTX 3080 oder AMD Radeon RX 6950 XT sowie einen Intel Core i7-12700K oder AMD Ryzen 9 5900X verbaut haben.

Gegenüber der zuletzt veröffentlichten PlayStation 5-Fassung des Spiels kommen PC-Gamer in den Genuss diverser Verbesserungen. Hierzu zählen unter anderem verbesserte Texturen, ein nochmals erhöhter Detailgrad, Texturfilter, höhere Shadow-Maps-Auflösung sowie unbegrenzte Framerates, um das Game an seine Grenzen zu bringen.

Falls diese doch nicht gerade geringen Hardwareanforderungen euren aktuellen PC überfordern sollten, gibt es glücklicherweise vielfältige Einstellungsmöglichkeiten. Gerade all jene unter euch, die NVIDIA RTX-Grafikprozessoren verbaut haben, dürfen sich über umfangreiche Optionen freuen – zu viele, um sie an dieser Stelle alle aufzählen zu können.

In diesem Fall unterstützt „Marvel’s Spider-Man Remastered“ NVIDIA DLSS (Echtzeit-Upscaling-Technologie) und das die Bildqualität nochmal merklich aufpolierenden NVIDIA DLAA (nutzt native Pixelmenge zugunsten einer besseren Qualität). Zudem werden ebenso mehrere ultra-breiten Bildschirme unterstützt (16:9, 16:10, 21:9, 32:9 und 48:9).

Des Weiteren gewährt euch das Spiel ebenfalls unterschiedliche Geometrie-Einstellungen. Hiermit könnt ihr die Anzahl der auf dem Bildschirm dargestellten Objekte regulieren, was wir euch insbesondere bei aktiviertem Ray-Tracing nahelegen möchten. Da dieses bekanntlich ziemlich Hardware-hungrig sein kann, könnt ihr so die Performance des Games noch besser an die Leistungsfähigkeit eures PCs angleichen. Sehr schön!

Während des Tests lief das Superhelden-Action-Adventure bereits angenehm flüssig und wir hatten nur selten kleinere Probleme mit dem Spiel. Ab und an kam es zu Performance-Einbrüchen bei aktiviertem Ray-Tracing sowie hin und wieder Schwankungen bei der Framerate, während wir uns durch New York City schwangen.

Diese kleinen Ungereimtheiten machten das Spiel jedoch keineswegs unspielbar und Nixxes Software dürften sicherlich bereits daran arbeiten, das Spielerlebnis mittels verschiedener Patches auch nach dem Launch kontinuierlich zu verbessern.

9.0

Wertung und Fazit

PRO
  • Spider-Man ist ein toller Hauptcharakter
  • Spannende Superhelden-Story
  • Detailreiche Spielwelt
  • Geschmeidige Kämpfe
  • Hervorragende Schwing-Mechanik
  • Sehr umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten am PC
CONTRA
  • Story mitunter vorhersehbar
  • Einige Nebenmissionen "nur" guter Genre-Standard
  • Kleinere technische Probleme

Marvel’s Spider-Man Remastered im Test: Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

Auch auf dem PC ist "Marvel's Spider-Man Remastered" ein sehr gutes Spiel, das vor allem mit seinem sympathischen Titelhelden, seiner glaubhaften Spielwelt und den atemberaubenden Bewegungsmöglichkeiten seines Protagonisten auftrumpft. Hier bekommt ihr eines der besten Superhelden-Action-Adventures der letzten Jahre!

Spielerisch erfindet der Titel das Open-World-Rad zwar nicht neu, doch da ihr selbst bei einigen eher generische Sammelaufgaben mehr über die Vergangenheit der Hauptfiguren erfahrt und sie nie wirklich lang ausfallen, fällt das nicht allzu sehr ins Gewicht.

Auf dem PC sieht die Spidey-Action natürlich nochmal deutlich hübscher aus als die auch jetzt noch schicken PlayStation-Originale - vorausgesetzt natürlich, ihr besitzt eine entsprechend potente Hardware. Falls dies so sein sollte, kommt ihr in den Genuss der optisch bisher besten Version des Spiels, zahlreiche Anpassungsoptionen inklusive.

Kurz gesagt: Mit "Marvel's Spider-Man Remastered" erwartet euch auch in der PC-Version ein rundum gelungenes Abenteuer, das sich lohnt, von euch erlebt zu werden. Solltet ihr das Spiel bisher verpasst haben, ist jetzt die richtige Zeit, das Game nachzuholen.

Hotlist

Kommentare

Christian1_9_7_8

Christian1_9_7_8

10. August 2022 um 17:16 Uhr
callmesnake

callmesnake

10. August 2022 um 17:25 Uhr
Blacknitro

Blacknitro

10. August 2022 um 17:44 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 17:56 Uhr
Plunderkeks

Plunderkeks

10. August 2022 um 18:50 Uhr
callmesnake

callmesnake

10. August 2022 um 18:51 Uhr
Cult_Society

Cult_Society

10. August 2022 um 19:07 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

10. August 2022 um 20:45 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

10. August 2022 um 20:59 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 21:14 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 21:34 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 22:38 Uhr
callmesnake

callmesnake

10. August 2022 um 22:54 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

10. August 2022 um 23:22 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

10. August 2022 um 23:23 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

10. August 2022 um 23:24 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 23:28 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

10. August 2022 um 23:32 Uhr
DerRichter

DerRichter

10. August 2022 um 23:34 Uhr
DerRichter

DerRichter

10. August 2022 um 23:38 Uhr
callmesnake

callmesnake

11. August 2022 um 00:31 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

11. August 2022 um 00:41 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

11. August 2022 um 02:12 Uhr
Darth_Banane567

Darth_Banane567

11. August 2022 um 02:14 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

11. August 2022 um 13:30 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

11. August 2022 um 13:38 Uhr
RoyceRoyal

RoyceRoyal

11. August 2022 um 15:54 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

12. August 2022 um 04:51 Uhr