Call of Duty WW2 Beta: Sledgehammer Games über Fehler und Anpassungen

Kommentare (10)

Die erste Beta-Phase für den Multiplayer-Part des kommenden Weltkriegs-Shooters "Call of Duty: WWII" ist vorüber. Die Entwickler von Sledgehammer Games haben die gesammelten Daten analysiert und einige Fehler gefunden. Welche Änderungen die Spieler erwarten können, hat man jetzt verraten.

Über das vergangene Wochenende haben Activision und Sledgehammer Games die erste private Multiplayer-Beta zum kommenden Shooter-Highlight „Call of Duty: WWII“ durchgeführt. Inzwischen haben die Entwickler von Sledgehammer die gesammelten Daten analysiert. Dabei hat man einige Probleme mit der getesteten Spielversion identifiziert und jetzt verraten, welche Änderungen die Spieler für die bevorstehende Veröffentlichung der Vollversion erwarten können.

Auf der offiziellen Seite gaben die Entwickler ein Statement zur inzwischen abgeschlossenen ersten Phase der privaten Multiplayer-Beta ab: „Das erste Wochenende der WWW II Private Multiplayer Beta für PS4 ist vorüber. Euer Support über die letzten paar Tage war unglaublich und extrem hilfreich; wir können das nicht genug betonen. Danke an alle. Wir stehen in einem gesunden Dialog mit der Community und wir wollen, dass es auch so bleibt. Teilt euer Feedback in unserem Reddit Thread. Während wir uns auf das zweite Beta-Wochenende vorbereiten, wollen wir einige Details verraten, an denen wir arbeiten.“

ZUM THEMA
Call of Duty WW2: Weitere Charakter-Trailer stellen die Alliierten vor

Hier eine Zusammenfassung der gemeldeten Fehler:

  • Einige Spieler sehen die Fehlermeldung, dass die Server down sind, obwohl sie nicht offline sind.
  • Es wurde ein seltener Fehler gefunden, bei dem Spieler eine Nachricht bekommen haben, dass Spieler aus seiner Gruppe geworfen wurden. Das Problem wurde gefunden und behoben.
  • Es gibt einen Fehler, der Spieler auffordert, einen Gegenstand freizuschalten und auszurüsten, aber er wird nur freigeschaltet aber nicht ausgerüstet. Man arbeitet an einer Problemlösung.
  • Die Sounds für Battle Chatter und Hit Marker brauchen noch etwas Feintuning. Insbesondere die NPC-Ausrufe bei Feindstellungen müssen bearbeitet werden.
  • Es gibt einen Fehler, der bei manchen Gruppenmitgliedern für einen Verbindungsabbruch mit dem Lobby-Host sorgt.

Darüber hinaus werden auch noch einige Features überarbeitet und weitere Anpassungen vorgenommen, um den Shooter für den Launch zu optimieren. Wieder andere Dinge sollen basierend auf dem Feedback noch getestet werden. Dazu gehören:

  • Anpassung der Dom Kills auf 100pts, von 50.
  • Erhöhung des TDM End-Score auf 100.
  • Trefferfeedback-Verbesserungen, inkl. besserer Audio-Rückmeldung und einem offensichtlicheren Headshot-Anzeiger.
  • Molotov wird auf x1 per Scorestreak reduziert.
  • Anpassung des Sprint-Timers.
  • Brand-Munition nicht als Default und allgemeine Abschwächung.
  • Paratrooper Stärke/ Kosten Balancing.
  • Recon Aircraft zu anfällig für Gewehrbeschuss.
  • Möglichkeit zur Unterstützung für Farbenblinde.
  • Bumper Jumper und andere Controller-Konfigurationen.
ZUM THEMA
Call of Duty WWII: Dokumentation "Bruderschaft von Helden" geht auf die historischen Ereignisse ein

Die Angaben sind noch nicht final, jedoch wird das Feedback genutzt, um die Tests weiterzuführen, wie man versichert. Außerdem befinden sich auch noch viele weitere Dinge auf dem Radar der Entwickler, die hier nicht aufgezählt wurden. Weitere Details sollen in den kommenden Wochen zu erwarten sein. Auch einige Überraschungen könnten auf die Spieler warten, wie man in Aussicht stellt. Details zur zweiten Beta findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. NoBudget sagt:

    Die Grafik ist echt mies und die Verbindung war überhaupt nicht gut. Ich sehe keine 3 Jahre Entwicklung. Die Community fast das Game auch schlecht auf. Die Entwickler wissen eben nicht, dass nicht BOTG das Problem war, sondern woanders.

    (melden...)

  2. elfen-queen sagt:

    @NoBudget, wen interessiert dein hohles Gesülze hier eigentlich noch? Du schreibst immer deinen gleichen Brei. Geh endlich in eine Beschäftigungstherapie, wo man dir lernt, dass es noch andere Dinge im Leben gibt als COD. Du armer, trauriger Clown 😀

    (melden...)

  3. D-naekk sagt:

    Call of Fail, leider aber wahr

    (melden...)

  4. NoBudget sagt:

    Elfe meine kleine Kiddieblume.. ach ja auf meine Fans ist immer Verlass.

    (melden...)

  5. 16bitCupcake sagt:

    die Dom Kills von 50 auf 100 setzten ist schonmal sehr nice

    (melden...)

  6. Nathan Drake sagt:

    Hatte Spass mit der Beta.
    Was mich gewaltig stört sind die Respawn Punkte. Aber das wird sich wohl so schnell nicht ändern, denn so wird das Game für E-Sports schnell gehalten.

    (melden...)

  7. TeamBravo sagt:

    Ich find das Spiel auch richtig schlecht nach der Beta, mein Geld werden die nicht sehen. So extrem viel schlechter als Battlefield 1.

    (melden...)

  8. dieselstorm sagt:

    Hatte zunächst Hoffnung, aber Spawnsystem scheint in MW1 besser zu sein. Die Sniper wechseln viel zu schnell in den Zoom. Die Grafik ist einfach nicht schön. Die Maps sind gebaut wie der Jungle in Paragon, also überall hin gibt es i.welche Wege und Abkürzungen, mit dem Spawnsystem in kombi ganz klasse.
    Der Schein der neuen Klassen, ja schein, denn Jede Waffe lässt sich in jeder Klasse nutzen. So habe ich zum Ende hin die Klasse für meine LMGs benutzt, die eig. für die Sturmgewehre gedacht ist, da ich so nur drei Aufsätze auf die Waffe bekam. Nächster Punkt sind die viel zu schwachen LMGs in allen Punkten Snipern und Sturmgewehren unterliegen, weshalb ich der Meinung war min. drei Aufsätze zu benötigen.
    Diese billigen Emotes nach jeder Runde, in BO3 sahen diese um einiges besser aus, obwohl ich generell kein Fan dieser Emotes bin. Die ganzen Aufsätze (bis auf Visiere und erw. Mag.) bringen keine sichtbare Veränderung der Waffe. Dachte es sei Standard den Griff sichtbar einzubauen in Shooter, na ja. In BO3 hat es besser funktioniert. Der neue WAR scheint auch sehr billig zu sein. Diese Panzereskorte ist einfach so unglaubwürdig gehalten.
    Die Maps fand ich bisher auch nicht wirklich schön, immerhin habe ich bisher keinen Wasserpark für Kinder gesehen, also schon mal der richtige Weg den die im Design einschlagen, aber haben es wohl verlernt etwas ansehnliches zu gestalten.
    Abgesehen davon bekommt man Kilmstreaks jetzt was schwerer, was mir zuspricht.

    (melden...)

  9. chewyblaze sagt:

    Schade drum es haette so gut werden koennen .. naja bf1 bietet eh viel mehr Spielspaß , alleine die Grafik um Längen besser. Naja hab trz irg wie Bock auf Story eiskalt nur wegen WW2 , vielleicht steige ich ja auf zombies um und Kack auf den multiplayer . Bin bo2 und bo3 prestigemaster so langsam Kb mehr auf den Shit xD

    (melden...)

  10. Toorop sagt:

    Grüße

    Ich habe die Beta auch gezockt und was mich wirklich genervt hat ist diese unreale Rumgespringe, Hingewerfe und das die Spawn Punkte scheisse gesetzt sind. Schade finde ich es aber auch das man nach Black Ops an diesem Standard Map Aufbau hängen geblieben ist. Die mich stark daran erinnert das das irgendwie eher für Clan Spieler gemacht wurde anstatt für den einzelnen Spieler.
    Wo sind diese großen weiten Maps von Call of Duty 3, Modern Warfare, World at War, Black Ops, hin.

    Der Krieg Modus ist ne schöne Abwechslung, aber das dumme ist Call of Duty Spieler können keine Taktik, man sieht es wenn man die Punkte zu schnell verliert und sieht das keiner Angreift oder nur hinten rumjingelt

    (melden...)

Kommentieren

Reviews