Review

TEST: Toy Story 3 – Das Videospiel

von DG | 21.07.2010 - 00:08 Uhr
8.0

Spiele-Kenner wittern an Filmumsetzungen ja beinahe schon unwillkürlich einen gewissen Pesthauch – eine Duftnote, die bei der Mischung verschiedener, gegenläufiger Aromen entsteht.

Meist kommt der Zeitmangel der Entwickler mit den unerbittlichen Wertschöpfungsmaximen der Herausgeber zu einem Stinker zusammen, der einem geradezu die Nasenhaare versengt. Wer deshalb aber die Nüstern zusperrt, verpasst mit „Toy Story 3“ einen der unterhaltsamsten Titel des Sommers.

Was wir gut finden

Es wird der Marke gerecht
Natürlich kann auh „Toy Story 3“ nicht aus seiner Filmumsetzungs-Haut und präsentiert dem Spieler einen obligatorischen Story-Modus, der an die Geschehnisse, Örtlichkeiten und Charaktere des Filmes angelehnt ist. Und natürlich ist dieser, wie so oft, mit knapp fünf Stunden recht kurz geraten.
Dafür entschädigen einige interessante Leveldesigns aus Spielzeugperspektive und das abwechslungsreiche, kompetent umgesetzte Aufgabenfeld zwischen Hüpfen, Klettern, Fliegen und Reiten. Auch ein handelsübliches Action-Adventure-Korsett muss man erst einmal gut realisieren.

Seine eigentliche Stärke spielt der Titel jedoch in der „Spielzeug-Kiste“ aus. Hier bietet Avalanche die Playmobil-Ausgabe von Red Dead Redemption und paart eine sehr große, frei begehbare Stadt mit Aufbau- und Gestaltungs-Aspekten, die einen direkt in die Kindheit zurück versetzen – ihr wisst schon, als man mit Mask, „Masters“ oder LEGO noch sein ganz eigenes Kopfkino veranstaltete.

toy-story-02

Massig zu tun
In Woodys Roundup seid ihr als Woody, Jessie oder Buzz der Sheriff und erledigt für die übrigen Bewohner Aufgaben, die euch zwischen Fotografie, Schnitzeljagden oder die Gestaltung der Stadt beziehungsweise ihrer Bürger ewig beschäftigen. Da jeder Modus auch zu zweit angegangen werden kann und man in der Kampagne wie auch in den verwinkelten Arealen um Woodys Roundup neue Häuser-Teile, Kleidungen oder Frisuren für Stadt und Städter findet, ist immer was zu tun.

Und wenn man denkt, man ist fertig, findet man auf einmal ein riesiges, neues Gebiet in dem man wieder neue Gebäude mit eigenen Funktionen aufstellen kann. Die eigene Rennstrecke nach Darda-Bahn-Art im Tal nebenan? Warum nicht!? Das Spiel wird so stets um neue Aspekte, Bewohner und Aufgaben erweitert. Wie ein Kind mit einem Wäschekorb voller Spielsachen ist man hier auch ohne großartige Substanz mehr als gut beschäftigt und unterhalten. Der Titel entwickelt eine beinahe unheimliche Sogkraft.

toy-story-5

Kinofreife Präsentation
Wie Woody und seine Kumpanen zum Leben erweckt wurden, ist aller Ehren wert und versprüht genau den Charme, der die Filme zu Publikums- und Kritikerlieblingen machte. Vor allem die vielen kleinen Zwischensequenzen, wenn sich etwas Neues in der Stadt tut, aber auch die Szenen im Story-Modus sind gut choreografiert und von den Plastik-Darstellern in Pixar-würdiger Qualität dargebracht. Die englischen Sprecher stecken zudem wirklich jeden Tropfen Herzblut in die Vertonung der Geschichte. Hanks und Allens Parts (Woody und Buzz) übernehmen zwar unbekanntere Sprecher, allerdings klingen sie beinahe genau wie die großen Vorbilder. Tolle Arbeit.

Was wir schlecht finden

Stein im Technik-Stiefel
Wenn es in Woodys Roundup oder der Kampagne hitzig wird, fängt die Grafik schon mal leicht zu hinken an. Auch haben sich einige weniger opulent aussehende Szenen in den Story-Modus eingeschlichen. Die Texturen und Effekte stehen hinter der Genre-Spitze ein wenig zurück, was durch die exzellente Gestaltung aber zum Glück aufgefangen wird.

toy-stoy-01

Nicht alles ausgereift
Nicht jeder der vielen Aspekte, die „Toy Story 3“ bietet, ist vollends ausgereift. In Sachen Steuerung rennen die Spielzeuge dem berühmten Klempner zu Fuß ein gutes Stück hinter her und auch im Fahrersitz der verschiedenen Autos können Woody und Co. die Karts von Nintendos Maskottchen nicht wirklich einholen.

Doch das war bei einem Spiel, das sich als bunte Wundertüte wahrnimmt und sich damit eher in die Breite als in die Tiefe orientiert, auch nicht anders zu erwarten. Wirklich schade ist aber, dass die Möglichkeiten der Gebäudeplatzierung beschränkt sind und es bei der Umgestaltung der Bewohner nirgends Bezeichnungen für das ausgewählte Ausstattungsstück zu sehen sind.

System: Playstation 3
Vertrieb: Disney Interactive
Entwickler: Avalanche Software
Release: erhältlich
USK: Freigegeben ab 12
Offizielle Homepage: http://www.disney.de/toy-story/index.jsp#/produkte/videospiele

8.0

Wertung und Fazit

TEST: Toy Story 3 – Das Videospiel

"Toy Story 3" ist eine der besten Filmumsetzung überhaupt. Es vereint Witz und Abwechslungsreichtum mit handwerklich ordentlichem Spieldesign. Viel wichtiger noch: Es weiß um die Chancen, die diese Marke und ihre Charaktere bieten. Ein großer Spaß für die ganze Familie - trotz USK-ab-12-Freigabe.

Kommentare

  1. Donovan sagt:

    haha toy story 3

  2. bodo sagt:

    Das macht Spaß.^^

  3. king_BLAcK1st sagt:

    is bestimmt cool da hat man echt lust das spiel zu zocken aber so n spiel mit fast 18 jahren zu zockn hmm da würd ich mir doof vor kommen aber witzig is es bestimmt

  4. Caiman1981 sagt:

    Bin 28 Jahre und werde mir wohl auch das Spiel kaufen. Toy Story ist sowieso eine Klasse sache, wenn man alleine mal schaut, worauf die bei den Filmen alles achten und "Zeichnen"! Dafür gebe ich gerne Geld aus, anstatt ein Mappack für 15€ zu kaufen....!

  5. Hardcastle sagt:

    Seit den epischen Rare Jump and Runs auf dem N64 hat mich kein Jump and Run bis auf Mario Galaxy so angesprochen. Könnte total geil werden und ein Toycommander Feeling in den Häusern haben.

    PS:

    Bin 32

  6. Cloud324 sagt:

    ohman ich hab voll lust auf das spiel ich mag solche games.

    PS bin 22

    und wegen alter keiner ist zu alt für solche games.

  7. Ezio_Auditore sagt:

    ich bin 23 und würde sowas gerne zocken. zock auch immer noch LBP. aufs alter kommt es nicht drauf an. mann kann solche spiele mit jedem alter zocken, solange es spaß macht.

  8. bunnykill sagt:

    wtf rating ab 12 jahren was zum teufel weil woody ne plastik waffe schwingt PLASTIK

  9. Henning1984 sagt:

    Freu mich auch schon auf des Spiel 🙂 Muss nur noch irgendwie zeit finden endlich mal wieder zu spielen 🙁

    PS: bin 25

  10. Sn1per sagt:

    Ach, da bin ich mit meinen 20 Jahren ja noch einer der jüngsten. Aber wie schon gesagt wurde, Alter egal, Toy Story ist ein MUSS! 😉

  11. master_of_shady sagt:

    Werden Männer überhaupt jemals ganz erwachsen, sprich zu alt für so etwas?
    bin auch 21 hab mir letztens erst das Bluray Pack mit beiden Filmen geholt und freue mich auch schon auf den Dritten 😉

  12. Caiman1981 sagt:

    @king_BLAcK1st

    Siehste, bist also im bestem Alter! Warum nicht ab und zu mal was spielen was spass macht...!

  13. J!mPanse sagt:

    yes wenns ne ecke günstiger wird, wirds gekauft 🙂

  14. xdrake sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass das Spiel so gut wird. Wenn es günstiger wird, hol Ich es mir^^.

  15. Michi2801 sagt:

    also sich wegen dem alter gedanken zu machen finde ich auch schwachsinn. ich bin 17 und hab mir letztens auch mal wieder der könig der löwen angeschaut, na und? bin ich deswegen kindisch? nur weil ich einen der besten zeichentrickfilme aller zeiten gerne mal wieder schaue? nein. meine meinung. grüße

  16. redman_07 sagt:

    ich daddel dat sogar mit meiner omi...
    ne spaß aber ernsthaft,solche games sind für die GANZE familie,genauso wie der film dazu den ich mir wohl anschauen werde xD

  17. besman13 sagt:

    Bestes Game auf der Welt ich liebe es! Ich habe als kleines Kind schon alle Teile geschaut und gemocht.

    PS:
    ich bin 6

    (Spaß)

  18. march20 sagt:

    Wenn mir jemand netterweise sagen kann wie der COOP gemeinsam an EINER Konsole gelungen ist, erwäge ich auch den Kauf.

    PS: Bin ebenfalls 28 und liebe die LEGO Games z.B.

    Einfach der Hammer in Sachen Witz und COOP

    Also schonmal Danke im Voraus

  19. boqer sagt:

    Hallo,

    weiß jemand, ob die UK-Version auch die deutsche Sprache enthält?

  20. RumbleLee sagt:

    @march20
    in woodys roundup hab ichs mal ausprobiert. splitscreen (vertikal). es macht auf jedenfall spaß. echt cooles game

  21. Tretzi sagt:

    Ich bin mit 18 warscheinlich der jüngste, aber ich hols mir vl auch noch, weil es klingt ja echt geil muss ich sagen gg

    aber was ich eig sagen wollte:

    In diesem Spiel ist Online das Durchschnittsalter sicher bei ca 23-26
    bei Modern Warfare 12 ^^
    wenn man sich die Kiddies online gibt wenns ins Headset singen in MW 2 kanns keinersagen dass ich nicht recht habe oder gg

  22. Shariff_X sagt:

    so ein schrott