Dishonored-Entwickler: Trägheit der Spieler führt zu Ideenlosigkeit der Entwickler

Kommentare (19)

Der Co-Director von “Dishonored: Die Maske des Zorns”, Harvey Smith, versucht in einem aktuellen Statement zu erklären, warum die Entwickler und Publisher in den letzten Jahren vor allem auf etablierte Marken setzen. Laut Smith ist die Trägheit der Spieler dafür verantwortlich. Sie signalisiert den Herstellern , dass keine neuen Konzepte und Marken gewünscht werden.

Smith: “Man kann es auf die Trägheit der Spieler zurückführen. Wie viele Spiele wurden nun veröffentlicht, in denen man ein Soldat oder ein Space-Marine ist, in denen man von Elfen und Magiern umzingelt ist oder in denen man eine Bank in Los Angeles ausraubt?”

“Ich bin nach wie vor ein Optimist und ich genieße diese Spiele immer noch. Aber lasst mich ehrlich sein: Ich spiele zwei AAA-Titel pro Jahr, genieße möglicherweise zwei Indie-Titel pro Jahr und eine Hand voll Mobile-Titel pro Jahr, da es sich bei den meisten Sachen einfach um Variationen von Sachen handelt, die wir bereits gesehen haben.”

“Wenn man sich bereits eine Weile in diesem Bereich bewegt, sieht man alles immer und immer und immer wieder.” In diesem Sinne ruft Smith auch die Entwickler dazu auf, sich an neuen Ideen zu versuchen.

vorschau_dishonored_ps3_10

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Bizkit2k6 sagt:

    Also als Space Marine war man jetzt noch nicht so oft unterwegs. Aber recht hatter.
    Die CoD Games sowie alle, die an die Serie rankommen und dadurch das Spiel einfach schlechter machen als es sein könnte nerven

  2. ZombieMaulwurf sagt:

    Geb ich ihm recht! ist genau wie mit den download contents. Nur weil viele kinder den scheiss auch schlucken heißt es net dass der scheiss überall gut ankommt. Aber die Entwickler ruhen sich drauf aus

  3. ZombieMaulwurf sagt:

    Bizkit: ich denke er redet von halo, mass effect, bulletstorm und co. Auch wenn man bei letzteres ein Söldner war. Dick gepanzerte bewaffnete Kämpfer auf anderen planeten. Mir hängen die auch zum hals raus (ich spiel kaum so spiele aber selbst die Existenz stört mich

  4. Bizkit2k6 sagt:

    @Zombie
    Achso. Für mich gibts nur eine Sorte Space Marines. Die von Warhammer 40k. Alles andere sind keine Space Marines sondern nur billige Kopien(was ja auch irgendwo stimmt :D)

  5. redman_07 sagt:

    jaja,jetzt sind wir wieder schuld^^

    ne spaß,fühl mich nicht angesprochen,wenn ich mir so anschau was ich alles zock xD

  6. boddy sagt:

    Naja kann ich jetzt nicht bestätigen, kann natürlich nicht abstreiten, dass ich die etablierten Marken zocke, aber es gibt auch nicht viel anderes. Zocke aber auch liebend gern neue und frische Ideen, jedoch liegt das eher an den Entwicklern, dass die nicht den Arsch in der Hose habe und sich trauen was neues auszuprobieren.

    Was es nicht gibt, kann ich nun mal auch nicht zocken, aber freue mich auf Dishonored, wobei ich hier sagen muss erinnert auch schon ein bisschen an Bioshock und Thief.

  7. GunnaPanda sagt:

    Ich hätte bei Space Marines erst mal an Starcraft gedacht...
    Das ist so ziemlich das älteste Spiel mit dem Begriff, oder?

    Insgesamt hat der Gute natürlich vollkommen recht, ich hoffe es kommen mal bald mehr neue Ideen...

  8. Check008 sagt:

    Dieser ganze Moorhuhn-Shooter Brei der jährlich erscheint, hat den Spielemarkt versaut. Leider sprechen die Verkaufszahlen für diesen dümmlichen Shooterbrei, ich nen mal keine Namen.

  9. Simplexus666 sagt:

    Joa stimmt eigentlich.Ich zock alles und will in allem Platin haben also bin ich nicht träge :D.

    Nachvollziehen kann ich es aber an Kollegen.Zocken immer das Game X den ganzen Tag.

  10. NEIN sagt:

    Wie wahr, wie wahr.

  11. RL B 11 sagt:

    Boddy

    Ganz deiner Meinung!!!

  12. RL B 11 sagt:

    Ich find ja auch dishorned hat was von bioshock, thief und half Life 😉

  13. Redbully sagt:

    Ich möcht gerne mal wissen wieviele gute ideen von entwicklern im shredder gelandet sind, weil die Publisher nicht geglaubt haben, dass sich damit kohle machen lässt.
    Im Endeffekt gehts doch immer nur um die kohle und nicht um die kreativität.

  14. germane sagt:

    Wer's ihm lieber man würde nichts kaufen? Es kan nur gekauft werden was angeboten wird. Meiner Meinung liegs nicht am Kunden, sondern an denen die mit möglichst wenig Einsatz viel Gewinn machen wollen. Verständlich ist das ja, aber dann bitte nicht beschweren.

  15. hasenpupsi sagt:

    Bei solchen Aussagen könnte ich nur kotzen: jetzt sind wir Gamer wieder daran Schuld, dass es keine neuen kreativen IPs gibt ? Die sollen erst einmal ihr "kreatives" Dishonored besser auf die Reihe bekommen. Ich dachte, ich fall vom Glauben ab, als ich die Grafik auf der Gamescom gesehen habe: so schlecht darf das 2012 nicht mehr aussehen. Andere Publisher zeigen wie es geht (Last of us, Crysis 3, Beyond...). Und das Gameplay von Dishonored ist jetzt auch nicht neu erfunden worden (hallo Hitman). Der soll mal den Ball schön flach halten..

  16. marcel sagt:

    @GunnaPanda: Warhammer 40000 ist schon was älter, als Starcraft.

  17. JL-FP sagt:

    Ich fühle mich definitiv NICHT angesprochen.

    Battlefield, CoD und der ganze Rotz ging noch nie an mich. Borderlands war noch cool, weil man gewisse RPG-Elemente im Shooter drin hatte.

    Die letzten 6 Jahre habe ich konstand Guild Wars gezockt und zwischendurch mal ein God of War 3, Heavy Rain, Assassins Creed. Und ganz dazwischen mal Pixeljunk Shooter, L.A. Noire und Little Big Planet 2.

    Man könnte auch meinen: Ich bin das schlechteste Beispiel für einen Shooter-Fan.

    Übrigens: Seit 3 Tagen spiele ich nun für (wahrscheinlich weitere 6-7 Jahre) kontinuierlich Guild Wars... 2! 🙂

  18. Knippser sagt:

    Was erzählt der Typ denn für einen Müll?
    Wir können nur das spielen, was und die Entwickler zu spielen geben.
    Ich würde ja gerne mal was anderes ausprobieren, aber ich kann nur das zocken, was in den Regalen steht.

    Und dass wir Gamer nicht tota ballerwütig sind sieht man doch am Erfolg von Titeln wie Heavy Rain, Little Big Planet oder Journey.

    Er soll jetzt also keine Ausrede suchen, dass die Studios keine neuen Ideen mehr haben, um mal was anderes auf den Markt bringen zu können.

  19. Magatama sagt:

    Recht hat er. Ich hoffe, dass Dishonored geil wird und sich sehr gut verkauft. Damit endlich mal ein Gegengewicht zu Moder Müllfare, Battlemist und dem ganzen generischen Kriegs-Shooter-Schrott da ist.